ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Welches Öl fahrt Ihr in eurem E430?

Welches Öl fahrt Ihr in eurem E430?

Themenstarteram 10. April 2010 um 15:43

Hallo,

mich würde es interessieren welches Öl Ihr in eurem E430 habt und wie es aussieht mit Empfehlungen der Werkstätten und natürlich dem Ölverbrauch.

Ich habe bisher normales Castrol 10w40 gefahren, kein Ölverbrauch, aber durch Kurzstrecken ( ca. 20 km/ Tag ) hatte ich Ölschlamm im Einfüllstutzen.

Daher bin ich letztes Jahr auf Castrol Magnatec 5w40 umgestiegen, nun habe ich einen Ölverbrauch von ca. 0,33l auf 1000km und noch mehr Ölschlamm!!

Bei Nachfrage von MB, lautete es ich darf auch nur 0W30 oder 10W60 fahren! :confused: Was soll denn der Mist das 0W30 für den Winter und das 10W60 im Sommer :D Das kenne ich noch von annudazumal als das Öl im Winter noch zu Butter wurde ..:D

bei dem 0er säuft er noch mehr Öl und das 10W60 ist doch eigentlich entwickelt für BMW M-Motoren und Porsche?

Also was "tankt" Ihr und wie siehts da aus?

Mfg

Beste Antwort im Thema

MB selbst ist meine Quelle. Leider steht der M113 nicht mehr in den aktuellen Bevo drin da mittlerweile zu alt, in der letzten Version stand er noch drin, und da war das 229.51 nicht aufgeführt, das war die letzte mir bekannte Version. Ich glaube mich erinnern zu können dass das 229.51 für den M113 mal aufgeführt war (mit Intervallverkürzung), in der letzten Version in der der M113 drin war nicht mehr.

Ich glaube nicht dass dir MB dieses Öl einfüllt, dieses Öl darf auch in die aktuellen 6 und 8 Zylinder Benziner (N272 und M273) sowie sämtliche älteren Benzinmotoren (M111 und älter) nicht eingefüllt werden, und auch beim 4 Zylinder M271 nur mit Verkürzung des Serviceintervalls.

In erster Linie sind Öle nach 229.51 für Dieselfahrzeuge gedacht, entwickelt für Dieselmotoren mit DPF.

Hier die aktuellen Bevo für Motoröle:

http://bevo.mercedes-benz.com/d/d/de/Spec_223_2.pdf

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Mobil1 0W40

Mobil 1 0w 40 - sogut wie kein Verbrauch auf 15000km.

Das Ammenmärchen mit dem dünnen Öl vergiß wieder. Das 0W-Öl ist nur im kalten Zustand dünner und somit schneller dort wo es hin gehört zum schmieren.

Mobil 0W40. Ich brauche aber schon 1 l auf 5000 km, wenn ich es mal richtig krachen lasse, sind es auch mal nur 3000 km.

Erstaunlich finde ich, daß das Öl am Meßstab nach über 20.000 km immer noch relativ klar ist und nicht so schwarz und dreckig, wie ich das bisher bei meinen Autos kannte. Ob's am Öl oder am Motor liegt ... keine Ahnung.

Gruß,

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von nbt430e

Hallo

Bei Nachfrage von MB, lautete es ich darf auch nur 0W30 oder 10W60 fahren!

Diese Aussage ist falsch! Du darfst Öle nach 229.1, 229.3 und 229.5 fahren, die Qualität steigt mit der Zahl nach dem Punkt, die Viskosität ist erstmal zweitrangig. 10W-60 darfst du überhaupt nicht fahren, mir ist kein 10W-60 bekannt das überhaupt eine MB Spezifikation erfüllen würde.

Dieser gelbe Senf (es ist kein richtiger Ölschlamm) am Öleinfülldeckel ist beim M112 und M113 bei Kurzstreckenfahrten unvermeidbar, das ist konstruktiv bedingt, auch bei Verwendung vom Mobil 1 ist das so. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Kondenswasser welches sich dort niederschlägt und Öl.

Was du mit einem "normalen Castrol 10W-40" meinst erschließt sich mir nicht, dein nachher verwendetes 5W-40 ist jetzt zwar kein Spitzenöl (nicht Vollsynthetisch) erfüllt jedoch die 229.3 und ist somit auf jeden Fall gut genug, weshalb dein Ölverbrauch dermaßen gestiegen ist weiß ich nicht.

Hallo zusammen,

hallo nbt430e,

Mobil1 0W40, ich habe zwar keinen 430er, sondern nur einen 200er,

und habe mit diesem Motoröl seit Jahrzehnten in verschiedenen Benzin-

und Diesel-Fahrzeugen nur allerbeste Erfahrungen gemacht.

Ölverbrauch: Meine Meinung dazu ist, wenn ein gut eingefahrener Motor

ab einer der Nutzung entsprechenden Laufleistung kein Öl verbraucht,

wird das in geringem Masse sich immer verbrauchende Motoröl u. U.

durch Kraftstoff ergänzt und verdünnt.

Frag mal einen anderen :), was der von diesem Öl hält. Er wird dir dazu raten,

es zu verwenden.

Viele Grüsse aus dem Bergischen Land. 8 Grad, leicht bewölkt. Walter

Themenstarteram 10. April 2010 um 19:40

Ich höre nur Mobil1....das muss ma gut sein... was haltet ihr von Mobil Super 3000 X1?

Hallo zusammen,

hallo nbt 430e,

Mobil Super 3000 ist leider kein vollsyntetisches Motoröl.

Viel :) beim Durchlesen.

Produktbeschreibung

Die Mobil Super 3000 Serie umfaßt Leichtlaufmotorenöle auf Basis der hochwertigen HC-Synthese Technologie, die dazu konzipiert wurden, herausragenden Schutz und Leistung des Motors zu gewährleisten.

 

Eigenschaften und Vorteile

Mit Mobil Super 3000 Produkten können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Fahrzeug die optimale Leistung erbringt, wie Sie es erwarten.

Mobil Super 3000 X1 5W-40 bietet:

 

* Verringerten Kraftstoffverbrauch und dadurch niedrigere Abgasemissionen durch Leichtlauf-Qualität

* Außergewöhnlichen Verschleißschutz im Stadtverkehr (Stop-and-Go) sowie auf Autobahnen

* Herausragende Motorensauberkeit für eine lange Lebensdauer des Motors

* Herausragenden Schutz bei hohen Temperaturen

* Herausragenden Schutz bei niedrigen Temperaturen

 

Anwendung

Mobil Super 3000 X1 5W-40 gibt Ihnen Schutz, der über den, konventioneller Motorenöle hinausgeht und kann in PKW Benzin- und Dieselmotoren eingesetzt werden. Wir empfehlen Mobil Super 3000 X1 5W-40 besonders dann, wenn Ihr Fahrzeug erschwerten Betriebsbedingungen im Kurz- und Langstreckenverkehr ausgesetzt ist.

* Fast alle Motorentechnologien

* Benzin und Diesel

* Passagierfahrzeuge, SUVs, Kleinlaster und Kleinbusse

* Autobahnfahrten und Stadtverkehr

* Normalebis häufig anspruchsvolle Betriebsbedingungen

* Turbolader und Motoren mit Direkteinspritzung

* Hochleistungs-Motoren

 

Beachten Sie immer die Betriebsanleitung ihres Fahrzeuges bezüglich der vorgeschriebenen Motorenölviskosität und den Spezifikationen

Back to Top

Spezifikationen / Freigaben

Mobil Super 3000 X1 entspricht oder übertrifft die folgenden Industrieanforderungen

5W-40

API SM/SL/SJ/CF X

ACEA A3/B3 X

ACEA A3/B4 X

 

Mobil Super 3000 X1 ist freigegeben gemäß:

5W-40

GM-LL-B-025 X

Porsche A40 X

MB 229.3 X

VW 505 00 X

VW 502 00 X

PSA B71 2296 X

 

Mobil Super 3000 X1 erfüllt :

5W-40

BMW LL 98 X

 

Typische Produktdaten

Mobil Super 3000 X1

5W-40

Viskosität, ASTM D 445

mm/sec bei 40º C 83.2

cSt @ 100º C 14.1

Sulfatasche, wt%, ASTM D 874 1.0

Phosphor 0.09

Flammpunkt, ºC, ASTM D 92 220

Dichte bei 15°C, kg/l, ASTM D 4052 0.85

Pourpoint, ºC, ASTM D 97 -39

Beschreibung

Mobil 1 0W-40, Protection Formula, ist das fortschrittlichste vollsynthetische Motorenöl für äußerste Motorensauberkeit, Verschleißschutz und Leistungsfähigkeit . Es übertrifft die Anforderungen der führenden Industrie- und Fahrzeugherstellerspezifikationen für modernste PKW-Benzin- und Dieselmotorenöle. Die Mobil 1-Technologie ist rennerprobt und erste Wahl bei Motorsportveranstaltungen wie der NASCAR-Serie. Mobil 1 0W-40 ist das perfekte Öl für alle PKWs überall auf der Welt. Es hat die Leistungsreserve auch dann noch Schutz zu bieten, wenn konventionelle Motorenöle versagen. Mobil 1 ist erste Wahl als Erstbefüllöl bei solchen Marken wie Mercedes-Benz AMG, Porsche und Aston Martin.

 

Eigenschaften/Vorteile

Mobil 1 0W-40 ist eine patentierte Formulierung auf der Basis besonders hochwertiger vollsynthetischer Grundöle in Verbindung mit der Supersyn Antiverschleiß Technologie, dem zur Zeit fortschrittlichsten Additivsystem. Die breite Viskositätslage unterstützt das unübertroffene Niveau an Motorenschutz, Kraftstoffeinsparung und bestem Gesamtfahrerlebnis. Es versorgt den Motor sowohl beim Kaltstart bei äußerst tiefen Temperaturen zuverlässig und hält ihn von Ablagerungen, Schlamm und Verlackungen sauber, die bei hohen Betriebstemperaturen entstehen können. Mobil 1 0W-40 übertrifft alle zutreffenden globalen Industriestandards und die wichtigsten Herstellervorschriften. Im einzelnen bietet es folgende Vorteile:

 

Eigenschaften

Vorteile

Aktive Reinigungszusätze Schützt vor Ablagerungen und Schlammbildung, um lange Motorenstandzeiten zu ermöglichen

Hervorragende thermische und Oxidationsstabilität Reduzierte Ölalterung erlaubt verlängerte Ölwechselintervalle

Niedriger Ölverbrauch Schont die Umwelt

Verbesserte Reibeigenschaften Hohe Kraftstoffersparnis

Ausgezeichnetes Tieftemperaturverhalten Schnelle Versorgung aller Schmierstellen bei tiefen Temperaturen zur Vermeidung von Kaltstartverschleiß verlängert die Motorlebensdauer und schont Batterie und Anlasser

Hoher Viskositätsindex und Supersyn-Verschleißschutztechnologie Exzellente Schmierung und Verschleißschutz unter allen Fahrbedingungen

Anwendung

Mobil 1 0W-40 ist ein Ganzjahresöl für alle Typen moderner Pkw-Otto- und Dieselmotoren mit und ohne Aufladung, besonders aber für Hochleistungsmotoren mit Aufladung, Mehrventiltechnik und Kraftstoffeinspritzung, die in PKWs, SUVs, Vans und Transporter zu finden sind.

* Mobil 1 0W-40 ist speziell verwendbar unter extremen Einsatzbedingungen, wenn konventionelle Öle oft nicht ausreichend sind.

* Mobil1 ist nicht einzusetzen in Zweitakt- oder Luftfahrzeugmotoren, es sei denn, spezielle Herstellerfreigaben liegen vor.

 

Back to Top

Spezifikationen/Freigaben

Mobil 1 0W-40 erfüllt oder übertrifft folgende Industriestandards:

0W-40

API SM/SL/SJ/CF X

ACEA A3/B3 X

A3/B4 X

NISSAN GT-R X

 

Mobil 1 0W-40 wird von den folgenden Herstellern empfohlen:

0W-40

MB-Approval 229.3 X

MB-Approval 229.5 X

OPEL Long Life Service Fill GM-LL-A-025 X

OPEL Diesel Service Fill GM-LL-B-025 X

BMW LONGLIFE OIL 01 X

VW 502 00 X

VW 505 00 X

PORSCHE A40 X

 

Mobil 1 0W-40 einsetzbar, wenn folgende Hersteller- und Industriestandards gefordert sind:

0W-40

SAAB X

FIAT FIAT 9.55535 - M2 X

FIAT FIAT 9.55535 - N2 X

FIAT FIAT 9.55535 - Z2 X

 

Typische Produktdaten

Mobil 1 0W-40

Viskosität, ASTM D 445

mm²/s bei 40ºC 78,3

mm²/s bei 100ºC 14

Sulfatasche, wt%, ASTM D 874 1,2

Phosphorig 0,1

Flammpunkt, ºC, ASTM D 92 230

Dichte bei 15ºC, kg/l, ASTM D 4052 0,85

Total Base Number (TBN - Basenzahl) 11,3

MRV bei -40°C 26242

Viskosität sindex 186

HTHS Viskosität, mPas bei 150ºC, ASTM D 4683 3,7

 

Viele Grüsse aus dem Bergischen Land. 8 Grad, leicht bewölkt, Walter

am 10. April 2010 um 21:36

Mobil 1 0w40 fahre ich auch, kann ich nur empfehlen...

Sonnenblumenöl natürlich... ist doch gesund :)

oder besser das Öl, das der Hersteller angibt.... wenn eine Frau nur auf Sekt läuft... kannst ja auch nicht ohne Ende Bier reinschrauben... und sich wundern das nix mehr läuft :).

Zitat:

Original geschrieben von sp-muc

 

Erstaunlich finde ich, daß das Öl am Meßstab nach über 20.000 km immer noch relativ klar ist und nicht so schwarz und dreckig, wie ich das bisher bei meinen Autos kannte. Ob's am Öl oder am Motor liegt ... keine Ahnung.

 

Gruß,

 

Stefan

Hallo Stefan,

 

ich gehe davon aus, dass durch die Nutzung von Autogas, weniger Kraftstoff und Verbrennungsrückstände den Weg ins Öl finden. Deshalb bleibt das Öl sehr lange klar und könnte auch länger als die vorgeschriebenen 15.000 km im Motor verbleiben. Meist erreiche ich Ölwechselintervalle von bis zu 21.000 km laut Serviceanzeige.

 

Du hast vermutlich auch deshalb einen höheren Ölverbrauch, weil eben das Öl nicht mehr durch unverbrannten Kraftstoff "gestreckt" wird. 1 Liter Öl auf 5.000 km ist jedenfalls voll ok. Ich denke durch die Dichtungen und die Kurbelgehäuseentlüftung geht der größte Teil flöten.

 

Gruß Gonzo

Hallo Zusammen,

 

seit >40.000 km umgestellt auf das vollsythetische Mobil 1 5W30 mit der neuesten MB-Freigabe 229.51.

 

Verbrauch zwischen zwei Ölwechsel (rund 20.000 km) ca. 4 Liter oder anders ausgedrückt 0,2 Liter pro 1.000 km.

 

Von Castrol selbst halte ich überhaupt nichts. Wurde hier auf MT bereits sehr tief, ausführlich und nachvollziehbar von einigen Fachmännern erläutert. Wie ein ganzer Konzern (VW und Audi) ihren Motoren in Serie so etwas antun können ist mir schleierhaft.

 

Gruß Gonzo

Zitat:

Original geschrieben von the great gonzo

Meist erreiche ich Ölwechselintervalle von bis zu 21.000 km laut Serviceanzeige.

Letzte Inspektion war bei meinem Schiff bei 111.000 km, habe jetzt 134.000 auf der Uhr, und der Benz sagt, in 3.000 km ist wieder Inspektion fällig. Das wären dann 26.000 km Serviceintervall. Finde ich super. Liegt bei mir aber wahrscheinlich am Langstreckenanteil von mindestens 80%. Kaum Stadtverkehr, der Motor wird immer warm, das berücksichtigt die ASSYST-Anzeige meines Wissens.

Servus

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von the great gonzo

Hallo Zusammen,

seit >40.000 km umgestellt auf das vollsythetische Mobil 1 5W30 mit der neuesten MB-Freigabe 229.51.

Verbrauch zwischen zwei Ölwechsel (rund 20.000 km) ca. 4 Liter oder anders ausgedrückt 0,2 Liter pro 1.000 km.

Von Castrol selbst halte ich überhaupt nichts. Wurde hier auf MT bereits sehr tief, ausführlich und nachvollziehbar von einigen Fachmännern erläutert. Wie ein ganzer Konzern (VW und Audi) ihren Motoren in Serie so etwas antun können ist mir schleierhaft.

Gruß Gonzo

Nur zur Info, das Öl mit der Freigabe 229.51 hat keine Freigabe im 430er (M113)

Hallo,

 

mir fehlen zwar noch einige ccm um hier überhaupt antworten zu dürfen, aber eine Frage sei doch erlaubt:

 

Gibt es denn ein anderes Öl als MOBIL1 0W-40 ?

 

 

Gruß

Bergshire

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Welches Öl fahrt Ihr in eurem E430?