ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Welches Mittel Tornador ? Anwendung Fragen

Welches Mittel Tornador ? Anwendung Fragen

Themenstarteram 5. August 2013 um 19:27

Ich bekomm auf übermorgen einen "Tornador" ausgeliehen. Es geht um die Reinigung von insgesamt 4 PKW aus der Familie.

Fragen :

Welches Mittel soll holen ? Es soll hinterher nicht so nach Chemie riechen. Das originale Mittel zum Bestellen hab ich gesehen, gibt es Alternativen, evtl im normalen KFZ-Zubehör ?

Wieviel Mittel soll ich da kaufen, 1 Liter ?

Das Gerät eignet sich ja für alle Oberflächen, oder ? Sitze, Armaturenbrett.....:confused:

Muß man danach das Mittel aufsaugen oder reicht Wischen ? Braucht man evtl. einen Nass-Sauger (habe ich nicht...)

Braucht man eine Maske ? Hab gehört, da soll "ganz schön was rauskommen" ?! Ich kann leider nicht im Freien arbeiten wegen der Schlauchlänge, eine Papiermaske kann ich mir noch leisten

Im Internet ist ein Tornador-Video drin, in dem scheinbar jeglicher Schmutz spielend leicht gelöst wird. Bei allen Wagen ist im Bereich Heckklappe und Türscharniere ein eher zäher Schmutz in den Ritzen, geht das dann auch weg ? Soll man evtl. einwirken lassen und dann nochmal drübergehn ?

Wenn noch jemand einen Tip hat, dann raus damit.

MfG

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. August 2013 um 23:10

Also, es hat alles super geklappt, wollte mal noch Bescheid geben.

Es ist gar keine "Tornador"-Pistole, die ich bekommen habe, sondern eine "Maxx Twister", das müßte aber das Gleiche sein. Dafür habe ich einen Reiniger von "Koch" gekauft, den hab ich direkt hier bekommen, ich habe ihn verdünnt.

Hauptvorteil : das Gerät holt den Schmutz wirklich ordentlich aus den Fussteppichen und Kofferraummatten, das muß ich sagen, ein Sauger kann das nicht, obwohl wir einen von "Vorwerk" haben. Sand, Steinchen, leichte Verkrustungen usw. werden einfach rausgefräst.

Am normalen Armaturenbrett ist das Ergebnis nicht besser als man es mit einem Eimer + Meister Proper erzielt, nur geht es etwas schneller. In Ritzen oder an Strukturmaterial kommt man aber im Vergleich sehr rasch voran.

An den Sitzen muß man schon eine Weile draufhalten, um leichte Flecken herauszuholen, aber mit schweren Flecken hatte ich es nicht zu tun.

Nach einer Weile hab ich festgestellt, daß man problemlos die Flüssigkeitsmenge etwas runterdrehen kann, der Reinigungseffekt bleibt fast gleich, aber man sitzt weniger im Nebel und muß weniger nachwischen. Zum Nachwischen habe ich ein paar normale Haushalts-Microfaser-Tücher verwendet, man braucht nix Spezielles.

Auf jeden Fall muß man sich an eine gewisse Reihenfolge halten, denn wenn man gleich die Kanone benutzt, dann wird beim Reinigen des Boden einiges an Zeug aufgewirbelt, deshalb hab ich dann immer zuerst gesaugt, dann Boden und Sitze mit der Kanone gereinigt und dann nochmal gesaugt.

Am besten hält man das Gerät im 45° Winkel fast direkt an den Teppich und arbeitet sich wie mit einer Lackierpistole voran.

Der Kompressor hat übrigens fast pausenlos getuckert, ein 1,7 kw Einhell Kompressor, eigentlich nix Besonderes, angeblich mal 350 DM, jedenfalls hat er gereicht

Ich hab jetzt mal keine Atemmaske benutzt, die hab ich nämlich vergessen zu kaufen.

Also alles bestens.

MfG

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich benutze für meinen Tornador den original Reiniger vom Hersteller, den du schon gefunden hast.

Der ist 1:10 zu verdünnen und damit kommst zig Fahrzeuge weit. Der Reiniger hat keinen intensiven Eigengeruch und ist nachher fast nicht mehr im Auto zu vernehmen.

Viele verwenden wohl Organgenöl-Reiniger welchen man überall im Einzelhandel bekommt. Hierzu fehlen mir aber jegliche Erfahrungswerte.

Der Tornardor ist für Teppiche, Sitze am besten geeignet. Kunststoffoberflächen und vor allem die Ritzen gehen ebenfalls. Die Stellen werden nicht richtig nass, sondern eher feucht und lassen sich mit einem Microfasertuch schnell abwischen. Die Stoffsitze trocknen auch schnell, da viel weniger Flüssigkeit als bei einem Nasssauger verwendet wird.

Dafür ist die Reinigung aber auch nicht so tief und gründlich wie bei einem Nasssaugerr und es verbleibt auch mehr Schmutz und Reinger im Sitz und wird nicht mehr rausgespült. Aber dafür geht es recht fix.

Ob Mundschutz erforderlich ist oder nicht hängt natürlich von deinem Reiniger ab und kann ich auch nicht abschließend beurteilen. Aber Arbeitsschutz hat noch niemand geschadet. Ich verwende zusätzlich noch Ohrstöpsel, da die Lautstärke auch nicht unerheblich ist.

Für deine Türscharniere ist der Tornador glaub ich weniger geeignet, ich habe es aber da auch noch nicht ausprobiert. Dort pinsel ich einen starken Reiniger hin.

Ferner ist noch ein ordentlicher Kompressor erforderlich weil der Luftverbrauch ist schon sehr ordentlich.

What´s the hell is a "Tornador" :confused:

Eine Druckluft-Reinigungspistole.

Durch einen rotierenden Schlauch wird mittels Druckluft ein kleiner Wirbelwind (Tornado) erzeugt, der den Schmutz quasi ansaugen und herausschleudern soll.

Das funktioniert z.B. bei den Teppichen im Auto sehr gut. Sand wird mit einem normalen Staubsauger fast nicht angesaugt und bleibt deswegen zurück. Wird dieser aber mit Druckluft hochgeschleudert kann er anschließend leichter abgesaugt werden.

 

Themenstarteram 5. August 2013 um 20:22

Zitat:

What´s the hell is a "Tornador" :confused:

Mit Google findest du Infos dazu ! Selber gesehen oder bedient habe ich das Gerät auch noch nicht und der, der es mir leiht, hat auch wenig Ahnung davon, sorry !!

Es ist so eine Art Wirbelwind-Hochdruck-Zerstäuberpistole, die an einen Kompressor angeschlossen wird

www.youtube.com/watch?v=452xgujoBS4

Zitat:

Ich verwende zusätzlich noch Ohrstöpsel, da die Lautstärke auch nicht unerheblich ist

Hab ich ! Kein Problem

Zitat:

Die Stellen werden nicht richtig nass, sondern eher feucht und lassen sich mit einem Microfasertuch schnell abwischen

Muß ich am Radio aufpassen ?

Zitat:

Für deine Türscharniere ist der Tornador glaub ich weniger geeignet, ich habe es aber da auch noch nicht ausprobiert. Dort pinsel ich einen starken Reiniger hin

OK, ich habe noch einen Heizkörperpinsel, Orangenreiniger hat meine Mutter, und danach kann ich vllt. zusätzlich noch zum Auswaschen mit dem Tornador dran.

Zitat:

Ferner ist noch ein ordentlicher Kompressor erforderlich weil der Luftverbrauch ist schon sehr ordentlich

Der K. ist zwar alt, aber schon etwas größer, er ist leider an der Wand befestigt. Wird schon reichen

- ganz aufsetzen muß man den Tornador ja scheinbar nicht ? :confused:

scheinbar hält man es schräg und nahe an die Oberfläche dran, ich denk mal, das sehe ich dann

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

 

Muß ich am Radio aufpassen ?

Nein besonders aufpassen musst du nicht. Natürlich nicht 5min aus 1cm Abstand direkt in die Ritzen der Bedienteile halten. Aber der Tornador ist sanfter als es jetzt klingt. Es kommt eine Druckluft mit Reiniger heraus, die aber weder dir die Tasten aus der Mittelkonsole bläst, noch alles mit Reiniger flutet.

Probier es aus, und du wirst schon sehen wie man damit klar kommt. Es ist kein Hexenwerk.

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

[

- ganz aufsetzen muß man das Gerät ja scheinbar nicht ? :confused:

Nein nicht direkt aufsetzen. Es muss ja noch Luft herauskommen. Ich hab den Abstand nicht gemessen, aber ein paar cm sollte er schon betragen. Je weiter weg umso schwächer ist die Reinigung natürlich.

Der Trichter vorne wird durch den angesaugten Dreck innen recht schnell dreckig. Diesen kannst du relativ einfach zwischendurch reinigen wenn du ihn in einem Wassereimer versenkst und abdrückst.

EDIT: Noch ein Tipp: Den Kompressor unbedingt auf 6.3 Bar einstellen. Mehr Druck verträgt der Tornador lt. Hersteller wohl nicht und bei weniger Druck läßt die Reinigungswirkung dann spürbar nach.

 

 

Themenstarteram 8. August 2013 um 23:10

Also, es hat alles super geklappt, wollte mal noch Bescheid geben.

Es ist gar keine "Tornador"-Pistole, die ich bekommen habe, sondern eine "Maxx Twister", das müßte aber das Gleiche sein. Dafür habe ich einen Reiniger von "Koch" gekauft, den hab ich direkt hier bekommen, ich habe ihn verdünnt.

Hauptvorteil : das Gerät holt den Schmutz wirklich ordentlich aus den Fussteppichen und Kofferraummatten, das muß ich sagen, ein Sauger kann das nicht, obwohl wir einen von "Vorwerk" haben. Sand, Steinchen, leichte Verkrustungen usw. werden einfach rausgefräst.

Am normalen Armaturenbrett ist das Ergebnis nicht besser als man es mit einem Eimer + Meister Proper erzielt, nur geht es etwas schneller. In Ritzen oder an Strukturmaterial kommt man aber im Vergleich sehr rasch voran.

An den Sitzen muß man schon eine Weile draufhalten, um leichte Flecken herauszuholen, aber mit schweren Flecken hatte ich es nicht zu tun.

Nach einer Weile hab ich festgestellt, daß man problemlos die Flüssigkeitsmenge etwas runterdrehen kann, der Reinigungseffekt bleibt fast gleich, aber man sitzt weniger im Nebel und muß weniger nachwischen. Zum Nachwischen habe ich ein paar normale Haushalts-Microfaser-Tücher verwendet, man braucht nix Spezielles.

Auf jeden Fall muß man sich an eine gewisse Reihenfolge halten, denn wenn man gleich die Kanone benutzt, dann wird beim Reinigen des Boden einiges an Zeug aufgewirbelt, deshalb hab ich dann immer zuerst gesaugt, dann Boden und Sitze mit der Kanone gereinigt und dann nochmal gesaugt.

Am besten hält man das Gerät im 45° Winkel fast direkt an den Teppich und arbeitet sich wie mit einer Lackierpistole voran.

Der Kompressor hat übrigens fast pausenlos getuckert, ein 1,7 kw Einhell Kompressor, eigentlich nix Besonderes, angeblich mal 350 DM, jedenfalls hat er gereicht

Ich hab jetzt mal keine Atemmaske benutzt, die hab ich nämlich vergessen zu kaufen.

Also alles bestens.

MfG

danke für deine Rückmeldung ;)

Auch von mir vielen Dank für die Rückmeldung, da dies leider viel zu selten geschieht.

Aber wie vorhergesagt es ist kein Hexenwerk und die Anwendung erschließt sich durch Ausprobieren.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Welches Mittel Tornador ? Anwendung Fragen