ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Welches Material wird von Alkohol angegriffen ?

Welches Material wird von Alkohol angegriffen ?

Themenstarteram 16. September 2013 um 1:03

Moin Autofreunde und Materialkenner,

Es gibt ja diese Tabellen wo drinsteht welcher PKW E5, E10, E85 verträgt.

Und es gibt mutige Protagonisten die selbst einen Oldtimer oder ein Moped mit E85 (oder auf E30 verdünnt) tanken.

Da bei nicht mehr existenten Herstellern sicherlich keine Tabellen mehr existieren wollte ich mal ganz anders fragen (zumal ich mich auch für Materialien, Legierungen, Chemie und Werkstoffkunde interessiere).

Auf welche einzelteile zwischen Tank und Motor wäre zu gucken ?

Die Materialien die zwischen Tank und Motor verbaut sein solllten wären z.B. im Vergaser evtl, Messing, Zamak (Zinkaluminiumdruckguß), (Edel)stahl (austenitisch/ferritisch), Polymere (z,B, Polyester, irgendwelche Nitropolymere (wo ich nicht genau weiß welche Kunststoff das ist)).

Bei Aliminium besteht ja ein Korrosionsschutz durch die graue Oxidschicht, der aber völlig versagt wenn das Medium Alumiumoxid löst sprich für diesen Schutz waschaktiv ist (ich weiß nicht wie sich dabei Alumium und Alkohol zusammen verhalten).

Praktischer Bezug:

Ich habe jetzt diverse Mopeds z.B. eine Simson und ein Chinaroller sowie meinen "Schrotti" (so nenne ich meinen Seat Marbella, der praktisch mein überdachtes Moped ist). Das sind alles Vergaserfahrzeuge (Marbella ist Elektronikvergaser)...von daher müßten die Materialien (Schläuche, Dichtungen, Vergasermaterial) ja an fünf Fingern abzuzählen sein die verbaut sind.

Vielleicht steht ja irgendwo in Tabellen ob eines meiner Fahrzeuge Alkoholbeimischungen verträgt viel interessanter wäre aber zu wissen auf welche Materialien man achten soll und wo der Teufel im Detail sitzt.

Zusatzfrage (Tank Metall/Kunststoff):

Hat Alkohol eine höhere Korrosion bezüglich Stahltanks im Ggs. zu Benzin, Bei Benzin ist ja der vorteil, daß es hygroskopisch ist sodaß es im bestimmten Maße Kondenswasser im Tank (aus Luftfeuchte) wegschlucken kann). Wenn das Fahrzeug aber gefahren wird und dadurch mit dem E30, E50, E85 auch eine Benzinbeimischung dabei ist sollte das doch ausreichen oder ?

Würde mich freuen wenn ich Antworten zu meiner allgemeinen Frage bekomme.

LG .. mehr auf

Beste Antwort im Thema

frag da nach, wo es welche gibt, die was von verstehen und selbst ausgiebig getestet haben.

im biokraftstoff-unterforum

und hör nicht auf den schwachsinn von leuten, die alkohol nur vom tiefen schluck aus der pulle kennen (und genauso schreiben...)

das gehört übrigens auch dazu:

Zitat:

Hat Alkohol eine höhere Korrosion bezüglich Stahltanks im Ggs. zu Benzin, Bei Benzin ist ja der vorteil, daß es hygroskopisch ist sodaß es im bestimmten Maße Kondenswasser im Tank (aus Luftfeuchte) wegschlucken kann).

alkohol bindet das wasser. bei reinem benzin setzt es sich unten ab.

und läßt rosten.

deshalb früher der 'geheimtip' unter moppedfahren fürs überwintern:

ein liter spiritus (und das ist, na was wohl?) in den tank

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Ich sag lieber nichts zu den letzten beiden Posts.

<Kopfschüttel>

Hallo brunokoop, würde Deine Meinung dazu gerne lesen. Bitte schreibe mir doch was Du dazu sagst.

lg tom

Das Problem ist wohl schlicht und einfach Hauptsächlich das VW davon selbst keinen Plan hat.

Dort jemand zu finden der überhaupt weiß bis zu welcher Mehrmenge die Steuereinheit Einspritzen kann ohne das sie von einem Lambdasondenfehler ausgeht wird "unmöglich" sein.

Ob der Golf mit E85 pur läuft: ich denke nicht, weil er nen Fehler ausgibt und das Gemisch nicht soweit anfettet. Ob Pumpe, Schläuche usw. kaputt gehen? Natürlich nicht.

Wenn der Golf größere Einspritzventile verpasst bekommt wird er auch mit E85 problemlos laufen.

Ich habe bisher in diversen Fahrzeugen E85 vertankt und bis zu einer gewissen Konzentration laufen alle Problemlos:

Mazda 323 bis etwa E30, Opel Astra bis E60 (Serie) und E85 mit erhöhtem Benzindruck, Eclipse (Serie) bis etwa E60, Carisma bis E50 getestet (denke der Läuft auch bis E60-70 noch Problemlos).

Das schöne ist: man kann es einfach testen, den Materialien gehen dabei nicht kaputt.

am 18. September 2013 um 17:58

Butter bei de Fisch......

http://www1.eere.energy.gov/.../pm039_pawel_2012_o.pdf

Übrigens: Interessanter Effekt ist zu beobachten :cool:

(Oak Ridge Lab ist nicht irgendwer.........)

Gruß SRAM

Danke snoopy, Du meinst also das Gemisch wäre einfach zu mager als das er damit laufen könnte????? Magerlauf wäre ja aber auch sehr gefährlich wie ich hier schon mal des öfteren gelesen habe. So wie ich das in Erinnerung habe können bei Magerlauf die Ventile weg brennen. Hast Du das damit vielleicht gemeint?

lg tom

Danke sram für den Artikel, aber leider ist er auf englisch. Und da mein Englisch leider nicht sehr gut ist, kann ich mir nur die Bilder ansehen. Trotzdem danke für Deine Mühe. lg tom

am 18. September 2013 um 18:06

Und hier eine Beständigkeitsliste:

http://www.coleparmer.com/Chemical-Resistance

Beachte: so quillt beispielsweise Buna in Ethylalkohol, während es für Benzin ein exzellentes Material darstellt. Hat man also ein Fahrzeug, das teilweise Krafstoffleitungen aus Buna hat (hatte beispielweise mein Triumph), dann erlebt man sein blaues Wunder.......

 

Gruß SRAM

am 18. September 2013 um 18:23

Mit was für einem Wassergehalt fahren wir bei E85? Wegen Seite 12. Letztendlich kommen aber diese hohen Temperaturen garnicht vor, oder mach ich da nen Denkfehler? Laut Zusammenfassung brauchts die liquid phase, was ich als Erklärung dafür sehe, dass noch keine Ansaugbrücken, die ja durchaus heiß werden (wie heiß?), zerbröselt sind. Und die Fuelrail wird ja mit Sprit gekühlt.

Fakt ist ja leider bei der ganzen schönen Wissenschaft, dass bisher keine Autos kaputtgegangen sind. Und die Hälfte ihrer proklamierten Incubation Time kriegt man bei ner Fahrt nach Frankreich locker hin :)

am 18. September 2013 um 18:26

Zitat:

dass bisher keine Autos kaputtgegangen sind.

Respekt ! Welche Kristallkugel verwendest Du ?

 

Gruß SRAM

nette liste von sram.

zum ersten:

Zitat:

Aluminum corrosion occurs (only) if liquid phase with an aggressive

combination of -ethanol concentration -temperature

-water content -surface condition of metal

persists for a sufficient duration (incubation time) to initiate reactions

interessant, das schäden erst ab temperaturen oberhalb 8o C° auftreten. ich schätze mal, wenn der kraftstoff erst mit der temperatur bei mir im tank brodelt, sollte ich mir andere gedanken machen, als korrosion in der kraftstoffleitung.:D

deckt sich mit der tatsache, dass grade in den staaten schon ewig mit hohen Exx konzentrationen gefahren wird.

und mit meiner eigenen beobachtung meines unversehrten kraftstoffsystems;)

interessant auch die beobachtung, dass mit steigender wasser'belastung' das ganze eher harmloser wird. mit 0,5% erst ab 120 c° beschädigungen. da rettet uns also das oft beschworene schreckliche kondenswasser aus der luft, was ja ach so zerstörerisch sein soll? :D

noch was-liste 2

zitat aus link von sram

Zitat:

Chemical Selected:

Alcohols:Ethyl

Material Compatibility

ABS plastic B1-Good

Acetal (Delrin®) A1-Excellent

Aluminum B-Good

Brass A-Excellent

Bronze A-Excellent

Buna N (Nitrile) C-Fair

Carbon graphite A-Excellent

Carbon Steel B-Good

Carpenter 20 A-Excellent

Cast iron B-Good

Ceramic Al203 A-Excellent

Ceramic magnet N/A

ChemRaz (FFKM) A-Excellent

Copper A-Excellent

CPVC B-Good

EPDM A-Excellent

Epoxy A2-Excellent

Fluorocarbon (FKM) A-Excellent

Hastelloy-C® A-Excellent

Hypalon® A-Excellent

Hytrel® N/A

Kalrez A-Excellent

Kel-F® A-Excellent

LDPE B-Good

Natural rubber A-Excellent

Neoprene A-Excellent

NORYL® A1-Excellent

Nylon A1-Excellent

Polycarbonate B2-Good

Polyetherether Ketone (PEEK) A-Excellent

Polypropylene A-Excellent

Polyurethane D-Severe Effect

PPS (Ryton®) N/A

PTFE A-Excellent

PVC C-Fair

PVDF (Kynar®) N/A

Silicone B-Good

stainless steel - 304 A-Excellent

stainless steel - 316 A-Excellent

Titanium A-Excellent

Tygon® C-Fair

Viton® A-Excellent

da hat er sich mit dem vorkriegs-buna natürlich wieder genau das rausgepickt, was nur unter 'fair' bewertet wird:D

ach ja, doch noch eine gefunden:

liste chem. beständigkeit.

bitte mal benzin vs alkohol vergleichen:eek:

:D

Zitat:

Original geschrieben von Sportler35

Danke sram für den Artikel, aber leider ist er auf englisch. Und da mein Englisch leider nicht sehr gut ist, kann ich mir nur die Bilder ansehen. Trotzdem danke für Deine Mühe. lg tom

darauf spekuliert sram ja:D

du müßtest mal in den fukoshima thread hier gucken. danach bist du überzeugt, dass du deine tomaten mit reaktorwasser giessen solltest- nach srams 'beweisen' pro atomstrom:D

O Graus. :D

Zitat:

interessant auch die beobachtung, dass mit steigender wasser'belastung' das ganze eher harmloser wird. mit 0,5% erst ab 120 c° beschädigungen. da rettet uns also das oft beschworene schreckliche kondenswasser aus der luft, was ja ach so zerstörerisch sein soll? :D

Naja, das gilt für Alu aber über den Blechtank sagt es schon wieder nichts aus. Überhaupt kann man von den Labortests leider kaum was Stichhaltiges für die automobile Praxis ableiten. Bis dahin vertrau ich nur meinen eigenen Augen.

Zitat:

Original geschrieben von Sportler35

Hallo brunokoop, würde Deine Meinung dazu gerne lesen. Bitte schreibe mir doch was Du dazu sagst.

lg tom

Schau einfach mal in meine Signatur, da sind alle Fahrzeuge aufgelistet, die mit 100% Alkohol fahren.

Und da ist keine Zusatzelektronik verbaut. Ich hab zwar die Schwedenbox in der Werkstatt liegen aber ich bin noch nicht dazu gekommen die einzubauen.

Werd ich wahrscheinlich auch nicht, da meine Auto sehr gut laufen.

Kaputt gegangen ist noch nie etwas.

Mein alter Chrysler Voyager hatte 300000km drauf und lief noch immer.

Ich gehe jede Wette ein, wenn ich runter an die Scheune gehe und ihn anlasse. Läuft er immer noch.

Der ist übrigens zu verkaufen. Ich will 500€ dafür. hat noch 1 Jahr TÜV.

Soviel zu VW hat keine Ahnung von FFV in Europa. Die wollen es nur nicht in Deutschland haben.;)

http://personbilar.volkswagen.se/sv/konfigurator.html

Mal auf Golf oder Passat drücken.

Hier noch eine Liste aus März 2012. (US)

http://ncsc.ncsu.edu/.../E85-Flex-Fuel-Vehicle-List-3_12.pdf

;)

Es fehlen aber wohl noch Marken und Modelle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Welches Material wird von Alkohol angegriffen ?