Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Welches gebrauchte, kompakte Alltags- und Familienauto bis 6000€ ?

Welches gebrauchte, kompakte Alltags- und Familienauto bis 6000€ ?

Themenstarteram 30. April 2010 um 21:35

Hallo,

ich bitte um Euren Rat.

Seit einigen Tagen surfe ich auf www.autoscout24.de und besuche Autohäuser. Bin mir aber noch nicht so ganz im klaren, was ich suche und brauche :-(

Auch was ich ausgeben soll oder muss ist nicht ganz klar: denke irgendwass von 4000-6000 Euro sollten langen!? Wobei Arbeiskollegen meinen, ein 15.000€ Neuwagen wäre über die Zeit gerechnet auch nicht (wesentlich) teurer als ein (bzw. mehrere) gebrauchte ...

Zum besseren Verständnis:

Aktuell fahre ich einen uralten 3er BMW E30, nicht unbedingt ein Familienauto. Aber irgendwie passte unser Gepäck mit etwas 'Drücken' in den

Kofferraum. Bislang ein sehr solides Auto mit überschaubaren Reparaturen. Leider etwas eng für lange Leute, außerdem fällt der BMW E30 so langsam auseinander und hat weder ABS noch Airbag (aber immerhin grüne Umweltzone :-)

Mein Wunsch:

Familientaugliches Auto (für 4 Personen) dass zu 90% von einer Person für die tägliche Fahrt zur Arbeit (2 x 30km) genutzt wird. In den restlichen 10% wird es mit der ganzen Familie benutzt z.B. für Urlaubsfahrten innerhalb Europas (da kann eine Strecke schon mal 600 - 1000km haben) und für Wochenendausflüge.

Jahresfahrleistung ca. 15000km

Das Auto sollte Benziner sein (Gestank, Umweltzone), es sollte so kompakt wie möglich sein (Parken in Großstadt). Natürlich und vor allem auch zuverlässig und sparsam. Es sollte halbwegs verbreitet sein, damit es noch eine Weile dafür (preiswerte) Ersatzteile gibt.

Weitere, sehr wichtige Bedingung:

Es muss geeignet sein für lange Leute, sowohl bezgl. Beinfreiheit als auch bezgl. Kopffreiheit.

Wenn die Vordersitze ganz nach hinten geschoben sind, müssen 2 Kinder im Teenager-Alter hinten noch bequem sitzen können.

Eine etwas erhöhte Sitzposition wäre angenehm und rückenfreundlich, also wohl lieber ein kompakt-VAN als ein Kombi!!?

Mein Favorit bisher: Skoda Roomster , Platzangebot beim Sitzen sowohl vorne wie hinten sehr gut, auch für große Leute. Der Skoda Roomster ist nur 4,20m lang, flexibles Sitzmanagement und für Qualität bürgt der VW-Konzern.

Nachteile:

- Preis, auch gebraucht (noch) zu teuer (Roomster gibt es erst seit 2006)

Dacia Logan MCV: Platzangebot vorne/hinten noch gut, riesiger Kofferraum, allerdings mit 4,66 zu lang für den 90% Alltagsbetrieb. Zu teuer, sowohl neu als auch gebraucht.

Renault Scenic: scheint eine Alternative, Raumangebot auch gut, hoher Preis auch gebraucht, schleche ADAC Pannenstatistik für Modelljahr 2002, oft zuviel Elektronikspielerreien verbaut.

Mitsubishi Space Star: Unauffälliges Auto, gute ADAC Pannenstatistik, gutes Raumangebot, gebaut bis 2005

Ähnliches trifft auf den Madzda Premacy zu.

Oder soll ich mit ein preiswerten Zafira A mit 1.8L oder 1.6L Benzinmotor zulegen? Zwar größer als ein Skoda Roomster und nicht mehr wirklich kompakt, aber eben sehr weit verbreitet, bis. 6000 Euro findet man evtl. noch gut erhaltene Modelle und ein solides Arbeitstier !?

Sharan,Touran: zu groß und teuer.

Ford Focus Turnier: zu lang, zu eng.

Ich bitte um Eure Meinungen dazu. Welche Automodelle könnt Ihr für meine Anforderungen noch empfehlen?

Bis auf die "Hundefängerfraktion" Kangoo, Berlingo, Caddy etc. habe ich keine Modelle, die ich von vornherein ablehnen würde.

Danke für Euer Feedback!

Gruß

Sergeant999

 

Ähnliche Themen
6 Antworten

Ich habe eben eine Zeit lang hin- und herüberlegt. Eigentlich suchst Du eine Art eierlegende Wollmilchsau.

Eigentlich würde der Daihatsu Materia sehr gut in Dein Profil passen, aber der ist noch zu neu und damit zu teuer. Außerdem ist der Kofferraum mit knapp 300 Litern doch etwas zu klein, wie ich gerade beim Schreiben dieses Beitrages festgestellt habe.

Vielleicht wäre ein Toyta Yaris Verso das Richtige? Der hat mit 390 Litern zwar immer noch weniger als die 425 Liter Deines BMW, aber ist auch fast nen halben Meter kürzer. Platzprobleme wirst für die Passagiere keine haben.

Von dem Argument "für Qualität bürgt der VW-Konzern" solltest Dich verabschieden. So gut wie kein VW-Konzernmodell von nach Passat 35i oder Golf II kann Deinem BMW qualitativ das Wasser reichen. Immerhin hat der BMW schon 20 Jahre hinter sich.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Ich habe eben eine Zeit lang hin- und herüberlegt. Eigentlich suchst Du eine Art eierlegende Wollmilchsau.

 

Eigentlich würde der Daihatsu Materia sehr gut in Dein Profil passen, aber der ist noch zu neu und damit zu teuer. Außerdem ist der Kofferraum mit knapp 300 Litern doch etwas zu klein, wie ich gerade beim Schreiben dieses Beitrages festgestellt habe.

 

Vielleicht wäre ein Toyta Yaris Verso das Richtige? Der hat mit 390 Litern zwar immer noch weniger als die 425 Liter Deines BMW, aber ist auch fast nen halben Meter kürzer. Platzprobleme wirst für die Passagiere keine haben.

 

Von dem Argument "für Qualität bürgt der VW-Konzern" solltest Dich verabschieden. So gut wie kein VW-Konzernmodell von nach Passat 35i oder Golf II kann Deinem BMW qualitativ das Wasser reichen. Immerhin hat der BMW schon 20 Jahre hinter sich.

Nur, dass für große Menschen - > 2m > - die Sitze des Verso zu kurze Sitzflächen haben. Die Integralqualität des Golfs wurde abgesehen vom 3er immer besser.

 

Deine Verallgemeinerung bezüglich der Qualität eines VW ist ebensoswenig statthaft, wie die positivistische Darstellung  "für Qualität bürgt der VW-Konzern." Kaum einer der moderneren VW ist schon 20 Jahre alt, um einen genaueren Vergleich ziehen zu können.

 

@Seargent999

Der Opel Meriva ist im Prinzip genau, was du suchst, denn mit 490 Litern dürfte der Kofferraum ausreichend sein. ;)

Zitat:

Original geschrieben von checkyChan

Nur, dass für große Menschen - > 2m > - die Sitze des Verso zu kurze Sitzflächen haben.

Na gut, OK. Aber das ist lösbar. Ein größeres Problem wäre es, wenn es wegen Enge gar nicht gehen würde.

Ach ja: Nur wenn ich die Plateautreter beim Fahren auch trage, muß ich den Fahrersitz in einem Alltags-PKW-Modell aus dem Toyota-Konzern den Sitz ganz nach hinten schieben. Ansonsten reicht die vorletzte Raste. In manche Autos (z.B. Lada 2111, Alfa 33, ...) passe ich auch ohne Plateauteter nicht rein, in die meisten Autos nur ohne.

Natrülich gibt es auch andere Hersteller, wo es paßt, zu nennen wäre da vor allem Mercedes - inklusive Smart - Mazda und Honda.

Vielleicht wäre auch eine Mercedes A-Klasse die richtige Wahl.

Zitat:

Original geschrieben von checkyChan

Die Integralqualität des Golfs wurde abgesehen vom 3er immer besser.

Deine Verallgemeinerung bezüglich der Qualität eines VW ist ebensoswenig statthaft, wie die positivistische Darstellung  "für Qualität bürgt der VW-Konzern." Kaum einer der moderneren VW ist schon 20 Jahre alt, um einen genaueren Vergleich ziehen zu können.

Es ist aber schon absehbar, daß die neueren Kisten nicht so lange halten werden wie z.B. ein Golf II, siehe Injektoren und Rost bei Benz, rausreißende Hinterachsen beim BMW E46, einfrierende VW-Motoren und so weiter. Vielfach wird eben darauf gesetzt, daß die Autos die Garantiezeit überstehen und danach soll der Kunde sich doch einen Neuwagen kaufen. Das betrifft eben nicht nur VW.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von checkyChan

Nur, dass für große Menschen - > 2m > - die Sitze des Verso zu kurze Sitzflächen haben.

Na gut, OK. Aber das ist lösbar. Ein größeres Problem wäre es, wenn es wegen Enge gar nicht gehen würde.

 

Ach ja: Nur wenn ich die Plateautreter beim Fahren auch trage, muß ich den Fahrersitz in einem Alltags-PKW-Modell aus dem Toyota-Konzern den Sitz ganz nach hinten schieben. Ansonsten reicht die vorletzte Raste. In manche Autos (z.B. Lada 2111, Alfa 33, ...) passe ich auch ohne Plateauteter nicht rein, in die meisten Autos nur ohne.

 

Natrülich gibt es auch andere Hersteller, wo es paßt, zu nennen wäre da vor allem Mercedes - inklusive Smart - Mazda und Honda.

 

Vielleicht wäre auch eine Mercedes A-Klasse die richtige Wahl.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von checkyChan

Die Integralqualität des Golfs wurde abgesehen vom 3er immer besser.

 

Deine Verallgemeinerung bezüglich der Qualität eines VW ist ebensoswenig statthaft, wie die positivistische Darstellung  "für Qualität bürgt der VW-Konzern." Kaum einer der moderneren VW ist schon 20 Jahre alt, um einen genaueren Vergleich ziehen zu können.

Es ist aber schon absehbar, daß die neueren Kisten nicht so lange halten werden wie z.B. ein Golf II, siehe Injektoren und Rost bei Benz, rausreißende Hinterachsen beim BMW E46, einfrierende VW-Motoren und so weiter. Vielfach wird eben darauf gesetzt, daß die Autos die Garantiezeit überstehen und danach soll der Kunde sich doch einen Neuwagen kaufen. Das betrifft eben nicht nur VW.

Wer will sich schon als langer Mensch extra neue Sitze kaufen, nur um in dem Corolla Verso Platz zu finden? Was die Haltbarkeit moderner Pkw betrifft, bin ich mir nicht sicher. Es gibt viel zu viele Faktoren, die das Ergebnis verfälschen können. Nicht jeder pflegt sein Auto und häufigere Besitzerwechseln, auch zwischen Heizern und Schleichern, Kurz- und Langstrecke, können die Laufleistung beeinträchtigen. Hinzu kommt, dass die Haltbarkeit bspw. des E30 BMW starkt von der Laufleistung abhängt.

Schau dir mal den VW Bora an, er ist wunderschön, geräumig und hat noch etwas sportliches gute Gebrauchte gibts ab 3500€...ich werde mir demnächst auch einen kaufen haben in der Familie auch schon 2 Stück und ich bin ein richtiger Fan vom Bora sehr zu empfehlen!!;-)

Vw-bora-variant-1-8-5v-turbo-sport-edition-2002-2003

Hier noch ein Bildchen;-)

Vw-bora-variant-1-8-5v-turbo-sport-edition-2002-2003
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Welches gebrauchte, kompakte Alltags- und Familienauto bis 6000€ ?