ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Budget für zuverlässigen gebrauchten Kleinwagen

Welches Budget für zuverlässigen gebrauchten Kleinwagen

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 14:09

Liebe Community,

wir - zentral in einer Großstadt lebend - möchten uns einen Kleinwagen (4/5 Türer, Benziner, Größenordnung Skoda Fabia, Audi A1) zulegen.

Die ursprüngliche Idee war es die vorhandenen 4-5.000€ zu investieren und einen ordentlichen Gebrauchten zu kaufen. Wir könnten es uns aber auch leisten, ein Auto über eine Weile zu finanzieren, am Geld selbst würde es nicht scheitern.

Ein Auto hat für uns keinen Statuswert oder so. Wir möchten als nicht mehr zahlen, um einen tolleren Status bekommen, sondern versuchen für uns klar zu bekommen ob wir durch einen höheren Geldeinsatz jetzt nicht am Ende möglicherweise Geld sparen, weil wir ein zuverlässigeres Auto bekommen.

Die Eckdaten:

Fahrleistung 10.000km/Jahr

Tiefgarage, trockener Stellplatz

Nun die konkrete Frage: Würdet ihr da in der 4-5000€ oder 6-8.000€ oder 8-10.000€ Kategorie schauen oder sogar einen Jahreswagen? Ich weiß, am Ende auch eine Frage des eigenen Risikos. Wir hätten gern einfach echt ein paar Jahre ruhe mit dem Auto.

Ich weiß, die Frage ist nicht besonders konkret, leider sind meine Gedanken schlicht nicht konkreter. Vielleicht könnt ihr dabei ja etwas helfen :)

Danke und Grüße

Ähnliche Themen
29 Antworten

"zentral in Großstadt lebend" .... wozu wsoll das Auto denn überwiegend verwendet werden?

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 16:24

Hin und zurück zum Golfplatz, Tagesausflüge in die Umgebung und Urlaub. Im Alltag wird er in der Garage stehen. In der Stadt selbst sind wir anders unterwegs.

Karosserietechnisch kommt für diesen Einsatz nur ein Skoda Fabia oder Rapid Kombi in Frage (Golfplatz und Urlaub).

Motor- und markentechnisch kommt alles in Frage, was gefällt.

Altersmäßig: das jüngste und günstigste Auto, das mit bis zu 30.000 km nach Wahl des Typs zu haben ist. Automatische Klimaanlage (Sommer, Urlaub), Tempomat (Urlaub) und LED oder Xenon (Urlaub) sollten an Bord sein.

Bei Gebrauchtwagen ist man wie auf hoher See in Gottes Hand. Geraden bei Gebrauchten mittleren Alters. Wenn die Zuverlässigkeit ein Thema sein soll sollte man zu Jahreswagen oder Vorführwagen greifen. Da weiß man nach ein paar Jahren was man hat.

Ohne LED oder Xenon kann man also heute nicht mehr in den Urlaub fahren... Oh man, was für ein Schwachsinn!

 

Bei der geplanten Fahrleistung und dem Wunsch nach etwas zuverlassigem: junges Auto mit Herstellerrestgarantie und Wartungsnachweisen kaufen, der km-Stand ist dabei weitgehend egal.

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 6. Februar 2021 um 13:05:52 Uhr:

Ohne LED oder Xenon kann man also heute nicht mehr in den Urlaub fahren... Oh man, was für ein Schwachsinn!

Den hast Du geschrieben.

Weißt Du, wie eine durchsichtige Mobiltelefonhülle nach einigen Monaten, spätestens nach zwei Jahren aussieht? Braun. So sieht die Linse eines Menschen im Auge auch aus - nach 50 - 60 Jahren. Da braucht man schon mehr Licht. Und auch für den LKW (über 3,5t) macht man diese Untersuchung ab 50, ob das Kontrastsehen noch halbwegs vorhanden ist.

Wenn ein Auto 10 Jahre gehalten werden soll, der Weg zur Arbeit aber nicht mit dem Auto erfolgt, bedeutet das, dass der Betreffende seine Fahrzeit immer frei wählen kann, außer im Urlaub, da ist man ein wenig abhängig vom Angebot, das man wahrnimmt. Das heißt, es kann in den Abend oder in die Nacht hineingehen.

In Italien z.B. ist es ganz gut, wenn das Licht hell leuchtet - die Straße kann schon mal in etwa so breit sein, wie ein Fiat 500, mit in die Straße ragenden Treppenabsätzen, die mit Gestrüpp bewachsen sind. Manchmal ist gutes Licht einfach mal wichtig. Mit Halogen hat ein Ü50 richtig Mühe dort klarzukommen. Ich bin froh, dass das nicht nötig war.

Ebenso sind bei Nacht und Regen Xenon oder LED besser als Halogen. Für den TE kann das nur im Urlaub ungeplant vorkommen.

Man muss sich natürlich ein KLEIN wenig denken können, um auf so elementare Zusammenhänge zu kommen. Wer sie nicht erkennt, könnte aber auch stillhalten.

Zitat:

@MUC_0811 schrieb am 4. Februar 2021 um 14:09:04 Uhr:

Wir hätten gern einfach echt ein paar Jahre ruhe mit dem Auto.

Wenn du dir sicher sein willst bleibt nur ein Neuwagen mit langer Garantie.

 

Zitat:

Nun die konkrete Frage: Würdet ihr da in der 4-5000€ oder 6-8.000€ oder 8-10.000€ Kategorie schauen oder sogar einen Jahreswagen?

Für 5000€ kannst du locker einen Kleinwagen bekommen der über mehrere Jahre gut fährt. Je neuer desto geringer ist natürlich dein Risiko, da dort höchstens Fehlkontruktionen Probleme machen. Je günstiger desto akribischer musst du den vorm Kauf prüfen. Wenn du einen Experten kennst, mitnehmen. Wenn nicht in einer Werkstatt durchchecken lassen. Schauen ob wirklich alle Wartungen gemacht wurden bzw. ob in Kürze etwas ansteht und von einem Fachmann anschauen lassen. Bei den typischen Verschleißteilen kann dir der dann sagen ob in der nächsten Zeit irgendwas fällig wird. Ein bloßes Verlassen auf eine TÜV-Plakette reicht da nicht mehr (der sagt dir nicht, ob in einem Jahr Stoßdämper oder Bremsen fällig sind)

Dennoch würde ich dir zu einem 5000€ Kleinwagen raten. Nehmen wir als Beispiel den Corsa D (ist aber vergleichbar mit den meisten anderen Kleinwagen). Da bekommst du nen 8-10 jährigen mit rund 100.000km und 90/100PS. Bei deiner geringen Fahrleistung sollten die noch einige Jahre haben bis sie runtergeritten sind. Gleichzeitig sind die halbwegs aktuell hinsichtlich Komfort und Sicherheit. Beim Kauf hast du etwas mehr Mühe, dafür mit etwas Glück die nächsten 4 Jahre Ruhe. Gleichzeitig kannst du ohne Probleme in eine billige freie Werkstatt fahren - ist für den Restwert egal. Ebenso ist ein Kratzer auch nicht so dramatisch.

Die Kategorie 7000€ bietet bei Kleinwagen nur wenig Vorteile. Um Vergleichbar zu bleiben ein 6 jähriger Corsa E mit ebenfalls 90-100PS und ebenfalls 100.000km. Etwas bessere Ausstattung, etwas neuer. Das Risiko auf vorzeitige Ausfälle teurer Teile ist nur unwesentlich geringer als beim 5000€ Kleinwagen. Der Vorteil liegt in erster Linie in der komfortableren Ausstattung. Einparkhilfe, Tempomat, Sitzheizung usw. war 2015 deutlich verbreitetet als 2011. Ob du das für die paar Kurzstrecken brauchst ist die andere Frage.

Die Kategorie um 9000€ ist schon spannender. Beim Beispiel Corsa E wäre es ein 4jähriges Modell mit wenig Kilometern. In diesem Fall technisch uninteressant. Allerdings ein Fahrzeug was noch locker 10 Jahre fahren kann. Allerdings auch noch so neu, dass man den Vollkasko versichern will und Wartungspläne penibel einhält, da das in dem Bereich noch einen deutlichen Einfluss auf den Restwert hat. Ich würde den an deiner Stelle nicht wählen.

 

Dennoch würde ich die günstigste Kategorie empfehlen. Du fährst wenig, bist also nicht auf große Reserven bei der Haltbarkeit angewiesen (das spräche sonst klar für >8000€). Gleichzeitig minimierst du durch den Entfall der Vollkasko die Unterhaltskosten. Ein Parkrempler ärgert dich zwar, kostet aber nicht zwingend viel Geld. Der Restwert sind sowieso nur noch langsam. Gleichzeitig kann man in der Klasse gut Fahrzeuge finden die die nächsten 4 Jahre ohne teure Reparaturen hinkommen sollten. Danach verscherbelst du die Kiste für immer noch einen guten Preis an einen Fahranfänger.

Zitat:

@xis schrieb am 4. Februar 2021 um 16:45:56 Uhr:

Karosserietechnisch kommt für diesen Einsatz nur ein Skoda Fabia oder Rapid Kombi in Frage (Golfplatz und Urlaub).

Ein Kombi wird weder fürs eine noch fürs andere gebraucht. Wenn keine Kinder dabei sind reicht ein normaler Kleinwagen locker aus. Man darf keine Angst davor haben mal die Rückbank umzuklappen.

Zitat:

Automatische Klimaanlage (Sommer, Urlaub)

Nett, aber nicht erforderlich. Ohne Klima macht es keinen Sinn - ist aber schon lang in Kleinwagen Standard. Eine Klimaautomatik ist nett aber nicht unbedingt notwendig. Auch auf langen Strecken tut es eine normale Klima. Darüber hinaus in Kleinwagen eher selten.

Zitat:

Tempomat (Urlaub)

Geschmackssache. Aber ja, den schätze ich auch so sehr. In vielen Kleinwagen verfügbar.

Zitat:

LED oder Xenon (Urlaub)

Würde ich Vielfahrern empfehlen die oft nachts unterwegs sind. Ansonsten kommt man ohne Probleme mit Halogen hin. Noch dazu erhöht es das Risiko auf hohe Folgekosten. In Kleinwagen auch kaum zu bekommen. Bei einigen Modellen gar nicht angeboten und beim Rest schon recht exotisch. In manchen Fällen dann auch kaum besser als Halogen.

Hi,

schaut euch mal den neuen Dacia Sandero an, der hat nochmals deutliche Fortschritte gemacht ist ein richtig gutes Auto geworden.

Mit Klima und Überführung seit ihr da aber wahrscheinlich bei 11t€

Außer der jährlichen Wartung habt ihr aber dann erst mal lange Zeit ein zuverlässiges Fahrzeug.

Ansonsten sind Kleinwagen ziemlich gesucht und daher Wertstabil, in der 5000€ Preisklasse muss man da schon gucken was anständiges zu bekommen. Da sind viele Kleinwagen schon 8-10 Jahre alt.

Bei 10.000€ sind wir im Bereich Jahreswagen mit Garantieverlängerung aufs 5jahr, Klimaautomatik und netter Ausstattung sowie 100PS

 

 

 

Kia Rio - 7 jahre Garantie - sorgenlos glücklich und tolle Qualität. Kann fast schon Tageszulassung für 11.000 klappen.

Budget eher um die 10 T€ oder leicht drüber. Dafür ein (fast) neuwertiges Auto und ein klein wenig Ausstattung. Tageszulassung, Jahreswagen oder was ähnliches. Etwa mit 5 Jahresgarantie oder ähnliches. Dann kannst ruhig schlafen und kein Risiko.

Kommt wohl drauf an:

Was wollt Ihr an Ausstattung und Motorleistung?

 

Wenn ein Basismodell für ca. 10 k€ passt: ne entsprechende Tageszulassung/EU-Import nehmen...

 

Mit Extras/mehr PS lohnt eher ein Gebrauchter - da der Aufpreis für die bessere Ausstattung viel mehr Wertverlust hat als das "Basisfahrzeug"!

Zitat:

@seahawk schrieb am 6. Februar 2021 um 15:30:13 Uhr:

Kia Rio - 7 jahre Garantie - sorgenlos glücklich und tolle Qualität. Kann fast schon Tageszulassung für 11.000 klappen.

Hinweis: 7 Jahre Garantie gibt Kia nur bei Neuwagen ohne Rabatte.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Budget für zuverlässigen gebrauchten Kleinwagen