ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto passt?

Welches Auto passt?

Themenstarteram 26. November 2019 um 13:30

Ich brauche ab Juni kommenden Jahres ein neues Auto. Klar könnte ich mir wieder eins leasen aber ich möchte, dass es endlich mir gehört. Da ich aktuell einen A35 fahre und die Schüssel an unzähligen Stellen (Tiefgarage, Feldweg, Parkplatzausfahrt) zum Aufsetzen neigt, habe ich von solch Fahrzeugen langsam genug und suche nach einem, mit dem ich die oben genannten Anforderungen erfüllen und darüber hinaus auch noch ins Gelände kann.

Unter Gelände verstehe ich Feldwege, ausgewaschene Forststraßen und eventuell auch den ein oder anderen Rückeweg im Wald.

Bodenfreiheit sollte ab Werk etwa 20 cm betragen, ich werde das Fahrzeug dann noch höherlegen lassen und All-Terrain Reifen montieren, damit es optisch etwas auffälliger ist.

Schön wäre es wenn es noch eine Differentialsperre hätte, ist aber kein Muss. Anzahl der Sitzplätze ist egal.

 

Wichtig: Das Fahezeug wird auch als Daily Driver zur Arbeit verwendet, daher sollte es sehr zuverlässig sein und nicht mehr als 100.000 Kilometer auf dem Buckel haben.

Mögliche Autos, die mir so im Kopf kreisen sind:

 

-Mercedes Vito 4x4 Baujahr 2012-2014

-Mercedes Sprinter 4x4 bis Baujahr 2004

-VW T5 4Motion Transporter

-Subaru XV

-Subaru Forester

-Dacia Duster 4x4

-Suzuki Jimny neue Generation (leider zu unverschämten Preisen)

 

Ich freue mich über hilfreiche Tipps von Euch, welches Fahrzeug am besten für mich geeignet ist und bedanke mich :)

Beste Antwort im Thema

Dann kauf dir den Audi. Mit dem kannst auch Skischanzen im Winterhochfahren und den Springern Tee servieren. Komfortabel genug ist er ja und sieht mit seinen Chromleistchen und digitalen Anzeigen auch noch klasse aus dabei.

Ich ziehe dich dann mit nem richtigen Geländefahrzeug raus.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

also ich fahre einen alten t4 syncro sehr zufrieden denka mak der t5 motion zst auch ok

Warum nicht gleich einen Amarok?

Sprinter würde ich nicht nehmen, die haben heftige Rostprobleme. Dacia ist auch nicht so das wahre.

Den Caddy gibts auch als 4motion.

Oder gleich einen Pajero oder etwas in der Richtung...

Zitat:

@Joshilikeslikes schrieb am 26. November 2019 um 13:30:06 Uhr:

...

Bodenfreiheit sollte ab Werk etwa 20 cm betragen, ich werde das Fahrzeug dann noch höherlegen lassen und All-Terrain Reifen montieren, damit es optisch etwas auffälliger ist.

Schön wäre es wenn es noch eine Differentialsperre hätte, ist aber kein Muss. Anzahl der Sitzplätze ist egal.

Wichtig: Das Fahrzeug wird auch als Daily Driver zur Arbeit verwendet, daher sollte es sehr zuverlässig sein und nicht mehr als 100.000 Kilometer auf dem Buckel haben.

...

Also mit AT-Reifen und Höherlegung muss man dann beim Komfort als Daily schon Abstriche machen.

Höherlegung und der Wunsch nach Diff.-Sperre lassen da in erster Linie dir üblichen Japan-Pickups oder eben einen älteren Pajero ins Blickfeld rücken.

Ob und wieweit man da was zuverlässiges bekommt, hängt wohl auch von der angepeilten Preisklasse ab.

- Wieviel gedenkst Du auszugeben?

- Wieviel steht für den Unterhalt zur Verfügung?

- Wie sieht Dein täglicher Arbeitsweg aus?

- Reicht der Parkraum bei Dir / auf der Arbeit ggfs. für einen 5-6m-Pickup?

Zitat:

@Joshilikeslikes schrieb am 26. November 2019 um 13:30:06 Uhr:

 

Unter Gelände verstehe ich Feldwege, ausgewaschene Forststraßen und eventuell auch den ein oder anderen Rückeweg im Wald.

Mercedes Vito 4x4 Baujahr 2012-2014

Mercedes Sprinter 4x4 bis Baujahr 2004

VW T5 4Motion Transporter

Subaru XV

Subaru Forester

Dacia Duster 4x4

Suzuki Jimny neue Generation (leider zu unverschämten Preisen)

Ich weiß ja nicht, wie bei euch ein ausgewaschener Feldweg aussieht und schon gar nicht ein Rückeweg im Wald aber da hast du mit den durchgestrichenen keinen Spaß. Gerade im nassen und teilweise schlammigen Wald. Über ne nasse, hochgewachsene Wiese wöllte ich mit den Kastenwagen auch nicht fahren. Würde mich da wirklich eher nach nem Geländefahrzeug umschauen bzw. eins, was geländeerprobt ist (für deine Anforderungen). Auch im täglichen Gebrauch sind die besser als ein höhergelegter Sprinter/Vito/T5.

Subaru haben durch den Boxermotor die beste Kombination aus 20+ cm Bodenfreiheit und guten Fahreigenschaften auf der Straße. Den Outback kannst du noch deiner Liste hinzufügen.

Wenn Subaru, dann Benziner, deren Diesel hatte besonders anfangs große technische Probleme.

Zitat:

@Joshilikeslikes schrieb am 26. November 2019 um 13:30:06 Uhr:

All-Terrain Reifen montieren, damit es optisch etwas auffälliger ist.

Das ist keine gute Idee, die verschlechtern die Fahreigenschaften auf der Straße drastisch.

Wenn Umbauten geplant sind,sind Bulli und Vito als 4x4 durchaus denkbar

Es gibt genügend Anbieter für Sperren,Höherlegung,Umbereifung,Transport-,Wohn- oder gar Expeditionsumbauten und was weiss ich alles

Für einen Forstweg braucht man kein Diff. Und wozu so Riesen Kisten wie ein Sprinter, wenn Platz gar nicht gebraucht wird? Hauptsächlich wird das Fahrzeug auch auf der Straße bewegt oder nicht?

Schon mal über Audi A4/A6 Allroad nachgedacht?

Also ich verstehe das immer noch nicht. Mit nem A4/A6 Allroad kommt man doch nicht über nen ausgewaschenen Forstweg und an den vom TE genannten Rückeweg (da fahren Kettenfahrzeuge bei Wind und Wetter drüber) denke ich erst gar nicht. Und wie ein Bulli oder Sprinter da durch fährt kann ich mir auch nicht vorstellen. Egal ob Allrad.

Da braucht es schon besser geeignetes Gerät.

1
Images

Zitat:

@friesek schrieb am 27. November 2019 um 11:05:21 Uhr:

Also ich verstehe das immer noch nicht. Mit nem A4/A6 Allroad kommt man doch nicht über nen ausgewaschenen Forstweg und an den vom TE genannten Rückeweg (da fahren Kettenfahrzeuge bei Wind und Wetter drüber) denke ich erst gar nicht. Und wie ein Bulli oder Sprinter da durch fährt kann ich mir auch nicht vorstellen. Egal ob Allrad.

Da braucht es schon besser geeignetes Gerät.

Einen gewöhnlichen Rückeweg kannst du unten auf dem Bild sehen.

Und im YouTube Link ab der 3. Minute kannst du sehen wie geländetauglich ein Allroad ist.

https://youtu.be/9AnFYIro_Ik

Roehrenberg

Dann kauf dir den Audi. Mit dem kannst auch Skischanzen im Winterhochfahren und den Springern Tee servieren. Komfortabel genug ist er ja und sieht mit seinen Chromleistchen und digitalen Anzeigen auch noch klasse aus dabei.

Ich ziehe dich dann mit nem richtigen Geländefahrzeug raus.

halllo abwer 80.000 euro idt auch kein pappenstil oder

Zitat:

@grabby schrieb am 27. November 2019 um 11:21:22 Uhr:

halllo abwer 80.000 euro idt auch kein pappenstil oder

Ganz genau. Habe noch keinen Jäger, Förster oder Offroader mit so ner Kiste hier in unseren Wäldern fahren sehen. Vielleicht mal ein Bauleiter auf ner schmutzigen Baustelle aber das war es dann schon.

Zitat:

@grabby schrieb am 27. November 2019 um 11:21:22 Uhr:

halllo abwer 80.000 euro idt auch kein pappenstil oder

Es muss ja kein Neuwagen sein. Den Allroad gibt es seit 20 Jahren in 3 Baureihen. Wobei die älteren sogar noch geländetauglicher sein sollten.

Und es muss kein Audi sein, aber ein Offroad PKW sollte eigentlich für den Zweck ausreichen. Da muss man nicht jeden Tag einen unkomfortablen Riesen Kastenwagen Nutzfahrzeug auf der Straße fahren, nur um ab und zu über ein Feldweg fahren zu können.

Der Subaru Forester geht ja auch in die gleiche Richtung.

Zitat:

@friesek schrieb am 27. November 2019 um 11:25:26 Uhr:

Zitat:

@grabby schrieb am 27. November 2019 um 11:21:22 Uhr:

halllo abwer 80.000 euro idt auch kein pappenstil oder

Ganz genau. Habe noch keinen Jäger, Förster oder Offroader mit so ner Kiste hier in unseren Wäldern fahren sehen. Vielleicht mal ein Bauleiter auf ner schmutzigen Baustelle aber das war es dann schon.

Der TE ist wohl kein Jäger oder Förster der von morgens bis abends die Wälder unsicher macht, sonst wäre er mit dem jetzigen AMG längst aufgeschmissen. Das Fahrzeug soll ja ein Daily Driver sein. Und ein T5 oder Sprinter sind auch nicht gerade viel billiger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen