ForumKaufberatung Golf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kaufberatung Golf 6
  8. Welcher VW ist als Neuwagen noch zu empfehlen?

Welcher VW ist als Neuwagen noch zu empfehlen?

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 3. September 2015 um 11:55

Hallo zusammen,

ich fahre einen Golf 6 1.4 TSI 122 PS Schaltgetriebe.

Das Auto ist drei Jahre alt und hat 64 000 km drauf.

Letztes Jahr Steuerkette getauscht bei 40 000 km und Steuergerat für

ABS, beides auf Garantie,

daraufhin Garantieverlängerung gemacht.

Bei 60 000 km Nockenwellenversteller erneuert.

Jetzt, 64 000 km Kupplung defekt durch gefektes Getriebegehäuse,

Öl auf der Kupplung.

Wird noch geklärt wieviel dir Versicherung übernimmt.

Was kommt da noch alles??

Welchen Golf könnte man denn eigentlich noch empfehlen?

Fahre in meinen 45 Jahren Fahrpraxis nur Audi und VW,

hatte noch nie solche Probleme.

Wäre für positive Erfahrungen Dankbar.

MfG

Moris52

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Moris52 schrieb am 3. September 2015 um 11:55:32 Uhr:

[...]

Welchen Golf könnte man denn eigentlich noch empfehlen?

[...]

Keinen mehr, alle scheiße!

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Der geliebte (Ironie) 1.4TSI-nur Probleme... Find ich echt sehr sehr schade!

Zitat:

@Moris52 schrieb am 3. September 2015 um 11:55:32 Uhr:

[...]

Welchen Golf könnte man denn eigentlich noch empfehlen?

[...]

Keinen mehr, alle scheiße!

Hallo Themenstarter, lass Dich in Deiner Entscheidung nicht beeinflussen durch dumme/verletzende Kommentare.

In meiner Familie laufen 2 TSI 160 PS (Baujahr 2008/2009), die auch schon einmal eine Kompetente Werkstatt wegen Kolbenschaden/Kettenschaden aufsuchen mussten. Gegenwärtig haben beide Fahrzeuge über 100.000 km drauf und laufen seit der Reparatur super.

Wir Besitzer dieser Autos geniessen den Fahrspass bei gleichzeitig niegrigem Verbrauch durch diese Motorentechnik. Auch würden wir gegen kein anderes Fabrikat unsere TSI 160 PS eintauschen.

Und noch eins kann ich mir gut vorstellen, dass VW so viele Wunden durch die gennanten Probleme erlitten hat, dass mit den neuen Modellen dies aus dem Weg geräumt ist.

Und wer mit Sicherheit sagen kann, dass andere Fabrikate keine Probleme haben, der soll sich hier melden.

Wer hier "dumme/verletzende" Beiträge schreibt sollten wir dir zu Liebe besser nicht ausdiskutieren!

Ich kann mir vorstellen, dass wenn die Kolbenschäden an den beiden CAVD vor 2010 repariert wurden, du erneut mit einen kapitalen Motorschaden rechnen kannst!

Mal schauen, ob du nach ca. 7.000 EUR Reparaturkosten dieses Modell immer noch so sehr lobst. :D

Mein 1.4 TSI 122 PS hat mittlerweile etwa 104.000 km auf dem Tacho, der Motor läuft ohne Probleme. Nur das DSG hat bei ca. 60.000 km rumgezickt. Ansonsten ist das Auto Top ...naja bis auf die montierten Werksreifen X)

 

Wenn VW dann direkt mit 5 Jahren Garantieverlängerung. Mittlerweile sollte bei den TSI's aber nachgebessert worden sein (Stichwort Zahnriemen statt Steuerkette).

Da der TE nach einer Neuwagenempfehlung fragte, spielen die Probleme der Golf VI Generation eigentlich keine Rolle. Insofern solltest du mal im Golf VII Forum nachfragen welche Probleme da so auftauchen.

Zumindest die Steuerkettenproblematik wurde im Golf VII gelöst.

Ansonsten kann ich den 2.0 TDI empfehlen. Egal in welchem Modell er verbaut wurde. Ich kenne einige Fahrer und keiner hat Probleme. Sind aber alles Langstreckenfahrzeuge.

Zitat:

@Alois Steiger schrieb am 3. September 2015 um 12:55:08 Uhr:

Hallo Themenstarter, lass Dich in Deiner Entscheidung nicht beeinflussen durch dumme/verletzende Kommentare.

[...]

Vielleicht hätte ich mein Posting doch offen als absichtlich plakativ ironisch/sarkastisch kennzeichnen sollen. Obwohl ich mir selbst beim allerbesten Willen nicht vorstellen konnte, dass irgendjemand das für Ernst nehmen könnte... :rolleyes:

VG

von einem komplett zufriedenen G VII (und vorher G VI) Fahrer

Themenstarteram 3. September 2015 um 17:05

Hallo an Alle,

Danke für Eure schnelle Meinung, Info und Tipps.

Das mit den VII Golf werde ich mir mal anschauen,

ansonsten kann ich zur Zeit nur Hoffen, das die Versicherung von der Garantieverlängerung

die Kosten der Reperatur komblett übernimmt.

Sonst gibt es ganz bestimmt Ärger.

Auch der Tipp von der Garantieverlängerung auf genannte 5 Jahre ist nicht von der Hand zu weisen.

Wobei ja manche Hersteller schon so lange Garantie vom Werk ab geben, aber mit Auflagen.

Ich hoffe natürlich auch das es das jetzt war mit den Schäden an meinem Sechser Golf.

Habe ja noch 10 Monate von der Garantieverlängerung übrig.

Danke nochmal und wegen meiner Frage keinen Zwist,

man kann doch über alles Reden

LG

Moris52

Der 2.0 Liter CRDI mit 6 Gang DSG ist eine gutte Kombi. Man hört kaum schlechtes. Wenn ein Diesel Frage kommt.

Wenn es ein Diesel sein dann dann den 2.0 TDI-super Motor macht kaum Probleme und ist sehr seht zuverlässig.

Der Empfehlung zum TDI schließe ich mich an...der 2.0 ist ein solider Motor.

Meiner hat auch ne neue Kupplung bekommen (Kupplungsfeder/Druckplatte kaputt)...und da du schreibst das dein Getriebegehäust ersetzt wurde nehme ich mal an, das die Druckplatte bei dir auch gebrochen war und das Getriebe aufgekrazt hat...der Fehler kam im Bauzeitraum 2011-2012 sehr oft vor, auch beim Skoda Octavia...scheint wohl ein Materialfehler bei den Kupplungen gewesen zu sein. Ansonsten hat meiner jetz 61.000 drauf und fährt super. Motorseitig hatte er wie gesagt noch nie Probleme.

Aber der TDI ist eben ein Langstreckenfahrer.

Unsere jüngeren VWs:

Golf V TDI 1.9: Keine Probleme

Golf 6 R: Keine Probleme

Golf 6 1.4 TSI 160 PS Modelljahr 2011: Keine Probleme

VW Touareg I, EZ 2008: Kaum Probleme

VW T5, unten genannt: Details.

Wäre nicht der jeweils unangemessen hohe Einstandspreis, könnte man also alle diese Autos empfehlen. Die Qualität & Zuverlässigkeit sind zu den Golf II bis IV, die ich schon hatte, eine andere Liga.

Was schon eher Sorge macht, ist die markenübergreifende Motoren-, Varianten- und Ausstattungsmonotonie im VAG-Konzern (ich habe hier mal woanders geschrieben, dass man wahrscheinlich bald nur noch die Karosserie wählt, der Rest ist sowieso gleich).

N.

Themenstarteram 4. September 2015 um 17:12

Hallo nochmal,

Hallo Stefan-TDI,

warum das Getriebe gerissen ist kann ich nicht nachvollziehen, Kupplung ist nur gerutscht

bei hoher Drehzahl (Öl auf Scheibe-Druckplatte.

Hallo V64Motion,

bin der gleichen Meinung wie Du, was Zuverlässigkeit älterer Modelle und

auch was die markenübergreifende Einbauten betrifft.

Fahre zur Zeit einen 2.0 TDI Passat mit 220 000 km.

Leihwagen der Werkstatt, ich muss sagen ist nicht schlecht, aber auch schon 5 Jahre alt.

Wo wir wieder bei den älteren Modellen wären.

Werde, wenn es die Zeit erlaubt mal im Netz nach Problemen anderer Hersteller suchen.

Vielleicht kommt ja doch mal ein Markenwechsel in Frage.

LG an Alle

Moris52

Der 2.0 TDI steht dem Passat auch am besten. Der ist fast Unkaputtbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kaufberatung Golf 6
  8. Welcher VW ist als Neuwagen noch zu empfehlen?