ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welchen Aufgabe erfüllt dieses Blechstück?

Welchen Aufgabe erfüllt dieses Blechstück?

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 14:50

Hallo!

 

Mich würde interessieren, welche Aufgabe dieses Blechstück genau hat, das in den Bremskolben geklemmt ist (siehe Markierung im Foto).

 

Soll der Anpressdruck besser verteilt werden?

 

Soll die Wärme besser abgeleitet werden?

 

Sollen Schwingungen reduziert werden, um Geräusche zu verringern?

 

Ich finde die vorliegende Konstruktion etwas seltsam, zumal für mich fraglich ist, ob das Teil überhaupt nötig ist.

 

Kann mir jemand zu dem Teil etwas Genaues sagen?

Und nebenbei würde ich gerne wissen, ob es auf dem Foto richtig oder verdreht montiert ist bzw. spielt das überhaupt eine Rolle?

 

Ich freue mich auf eure Antworten!

 

 

 

Bremse vorne rechts.jpg
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Januar 2020 um 15:02

Zitat:

@querys schrieb am 3. Januar 2020 um 14:54:42 Uhr:

Ja das ist in der Tat nicht richtig.

Dieses Blechstück müsste eigentlich am Bremsbelagträger festgeklebt/genietet sein. Dies ist aber nicht mehr der Fall. Das Blech muss auf jeden Fall raus, beim neuen Bremsbelag müsste dann so ein Blech entsprechend dran sein.

So sieht das z.B. aus

https://www.fb-tuning.de/ebay/FTP_fertig/20015158.jpg

Wenn die neuen Beläge ohne das Blech auskommen, dann gehört das da auch nicht hin.

Das glaube ich nicht, denn dieses Teil scheint „serienmäßig“ bei einigen Bremsanlagen verbaut zu sein z.B. bei Opel.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ja das ist in der Tat nicht richtig.

Dieses Blechstück müsste eigentlich am Bremsbelagträger festgeklebt/genietet sein. Dies ist aber nicht mehr der Fall. Das Blech muss auf jeden Fall raus, beim neuen Bremsbelag müsste dann so ein Blech entsprechend dran sein.

So sieht das z.B. aus

https://www.fb-tuning.de/ebay/FTP_fertig/20015158.jpg

Wenn die neuen Beläge ohne das Blech auskommen, dann gehört das da auch nicht hin.

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 15:02

Zitat:

@querys schrieb am 3. Januar 2020 um 14:54:42 Uhr:

Ja das ist in der Tat nicht richtig.

Dieses Blechstück müsste eigentlich am Bremsbelagträger festgeklebt/genietet sein. Dies ist aber nicht mehr der Fall. Das Blech muss auf jeden Fall raus, beim neuen Bremsbelag müsste dann so ein Blech entsprechend dran sein.

So sieht das z.B. aus

https://www.fb-tuning.de/ebay/FTP_fertig/20015158.jpg

Wenn die neuen Beläge ohne das Blech auskommen, dann gehört das da auch nicht hin.

Das glaube ich nicht, denn dieses Teil scheint „serienmäßig“ bei einigen Bremsanlagen verbaut zu sein z.B. bei Opel.

Das Blech sorgt für den richtigen Anstellwinkel der Klötze.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 3. Januar 2020 um 17:37:11 Uhr:

Das Blech sorgt für den richtigen Anstellwinkel der Klötze.

Genau so sehe ich das auch. Verhindert, dass die Klötze trotz Rostansatz nicht verkanten.

Nö. Die rotierende Scheibe zieht den Klotz einseitig/schief an, deshalb der Winkel, um das auszugleichen.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 3. Januar 2020 um 17:42:46 Uhr:

Nö. Die rotierende Scheibe zieht den Klotz einseitig/schief an, deshalb der Winkel, um das auszugleichen.

Nochmal, aber lauter, dass ich es verstehe :confused:

Hatte ich noch nie, was heißt, gerade dazugelernt. Kriegst auch eine halbes "Danke" dafür.

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 18:10

Ist das Teil auf dem Foto denn richtig montiert oder muss es anders?

Zitat:

@techman122 schrieb am 3. Januar 2020 um 15:02:36 Uhr:

Zitat:

@querys schrieb am 3. Januar 2020 um 14:54:42 Uhr:

Ja das ist in der Tat nicht richtig.

Dieses Blechstück müsste eigentlich am Bremsbelagträger festgeklebt/genietet sein. Dies ist aber nicht mehr der Fall. Das Blech muss auf jeden Fall raus, beim neuen Bremsbelag müsste dann so ein Blech entsprechend dran sein.

So sieht das z.B. aus

https://www.fb-tuning.de/ebay/FTP_fertig/20015158.jpg

Wenn die neuen Beläge ohne das Blech auskommen, dann gehört das da auch nicht hin.

Das glaube ich nicht, denn dieses Teil scheint „serienmäßig“ bei einigen Bremsanlagen verbaut zu sein z.B. bei Opel.

@techman122

Den Opel zeige mir mal.

Scheint mir eher die Feder von der Rückseite des Bremsbelag zu sein die in den Kolben geht.

Kann der TE aber auch sehen, wenn er den neuen Belag parat liegen hat.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 3. Januar 2020 um 17:50:14 Uhr:

Lesestoff:

http://www.senatorman.de/Bremsueberholung.htm

Halte ich aber für zwei unterschiedliche Sachen,im Lesestoff handelt es sich

1.um eine Festsattelbremse

2. hat der Kolben dort einen Absatz der wahrscheinlich eine bestimmte Kolbeneinstellung erfordert um eine Verdrehsicherungsfunktion zu erfüllen .Als Gegenpart hat dann das Blech den passenden Gegenabsatz die den Kolben dann in dieser Stellung hält

 

Hier hat das Blech aber keine Sicherungsfunktion da es keine hochgebogene Lasche und keinen Absatz hat.

Allerdings fehlt ein Teilsegment der Auflagefläche was für eine bestimmte Stellung des Bleches spricht .

Damit würde eine Kolbeneinstellung wegfallen,nur das Blech muss in der richtigen Stellung gesetzt werden.

Wahrscheinlich mit dem fehlenden Segment gegen die Laufrichtung wie im Lesestoff auch.

Am Corsa D gibt es eine Aussparung am Kolben der HA Bremse.

Da muss diese dann in den Bolzen auf der Rückseite des Bremsbelages, um den Kolben gegen Verdrehung zu sichern.

Der Schwimmsattel des Golf 3 hat sowas ähnliches, Bilder finden sich in Onkel Google, Suche nach Teilenummer 357 615 231 (Zwischenblech).

https://www.google.com/search?...

@Kodiac2

Genau kann ich das aus dem Stehgreif auch nicht sagen, jedoch erscheint es mir die einzig sinnvolle Erklärung für das Blech zu sein.

Und ja, in dem verlinkten Beispiel dient das Blech als Verdrehsicherung, die Bleche gibt es aber auch dafür, um den 20°Winkel himself herzustellen.

Wie das bei dem TE ist, weiß ich nicht, da er sich ja auch über das konkrete Fahrzeug ausschweigt.

Ansonsten gilt wie so oft: RTFM, in diesem Fall das dazugehörige Werkstatthandbuch.

Jedenfalls halte ich die oben genannte Version des Blech, was eigentlich auf den Klotz gehört und sich gelöst hat, für abwegig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welchen Aufgabe erfüllt dieses Blechstück?