ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welche Versicherung für einen US-Oldtimer ohne Garage (Cadillac DeVille 1989)

Welche Versicherung für einen US-Oldtimer ohne Garage (Cadillac DeVille 1989)

Cadillac De Ville 8
Themenstarteram 8. Februar 2021 um 18:30

Hallo!

Welche Versicherung habt ihr für Euren US-Oldie?

Das Problem ist, das ich keine Garage habe und dein abgeschlossenes Gelände auch nicht immer gewährleistet ist. Dann würde er auf einem nicht abgezäunten privaten Parkplatz vor einem Reihenhaus stehen. Ich finde keine Versicherung, die nicht mindestens ein CarPort voraussetzt.

Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tipp? Ich möchte ungern den Schutz verlieren, weil er mal über Nacht auf dem Platz vor dem Haus stand und geklaut oder abgebrannt ist.

Gruß

Dennis

Ähnliche Themen
18 Antworten

Den wirst du wohl normal versichern müssen.

Themenstarteram 8. Februar 2021 um 18:41

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 8. Februar 2021 um 18:31:42 Uhr:

Den wirst du wohl normal versichern müssen.

Leider kann ich in keinem Versicherungsvergleich nach einer passenden Versicherung suchen, da der Wagen nirgends gelistet ist. Jetzt bei jeder nach einem Preis fragen, ist wie die Nadel im Heuhaufen um nicht unnötig viel zu bezahlen :-/

Hatte mit meinem 89er S.d.Ville damals auch Probleme, ihn zu versichern, weil er auch damals nirgends gelistet war. Manche Versicherer wollten ihn wie einen 305 PS Seville einstufen, andere machten mir ein Angebot für "meinen PKW Typ Golf...".

Am besten bin ich dann bei der HUK davongekommen, und deswegen auch bis heute bei ihr geblieben, obwohl ich den Cad seit 14 Jahren nicht mehr hab.

Themenstarteram 8. Februar 2021 um 18:59

Zitat:

@Romiman schrieb am 8. Februar 2021 um 18:55:48 Uhr:

Hatte mit meinem 89er S.d.Ville damals auch Probleme, ihn zu versichern, weil er auch damals nirgends gelistet war. Manche Versicherer wollten ihn wie einen 305 PS Seville einstufen, andere machten mir ein Angebot für "meinen PKW Typ Golf...".

Am besten bin ich dann bei der HUK davongekommen, und deswegen auch bis heute bei ihr geblieben, obwohl ich den Cad seit 14 Jahren nicht mehr hab.

Meinst Du die normale HUK oder die HUK24?

soweit ich weiß ist das doch beim Oldtimer Pauschal oder?

Ich bin bei der Gothar macht 100€ im Jahr, machst du nur Saisonal

dann werden die 100€ so verrechnet das du nur die Tage zahlst wo du "fährst".

Frage doch einen Versicherungsvetreter ... der hilft dir gerne und es kostet nichts ... und im Falle vom Schaden hast du Hilfe sofort, Das Auto liegt dir doch am Herzen ... oder .... :)

Zitat:

@GarfieldMZ schrieb am 8. Februar 2021 um 18:41:16 Uhr:

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 8. Februar 2021 um 18:31:42 Uhr:

Den wirst du wohl normal versichern müssen.

Leider kann ich in keinem Versicherungsvergleich nach einer passenden Versicherung suchen, da der Wagen nirgends gelistet ist. Jetzt bei jeder nach einem Preis fragen, ist wie die Nadel im Heuhaufen um nicht unnötig viel zu bezahlen :-/

Das ist bei Exoten nun mal so. Die alle abzuklappern lohnt sich auch. Dass eine Versicherung 250€ im Jahr verlangte und die nächste 2000€ hatte ich schon. Die günstigen Oldtimertarife kannst du ohne abschließbaren Stellplatz abr vergessen. Tiefgarage und ohne Alltagsauto habe ich mit viel gefeilsche schon hinbekommen, aber ganz ohne abschließbaren Stellplatz macht keine Versicherung mit. Je nach Ort und Versicherungsangeboten kann es sich sogar lohnen eine Garage anzumieten.

die besten Erfahrungen habe ich im Laufe der Jahre mit Zurich und OCC gemacht. Die mit Abstand schlechteteste mit Signal, aber das mag Zufall sein. Die meisten anderen waren ganz ok, devk, huk, allianz, hdi, waren alle ohne Probleme.

Zitat:

@Xaroc schrieb am 8. Februar 2021 um 19:49:28 Uhr:

soweit ich weiß ist das doch beim Oldtimer Pauschal oder?

nein, das ist nur bei den Steuern so.

Frag mal bei Herrn Madau. Ich hab hier 2 Oldtimer (38 und 48 Jahre) versichert. Die sind top, dazu ultra günstig im spez. Oldtimertarif. Voraussetzung ist u.a. ein Alltagsauto.

Generalagentur E. Madau e.K.

Neuenhofstr. 114 - 52078 Aachen

Tel.: 0241 79500 - Fax: 0241 79506

Mobil: 0178 4157703

E-Mail: emadau@t-online.de

Also ich kan dir den Alex empfehlen.

 

Er war der einzige der meinen Charger nicht mit irgend nem Deutschem Auto verglichen hat... Z.b. AMG G Klasse, 7er BMW, Maybach und was für ein schwachsinn ich mir da anhören musste...

Und die Preise waren irre...

 

Ich zahl da für meinen Oldi 100€ im Jahr.

 

Hab sonst auch alle Versicherungen dort.

 

Chrysler 200 im Jahr

Escalade 400 im Jahr

Seville 350 im Jahr

 

Hab auch Hausrat und Haftpflicht da hihi

Gibt mit jedem weiteren Vertrag irgendwie Rabatte

 

alexander.reimann@gothaer.de

Die Lösung ist doch recht simpel: (Tief-) Garage anmieten. Als Cadillac-Fahrer sollte dies finanziell möglich sein. Ich würde keinem Oldtimer einen Laternenparkplatz zumuten wollen.

Zitat:

... normale HUK oder ...HUK24?

Das war noch die "normale" HUK" (ich war damals noch komplett offline).

Zitat:

... Lösung ...simpel: (Tief-) Garage anmieten...

Scheitert manchmal gar nicht am wollen oder bezahlen können, sondern schlicht der Abwesenheit der selben.

Zitat:

... Ich würde keinem Oldtimer einen Laternenparkplatz zumuten wollen...

(U.a.) darum hab ich keinen. (Als ich meinen 89er S.d.Ville hatte, war der noch im Übergang vom Gebrauchtwagen zum Youngtimer.)

Zitat:

@Quart schrieb am 9. Februar 2021 um 12:21:31 Uhr:

Die Lösung ist doch recht simpel: (Tief-) Garage anmieten. Als Cadillac-Fahrer sollte dies finanziell möglich sein. Ich würde keinem Oldtimer einen Laternenparkplatz zumuten wollen.

Die man auch erst einmal zu einem bezahlbaren Preis finden muss, je nachdem wo man wohnt ;) Nicht jeder hat die Kohle 1000€ im Monat für ne Schrauberhalle auf den Kopf zu hauen. Oder 250€ für nen 08/15 Stellplatz in der Stadt der einem dann als Premium Super Oldie Parkplatz angeboten wird. Oder 150€ für nen Stellplatz in der Innenstadt der dann nicht nur für jeden zugänglich ist, sondern auch räumlich nicht abgetrennt ist. Wenn dann Mutti oder Vati beim einparken mal nicht aufpassen ist ne Beule im teuren Oldie und keiner wills gewesen sein.

Ich hab selber 3 Jahre nach einem brauchbaren Stellplatz für beide Autos in meiner Nähe gesucht und selbst die wären weg gewesen wenn ich nicht sofort da angerufen hätte. Von den 10 Stellplätzen die der Vermieter hat waren nämlich 8 schon weg. Dazu kam das die Garagen noch nicht mal wirklich fertig waren und alle nach nicht mal einer Woche komplett weg waren. Aber da sieht man halt wie groß der Bedarf vielerorts einfach ist. Ist besonders mit einem US-Car alles andere als einfach einen Parkplatz zu bekommen der 6-Meter aufwärts hat und mindestens mal 3 Meter breit ist. In einer deutschen Standardgarage kannst du das völlig vergessen. Parkbuchten in den meisten Parkhäusern werden auch zur Herausforderung. Besonders wenn selbiges ursprünglich mal für Autos vom Kaliber Goggomobil und Co konstruiert war. Da vergeht einem schnell das Lachen mit 5,5x2 Metern :(

Aber, aber, das ist doch eine willkommene Herausforderung. Mit einem mittelschwerem Kreuzer durch Düsseldorfer Parkhäuser aus den 1970ern zirkeln, da trennt sich die Spreu vom Weizen, da sieht man, wer sein Auto wirklich kennt.

Tatsächlich ist es nicht einfach, sich einen guten Platz zu besorgen. Ich bin schon ein paar mal umgezogen, und wenn es ging, habe ich mir gleich zwei Plätze nebeneinander für zwei meiner Wagen besorgt. Die Plätze wurden dann von jeweils einer Betonsäule flankiert, da hat Mutti wenig Chance, an einen der Wagen heran zu kommen.

Trotzdem, bevor ich Gefahr laufe, dass des Nächtens so ein Extrem-Greta-ianer seine Mißbilligung an einem meiner Wagen, allesamt Inkarnationen des Umwelt-Schädlings, ausdrückt, kommen die von der Straße. Im günstigsten Fall zahle ich derzeit für einen TG-Platz € 38, im ungünstigsten Fall für eine 3 x 6 m-Einzelgarage € 80. Das ist es mir aber wert.

Bei uns ist dein ungünstigster Fall eher der günstigste Fall ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welche Versicherung für einen US-Oldtimer ohne Garage (Cadillac DeVille 1989)