ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Welche Stau-Apps/Stau-Warner sind empfehlenswert für Smartphone und Navigationsgeräte?

Welche Stau-Apps/Stau-Warner sind empfehlenswert für Smartphone und Navigationsgeräte?

Themenstarteram 20. August 2012 um 2:45

Hallo zusammen,

TMC/TMCpro-Verkehrsmeldungen sind ja in die Jahre gekommen und bei den Stauwarnern, die ihre Daten über das mobile Internet zeitnäher übertragen, gibt es ja mittlerweile ein großes Angebot, so dass der Durchblick etwas schwer fällt. Ich bin nun auf der Suche nach den besten Stauwarnern und hoffe hier auf eine intensive Diskussion. Praktische Erfahrung habe ich noch mit keinr App gemacht (nur mit TMC/TMCpro). Aussagekräftige und qualitativ verwertbare Tests bzw. Vergleiche der gängigen Stauwarner scheint es bisher nur ganz eingeschränkt geben.

Meines Erachtens kann man ja immer nur ein System zur gleichen Zeit nutzen, da es sonst zu unübersichtlich wird bzw. es zu sehr vom Verkehr ablenkt. Wenn man eine extra Stauwarner-App auf dem Smartphone installiert hat, muss man mitunter schon zwischen drei Anwendungen hin und her springen (z. B. Navi-App, Stauwarner-App und ggf. Blitzer-App). - Klar gibt es auch Anwendungen und Navigationsgeräte, die alles drei in einem beinhalten. Die Frage ist aber, ob die alles jeweils am Besten können.

Federführend soll ja scheinbar das HD-Traffic-System von TomTom sein, welches auf der Bewegung von Handydaten basiert. Erfahrungen habe ich damit nicht.

Daneben gibt es von Navigon TrafficLive (u. a. für's Smartphone). Hier stört mich, dass die einzelnen Meldungen nicht vorgelesen werden (bei den "richtigen" Navigeräten ab MN 7.? ist das seit ca. drei Jahren Standard). Ich kenne nicht den genauen technischen Hintergrund, aber nach meiner Kenntnis soll es sich dabei auch um einen "Live-Dienst" handeln, der westentlich schneller als TMC/TMCpro meldet.

Im gleichen Atemzug mit TomTom wird als Konkurrent des Öfteren Garmin genannt. Da Garmin Navigon übernommen hat, basieren möglicherweise die Livedienste von Garmin und Navigon auf der selben Datenquelle (ist aber reine Spekulation von mir).

Dann gibt es noch das kostenlose "Stau Mobil" vom ADAC, wobei ich da bisher nichts über die verwendete Technik gelesen habe. Hier weiß ich insbesondere nicht, ob die App überhaupt einen Vorteil über TMC/TMCpro bringt.

Trafficdroyd ist auch sein kostenloser Staumelder sein, über dessen Qualität und Technik ich ebenfalls keine Kenntnis habe.

Darüber hinaus wird auch Google-Maps oft als Stauwarner genannt, der die Daten scheinbar auch in Echtzeit anzeigt. Nachteil hier ist, dass die Karten nur online verwendet werden können und somit vielen mobilen Datentraffic verursachen, was auf die Dauer nicht praktikabel ist. Zudem braucht man eine schnelle Datenverbindung (HSDPA/UMTS), die auf Autobahnen oft nicht vorhanden ist. Man kann zwar ausschnittsweise auch Karten zur Offline-Navigation herunterladen, aber wie ich bisher gelesen habe, soll die Navigation mit diesen Offline-Karten nur eingeschränkt möglich sein (u. a. keine Sprachansage, keine Richtungspfeile etc.).

Dann gibt es noch "Stau Live Lite" bzw. "Stau Live" (kostenpflichtig), das scheinbar von Mitmachen lebt; also auf die Meldung von Nutzern angewiesen ist.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit den oben genannten Programmen und Systemen gemacht? Was könnt Ihr empfehlen?

Hier in dem Thread soll es nicht um ein spezielles Gerät bzw. System gehen. Es ist also egal, ob Ihr ein "herkömliches" Navigationsgerät verwendet oder ein Smartphone. Beim Smartphone ist es egal ob Ihr Android, Windows, I-Phone/Apple oder sonst etwas als Betriebssystem habt. Nicht immer, aber oft, gibt es ja die Apps auch für verschiedene Systeme.

Ähnliche Themen
36 Antworten

ich hab Stau Mobil auf dem iPhone, höre kurz im Verkehrsfunk mit, und aus der Summe bilde ich mir mein persönliches Streckenoptimum.

cheerio

Mit TomTom HD Traffic habe ich mit Abstand die besten Erfahrungen gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von shathh

Mit TomTom HD Traffic habe ich mit Abstand die besten Erfahrungen gemacht.

Dito. So gut, dass ich das TomTom trotz vorhandenem "großen" MMI an der Scheibe hängen habe. Ein Manko bei TomTom ist allerdings die Verfügbarkeit, hier sind bestenfalls 85 bis 90 % vorhanden. Soll heißen: gefühlt bei 10 bis 15 % der Fahrzeit bekommt das TomTom keine Verbindung zum Server. Natürlich meistens dann, wenn laut Radio besonders viel los ist... Wenn TomTom das noch hinbekommt ist es nicht mehr weit bis zur Perfektion.

am 20. August 2012 um 14:11

Ich habe das: Navigon, Sygic, Adac und Waze als App aber nichts zeigt die aktuelle Verkehrssituation besser an als Google Maps! Da ich jährlich mehr als 100.000km u.a. in Europa unterwegs bin, kann ich eine Aussagekräftige Meinung preisgeben. Einfach die Verkehrslage im Googlemenü antippen und bei Navigation mit Googlemaps, werden die Staus automatisch umrechnet. Gelbe Bereiche sind zähflüssiger Verkehr. Da muß jeder selber entscheiden. Waze würde ich auch empfehlen, da geben User Blitzer, Verkehrssituationen und vieles anderes bekannt. Ist auch toll. Und man kan sogar navigieren mit Waze.

Gruß, der Verkehrsexperte

Google-verkehr
Waze1
Waze2

Zitat:

Original geschrieben von Hannes1971

Wenn TomTom das noch hinbekommt ist es nicht mehr weit bis zur Perfektion.

Mit TomTom auf dem iphone noch nie Probleme damit gehabt :)

IMHO der derzeit beste Staudienst für unterwegs. Google Maps ist super um mal eben vorher schon im Büro einen Überblick zu bekommen wo man am besten herfährt. Bin aber immer wieder erstaunt wie gut TomTom die Fahrzeit inkl. Staus und Verkehrslage einschätzt.

am 20. August 2012 um 19:01

TomTom hat eine schlechte veraltete Grafik und der HD Traffic Dienst ist doch kostenpflichtig, oder bini falsch informiert??

Und falls mich nicht alles täuscht nutzt Navigon über eine selbige Adresse diesen Trafficdienst nur in anderer Verpackung. Ich habe ja in meinem Job alle Zeit der Welt um zu testen was stimmt und was nicht und bei Navigon liegt die Aktualität der Verkehransagen zu 90% falsch. wenn ich dann auf Google Maps umswitch, schon sehe ich wirklich was geht. Google geht definitiv um Welten besser als der Rest. Wir können uns ja diesbezüglich mal treffen, falls ihr aus dem Ruhrgebiet kommt und dann macht jeder sein System an und dann fahren mit gekühlten Dosen Trinken durch's Ruhrgebeat. Wenn Google überwiegend schlechter liegt als TomTom, dann schmeiß ich ne Palette Red Bull!

Ich finde die TomTom-Kartendarstellung persönlich besser als z.B.: die Darstellung bei Navigon.

HD-Traffic ist insbesondere innerorts sehr viel genauer und zuverlässiger als alle anderen Dienste - meiner Erfahrung nach.

Navigon hat oftmals nur die normalen TMC-Meldungen und Staus auf Autobahnen etc, während TomTom HD Traffic schon bei kleineren Staus (z.B.: Müllabfuhr in einer engen Straße) Alarm schlägt und manchmal sogar auf den Meter genau Anfang und Ende des Staus bestimmt.

Dass HD Traffic nicht perfekt ist, ist wohl klar. Aber es ist für mich als Vielfahrer das zuverlässigste und genaueste System auf dem Markt.

Für mein TomTom Go 1005 hab ich 150 Euro bezahlt und 2 Jahre HD Traffic kostenlos dabei. Ich denke das ist ein fairer Preis.

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

TomTom hat eine schlechte veraltete Grafik und der HD Traffic Dienst ist doch kostenpflichtig, oder bini falsch informiert??

Stimmt, rein von der Optik gibt´s bessere Navis, keine Frage. Und HD-Traffic ist kostenpflichtig. Bei Smartphones von Anfang an, bei den Navis ist es oft für 12 oder 24 Monate inklusive und kostet dann.

Navigon hat eine ähnliche Lösung, nutzt aber eigene Daten die derzeit noch bei weitem nicht an die Qualität von TomToms HD-traffic herankommen.

am 20. August 2012 um 19:07

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

TomTom hat eine schlechte veraltete Grafik und der HD Traffic Dienst ist doch kostenpflichtig, oder bini falsch informiert??

Stimmt, rein von der Optik gibt´s bessere Navis, keine Frage. Und HD-Traffic ist kostenpflichtig. Bei Smartphones von Anfang an, bei den Navis ist es oft für 12 oder 24 Monate inklusive und kostet dann.

Navigon hat eine ähnliche Lösung, nutzt aber eigene Daten die derzeit noch bei weitem nicht an die Qualität von TomToms HD-traffic herankommen.

Lustig ist, das Sygic eine wirklich geile Grafik hat und die Karten sind von...TomTom! Kann man im Android Playstore nachlesen beim Sygic App!

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Stimmt, rein von der Optik gibt´s bessere Navis, keine Frage. Und HD-Traffic ist kostenpflichtig. Bei Smartphones von Anfang an, bei den Navis ist es oft für 12 oder 24 Monate inklusive und kostet dann.

Die Grafik bei TT ist für den Zweck völlig ausreichend, es kommt auf das richtige und zweckmäßige Routing unter Berücksichtigung der Verkehrsverhältnisse an. Und da ist der Traffic-Service von TT einfach gut.

Gerade am Freitag Mittag wieder in Berlin gemerkt, die vorgeschlagene Route wäre ich intuitiv nie gefahren, aber ich war eher am Ziel als mein 5 Minuten vorher gefahrener Mitarbeiter, der seine Freitag-Standardroute nahm.

Und das System funktioniert auch noch gut mit einem nun schon 4 Jahre altem Navi (950er).

mmh ich bin mit WAZE zufrieden hier in berlin und umgebung sind eigentlich alle staus usw drin auch fast alle baustellen und auch die blitzer und mobilen standorte

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

Lustig ist, das Sygic eine wirklich geile Grafik hat und die Karten sind von...TomTom!

Karten von TomTom? :D

Wohl kaum, da auch TomTom keine eigenen Karten hat. Gibt doch eh nur zwei Firmen die Kartenmaterial zur Verfügung stellen und bei denen sich alle Navihersteller ihr Rohmaterial einkaufen. Der Rest ist nur Optik und Routenführung. Und bei der Routenführung liegt TomTom IMHO derzeit einfach deutlich vorne, selbst ohne Staus bezieht er Verkehrsdichte/Zeiten etc. mit ein.

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

Lustig ist, das Sygic eine wirklich geile Grafik hat und die Karten sind von...TomTom!

Karten von TomTom? :D

 

Wohl kaum, da auch TomTom keine eigenen Karten hat. Gibt doch eh nur zwei Firmen die Kartenmaterial zur Verfügung stellen und bei denen sich alle Navihersteller ihr Rohmaterial einkaufen. Der Rest ist nur Optik und Routenführung. Und bei der Routenführung liegt TomTom IMHO derzeit einfach deutlich vorne, selbst ohne Staus bezieht er Verkehrsdichte/Zeiten etc. mit ein.

TomTom hat vor einigen Jahren die kartenproduzierende Firma TeleAtlas gekauft (also eine von den beiden). Die andere war wohl dann von Nokia (2008) gekauft worden.

Die von TeleAtlas zur Verfügung gestellten Kartendaten werden dann von den jeweiligen Kartenkunden (auch von TT) für ihre Geräte angepasst.

am 21. August 2012 um 13:00

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Zitat:

Original geschrieben von daszentrumdeswissens

Lustig ist, das Sygic eine wirklich geile Grafik hat und die Karten sind von...TomTom!

Karten von TomTom? :D

Wohl kaum, da auch TomTom keine eigenen Karten hat. Gibt doch eh nur zwei Firmen die Kartenmaterial zur Verfügung stellen und bei denen sich alle Navihersteller ihr Rohmaterial einkaufen. Der Rest ist nur Optik und Routenführung. Und bei der Routenführung liegt TomTom IMHO derzeit einfach deutlich vorne, selbst ohne Staus bezieht er Verkehrsdichte/Zeiten etc. mit ein.

Lies mal die Beschreibung..., da steht etwas von TomTom-Karten...!

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sygic.aura

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Welche Stau-Apps/Stau-Warner sind empfehlenswert für Smartphone und Navigationsgeräte?