ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Welche LS an den Verstärker??

Welche LS an den Verstärker??

Themenstarteram 9. Juli 2011 um 18:52

Hi,

also habe zur Zeit an meinem Verstärker (4 Kanal) über zwei Kanäle den Sub angeschlossen.

Die anderen 2 Kanäle gehen nach vorne ins Amaturenbrett (Polo 6n BJ 97 44 KW).

Habe jetzt aber noch 2 Doorboards mit zwei LS gekauft.

Da am Verstärker kein Platz mehr ist, könnte ich noch 2 LS direkt ans Radio anschließen.

Jetzt meine Frage: Sollte ich lieber die LS im Amaturenbrett oder die LS in den Doorboards direkt an den Verstärker schließen?

Denke, weil ich am Verstärker regeln kann, dass auf den Kanälen nur hohe Töne gespielt werden sollen, bietet sich ja der Anschluß der AmaturenLS an oder?

Heißt ich schließe die Doorboards direkt ans Radio an?!

Liege ich mit meiner Einschätzung richtig?

Achso eine 2. ENdstufe wollte ich mir nicht einbauen Danke

Ähnliche Themen
20 Antworten

Zitat:

Jetzt meine Frage: Sollte ich lieber die LS im Amaturenbrett oder die LS in den Doorboards direkt an den Verstärker schließen?

.

Du sollst ALLE Lautsprecher an die Endstufe anschliessen.

http://www.eventtechniker.de/Referat%20Frequenzweichen.pdf

Themenstarteram 10. Juli 2011 um 10:20

Das ist schon mal sehr informativ!!!habe das schon mal gelesen mit den weichen,doch habe ich auch gelesen,dass die Qualität darunter leidet!!

Ich muss dazu sagen,dass ich nicht so viel Ahnung davOn habe!!

Schalte ich die weichen in Reihe oder parallel zu denen .die in den Türen sind?wo Klemme ich dort die Lautsprecher Kabel an,und welchen wert sollten die weichen haben??

Zitat:

Original geschrieben von aik89

,doch habe ich auch gelesen,dass die Qualität darunter leidet!!

.

Quatsch.

Erst eine Weiche verhilft dem Lautsprecher zum optimalen Klang und schützt ihn vor mechanischer Überlastung und damit einem Deffekt.

So kann er in dem ihm zugedachten Frequenzbereich optimal aufspielen.

.

 

Zitat:

und welchen wert sollten die weichen haben??

.

Das richtet sich selbstverständlich nach den Lautsprechern die angeschlossen werden.

Warum schreibst du nicht, was du alles bereits hast, was du ausgeben willst und was du ungefähr erreichen willst

Themenstarteram 10. Juli 2011 um 17:53

Also als Auto ein VW Polo BJ 1997.

Zurzeit habe ich drin eine 4 Kanal Endstufe Bull Audio 4600.

Im Kofferraum ist ein Bull Audio BA ESW 12 Subwoofer!

Von der Endstufe direkt angeschlossen sind im amaturenbrett die 10 cm Pioneer TS-G1002i,die ich als hochtöner laufen lassen möchte.

In die Türen kOmmen Alpine SXE-1725S die als mitteltöner dienen sollen.

Jetzt halt die Frage,wie ich das Sound mäßig am besten verkabel,da 2 Kanäle für den sub drauf gehn und noch 2 Kanäle für vorne habe...

Könnte 2 LS ja direkt ans Radio schließen,aber das sOll ja nicht so der Bringer sein....wie gehe ich am besten vor??

Zitat:

Original geschrieben von aik89

Von der Endstufe direkt angeschlossen sind im amaturenbrett die 10 cm Pioneer TS-G1002i,die ich als hochtöner laufen lassen möchte.

In die Türen kOmmen Alpine SXE-1725S die als mitteltöner dienen sollen.

Jetzt halt die Frage,wie ich das Sound mäßig am besten verkabel...........wie gehe ich am besten vor??

Problem ist, daß du keine fertig abgestimmte passive Frequenzweiche für das Zusammenspiel beider Sachen hast und diese wahrscheinlich auch nicht vernünftig alleine bauen könntest.

Was man hier testen kann : hänge die Alpine und das Koax einfach parallel an die Endstufe, das ist gar kein Problem. Sollten die Koax zu laut oder zu wenig belastbar sein, dann drossle sie mit einem Spannungsteiler (das ist eine variable Kombination von zwei preiswerten Widerständen) in der Zuleitung.

Oder verkauf beides und hole ein fertig abgestimmtes Komponentensystem. Das ist klanglich sicher die bessere Wahl.

Die erste Methode zu testen kostet dich fast nix.

Problem ist nur, daß die Koax sicher aufgrund der Größe höher getrennt gehören als die 17er Alpine. Mit einer 6-Kanal-Endstufe wäre dir geholfen. Ob es sich lohnt, für so ein Koax sowas zu kaufen, weiß ich nicht, ich kenne ja das Klangbild nicht. Fakt ist, daß ein komplettes Komponentensystem fast immer einen besseren Hochtöner hat als dein Koax und eine (teils verstellbare) Weiche ist dann auch dabei

Was für ein Autoradio ?

Themenstarteram 10. Juli 2011 um 20:45

Gut also die Lautsprecher parralel laufen lassen werde ich mal probieren..

Das Radio ist ein kenwood 455uw.

Wollte die kOmponenten die ich jetzt drin habe auch drin lassen eigentlich!

Denke im Endeffekt werde ich die LS im Brett vorne direkt ans Radio schließen..wird wohl gehen müssen..hoffe hört sich einiger Maßen an!!

6-Kanal Endstufe kostet mir zu viel zurzeit...

Trotzdem vielen dank für alles.

Das ist halt leider das erhebniss wenn man alles nacheinander nachrüstet...

Zitat:

Original geschrieben von aik89

Das Radio ist ein kenwood 455uw.

Schade, manche Radios haben ja eingebaute Frequenzweichen, mit denen du die Koax hättest entlasten können. Dies aber leider nicht.

Probiere mal über Endstufe oder am Radio. Nachteil am Radio ist, daß du keine Hochpass-Frequenzweiche hast. Die Dinger müssen dann die ganzen Bässe abbekommen

Themenstarteram 10. Juli 2011 um 23:27

Ja das ärgert mich,dass ich dann Bass vorne drin habe :(

Oder ich lasse die hochtöner über den Verstärker laufen..da Filter och die tiefen Töne raus und die 16er kommen ans Radio..wie wäre das??

Oder ist es so schwer 2 weichen zu bauen??

Die 16er sind ja auch Koaxe?

Da hast ja nen ganz schönen Mist zusammengekauft.

Für ein paar EUR mehr hättest auch ordentliche Tieftöner bekommen.

Was Du brauchst ist eine 2- Wege Weiche, die bei ca. 400 Hz abtrennt,

So bearbeiten die Tieftöner den Grundtonbereich und die Koaxe oben werden vom Tiefton befreit.

http://www.lautsprechershop.de/tools/weiche/auswahl.htm

Wählst mal 12 dB Oktave, gibst dann im nächsten Bild 400 Hz ein, 4 Ohm für beide Lautsprecher,

beim HT Zweig 88 dB und beim Tieftonzweig 86 dB

Das ist eine Einschätzung von mir, damit der Koax net zu laut wird.

Optimal geht eh nur mit einer Frequenzgangmessung im Auto.

 

Zitat:

Oder ich lasse die hochtöner über den Verstärker laufen..da Filter och die tiefen Töne raus und die 16er kommen ans Radio..wie wäre das??

.

Wenn schon, dann sollten die Tieftöner an die Endstufe, weil die mehr Leistung brauchen als das Koax und aus dem Radio kommen gerade mal mickrige 15 Watt.

 

 

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 0:22

Das ist ja schon mal sehr cool,dass ich mir da alles ausrechnen kann,gibt es die weichen auch schon fertig zu kaufen?sonst wüsste ich grad nicht,wie ich sonst den Schaltplan umsetzen könnte ..

ach die 17er sind auch Koaxe :eek::eek: sorry ich dachte das sind TMT

sorry aber den Bauversuch einer Pasivweiche nach theoretischen Vorgaben empfehl ich ihm nicht, sondern ein gutes Komposystem ab 100 € ca.

Das könnte sonst klanglich bös ins Auge gehen und das Geld für die Weichenteile ist dann weg

Hoffentlich fällt die Trennung vom Zeugs nicht allzu schwer, war ja vielleicht mal teuer.

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 7:59

Ok jetzt nochmal ein paar Dinge zu klären!

Wieso sollte das klanglich ins Auge gehen??

Jetzt läuft doch auch alles gut soweit und alles ist angeschlossen bis auf die 16er alpine in den Doorboards..

Über was könnten die alpine denn sonst laufen,wenn nicht koax??

Und nochmal zu der Zusammenstellung..mir ist klar,dass das nicht die beste lösung ist..aber als ich das Auto geholt habe waren die 10er vorne schon eingebaut....ich wollte nur noch etwas extra wumms nicht mehr und kaufte ein Verstärker plus sub!

Wie das so ist nach einiger Zeit erweitert man das alles und das sollte jetzt mit den 16er in die boards von alpine sein!!

Kann mit keiner sagen,das Musik hôren unmôglich ist?!mache es ja jetzt zur Zeit auch jeden Tag so und bin soweit mehr als zufrieden...jetzt kommen halt nur noch die 16er dazu und meine Frage war jetzt,wo und wie ich die jetzt am besten anschließe?! :confused:

Zitat:

Original geschrieben von aik89

Das ist ja schon mal sehr cool,dass ich mir da alles ausrechnen kann,gibt es die weichen auch schon fertig zu kaufen?sonst wüsste ich grad nicht,wie ich sonst den Schaltplan umsetzen könnte ..

.

Entweder so:

http://bilder.hifi-forum.de/.../frequenzweiche-little-susi_25935.jpg

https://idlebox.net/.../thumb-frequenzweiche.jpg

oder Du besorgst Dir ne frei konfigurierbare Pertinaxplatte:

http://www.extremzertifikator.de/.../boxen_37.jpg

Wenn Du mal anschaust welche Parameter alle wichtig sind,

musst Dir doch selbst darüber im klaren sein, das es sowas fertig NICHT gibt.

Die müssten ja tausende verschieden bereithalten.

Eine Weiche muss IMMER zum Lautsprecher passend konfiguriert werden.

Und wie schon geschrieben normalerweise auch noch zum Einbauplatz, dazu ist aber eine Frequenzgangmessung notwendig.

Deswegen kann es auch sein, das Du Deine Weiche wegen des Pegels noch an Deine Gegebenheiten anpassen musst.

Wenn zB der Koax zu laut oder zu leise spielt.

 

Beispiel für Standartweichen:

http://www.intertechnik.de/.../1768,de,38

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Welche LS an den Verstärker??