ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Welche FLEX spezifisch für mich

Welche FLEX spezifisch für mich

Themenstarteram 15. April 2010 um 9:06

Liebe Pflege Gemeinde als überzeugter „von Hand Pfleger“ habe ich mich jetzt doch entschlossen mir eine Poliermaschine anzuschaffen.

Der Lack meines Mercedes ist schon verdammt hart und ich möchte die gaaaanz schwachen Krätzerchen entfernen. Von Hand ist das eine Viecherei

Ich versuche mal soviel Infos wie möglich zu geben.

- Mein Auto ist dunkelblau metallic 5 1/2 Jahre alt, Zustand topp

- Kein einziger tiefer Kratzer

- Ich benutze Meguiars Produkte SX, UC, Gold Class etc..

- Ich bevorzuge eine Excenter Maschine, gute langjährige Investition

- Laut Forum Berichten tendiere ich zu FLEX

- Finanz Budget bis ca.400,- € inkl. Zubehör

- Risikofreies Arbeiten, daher eher Excenter

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen?

Es sollte was solides sein, passend zu einem soliden Auto, dass ich noch lange fahren will

VIELEN DANK FÜR TIPPS, obwohl das Thema sehr strapaziert ist*

(*ja nee schon klar – Suchfunktion)

Gruß Bruce

Ähnliche Themen
47 Antworten

Wenn du dich schon auf Flex als Hersteller und Exzenter als Prinzip entschieden hast, dann dürfte die Auswahl doch überschaubar sein, oder hat Flex so viele Maschinen im Angebot?

Genau...eine Flex 3401, wie Celsi sie hat.

Ja, genau.

Auch hier nochmal mein Tip:

In EBAY taucht immer mal wieder ein Typ auf (wenn ich schätzen müßte: In Monats-Intervallen), der eine Flex 3401 für EUR 270,- (neu) anbietet statt für über 300,-. Zuschlagen.

FLEX ist der 'Mercedes' unter den Schleif- und Poliermaschinen ... :), kostet aber auch entsprechend.

Gruss,

Celsi

Achtung minimales OT: :D

ist eurer Meinung nach der Mehrpreis der Flex gerechtfertigt?

die Flex kostet ja mehr als doppelt so viel als eine DAS-6 und Konsorten.

Ich habe weder die eine noch die andere Maschine jemals in Händen gehabt, aber für mich ist es wie bei jedem Werkzeug: Eine gewisse Minimalqualität sprich Benutzbarkeit muss einfach vorhanden sein. Wenn sich einWerkzeug schon beim Ansehen in seine Einzelteile zerlegt, dann ist es keinen einzigen Cent wert.

Wenn ich das mal als gegeben voraus setze, dann ist die Frage, wie ich ein Werkzeug einsetze. Kann ich die Vorteile, die ein High-End-Werkzeug bietet, wirklich nutzen? Wird sich die längere Lebensdauer bei meinem geplanten Einsatzszenario bemerkbar machen?

Um den Bogen zurück zur Frage zu schlagen: Ich für meinen Teil werde mir die DAS6 bzw. eins ihrer Derivate zulegen, da ich lediglich zwei Autos zu pflegen habe und somit die Maschine nur sporadisch zum Einsatz kommen wird. Wenn jemand seine Maschine deutlich häufiger einsetzt, dann ist die Anschaffung einer hochwertigeren Maschine mit Sicherheit zu empfehlen.

Ok das sehe ich vom Grunde genauso wie du auch.

Die Flex hat halt einfach die ein oder andere Eigenschaft die eine DAS-6 einfach nicht hat.

Beispielsweise der Zwangsantrieb. Der scheinbar recht wichtig sein soll.

Daher stellt sich für mich daher auch derzeit die Frage. Was kaufen? :)

Zitat:

Original geschrieben von buggi85

Die Flex hat halt einfach die ein oder andere Eigenschaft die eine DAS-6 einfach nicht hat.

Beispielsweise der Zwangsantrieb. Der scheinbar recht wichtig sein soll.

Ist das so? Ich sehe in anderen Foren die Berichte von DAS6-Anwendern und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Es ist auch eine Frage, ob du einen eher harten oder weichen Lack bearbeiten willst. Die Lacke meiner Fahrzeuge scheinen nicht so knüppelhart zu sein, was mich auch zur DAS6 greifen lässt. Als Audi-Fahrer muss man da evtl. schon anders planen.

Die DAS-6 incl. Derivate ist eine gute Maschine und insbesondere für Einsteiger, die ja auch noch in die Mittel investieren müssen, völlig ausreichend!

Der Aufpreis für die Flex ist auch, aber nicht nur durch den Markennamen bedingt.

Dazu gibt es natürlich 'Features' wie den größeren Polierteller, größere Leistung und Zwangsmitnahme. Evtl. ländgere Haltbarkeit (?) Ob man diese 'Vorteile' jetzt wirklich zwingend braucht, kann ich nicht wirklich beurteilen - ich hatte noch nie eine 'Kleine', denn mein Kumpel, mit dem ich alles zusammen kaufe, hat einen noch größeren 'Perfektionismus-Tick' als ich :)

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 15. April 2010 um 10:27

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Wenn du dich schon auf Flex als Hersteller und Exzenter als Prinzip entschieden hast, dann dürfte die Auswahl doch überschaubar sein, oder hat Flex so viele Maschinen im Angebot?

Ich schrieb ich "tendiere", die Würfel sind noch nicht ganz gefallen.

Bei FLEX sind es schon über zwei Seiten einige Maschinen mit fast gleichen Preisen und wenn man wenig Ahnung hat...

Trotzdem danke für eine Reaktion.

Gruß Bruce

Ich glaube Makita ist auch ein Top Produkt?

 

hmm also lässt sich zusammenfassend sagen:

Eine DAS-6 ist eine sehr gute "Einsteigermaschine" die ein grundsolider Start in der Welt der Maschinenpolitur ist.

Eine XC 3401 ist doppelt so teuer. Diese Preissteigerung ist allerdings auch mit einem Mehr an Leistung bzw. Ausstattung des Gerätes verbunden.

Ich denk mir einfach: OK, ich kauf mir ne Exzenter. Wenn ich mir keine Kaufe dann kauf ich mir doch gleich was richtiges. Nicht das die DAS-6 schlecht ist, aber es ist wie mit so vielen Dingen.

Person A kauft sich ein Handy das Telefoniert und SMS schreibt.

Person B kauft sich auch ein Handy, dessen Hardware ist allerdings ein wenig besser und leistungsfähiger.

Das Ziel das beide mit den Handys erreichen ist dasselbe. Person B nur minimal schneller und trotzdem hat er sich für das teurere Handy entschieden.

Wer sichs leisten kann und sehr viel Wert auf gehobene Qualität legt der wird sich für die Flex entscheiden.....

Und ich weiß immer noch nich ob ich die nehmen soll :D :D

Hmm...kann man auch andersherum sehen:

Gerade weil ich die P.Maschine nur 2-3x im Jahr brauche soll sie vernünftig sein.

Mach ich ja mit meinem anderen Handwerkzeug auch so. Was ich überhaupt nicht leiden kann ist, wenn das Zeug was ich in der Hand hab nix taugt oder 2.-3. Wahl ist.

Klar kann ich das volle Potential der Maschine voll ausnutzen...die soll Kratzer entfernen und das soll sie gut machen ohne mit 5 Durchgängen gequält zu werden.

Und aus diesem Grund hab ich mir auch die Rotationsmaschine von Flex geholt.

Die Frage ist, welches Potential Dir irgendwelche Billigmöhren überhaupt bieten?

 

 

@Franz:

Meine 3403 ist gestern auch gekommen. War bei Dir auch kein Teller dabei ???

Hier mal ein paar Gimmiks der Flex:

 

# VR-Mikroprozessor-Elektronik: mit Drehzahlkonstanthaltung mittels Tachogenerator, Sanftanlauf, Gasgebeschalter, Wiederanlaufsperre nach Stromausfall, Überlastungsschutz, Temperaturüberwachung und Drehzahlvorwahl

# Hochleistungsmotor: 1400W stark belastbar

# Gewicht: nur 2,2Kg

# Ergonomische Bauform

# ergonomisch geformter Bügelhandgriff für optimales Handling und ermüdungsfreies Polieren

@Celsi:

Ja, auch bei mir war kein Teller dabei...das wußte ich aber vorher.

Hab mir jetzt 150-, 125- u.78er Teller zugelegt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Welche FLEX spezifisch für mich