ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Welche Felgengröße um Kratzer zu vermeiden?

Welche Felgengröße um Kratzer zu vermeiden?

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 18:50

Hallo,

ich hoffe die Frage wurde nicht schon x-fach beantwortet, ich hab nichts Passendes gefunden.

Ich wohne in Köln, hab schon 1001x die Bordsteinkante geküsst und werde es wieder tun! ^^

Die Parksituation ist hier - beschönigt - angespannt. Mit 14 und 15" Stahlfelgen kein Problem, aber ab wann wirds bei großen Alufelgen kritisch?

Hier mal ein paar Optionen:

6Jx15 + 195/65R15

7Jx16 + 205/55R16

7,5Jx17 + 225/45R17

7,5Jx18 + 225/40R18

Ich würd die Felgengröße gerne passend zu den Bordsteinen wählen,

wo würdet ihr den roten Textmarker zücken?

Besten Dank und Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@reznor schrieb am 30. Mai 2017 um 18:50:36 Uhr:

 

wo würdet ihr den roten Textmarker zücken?

6Jx15 + 195/65R15

7Jx16 + 205/55R16

7,5Jx17 + 225/45R17

7,5Jx18 + 225/40R18

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Um sie zu zerschießen, ist die kleinste/billigste Variante genau die Richtige.

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 18:58

Hmm, vlt. formulier ich meine Frage um:

Ab welcher Felgen/Reifenkombi ist der Flankenschutz durch die Reifen gefährlich gering?

Es geht mir definitiv ums nicht Zerschießen.

Zitat:

@reznor schrieb am 30. Mai 2017 um 18:50:36 Uhr:

 

wo würdet ihr den roten Textmarker zücken?

6Jx15 + 195/65R15

7Jx16 + 205/55R16

7,5Jx17 + 225/45R17

7,5Jx18 + 225/40R18

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 19:01

Top :D

Meinst du mit Flankenschutz die Felgenschutzleiste?

Kommt aber ganz auf die Anschramm-Geschwindigkeit und die Beschaffenheit bzw. Höhe des Randsteins an...

Wenn mir das dauernd passieren würde, dann würde ich die kleinste Größe wählen und viel üben.

Es kommt nicht auf die Felgengröße - sondern auf den Reifen mit einem hochwertigen Felgenschutzwulst an. Ich fahre den Michelin Sport S4 auf einer 19 Zoll Felge - und der Wulst steht fast 2 cm über den Felgenrand hinaus. Und bei entsprechender respektvoller Fahrweise vor jedem Bordstein haben die Felgen auch nach 10 Jahren noch keinen Kratzer. Also kombiniere guten Gummi mit deinem guten Gehirn und deine Felgen danken es dir mit langem Leben

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 19:19

Zitat:

@gromi schrieb am 30. Mai 2017 um 19:02:27 Uhr:

Meinst du mit Flankenschutz die Felgenschutzleiste?

Tja, weiß nicht ob die Vokabel richtig gewählt war. Bei PKWs ist ja zu beobachten, dass je größer die Felge, desto schmaler die Reifenflanke. Die Felge selbst steht dann im Vergleich zum Reifen immer weiter raus.

Zitat:

Kommt aber ganz auf die Anschramm-Geschwindigkeit und die Beschaffenheit bzw. Höhe des Randsteins an...

Wenn mir das dauernd passieren würde, dann würde ich die kleinste Größe wählen und viel üben.

Also Einparken kann ich schon, Üben hilft jetzt auch nichts mehr.

Köln: Man muss häufig in absurd kleine und schmale Parklücken, die nächsten 5 Autos drängeln schon genervt, die vom Ordnungsamt sind zickig und Seitenspiegel werden schnell Kollateralschäden.

Unter den Bedingungen möchte ich erst den Reifen an der Bordsteinkante spüren und nicht das Kratzen der Felgen hören.

Mit 15" hatte ich noch nie Probleme, 16er Plastikzierkappen hab ich aber auch schon angekratzt.

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 19:22

Zitat:

@RHM3 schrieb am 30. Mai 2017 um 19:17:25 Uhr:

Es kommt nicht auf die Felgengröße - sondern auf den Reifen mit einem hochwertigen Felgenschutzwulst an.

Ah! Sowas:

> FSL/MFS/FR/ML/RPB

Reifen verfügt über einen Felgenschutz (Gummilippe zum Schutz der Alufelge vor "Bordsteinremplern") <

[Michelin]

Danke, das ist gut! War mir nicht bewusst.

Zitat:

@reznor schrieb am 30. Mai 2017 um 19:19:04 Uhr:

 

Mit 15" hatte ich noch nie Probleme, 16er Plastikzierkappen hab ich aber auch schon angekratzt.

Du hast dir somit selbst die Frage beantwortet, oder?!?

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 19:26

Zitat:

@gromi schrieb am 30. Mai 2017 um 19:23:00 Uhr:

Zitat:

@reznor schrieb am 30. Mai 2017 um 19:19:04 Uhr:

 

Mit 15" hatte ich noch nie Probleme, 16er Plastikzierkappen hab ich aber auch schon angekratzt.

Du hast dir somit selbst die Frage beantwortet, oder?!?

Ja nun, Zierkappen auf Stahl ist ja nun auch wieder was anderes. Die haben je nachdem noch mal gut Luft zur Felge.

Je kleiner je besser, das erkennst du selbst für dich.

Je größer, desto eher ist eine FSL am Reifen.

Eine FSL kann aber auch nicht alles schützen. Somit tritt wieder die Anschrammgeschwindigkeit und Bordsteinbeschaffenheit/-höhe als Faktor in den Vordergrund.

Mit einem solchen Anliegen ginge ich zum Reifenhändler, der weiß sicher eher über die Ausprägung der FSLs an den Reifen in Bezugnahme auf deine Felgen zu berichten...

Themenstarteram 30. Mai 2017 um 19:52

Zitat:

@gromi schrieb am 30. Mai 2017 um 19:33:41 Uhr:

Eine FSL kann aber auch nicht alles schützen. Somit tritt wieder die Anschrammgeschwindigkeit und Bordsteinbeschaffenheit/-höhe als Faktor in den Vordergrund.

Da hab ich eigentlich wenig bedenken. Wenn der Parkplatz so ätzend ist, muss man eh gemäßigt einparken. Ich versuche immer mit nem Fingerbreit Abstand zum Bordstein zum Stehen zu kommen, bei sehr kleinen Parkplätzen klappt das halt nicht immer, bin kein Blues Brother. So ne tolle FSL wird da aber das Übrige tun (Spüren vor Hören).

Meine potentiellen Favoriten gibts jedenfalls passend:

Michelin CrossClimate +

225/40 R18 92Y XL

225/45 R17 94W XL

205/55 R16 94V XL

mit Felgenschutzleiste (FSL)

Ich würd dann noch mal etwas zu der Effektivität dieser FSLs recherchieren, die 17"-Variante klingt gefühlt aber recht ansprechend.

Danke und Grüße

Zitat:

Ja nun, Zierkappen auf Stahl ist ja nun auch wieder was anderes. Die haben je nachdem noch mal gut Luft zur Felge.

Es gibt doch seit längerem Stahlfelgen, die mit Plastik Radkappen kombiniert werden und damit dann fast wie Alus aussehen. Sprich, aus 5m Entfernung kann man es nicht sehen.

Vorteil:

Man kann für relativ kleines Geld einen neuen Plastik Deckel kaufen, wenn es doch mal einen erwischt hat.

Ich kenne das seit 10 Jahren von VW, damals als der Golf5 raus kam, hatte der in Comfortline 16 Zoll Stahlfelgen mit Plastik Radkappen in Aluoptik. Sieht gut aus und kann man fahren. ;)

Inziwschen gibt es sogar diesen "neuen Look" mit schwarzen Innenflächen und nur die Seite, die nach außen zeigt, ist silbern. Sieht gut aus und ist einfacher zu reinigen.

Dies kenne ich von Citroen, Renault und sogr Dacia hat das im Angebot.

Mein Rat daher, geh zum Hersteller Deines Autos (Hyundai?) und suche Dir dort einen Satz passender Stahlfelgen nach neuer Bauart aus. Die Stahlfelgen haben meiner laienhaften Beurteilung nach einen etwas anderen Aufbau. Es ist nicht mehr dieser klasssiche runde Aufbau mit kreisrunden Löchern, sondern die Stahlfelge hat "Arme" auf denen dann die Plastikkappe sitzt.

Die Plastik Kappe verdeckt die Stahlfelge vollständig und man kann zwischen den Armen durch blicken, als wäre es eine Alufelge.

Bild als Beispiel von unserem Zukünftigen hängt an. :D

Der Weg ist auch nicht umsonst, aber mMn haltbarer und im Fall der Fälle einfacher zu "reparieren".

02-roter-c3
am 30. Mai 2017 um 22:04

Zitat:

@pidi911 [url=https://www.motor-talk.de/.../...ratzer-zu-vermeiden-t6047753.html?...]schrieb

Inziwschen gibt es sogar diesen "neuen Look" mit schwarzen Innenflächen und nur die Seite, die nach außen zeigt, ist silbern.

Diesen "neuen Look" gab es auch beim A8 ab anno 1994.

Ich habe immer noch vor, mal Stahlfelgen in Wagenfarbe zu probieren, nur fehlte mir bislang das passende Auto dafür. Wäre aber echt mal was anderes als dieser ganze Alu-Einheitsbrei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Welche Felgengröße um Kratzer zu vermeiden?