ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Webasto Thermo Top C: Kühlmitteltemperatur wie hoch nach 30 Minuten?

Webasto Thermo Top C: Kühlmitteltemperatur wie hoch nach 30 Minuten?

Ich habe einen Audi A5 3.2 mit nachgerüsteter Standheizung Webasto Thermo Top C.

Nach 30 Minuten Heizzeit bei ca. 0° C Außentemperatur zeigt die Kühlmitteltemperaturanzeige nichts an wenn ich den Motor starte. Der Innenraum ist aber schön warm und nach ca. 300 Meter bewegt sich die Nadel der Kühlmitteltemperaturanzeige.

 

Nun habe ich von einigen Forumsmitgliedern gelesen dass bei ihnen die Anzeige nach 30 Minuten Heizzeit 70° C anzeigt.

Liegt bei mir ein Defekt vor bzw. wurde die Heizung falsch eingebaut - oder ist alles i.O.?

 

Beste Antwort im Thema

Das liegt daran, dass die meiste Wärme in den Innenraum abgeführt wird, wie RonCaddyHoschi schon sagte.  Die größe des Fahrzeugmotors ist dabei meiner Meinung nach nicht so entscheident. Die Temperatur des Kühlwasserers vom Wärmetauscher zum Motor ist einfach zu gering, da hilft auch eine längere Heizzeit nur geringfügig, da über die große Fahrzeugoberfläche viel Wärme "verloren geht". Um den Motor schonend zu starten reichen 40-50°C aber volkommen aus.

 

Die andere Variante wäre, den Motor so gut es geht vor zu wärmen und nur eine geringe Wärmemenge an den Innenraum abzugeben. Dabei kann es jedoch vorkommen, dass die Scheiben nicht 100% frei werden. Beeinflussen kann man das am einfachsten durch das Klimabedienteil. Entweder die Temperatur, oder noch besser die Lüfterstufe verringern. Man kann auch das Signal der Standheizung zum aktivieren des Klimabedienteils verzögern, das schont zusätzlich die Batterie. So habe ich das bei meiner Heizung gemacht.

 

 

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zumindest bei den Werkslösungen ist es teilweise so, das NUR der Innenraum geheizt wird. Bei anderen Baujahren oder Modellen wird teilweise auch der Motor vorgewärmt.

Muss also kein Fehler sein, ich kenne den Einbauvorschlag für den A5 auch nicht.

Zitat:

Die kompakte Wasserheizung Thermo Top C wärmt den Motor auf startwarme Temperatur vor.

webasto.de

wenn man dann danach geht sollte der Motor auch mit erwärmt werden.

Da kann man wie ich meine keine pauschale Aussage treffen. Meine Standheizung im C-Corsa) wärmt bis 55 Grad Wassertemperatur vor, dann geht sie in die Abschaltung. Mein Thermometer geht erst ab 70 Grad los, ich seh also nichts. Nach 2-3 Kilometern hat der Motor aber fast Betriebstemperatur erreicht.

Je nach Fahrzeuggegebenheit kann es auch zb sein, dass der Temperaturfühler in einem Kanal der Wasserpumpe sitzt. Da die ja im Standheizungsbetrieb nicht läuft sondern das Kühlwasser durch einen Bypass mit elektrischer Umwälzpumpe fließt kann es sein dass der Fühler kalt bleibt, sprich das Thermometer bleibt auf kalt. Nach dem Anlassen sollt ees dann relativ schnell hochgehen.

Da die Standheizung normalerweise (auch bei den meisten Werkseinbauten die ich kenne) im kleinen Kühlkreislauf sitzt sollte der Motor mitgeheizt werden.

Gruß Tobias

Das ganze Spiel ist relativ einfach....

Der TE hat ja geschrieben, dass nach wenigen Metern die Kühlwasseranzeige sich bewegt. Somit handelt es sich hier nicht im eine Heizung die nur den Innenraum erwärmt. Ich habe auch die Thermo Top C allerdings in einem Corsa. Der dürfte deutlich weniger Wasser im Kühlkreislauf haben und somit schneller warm sein. Ich bin da etwas erstaunt, dass man in einen so großvolumigen Motor diese Heizung einbaut. Mir hat der lokale Webasto-Freddie mal gesagt, dass dieses Modell nur für Benziner bis ca. 2 Liter Hubraum wirklich sinnvoll ist. Bei grösseren Motoren würde das Aufheizen zu lange dauern. Da müsste man eine Heizung mit mehr Leistung nehmen.

@TE: wie steht denn die Temperatureinstellung deiner Heizung? Wenn du die auf ganz warm stehen hast ist es logisch. Dann wird die ganze Wärme für den Innenraum abgezogen. Ich hab den Regler je nach Einsatzbedingungen mal höher mal niedriger stehen. Wenn es draußen richtig eiskalt ist stell ich ihn höher damit die Karre auch frei ist. Ist es nicht ganz so kalt stell ich den Regler runter um mehr "die Maschine" zu wärmen.

Probier das einfach mal aus. Da es eine nachgerüstete ist sollten die Chancen ganz gut stehen, dass du das wirklich steuern kannst. Bei der werksseitig verbauten in meinem VW stellt sich die Temperatur immer automatisch auf 22 Grad ein.

Ich habe Klimaautomatik und die steht immer auf 23° und Luftverteilung auf Automatik.

Ich weiß dass man normalerweise die Luftverteilung auf Scheibe schalten sollte und die Temperatur auf "High" - aber bis jetzt waren immer die Scheiben frei und der Innenraum kuschelig warm.

Ich habe als Bedienteil das T100 HTM. Da stelle ich immer die Zeit ein wann der Wagen warm sein soll und welche Komfortstufe. Ich habe die C5 also die maximale eingestellt.

Siehe auch www.webasto.com/.../...-technical-documentation-telestart-t100-htm.pdf auf Seite 20

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von noivet

Ich habe Klimaautomatik und die steht immer auf 23° und Luftverteilung auf Automatik.

Ich weiß dass man normalerweise die Luftverteilung auf Scheibe schalten sollte und die Temperatur auf "High" - aber bis jetzt waren immer die Scheiben frei und der Innenraum kuschelig warm.

Damit lässt du dich letztlich auf ein Glücksspiel ein. Die Klappen der Klimaautomatik stehen dann im Standheiz-Betrieb immer noch so, wie auch immer sie halt gerade zufällig gestanden haben, als du den Wagen abgestellt hast. Das kann klappen, aber verlassen kann und sollte man sich darauf eben nicht.

Das liegt daran, dass die meiste Wärme in den Innenraum abgeführt wird, wie RonCaddyHoschi schon sagte.  Die größe des Fahrzeugmotors ist dabei meiner Meinung nach nicht so entscheident. Die Temperatur des Kühlwasserers vom Wärmetauscher zum Motor ist einfach zu gering, da hilft auch eine längere Heizzeit nur geringfügig, da über die große Fahrzeugoberfläche viel Wärme "verloren geht". Um den Motor schonend zu starten reichen 40-50°C aber volkommen aus.

 

Die andere Variante wäre, den Motor so gut es geht vor zu wärmen und nur eine geringe Wärmemenge an den Innenraum abzugeben. Dabei kann es jedoch vorkommen, dass die Scheiben nicht 100% frei werden. Beeinflussen kann man das am einfachsten durch das Klimabedienteil. Entweder die Temperatur, oder noch besser die Lüfterstufe verringern. Man kann auch das Signal der Standheizung zum aktivieren des Klimabedienteils verzögern, das schont zusätzlich die Batterie. So habe ich das bei meiner Heizung gemacht.

 

 

moin TTux,

Man kann auch das Signal der Standheizung zum aktivieren des Klimabedienteils verzögern

kannst du beschreiben wie das geht, hat mich auch immer gestört das die Lüftung so schnell angeht !

mfg

manni

Dazu habe ich im Audi A6 Forum mal einen Beitrag geschrieben in dem ich die Laufzeiten und Temperaturen notiert habe.

Prinzipiell geht die Heizung des Innenraumes vor. Wenn der Motorkreislauf mitgeheizt wird (das ist nicht bei allen Modellen der Fall), dauert es bei 0°C Aussentemperatur min 30min bis sich etwas nennenswert aufheizt.

Die Kühlmittelanzeige im Auto ist absichtlich nicht genau. Bei Audi weiß ich selber das diese sehr geschönt anzeigt. Bei 90°C können es 80-110°C sein. Die Anzeige fängt auch erst bei 50°C anzuzeigen, die StHz heizt auch nur bis vielleicht 40-50°C. Das reicht aber auch.

15min Laufzeit nützen nur etwas für den Innenraum. Für den Motor sollten es min 30min sein. 45min reichen auch bei starkem Frost.

Die Batterie leidet ganz schön, bei Frost hat sie nur die halbe Kapazität. 30min SThz = min 30min Fahrzeit zum Aufladen, eher mehr.

Bei meinem W203 funktioniert folgende Formel ganz gut:

(20 - Aussentemperatur) + 5 = Heizzeit für eine Kühlmitteltemperatur von ca. 60 Grad.

Beispiel:

-10 Grad Aussentemperatur -> (20 - (-10)) +5 = 35min.

MfG, Helmut

@MoparMan,

da bei allen mir bekannten Autos die Innenraumheizung im kleinen Kühlkreis des Motors sitzt, werden auch Beide gleich schnell warm. Unterschied ist nur, dass der Motor eine andere Wohlfühltemperatur hat als du...

Der Wärmetauscher für den Innenraum bildet doch kleinen Kühlkreislauf?!

Dass beides gleich vorgewärmt wird ist imho nicht richtig. Die Kühlwassertemperatur die beim Motor ankommt ist geringer, wenn das Heizgerät vor dem Wärmetauscher sitzt. Da ändert man auch nicht viel mit einer längeren Heizzeit. Ähnlich wie beim Gleich- und Gegenströmer aus der Thermodynamik.

 

@mannieg

Die einfache Variante ist ein Bimetallschalter zwischen Standheizung und Klimabedienteil. Mit einem zusätzlichen Schalter kann das ganze gebrückt werden. Man kann auch nur einen Schalter dazwischen schalten, dann kann man wählen zweischen reiner Motorvorwärmung oder Standheizbetrieb.

 

Die Standheizung schaltet übrigens erst bei einer Kühlwassertemp. von ca. 85°C ab. Heizt man nur den Motor erreicht er diese auch fast.

Interessant wäre noch bei welcher Temperatur die Standheizung das Klimabedienteil aktiviert. (Thermo Top C)

Wer kann das mal testen?

Bei meinem Wagen ist ein Magnetventil im Kühlkreislauf der StHz.

Heize ich nur den Innenraum wird der kleine Kreislauf (nur Wärmetauscher Innenraum) schnell warm

Heize ich auch den Motor werden beide Kreisläufe (Motor und Wärmetauscher) erwärmt, die Wärme teilt sich also auf, es dauert nachweislich länger bis es innen warm ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Webasto Thermo Top C: Kühlmitteltemperatur wie hoch nach 30 Minuten?