ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. wasser im leon cupra 1m

wasser im leon cupra 1m

Seat Leon 1 (1M)
Themenstarteram 23. Dezember 2011 um 19:38

Hallo leute,

habe seit ca 1 woche wasser im meinen leon nur auf der fahrerseite sprich vorne und hinte richtige fützen im auto ich war bei atu der meister meinte ich soll vorne die ablaüfe vom ganzen laub befreien doch dies brachte kein erfolg steh ich berg runter sammelt sich das wasser vorne und wenn ich berg hoch stehe hinten richtige fützen hat einer eine idee wäre sehr dankbar für jede hilfe

 

mfg Frank

Ähnliche Themen
39 Antworten

Ohne das jetzt ins Lächerliche zu ziehen - er kann es ja mal checken soviele Möglichkeiten gibts da wohl nicht mehr und mein Golf ist schon 20 der andere 15 Jahre aus der Garantie raus ;)

Themenstarteram 30. Dezember 2011 um 22:59

meine rückleuchten sind auch undicht sind immer wassertropfen zu sehenhmmm

Zitat:

Original geschrieben von RuffRyder777

hab alle türen neu abgedichtet alles trocken bis auf hinten rechts was kann es sein leute

hallo,

welche stellen meinst du mit hinten rechts?

meinst du den rechten hinteren fußbereich? wenn ja, die türdichtung hast du mitlerweile ja dicht, würde ich die lautsprechereinfassung noch untersuchen und gegebenen falls auch mit abdichten.

solltest du den kofferraum meinen. untersuche deinen heckwischer und die vieleicht porös gewordene gummidichtung der heckwischerwelle.

baue die verkleidung ab wo der schnapper sitzt.( ladekante)- dort wo die heckklappe einrastet. gummidichtung lösen und schraube die im bodenblech sitzt lösen und dann die plastikblende aushebeln. steht dort wasser auf dem blechpfalz, oben im bereich des schnappers, kann es bei fahrzeugschwankungen entweder nach rechts oder links laufen und so auf die fläche des kofferraumboden laufen. ich schreibe von einem regenwassereintritt. bei wischwasser von deinem betätigen des wischer hinten wird es schwieriger. hier kann der schlauch im bereich der verkleidung defekt sein, dann müßte tatsächlich die heckverkleidung runter.

also würde ich an deiner stelle auch die heckscheibe mittels gießkanne benässen und schauen ob aus der verkleidung ebenfalls wasser austritt.

wenn es die rückleuchten sein sollten würde ich mit trockenem papier durch die öffnungen aus richtung kofferraum mal probieren ob hier ein wassereintritt vorliegt.

viel spass dabei............

Zitat:

Original geschrieben von RuffRyder777

hab alle türen neu abgedichtet alles trocken bis auf hinten rechts was kann es sein leute

nachtrag.

solltest du die gummidichtung im unteren bereich der heckklappenöffnung lösen, beachte bitte das diese bevor sie auf die nut gesetzt wurde, vorher eine dichtungsmasse eingearbeitet wurde. ( wasserverwirbelungen im heckbereich). auch diese kann porös sein und wasser durchlassen. ich habe diese durch teroson, beschrieben in einem vorherigen beitrag, erneuert.

gummidichtung im motorraum oberhalb des pollenfilters sind zb nur so auf den blechpfalz gedrückt hier im heckbereich wo mit viel wasser zurechnen ist hat man dichtungsmasse mit eingearbeitet, die wird wie alles andere mal aus derem altern herraus porös, genauso wie unterbodendämmung -oder schutz.

Themenstarteram 31. Dezember 2011 um 18:02

danke leuteee

Zitat:

sicherlich hast du darauf geachtet ein silikon zu verwenden was für den fahrzeugbau entsprechend anwendbar ist.:D

na sicher hab ich das nicht. aber weißte was? ich glaube nicht das das normale silikon, das ich im bad verschmiere, dem blech schaden zufügt.

oder meinste das frisst sich durch?

Zitat:

Original geschrieben von RuffRyder777

meine rückleuchten sind auch undicht sind immer wassertropfen zu sehenhmmm

bei mir auch ab und zu. und wenn ne zeit lang trocken und warm ist, ist es wie zuerwarten weggetrocknet

Zitat:

Original geschrieben von r_schwab

Zitat:

sicherlich hast du darauf geachtet ein silikon zu verwenden was für den fahrzeugbau entsprechend anwendbar ist.:D

na sicher hab ich das nicht. aber weißte was? ich glaube nicht das das normale silikon, das ich im bad verschmiere, dem blech schaden zufügt.

oder meinste das frisst sich durch?

sicherlich, es kann jeder verwenden was er für richtig erachtet. einige die hier helfen geben aus erfahrung einen rat oder tip. du solltest dich über die zusammensetzug der verschiedensten silikone und deren beschaffenheit erkundigen. es gibt silikone die essigvernetzend sind und dem lack auf dem sie aufgebracht werden schaden zufügen. nicht umsonst verarbeiten fahrzeughersteller entsprechende produkte.

meine erfahrung ist eben die, das das produkt teroson in seiner vielfaltigkeit hier am besten verarbeitet werden kann, zumal es im karroseriebau positive anwendung ohne nachteile findet.

ob spritzbar oder als vorgeformtes produkt.

man sollte sich schon überlegen was man verarbeitet, zumal bei einem garantieanspruch wegen rost oder lackschäden, seat hat ja gut 10 jahre, ob man das risiko eingeht.

und da man hier als bsp zwischen türrahmen und dem somit aufgebrachten lack und agregatträger etwas abzudichten versucht sollte man sich nachhaltig schlau machen.

ich habe weiter oben etwas dazu geschrieben aber einige erachten es als wissenschaft. für einige die vieleicht des öffteren damit zutun haben langweilt es aber die masse sucht hier dennoch rat.

aber dennoch viel spass.............

Zitat:

Original geschrieben von flashrigo

Zitat:

Original geschrieben von r_schwab

 

na sicher hab ich das nicht. aber weißte was? ich glaube nicht das das normale silikon, das ich im bad verschmiere, dem blech schaden zufügt.

oder meinste das frisst sich durch?

sicherlich, es kann jeder verwenden was er für richtig erachtet. einige die hier helfen geben aus erfahrung einen rat oder tip. du solltest dich über die zusammensetzug der verschiedensten silikone und deren beschaffenheit erkundigen. es gibt silikone die essigvernetzend sind und dem lack auf dem sie aufgebracht werden schaden zufügen. nicht umsonst verarbeiten fahrzeughersteller entsprechende produkte.

meine erfahrung ist eben die, das das produkt teroson in seiner vielfaltigkeit hier am besten verarbeitet werden kann, zumal es im karroseriebau positive anwendung ohne nachteile findet.

ob spritzbar oder als vorgeformtes produkt.

man sollte sich schon überlegen was man verarbeitet, zumal bei einem garantieanspruch wegen rost oder lackschäden, seat hat ja gut 10 jahre, ob man das risiko eingeht.

und da man hier als bsp zwischen türrahmen und dem somit aufgebrachten lack und agregatträger etwas abzudichten versucht sollte man sich nachhaltig schlau machen.

ich habe weiter oben etwas dazu geschrieben aber einige erachten es als wissenschaft. für einige die vieleicht des öffteren damit zutun haben langweilt es aber die masse sucht hier dennoch rat.

aber dennoch viel spass.............

ja gut, aber wenne das aufs trägerblech schmierst ist das nicht schlimmes bei weil da ist nämlich kein lack.

Es geht hier nicht um Lackschäden sondern darum

das Essigsäure Metall angreift.

Und diese ist in billigen Baumarktsilikonen vorhanden,

sprich Sanitärsilikon.

Es gibt da Produkte im Fachhandel,kosten richtig Kohle,

Basis-NICHT ESSIGVERNETZED-.

Wer es also gut mit seinem Auto meint muß wohl mehr

als 1.99 zahlen:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. wasser im leon cupra 1m