ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Wasser im Fußraum Beifahrerseite

Wasser im Fußraum Beifahrerseite

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 14. April 2019 um 21:08

Moinsen,

nun hat es mich auch erwischt: im Fußraum Beifahrerseite ist es unter dem Teppich nass. Die Sufu hat mich nicht wirklich weitergebracht.

 

Das Auto hat kein Schiebedach!

 

Ich habe heute die Seitenverkleidung der Mittelkonsole abgenommen. Dort sind keine Wasserspuren zu sehen.

Auch die Verkleidung am Einstieg habe ich entfernt; keine Wasserspuren.

 

Wasser befindet sich hauptsächlich auf der Höhe der Sitzvorderkannte und seitlich daneben am Holm Richtung hintere Sitze. In diesem Bereich konnte ich noch nicht genau schauen, weil dazu der Sitz raus muss.

 

Gibt es in diesem Bereich irgendwelche Leitungen oder Abläufe, die undicht/verstopft sein können?

 

Wo wird das Kondenswasser der Klima nach außen geführt?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Mai 2019 um 12:48

So, hier meine abschließende Rückmeldung:

Um meine im Vorpost gestellte Frage selbst zu beantworten: Ja, ich hatte dort eine Undichtigkeit.

 

Das vordere Endstück der Dachreling ist mit zwei Schrauben befestigt. Diese Schrauben sind jeweils mit einer ca. 4mm dicken Gummischeibe zur Karosserie und am Schraubengewinde abgedichtet.

Eine dieser Scheiben hatte sich (warum auch immer) nahezu in Luft aufgelöst.

Ich habe beide Scheiben gegen passende O-Ringe ausgetauscht und diese sowie die Bohrungen zusätzlich mit Dekalin abgedichtet.

 

Jetzt ist der Elch wieder dicht. :)

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Der Unterboden ist dicht wie eine Wanne. Da gibt es keine Abläufe.

Das Kondenwasser der Klimaanlage wird unterhalb des Kondensators gesammelt und durch die Sprizwand nach außen geführt.

Da du den Wagen eh gründlich trocken legen solltest um Schimmel zu vermeiden, muss der Teppich raus.

Danach kann man auch gut auf Fehlersuche gehen (Waschanlage oder Gartenschlauch).

Hi,

Wassereinbruch hatte ich auch.

Ich habe die Abdeckeung des Scheibenwischer abgemacht und die Kaue gereinigt und sichergestellt, dass der Ablauf frei ist. Ferner habe ich den Plastikrand rund um die Ansaugöffnung der Innenraumlüftung mit Sikaflex abgedichtet. Das war im Herbst - seit dem ist der Wagen trocken.

Gruß

Jens

Themenstarteram 14. April 2019 um 21:25

Danke ihr beiden. Dann werde ich mich die Tage gleich mal drum kümmern.

Weitere mögliche Ursachen könnten sein:

1. Schlauch der Heckscheiben-Waschanlage - ich habe keine Ahnung wo der entlanggeht oder ob der irgendwo angestückelt ist!

2. Wasserabläufe der Türen - schau mal nach, ob die Wasserabläufe an der Unterkante verstopft sind.

3. Türdichtungen

Aber die zuvor genannten Ursachen sind wahrscheinlicher.

Viele Grüße,

Gerhard

Hi,

Ich werfe mal noch die verklebung der frontscheibe in den Ring. Ist evtl in letzter Zeit die Scheibe gewechselt worden???

Gruß der sachsenelch

Themenstarteram 15. April 2019 um 15:49

@Gerhard760TD

Das schau ich mir auch mit an.

 

@Sachsenelch

Die Scheibe wurde 2015 gewechselt. Das Wasser ist aber jetzt erst eingedrungen.

Fehlt dir Kühlwasser?

Vielleicht ist der Wärmetauscher undicht - oder ist es nass nur nach dem Regen??

Hi,

Dann könnte die Scheibe ein heißer Kandidat sein, die in der Reparatur verwendeten scheibenkleber haben teilweise nicht die Qualität der originalen verklebungen.

Gerade wenn der Kleber altert, das Fahrzeug sich verwindet, dann kann da an einigen Stellen der Kleber gelöst sein und das Wasser dahinter durchlaufen....

Ist eine schei....arbeit das zu überprüfen, mit Lampe und Helfer mit Gießkanne oder Gartenschlauch.....

Der heizungskühler wurde auch schon genannt, dann müsste das Wasser aber Kühlmittel Zusatz enthalten (farbig, süßlich riechend, leicht schmierig).....

Der Schlauch für die Scheibenwaschanlage der Heckscheibe läuft auch im rechten schweller, aber auch da ist in der Regel Waschanlagen Zusatz drin, das müsste man riechen.....

Wenn das relativ klares Wasser ist, dann muss es von draußen kommen....

Gruß der sachsenelch

Themenstarteram 15. April 2019 um 19:19

So, ich habe heute überprüft:

- Abläufe unterhalb der Scheibe. Beide sind frei. Wasser läuft zügig ab.

- Bereich um den Lüfter im Innenraum ist trocken.

- Wasser vom Dach über die A-Säule und flächig über die Scheibe laufen lassen. Keine Spur von Wasser im Fußraum.

- Bereich Wärmetauscher ist trocken.

 

Morgen geht's bei ausgebautem Teppich in die Waschstraße. Mal schauen, was das bringt.

 

Ich werde berichten.

Themenstarteram 16. April 2019 um 14:19

Heute waren wir in der Waschstraße.

Ergebnis:

Das Wasser läuft an der Dichtung, die den Türausschnitt in der Karosserie umfasst, entlang bis zum tiefsten Punkt. Also in den Bereich des Einstiegs.

Dort scheint sich Wasser zu sammeln und dann durch die Klemmnut der Dichtung in den Fußraum zu "kriechen". Und zwar immer nur ein Wenig, so dass das Problem länger nicht auffiel. Nur eben jetzt, wo ich binnen einer Woche zweimal in der Waschstraße war.

 

So konnte ich das reproduzieren. Die Frage ist nur, was ist an der Dichtung defekt? Denn optisch scheint sie mir intakt.

 

Oder dürfte bei geschlossener Tür gar kein Wasser in diesen Bereich kommen?

Schau mal ob die Dichtung im oberen Bereich nicht porös oder gerissen ist und zwar so, dass bei geschlossener Tür ein Loch entsteht.

Drück die Dichtung mal von hand durch...

Nur so kann das Wasser ins Innere der Dichtung...

Hi,

Normalerweise müsste die Dichtung genau dies verhindern.... evtl kann man mit Pflege des Gummis, so z. B. silikonspray oder diesem hirschtalg, den man im Winter gegen festfrieren nimmt, dort etwas bewirken.

Wenn der türgummi nicht mechanisch beschädigt ist, dürfte es eigentlich nicht reinlaufen!!

Gruß der sachsenelch

Themenstarteram 17. April 2019 um 19:04

Danke ihr beiden. Ich prüfe das morgen noch mal ganz genau.

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 9:03

So, heute endlich mal ne Rückmeldung von mir:

 

Es scheint doch mit dem Scheibenwechsel aus 2015 zu tun zu haben.

 

Das Wasser kommt zwischen den Schweißpunkten der A-Säule durch, rinnt dort in die Dichtung und sucht sich in 6 Uhr seinen Weg in den Fußraum.

 

Kommenden Montag habe ich einen Termin in der Glas-Werke; da wird das geprüft und ggf. neu abgedichtet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen