ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Wasser elektrisch erwärmen???

Wasser elektrisch erwärmen???

Themenstarteram 18. Dezember 2007 um 12:25

Hallo,

ich habe einen Dehler mit Luftboxer. Also leider keine Möglichkeit das Wasser zum Duschen mit dem Motor zu erwärmen. Gibt es eine andere Möglichkeit, z.B. elektrisch? Natürlich sollte das nicht jedes Mal die Batterie leeren.

Gruß,

Lottermoser

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Lottermoser

Gibt es eine andere Möglichkeit, z.B. elektrisch?

ja gibt es.

http://www.freizeitwelt.de/Thermen_und_Boiler,080262,shop.html

http://www.campingplus.de/wbc.php?...

http://www.deutscher-campingversand.de/start.php?...

Zitat:

Original geschrieben von Lottermoser

Natürlich sollte das nicht jedes Mal die Batterie leeren.

da haben wir das problem. über 12v wird das nichts sinnvolles.

lg

Hallo Lottermoser,

was hälst Du denn von Gas?

Truma bietet da einige Modelle an, welche auch bei ebay angeboten werden, z.B. der Hier und z.Z. sind da weitere im Angebot. Gas wirst Du ja eh haben.

Hier noch eine Version, die einfach warme Lüft braucht. Wenn Du diese zwischen Heizbirne und Lüfter einbaust (ggf. zwei) könnte das auch gehen.

Gruß Manfred

Themenstarteram 19. Dezember 2007 um 11:32

Danke für die Infos, das sind ja schonmal ein paar Möglichkeiten, wobei mir die elektrische immer noch am einfachsten erscheint. Ob die Heizbirnen wirklich das hergeben was sie sollen, bezweifle ich und wenn man morgens auf dem Campingplatz den Bus erstmal eine Stunde laufen lässt kommt das bestimmt auch gut an. Eine Standheizung habe ich aber auch, evtl kann man die benutzen.

Ich überlege nochmal.

Gruß,

Lottermoser

vielleicht könnte man eine art rohr in rohr wärmetauscher bauen, wo man die abwärme vom auspuff nutzt?

Zitat:

Original geschrieben von Lottermoser

Danke für die Infos, das sind ja schonmal ein paar Möglichkeiten, wobei mir die elektrische immer noch am einfachsten erscheint.

Das ist mit 12V bestimmt nicht einfach;)

Um eine halbwegs brauchbare Heizleistung zu erreichen,

brauchst du etwa 500W-600W elektrische Leistung.

Das sind dann so etwa 50A, die da fließen, bei 12V.

Mit der normalen Fahrzeugbatterie brauchst Du es überhaubt nicht versuchen.

Da ist nach 1x warmes Wasser, der Akku so tot das, das Auto nicht mehr anspringt.

Entweder einen Gasboiler öder (Achtung nicht ganz ernst gemeint)

Wasser auf dem Gasherd erwärmen.

Gruß Otti

Zitat:

Original geschrieben von bastianfriebel

vielleicht könnte man eine art rohr in rohr wärmetauscher bauen, wo man die abwärme vom auspuff nutzt?

Mit der Methode hatten sich beim Bund auch schon welche ins Jenseits befördert. Deshalb sind diese Heizungen ganz schnell abgeschafft worden.

Zitat:

 

Mit der Methode hatten sich beim Bund auch schon welche ins Jenseits befördert. Deshalb sind diese Heizungen ganz schnell abgeschafft worden.

was ist da passiert? in der industrie nutzt man das prinzip ja auch zur restwärmenutzung.

Zitat:

Original geschrieben von bastianfriebel

Zitat:

 

Mit der Methode hatten sich beim Bund auch schon welche ins Jenseits befördert. Deshalb sind diese Heizungen ganz schnell abgeschafft worden.

was ist da passiert? in der industrie nutzt man das prinzip ja auch zur restwärmenutzung.

Ja aber mit erheblichen techn. Aufwand. Und die so gewonnene Wärme wird immer über ein zusätzliches Medium, z.B. Wasser, erst dann der Nutzung zugeführt.

Bei dem "Tipp" handelt es sich aber, wie beim Bund, um ein einfaches Zweirohrprinzip. D.h. im inneren Rohr befinden sich die Abgase (giftig) das äußere Rohr soll die erwärmte Frischluft führen. So weit die positive Idee. Nur das innere Rohr wird bald undicht, dann gelangen die giftigen Abgase wohin? Richtig überlegt.

So einfach kann manchmal tödliche Technik sein.

da kann man aber einen sicherheitswärmetauscher verwenden um das zu umgehen. aber wahrscheinlich wird es am ende billiger warmes wasser fertig zu kaufen :)

Zitat:

Original geschrieben von bastianfriebel

..wird es am ende billiger warmes wasser fertig zu kaufen :)

wird es auch nicht. einen kalten mtor im stand laufen zu lassen um damit wasser zm duschen zu wärmen wird nicht wirklich billig kommen. ich rechne einmal laut: einbau boiler, umwälzpumpe mit thermostat, geschlossenen heisswasserkreis mit dem abgaswärmetauscher, sofern es diesen überhaupt für diesen zweck gibt (kenne das nur für heizungsanlagen) diesel oder benzin, erhöhter motorverschleiss und das alles um ein paar euro am campingplatz zu sparen?? noch dazu kommt der einbau dieser anlage und im winter muss ich jedes mal das wasser aus dem tauscher entleeren. wird der auspuff zu heiss und der wasserdurchfluss ist zu gering kommt es zu dampfbildung ( 1l wasser ergeben 1000l dampf), also ausdehnungsgefäß mit überdruckventil und und und... da müsste ich autark leben damit sich das auszahlt.

lg

Hallo, ich denke hier ist der Wunsch nach einer eierlegenden Wollmilchsau aus technischer Verliebtheit mal wieder grösser, als dass man sich kontkret überlegt, was man wirklich will und braucht.

Einerseits wurde geschrieben, es sollte die Batterien nicht gleich leeren, und auf der anderen Seite wurden vermerkt, dass eine Stunde Motorlärm auf einem Campingplatz nicht gut ankommt. Wer aber auf dem Campingplatz steht hat auch 230V in Umkreis einer Kabelrolle zur Verfügung und damit wäre Warmwasser zu Duschen mit Truma-Therme leicht nachzurüsten. Autark wird es etwas schwieriger, aber wer nicht gleich mit einem mehrere 100T-Euromobil unterwegs ist, geht auf der Luxusseite sowieso viele Komromisse ein, so dass Waschlappen und Waschbecken statt Dusche nur ein kleines Puzzelteichen im Ganzen darstellt, zudem kommt da auch nocht die Frage von Ver- und Entsorgung dazu, da Duschen den Tageswasserverbrauch verdoppelt bis verdreifacht.

Was ich mir evt. mal bauen werde ist für den Sommer eine einfachen Solaranlage. Eine schwarze Teichfolie so zusammen schweissen, dass sie vom Wasser wie eine Luftmatratze gefüllt wird und diese im Zickzak durchlaufen muss, eine kleine Wasserpumpe und ein mit Styropor isolierter Wassertank, ergäbe eine leichte und günstige Warmasseraufbereitung welche auch campingtauglich wäre. Wer weniger basteln mag könnte sich das auch aus den angebotenen Poolkollektoren zusammen bauen.

Zitat:

...

Was ich mir evt. mal bauen werde ist für den Sommer eine einfachen Solaranlage. Eine schwarze Teichfolie so zusammen schweissen,

...

Spar Dir die Mühe, das kannst du fertig kaufen. Jeder bessere Campingshop füht solche Teile. Ich habe seit Jahren so eine schwarze Mamba in Betrieb funzt allerbestens, bei Sonne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Wasser elektrisch erwärmen???