ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Was taugt der Dodge Durango V8

Was taugt der Dodge Durango V8

Dodge Durango II 2003-2009
Themenstarteram 3. September 2003 um 17:30

Hallo Ami Vans,

ich möchte mir einen Dodge Durango V8 5,9 l zulegen.

Hat jemand Erfahrung damit?

- Autobahntauglich auch über 55 Meilen?

- Zugbetrieb mit ca. 2,5 t

- Kühler ausreichend ?

- Garantie / Kulanz

- Bezugsquellen im Raum Heidelberg

Danke

Ähnliche Themen
18 Antworten

Habe mir vor einiger Zeit einen Dodge Durango 5,9 SLT gekauft.

Bin mit dem Wagen bis jetzt sehr zufrieden.

Er ist halt etwas durstig 20,8 Ltr. Benzin bleifrei im Stadtbetrieb, ca 15 - 16 Ltr auf der Autobahn

Bei 180 KM/h ist elektronisch Schluss mit schneller.

Steuerkosten 172 Euro im Jahr. (zul. Ges. Gew. höher als 2,8t)

Habe AHK mit 3,5 t Anhängelast (zieht er problemlos)

hat dann aber auch wieder mehr Durst.

Fahrzeug hat ein Eurokühlsystem ( Laut Händler ist das ein verstärktes Kühlsystem ) Er wurde noch nie heiss egal ob Vollgas oder Hängerbetrieb

Auf der Autobahn liegt er wie ein Frachtkahn etwas behäbig.

Aber mit dem Wagen macht das schnellfahren eh kein Spass

Habe den Wagen von der Fa. Büsching gekauft (www.buesching.de). War sehr zufrieden mit dem Händler.

Jedoch ein Tip bevor du den Wagen kaufst.: Stell sicher das du eine Werkstatt hast (wenn du nicht selbst am Wagen schrauben kannst) da dir eventuelle Reparaturkosten schnell die Kohle aus der Tasche ziehen können

Er braucht des öffteren neue Traggelenke oder Spurstangenköpfe. Aus Erfahrung weis ich das man mit solchen Exoten nicht in eine X-beliebige Werkstatt kann

Themenstarteram 31. Januar 2004 um 18:26

Er ist bestellt

 

Hört sich doch ganz gut an.

Ich habe mir einen der letzten neuen 2003er Durango R/T bestellt.

Jetzt heißt es warten bis Ende März

Hallo auch von hier.

Hört sich ja echt gut an, was den Wagen betrifft. Und mit dem Durst: naja als Gegenwert so eine fette Maschine mit der Zugkraft, find ich okay und die Steuern passen ja auch!

Ein Pferdefuss an dem 5.9er, speziell im Durango, ist, dass er sehr resistent gegen Leistungssteigerungen ist. War mal ein Test in der HotRod, und ein goter Fruend hat dieselben erfahrungen gemacht.

Enbau von Aftercat Exhaust/Cold Air bringt so gut wie keine Leistung. Ob Faecherkruemmer was bringen, kann ich mich nicht mehr errinern (Freund hat keinde drauf).

Die Vermutung ist, dass der Magnum Ansaugtrakt der Engpass ist, und deshalb alle diese Tuningmassnahmen wenig bringen.

Wenn man wirklich mehr Leistung will, ist die vernuenftigste Loesung ein Kompressor.

ich kann dir das auto auch nur empfehlen.

ein super zugpferd und preiswert dazu (steuern+sprit(gas)) jedenfals in meinem durango.

ich hab mal ein bild von meinem rangehängt.

Themenstarteram 3. Februar 2004 um 22:04

Durango mit Gas?

 

Hi Holly,

es scheint ja noch mehr Fans zu geben.

Schreibe bitte mal näheres über den Gasumbau, ich dachte bisher es werden in D nur Chevys umgebaut.

Flüssiggas oder?

Wer baut um?

Umbaukosten?

Gasverbrauch?

Gruß Matze

PS.schönes Foto

Hallo!

Bezügl. den Motor. Soweit mir bekannt ist, wurde dieser auch in einem Sondermodel des "Jeep" Grand Cheeroke eingebaut. Heißt das du mit Reperaturen nur an der Maschine einfach zu einem offizeillen Jeep-Dealer gehen kannst, und der die benötigen Teile vielleicht sogar auf Lager hat.

Ansonsten ist der Dodge ein wirklich schönes Teil mit gewaltiger Optik u geilen Sound.

Viel Spass!!

Themenstarteram 4. Februar 2004 um 19:59

Freie Werkstätten sind mir lieber

 

Also nach den Erfahrungen mit meinem Jeep wrangler sind mir Freie Werkstätten lieber.

Allerdings kommen die freien nicht an die Wartungs- und Reparaturunterlagen von Dodge dran.

Sollte sie jemand von Euch auf der Festplatte haben, ich habe DSL und würde mich über eine Mail freuen.........

}}Hi Holly,

es scheint ja noch mehr Fans zu geben.

Schreibe bitte mal näheres über den Gasumbau, ich dachte bisher es werden in D nur Chevys umgebaut.

Flüssiggas oder? Wer baut um? Umbaukosten?}>

 

[Edit by Jürgen2: Bitte keine Werbung posten!]

_______________________________

Ich habe meinen VW T4 2,5 L vor 3 Jahren bei 170.000 KM gekauft und bei der Firma AGIT LPG Service in Rijssen, NL (Tel: 0031 548 520 691)

umrüsten lassen. Aktuell habe ich jetzt 330.333 KM drauf (also 160.000 KM mit Gas); ein Problem hat es bisher nicht gegeben.

Ich habe mich damals für AGIT entschieden, weil die mehr als 25 Jahre Erfahrung mit Umrüstungen haben und zudem preisgünstiger als die meisten deutschen Umrüster sind.

Meine Erfahrungen mit AGIT waren so gut, dass aus meiner Familie schon 3 weitere Fahrzeuge dort umgerüstet wurden.

Da in deren Umgebung ein Ami-Händler ist, haben die zudem viel Erfahrung mit US-Cars.

Eine Umrüstung auf AUTOGAS mit einer elektronisch geregelten Venturi-Anlage, z.B. für ältere Fahrzeuge wie auch für ältere US-Cars, gibt es nach meinen Informationen bei AGIT schon ab 1.295 €, mit einer der neuesten elektronisch geregelten vollsequentiellen Anlagen, wie sie für neuere und insbesondere stärkere Fahrzeuge erforderlich ist, für einen 4-Zylinder ab 1.675 €, für 6-Zylinder ab 1.975 € und ab 8-Zylinder für 2.250 € incl. deutschem TÜV. Bei der Wahl eines Radmuldentanks kommen ca. 200 € hinzu.

Wie gehabt, ältere Amis brauchen auch bei grossen Motoren meist nur die preisgünstigeren Venturi-Anlagen.

Einfach dort anrufen, Fahrzeugtyp angeben und Angebot dafür erfragen.

 

Gebt Gas

LPG

Durango '01 4,7l SLT Plus

 

Hallo zusammen!

Hat denn jemand auch Erfahrung mit einem 4,7l Durango. Hab nämlich vor in den nächsten Tagen mir einen zuzulegen. Man sagte mir, daß die 5,2l Maschine ca. um die 12-14l verbraucht.

Bis denne..

Ich habe den Durango 5,2L als Mietwagen drüben gefahren. Sehr lahm und gefräßig. Zudem hat mir die billige Plastik-Innenausstattung nicht gefallen.

Da bin ich mit meinem 99er Grand Cherokee 4,7L weitaus besser zufrieden.

Themenstarteram 10. März 2004 um 21:58

Zitat:

Original geschrieben von GCherokee

Ich habe den Durango 5,2L als Mietwagen drüben gefahren. Sehr lahm und gefräßig. Zudem hat mir die billige Plastik-Innenausstattung nicht gefallen.

Da bin ich mit meinem 99er Grand Cherokee 4,7L weitaus besser zufrieden.

Also ich bin mit dem 5,9 l sehr zufrieden.....

Der 5.2 ist zwar serienmaessig sehr lahm, aber im Gegensatz zum 5.9er ist er sehr gut tunebar.

Ich weiss nicht, wie das hier mit der Legalitaet aussieht, aber in US (auch Kalifornien) kann man da locker 50+ Pferdchen rausholen

Themenstarteram 14. März 2004 um 21:00

bin zufrieden

 

Also bis jetzt bin ich zufrieden......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Was taugt der Dodge Durango V8