ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Was taugen Drehmomentverstärker Radschlüssel

Was taugen Drehmomentverstärker Radschlüssel

Themenstarteram 29. September 2010 um 15:37

Hallo, jeder kennt das , bei abzuschraubende LKW Räder sind die Radmuttern meist extrem fest.

Wenn man nicht gerade einen riesigen Schlagschrauber und einen kräftigen Kompressor hat , schrauben sich die Radmuttern meist sehr schwer ab. Dann wird auf den Radmutternschlüssel ein 2 Meter langes Rohr raufgesteckt, einer hält die abendteuerliche Konstruktion fest , der andere steigt auf das Ende des Verlängerungsrohres rauf und versucht die Radmuttern durch wippen zu lösen. Meist lösen diese sich dann mit einem lauten Knall und alle Beteiligten müssen sich vorsehen, damit sie sich nicht verletzen. Jetzt habe ich beim Suchen in einem Ersatzteil/Werkstattkatalog diese Drehmomentverstärker - Radschlüssel gefunden . Wer hat damit Erfahrung ? funktioniert das, taugen die Dinger was und halten was sie versprechen. Finde im Internet Angebote ab 60,- € bis 5200Nm . Das sollte eigendlich zum Lösen reichen, oder fehlt da immernoch der Schlag. Alle werben mit Industriequalität, Beim Fachhandel kostet soetwas ca. 220,- € . Sind aber aller keine Marken wie Gedore oder Hazet. Aber wie gefragt, bekommt ein einzelner Mann damit die Radmuttern lose ohne sich zu verletzen. Vielen Dank für Eure Hinweise.

Mathias

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich hab noch jede Schraube aufbekommen ...

Sogar die Fettkappe hab ich abgeknallt als der Schlagschrauber kaputt war. Nur mit nem ordentlichen knebel und 1m verlängerrung.

 

Lkw Radmuttern werden mit ca 600-700NM Angezogen, Alufelgen mit weniger.

Zum lösen eine gute Sache. Musst einfach etwa 4mal im Kreis drehen damit die Radschraube eine Umdrehung macht.....

 

Zum Anziehen der Radschraube auf keinen Fall verwenden. Ist absolut zu ungenau!

 

am 29. September 2010 um 18:29

Zum lösen der radschrauben würde ich das Radkreuz mit einem Rohr mit 1 m Länge aufstecken und dann langsam vor oder zurück (je nach Seite) fahren. Das rohr steipt gegen den Boden und die Radmutter löst sich ;-)

 

Ne im Ernst die drehmomentverstärker sind schon gut. Haben diese im Stahlbaubereich für Schrauben anzuziehen bei den kein Akku oder Lösomat drankommt.

Die Kraftersparnis erkauft man sich halt über den Weg , je nach Übersetzung ist es durchaus möglich das du für ne Mutter komplett abzubekommen 20-30 mal im Kreis drehen musst.

Aber generell zum lösen sind die Teile schon gut

Zitat:

Zum lösen der radschrauben würde ich das Radkreuz mit einem Rohr mit 1 m Länge aufstecken und dann langsam vor oder zurück (je nach Seite) fahren. Das rohr steipt gegen den Boden und die Radmutter löst sich ;-)

Mit nem LKW Radkreuz hab ich nur Probleme gehabt ...

Am besten bin ich bis jetzt mit dem Original Bordwerkezug gefahren ...

Wagenheber ...

Montiereisen in den Steckschlüsssel schieben und dann die Dickerre verlängerrung obendrauf das reicht aus um den Bolzen zu knacken

Ein Drehmomentvervielfältiger eignet sich sehr gut zum Radmuttern lösen. Entscheidender Vorteil ist, dass man es allein hinbekommt, ohne zweiten Mann und Abrutschverletzgefahr.

Ich habe einen von KS-Tools und bin recht zufrieden damit, weil ich meist allein in der Werkstatt bin und mich auch recht ungern verletze.

Nachdem man das Teil erworben hat, sollte man allerdings gleich nachsehen, welche Nüsse und Adapter noch nötig sind, um damit auch wirklich an allen Fahrzeugen des Fuhrparks zu landen.

Mitgeliefert werden nur zwei Grössen. Das nächste Ding ist, dass es an manchen Rädern nicht möglich ist, nach Bilderbuch anzusetzen, solange noch alle Muttern dran sind. Dann braucht es etwas Phantasie, Verlängerung, Adapter etc.

Benutzt wird das Ding lediglich für die erste Umdrehung der festgerosteten Radmutter - danach gehts ja mit dem üblichen Werkzeug weiter.

Zum Festdrehen der Radmuttern kann man es wunderbar einsetzen, nachdem man gekündigt wurde - vermutlich muss man dann die Achse auswechseln, wenn man einen Platten hat - das Rad geht jedenfalls sicher nicht mehr runter.

Die Geräte von Gedore/Hazet und dergleichen Nobelmarken kosten kaum mehr als das Doppelte und sind vermutlich nicht sooo viel toller.

Wer sich so ein Gerät zulegen möchte, ist sicher gut beraten, sich bei den Kfz-Zubehörhändlern zu informieren.

Man kann ja verschiedene fragen ...

Das Innenleben dieser Verstärker ist übrigens ein Planetengetriebe, für den Fall daß die Frage nach dem Aufbau kommt.

An unseren Geräten werden alle Muttern mit Drehmomentschlüssel (800NM maximal) angezogen, etwa 400 NM (320ft/lbs). Ausnahme ist eine Maschine die Aufgrund ihrer anderen Achskonstruktion 1500NM (1300ft/lbs) erfordert. Dafür gibts dann den Drehmomentverstärker mit 4:1 Ratio. Die meisten haben 3:1 für etwas weniger Geld oder 4:1 für etwas mehr Geld, Marke ist eigentlich Zweitranging.

Für gelegentlichen Gebrauch wird wohl ein Billigverstärker reichen. Braucht man es 8 Stunden täglich würde ich etwas mehr Geld ausgeben, der interne Aufbau ist aber immer derselbe wie gesperrt ja schon sagte.

Zum Lösen brauchen wir das Ding nicht, schliesslich haben wir nen 1 Zoll Luftschlüssel, uns gehts nur um Genauigkeit beim Anziehen.

 

Gruss, Pete

am 17. Oktober 2010 um 11:36

Ist es nicht deutlich sinniger einen schlagschrauber für etwas mehr geld zu kaufen? Den kann man dann doch auch an den Druckluftvorrat vom LKW Anschließen, und damit das Rad lösen.... Vor allem ist dieser dann vielseitiger einsetzbar, prakticher, und auch schneller....

Du musst immer aufpassen bei den hohen Drehmomenten die Schrauben nicht abzuscheren.

Selbst bei 600NM kann es vorkommen, dass eine Schraube abschert.

Wenn der Luftschrauber zu gross ist steigt das Risiko enorm an. Die Mutter braucht "Zeit" sich zu lösen.

1" Schlagschrauber mit ca. 2200NM Lösemoment und dann rann an die Radmuttern, wenn es die Bolzen abschert und nicht die Muttern löst dann taugen die Bolzen eh nichts mehr.

Wenn die Radschrauben schon länger nicht mehr weg waren kann es schon passieren....

 

Du haust ja auch nicht mit dem Vorschlaghammer einen Nagel für ein Bild an der Wand ein, oder?

Zitat:

Original geschrieben von peach82

Wenn die Radschrauben schon länger nicht mehr weg waren kann es schon passieren....

Du haust ja auch nicht mit dem Vorschlaghammer einen Nagel für ein Bild an der Wand ein, oder?

Mit was denn sonst?

Bolzen hab ich noch keine Abgerissen beim Lösen

Wenn mit einem Luftschrauber in einer Passenden grösse Angezogen wird kann eigendlich nichts Passieren. Ich habe mit einem 3/4 Zoll Schrauber immer die Radmuttern angezogen . Wenn man den 30Sek Toben läst an der Angezogenen Mutter und danach einen Drehmomentschlüssel zu Überprüfung Past der Anzug zu 90% . Zum Lösen nehme ich wenn es garnicht geht ein 1 Zoll Werkzeug mit einem Rohr von 2 M Länge und Fahren das geht immer .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Was taugen Drehmomentverstärker Radschlüssel