ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Was könnte mein nächstes Auto werden?

Was könnte mein nächstes Auto werden?

Themenstarteram 30. September 2019 um 17:25

Hallo zusammen!

Ich bin schon seit längerer Zeit immer wieder am suchen, nach diversen KfZs, die meinen aktuellen Audi A3 8V ablösen können. Der Wagen hat die 122PS TFSI Maschine, 55.000km ungefähr runter. Und irgendwie mochte ich ihn nie so sehr wie meinen vorigen Audi A3 8P.

Bloß, welcher ist empfehlenswert? Gerade in der aktuellen Geschichte, was Co2-Ausstoß usw. angeht. Elektromobilität ist für mich noch kein Thema.

Ich bin Single und die meiste Zeit alleine unterwegs. Vielleicht nehme ich mal 'nen Kollegen mit und ich kaufe meist nur für mich bissl was ein. Das war's normalerweise auch schon. Sollte ich mit meiner Familie mal kurz zum Abendessen fahren übernimmt das mein Bruder mit seinem Insignia.

Was wichtig ist, ist DAB-Empfang. Gerne hätte ich auch Leder- oder Alcantarasitze. Ich muss nicht unbedingt einen PS-Starken Boliden haben, bis 200PS ist es aber ok. Es sollte im Innenraum beim Fahren auch eine entspannte Atmosphäre herrschen. Und eine schöne Anlage (Bose oder ähnliches), da ich darauf auch Wert lege.

Ich möchte so um die 30.000€ ausgeben plus/minus 1000€. Der Wagen darf ruhig ein paar km runter haben.

Was wäre euer ultimative Tipp? :-)

Ähnliche Themen
25 Antworten

Soll es denn wieder was Kompaktes werden?

Dann würde ich mal die aktuelle A-Klasse oden den CLA (ebenfalls den aktuellen) probefahren.

Hatte kürzlich den A 220 mit 190 PS als Ersatzwagen, während mein E beim Service war.

Das war schon ganz nett....

Themenstarteram 30. September 2019 um 19:37

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 30. September 2019 um 19:34:15 Uhr:

Soll es denn wieder was Kompaktes werden?

Dann würde ich mal die aktuelle A-Klasse oden den CLA (ebenfalls den aktuellen) probefahren.

Hatte kürzlich den A 220 mit 190 PS als Ersatzwagen, während mein E beim Service war.

Das war schon ganz nett....

Danke schonmal für deinen Tipp. :-) Joa, A-Klasse habe ich, aufgrund auch des hochwertigen Innenraums, auch schon in näheren Augenschein genommen.

Vom Platz bzw. von der Größe reicht der mir auch vollkommen. Bin wie gesagt sowieso alleine meiste Zeit.

"Ultimative" Tipps kann es vermutlich nicht geben. Anforderungsprofil und persönliche Vorlieben sind einfach verschieden und individuell. ;)

Welches Fahrprofil liegt vor: hauptsächlich Stadt, Landstraße oder Autobahn? Benzin, Diesel, Hybrid? Schalter oder Automatik?

Bei überwiegend Stadt und Landstraße würde ich mal den neuen Toyota Corolla Hybrid ins Feld werfen. Die Version mit dem großen Hybrid-Antrieb (180 PS) und einem hohen Ausstattungsniveau dürfte so etwa um die 30.000 oder etwas darüber liegen.

Sehr effizient und sparsam, extrem ausgereifte und enorm zuverlässige, haltbare Technik. Gutes Fahrwerk/Fahrverhalten, gute Ausstattung. DAB+ in der entsprechenden Version serienmäßig, Leder optional. Auch designmäßig ist die neue Generation meiner Meinung nach wirklich hübsch geworden. :)

Niedrige Kfz-Steuer, aber relativ hohe Versicherungseinstufung.

Oder für italienische Designliebhaber: wie wäre es mit dem neuen Mazda 3? Der kommt einem Audi A3 vermutlich am nächsten. :)

Für diesen Betrag bekommt man schon den erst kürzlich als Weltpremiere* vorgestellten, nagelneuen "Skyactiv X"-Motor (180 PS).

Sehr schickes Design, tolles, agiles, rückmeldungsfreudiges Fahrwerk, präzise Lenkung, tolle knackige Handschaltung, hervorragende Geräuschdämmung, sehr gute Sitze, Top-Materialauswahl und gute Verarbeitung im Interieur, sehr gute serienmäßige Ausstattung (u.a. DAB+, LED-Scheinwerfer, Head-up-Display, Infotainment mit 8 Lautsprechern, Klima, Lederbezug am Armaturenträger, u.v.m.)

Den Mazda gibt es optional übrigens mit einer für diese Fahrzeug- und Preisklasse hervorragend klingenden Bose-Soundanlage. ;)

Beide Modelle haben allerdings nur ein beengtes Platzangebot auf der Rückbank, sowie kleine Kofferräume. Der Mazda zusätzlich mit hoher Ladekante und eingeschränkter Sicht nach hinten. Aber wenn man ohnehin nur überwiegend allein oder zu zweit unterwegs ist, spielt dies ja nicht die große kaufentscheidende Rolle.

Der Toyota ist immer zwangsläufig mit einer stufenlosen Automatik gekoppelt, den Mazda gibt es als Handschalter oder 6-Stufen-Automatik.

(*das ist der erste sog. "Diesotto"-Motor in einem Serienfahrzeug. Also quasi eine Mischung aus Diesel und Benziner, der die Vorzüge beider Antriebsarten durch teilweise dieseltypische, extrem hohe Verdichtung und Selbstzündung vereinen soll, was einerseits zu einem sehr geringen Verbrauch auf Diesel-Niveau führen und andererseits Benziner-typische Laufruhe und Drehfreude garantieren soll)

Die "großen" Motoren empfehle ich deshalb, weil du einen TFSI-Motor gewöhnt bist. Den gewohnten kurzfristigen "Turbo-Bumms" gibt es hier nicht, dafür aber gleichmäßige, lineare Kraftentfaltung über das ganze Drehzahlband. ;) Diese Motoren muss man halt höher drehen, dann rennen sie auch und sind spritzig. Von den kleineren Alternativen (beide mit 122 Sauger-PS) könntest du da eher enttäuscht sein, würdest allerdings natürlich spürbar Geld sparen.

Falls man nicht ohne Turbo leben kann: Den Corolla gäbe als alternativ auch noch mit einem normalen 1.2 l-Turbo-Benziner (116 PS).

 

Themenstarteram 30. September 2019 um 21:03

Cool, danke erstmal für eure wirklich professionellen Tipps bis hier hin. :-) Ich möchte nämlich einfach weg von Audi, da die Preispolitik bei denen einfach enorm ist und mich einfach das Design außen und innen nicht mehr anspricht. Vermutlich wird es nach 2 Audi A3 wirklich Zeit für was anderes. Und GTI finde ich von innen einfach langweilig. Seat haut mich auch nicht um. Alles aus dem VW-Konzern.

Deswegen hatte ich Opel schon in's Auge genommen. Aber der Mazda 3, gerade in diesem weinrot, sieht von innen als auch von außen, echt gut aus. Aber, als Audi-Besitzer bis dato, bleibt etwas dieses Fragezeichen, ob ein Mazda, dementsprechend auch auf längere Zeit zuverlässig ist.

Die Japaner gelten normalerweise als zuverlässiger als aktuelle Audi. Wie das bei einem ganz neuen Modell wie dem Mazda 3 aussieht, kann natürlich nur die Glaskugel beantworten ;).

Themenstarteram 30. September 2019 um 21:42

Ich finde den Honda Civic TypeR ja auch optisch krass. Aber aus dem Alter bin ich raus. ;-) Aber auch der normale sieht doch noch recht sportlich aus und würde mit 182PS dicke reichen.

...nix ist schlimmer als vorschnell was zu kaufen, obwohl es woanders was schöneres gibt...

Wenn Zeit vorhanden ist, würde ich mal die Automarken abklappern und die einzelnen Modelle ansehen bzw. Probesitzen. Durch die nähere Betrachtung bzw. Beschäftigung mit den Modellen wird man die Vor- und Nachteile für sich gut herausarbeiten können.

Hilfreich ist es natürlich auch zu wissen, was man möchte und was man überhaupt nicht will...

Und irgendwo wird man dann sein Traum auch finden...

Zitat:

@Jensemann_83 schrieb am 30. September 2019 um 21:03:54 Uhr:

Aber, als Audi-Besitzer bis dato, bleibt etwas dieses Fragezeichen, ob ein Mazda, dementsprechend auch auf längere Zeit zuverlässig ist.

Also laut zig internationalen Zuverlässigkeitsstudien, Kundenzufriedenheitserhebungen, Daten von Gebrauchtwagenversicherern, Gebrauchtwagenratgebern, 100.000 km-Dauertests, etc., ist es seit Jahrzehnten eigentlich exakt umgekehrt... ;)

Die Zeiten, zu denen Audi noch unerschütterlich solide wie eine Burg und überdurchschnittlich haltbar und verlässlich war, sind schon sehr lange vorbei. Genau wie die Modelle aus dem Mutterkonzern VW, ist auch Audi immer wieder seit Jahren in den Medien durch diverse Qualitätsprobleme, kapitale Motor- und Getriebeschäden, enormen Ölverbrauch, etc., vertreten.

Dazu kommt dann erschwerend die arrogante "Null Kulanz"-Politik dieses Konzerns dazu. Und dass längst bekannte Serienprobleme einfach ausgesessen und möglichst lange mit Floskeln wie "Das ist Stand der Technik" und das wäre ein "bedauerlicher Einzelfall" hinausgezögert werden, bis der öffentliche Druck zu groß wird. :rolleyes:

Solche Dauerbaustellen und diverse Kinderkrankheiten sind bei Mazda und anderen Japanern in aller Regel auch auf Jahre hinaus unbekannt, weshalb sie auch in schöner auffälliger Regelmäßigkeit Jahr für Jahr die Spitzenplätze in dem o.g. Datenmaterial belegen. ;) (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Mazda hatte nur anfangs bei den neu eingeführten Skyactiv-Dieseln ein paar Probleme, die aber heute restlos abgestellt sind. Die Benziner sind alle einwandfrei)

 

Themenstarteram 30. September 2019 um 22:36

Das habe ich mir jetzt sowieso geschworen, dass ich mir Zeit lasse. Nicht nochmal so "überstürzt" ein Auto kaufen, da ich ja auch nicht wenig Geld (für meine Verhältnisse) investieren möchte.

Und erstmal Probefahrten vereinbaren, das sowieso. :-)

Ich würde auch sagen - Inn Ruhe die Alternativen ansehen. Den Mazda finde ich gar nicht verkehrt, der ist schick. Nur was man so gelesen hat motorisch nicht ganz so kräftig erscheinen wie die Turbobenziner.

Ansonsten sei mir die Frage erlaubt wie alt Du bist? Also ich fühle mich mit kurz vor 50 nicht zu alt für den Civic Type R ;)

Allerdings hast Du Recht, der 1.5 reicht auch allemal hin, ist um einiges sparsamer und mit Automatik lieferbar. Und als Limousine finde ich ihn sogar recht elegant.

Themenstarteram 30. September 2019 um 23:56

Zitat:

Ich würde auch sagen - Inn Ruhe die Alternativen ansehen. Den Mazda finde ich gar nicht verkehrt, der ist schick. Nur was man so gelesen hat motorisch nicht ganz so kräftig erscheinen wie die Turbobenziner.

Ansonsten sei mir die Frage erlaubt wie alt Du bist? Also ich fühle mich mit kurz vor 50 nicht zu alt für den Civic Type R ;)

Allerdings hast Du Recht, der 1.5 reicht auch allemal hin, ist um einiges sparsamer und mit Automatik lieferbar. Und als Limousine finde ich ihn sogar recht elegant.

War auch schon am überlegen, ob ich nicht mein Alter angeben soll... ;-)

36 Lenze

Habe mir den TypeR jetzt nochmal angesehen, nein, alleine die Sitze sind für mich ein K.O.-Kriterium. :-) Lieber schönes Leder als zu übertriebene Sportlichkeit. ;-)

So ein Kia ProCeed sieht auch schick aus...

I30N wäre eine alternative,

Sinkt aber gegen cla/a klasse vom Innenraum leider ab.

4er BMW GT wäre auch eine Option, nur finde ich die tachos total 80/90er,imho eine Schande für bmw

Single, 30K, weg vom Audi = 212er Coupe (Benziner 350er, 400er, oder "bis 200PS" den 200er/250er)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Was könnte mein nächstes Auto werden?