ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Was ist besser:Billiges Öl häufig wechseln, oder synthetisches Öl selten wechseln?

Was ist besser:Billiges Öl häufig wechseln, oder synthetisches Öl selten wechseln?

Themenstarteram 8. Januar 2006 um 14:31

Ich habe bei meinem 180 C Bj. 1997 die letzten beide male billiges 10 W 40 Öl genommen, dafür aber alle 7000km gewechselt.

Nun weiß ich jedoch nicht was besser für den Motor ist (er soll ja lange halten)

Ein Bekannter sagt, daß er immer synthetisches Öl nimmt und alle 30Tkm einen Ölwechsel macht. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß synthetisches Öl nach 30Tkm noch besser schmiert, als 10 W 40 nach 7Tkm.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von knacksen

1.) Es gibt kein 5W30 vollsynthetisch.

Klar gibt es 5W30 vollsythetisch, z.B. das hier

Das wird bei DC u.a. als Werksfüllung verwendet.

Cheers,

Herb

Vollsynthetische 5W... Öle sind aber die Ausnahme. Das Liqui Moly Synthoil ist auch so eines (5W-40). Die weitaus meisten 5W Öle sind aber Hydrocrack Öle, werden aber von Ahnungslosen bzw. Extpertenspezialisten in den Werkstätten als Synthetiköle verkauft. In der Regel steht auf den Dosen so etwas wie ... mit Synthesetechnologie...

Vollsysnthetisch sind die deshalb noch lange nicht. Das soll aber nicht heißen, daß diese Öle schlecht sind. Die meisten "Longlife" Öle sind nicht vollsynthetisch sondern auf HC Basis.

Zitat:

Original geschrieben von Herb_211

Klar gibt es 5W30 vollsythetisch, z.B. das hier

Das wird bei DC u.a. als Werksfüllung verwendet.

Cheers,

Herb

Hallo!

Jo, das scheint wirklich vollsynthetisch zu sein, ist aber die absolute Ausnahme bei den 5W-30ern.

Das Motul Specific 504.00/507.00 ist ebenfalls vollsynthetisch. Typisch Motul eben...

Ob vollsynthetisch oder nicht hat mit der Viskosität nichts zu tun.

Es gibt auch ein vollsynthetisches 10W-40, ebenfalls von Motul. Ist allerdings ein Motorradöl.

MfG, Lappos

Um zur Ursprungsfrage zurügzukommen...

Ich würde gutes Öl (Mobil1) länger fahren. Man kann mit dem M1 ohne großartige Probleme und ohne erhöten Verschleiß 5-10.000 km über dem Intervall fahren, wenn der Hersteller sich in der Bedienungsanleistung auf mineralisches Öl bezieht (und mineralisches Öl freigiebt). Wenn man allerdings einen AMG hat, wo der Fahrzeughersteller explizit das Mobil1 vorschreibt, würde ich den intervall NICHT überziehen.

Gruß Hansi

Es scheint eine große Unwissenheit und Besserwisserei schon solange zu geben wie es vollsyntetische Öle gibt.

Meine eigene Erfahrung ist die:Von 1990-1995 hat mein neuer Sierra,nach 140 Tsd.Km nie einen Ölwechsel erfahren und vorm Verkauf war der Motor ohne jeden Makel.Kompression optimal.

Der Wagen wurde als mein Firmenwagen (Combi)immer mit Werkzeug und Ersatzteilen beladen und 2x im Jahr in den Urlaub(Dolomiten&Kroatien)mit Wohnwagen.An Wochenenden mit Musikinstrumenten beladen(Anhänger 1,3t)bis gut 200km Umkreis zum Mucken.

Heute habe ich seit 2003 den Corsa C.Auch da habe ich noch nie nach Vollsyntetic einen Wechsel gemacht.Da nun Rentner aber nur 5000km im Jahr.

Diese Erfahrung ist für mich maßgebend und nicht das Blabla vieler Alleswisser.

Übrigens:Vor mehreren Jahren hat ein Fachmann in einer "Autosendung"diese Thema bearbeitet und genau das gesagt:Es ist eine Riesenverschwendung mit Ölwechseln.

Wahrscheinlich genauso in vielen Hinterköpfen wie das "Mindesthaltbarkeitsdatum"bei den meisten Lebensmitteln.

Wirkliche Gefahr besteht auch dort bei Fleisch,Geflügel;Fisch.Alles andere ist mehr oder weniger verunsichern und damit Kohle machen.

Zitat:

Original geschrieben von resimmbe

Übrigens:Vor mehreren Jahren hat ein Fachmann in einer "Autosendung"diese Thema bearbeitet und genau das gesagt:Es ist eine Riesenverschwendung mit Ölwechseln.

Nur dumm das sich der einzige nachweisbare Fachmann in dem Bericht hinterher davon distanziert hat da sein Part sinnentstellt zusammengeschnitten wurde. Der andere Fachmann hat wohl den Bericht bezahlt da er ja die Lebensdaueröle vertrieben hat.

 

Aber muß man dafür Leichen ausgraben?

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von resimmbe

Übrigens:Vor mehreren Jahren hat ein Fachmann in einer "Autosendung"diese Thema bearbeitet und genau das gesagt:Es ist eine Riesenverschwendung mit Ölwechseln.

Nur dumm das sich der einzige nachweisbare Fachmann in dem Bericht hinterher davon distanziert hat da sein Part sinnentstellt zusammengeschnitten wurde. Der andere Fachmann hat wohl den Bericht bezahlt da er ja die Lebensdaueröle vertrieben hat.

Aber muß man dafür Leichen ausgraben?

Zitat:

Original geschrieben von resimmbe

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

 

Nur dumm das sich der einzige nachweisbare Fachmann in dem Bericht hinterher davon distanziert hat da sein Part sinnentstellt zusammengeschnitten wurde. Der andere Fachmann hat wohl den Bericht bezahlt da er ja die Lebensdaueröle vertrieben hat.

Aber muß man dafür Leichen ausgraben?

Sorry.Habe zu spät erkannt das dieses Thema aus 2007 stammt.

Durch eine Diskusion im familiären Bereich bin ich ins Netz gegangen um mal zu sehen wie diese Sache diskutiert wird und bin eben über Google auf diese Seite geraten.Ist auch okay weil ich glaube das sich da nichts geändert hat,was auch stimmt.

Ich habe persönlich meine besten Erfahrungen gemacht und die sind für mich bestimmend.Was jeder Andere macht,nicht mein Bier.

Ich weise daher nochmals auf das "Mindesthaltbarkeitsdatum"und dessen uneingschränktem "Gehorsam"(Angst?)hin und eine Lebensmittelvernichtung in ungeahntem Ausmaß in diesem Land hervorruft.Das ist in der Denkungsweise der meisten Menschen hier vergleichbar.

Es ist schon noch ein kleiner Unterschied zwischen Lebensmitteln deren Mindesthaltbarkeit abgelaufen ist und Motoröl. Was in dem Bericht konsequent unterschlagen wurde ist das das Öl nach dem Wechsel nicht einfach verfeuert wird sondern es wird im Regelfall wieder in der Raffinerie landen wo es erneut durch die Anlagen gejagt wird und daraus wird dann was Neues.

Hat man kein Altöl das man für die Kunststoffproduktion aufbereiten kann wird halt Rohbenzin benutzt, was nicht wirklich umweltfreundlicher ist. Öl ist ein kostbares Gut, da sollte man schon darauf achten das es mehrfach verwendet werden kann.

Das Schmierstoffe unter günstigen Bedingungen eine längere Lebensdauer aufweisen können als ein KFZ ist doch nichts besonderes. In der Industrie gibt es Getriebeanwendungen, bei denen Betriebsstundenzahlen von bis zu 40.000 Stunden ohne Ölwechsel erreicht werden. Maßgeblich sind die Einsatzbedingungen. Auch das beste Öl altert unter Temperatureinfluß. Über den Daumen halbiert sich die Lebensdauer je 10°K (10K-Regel) um die Hälfte. Viel schlimmer sind die bei einem Verbrennungsmotor auftretenden chemischen Verunreinigungen in Form von kondensiertem Kraftstoff, Kondenswasser und Blow By Gasen. Kein Schmierstoff kann diesen Rotz auf Dauer kompensieren. Auch die Zugabe von irgendwelchen Additiven verhindert das nicht. Vielleicht kann man unter günstigen Umständen hohe Laufleistungen damit erzielen, aber nicht unter allen Bedingungen. Gerade die heutigen Motoren mit Ihren vielen hydraulischen Komponenten sind auf sauberes Öl angewiesen. Solange das Prinzip des Verbrennungsmotors die Öle derartig verunreinigt und Thermisch beansprucht, wird man generell um Ölwechsel nicht herumkommen, wenn man lange Freude an seiner Maschine haben will. Das Lebensdauerfüllungen auch funktionieren können beweisen die vielen Schaltgetriebe, die seit den 70ern ohne Ölwechsel betrieben werden. Es gibt Heutzutage kaum einen Hersteller, der hier noch Ölwechsel vorschreibt. Das Öl bleibt sauber und auch die Betriebstemperaturen sind moderat.

Zitat:

Original geschrieben von resimmbe

Es scheint eine große Unwissenheit und Besserwisserei schon solange zu geben wie es vollsyntetische Öle gibt.

Meine eigene Erfahrung ist die:Von 1990-1995 hat mein neuer Sierra,nach 140 Tsd.Km nie einen Ölwechsel erfahren und vorm Verkauf war der Motor ohne jeden Makel.Kompression optimal.

Der Wagen wurde als mein Firmenwagen (Combi)immer mit Werkzeug und Ersatzteilen beladen und 2x im Jahr in den Urlaub(Dolomiten&Kroatien)mit Wohnwagen.An Wochenenden mit Musikinstrumenten beladen(Anhänger 1,3t)bis gut 200km Umkreis zum Mucken.

Heute habe ich seit 2003 den Corsa C.Auch da habe ich noch nie nach Vollsyntetic einen Wechsel gemacht.Da nun Rentner aber nur 5000km im Jahr.

Diese Erfahrung ist für mich maßgebend und nicht das Blabla vieler Alleswisser.

Übrigens:Vor mehreren Jahren hat ein Fachmann in einer "Autosendung"diese Thema bearbeitet und genau das gesagt:Es ist eine Riesenverschwendung mit Ölwechseln.

Wahrscheinlich genauso in vielen Hinterköpfen wie das "Mindesthaltbarkeitsdatum"bei den meisten Lebensmitteln.

Wirkliche Gefahr besteht auch dort bei Fleisch,Geflügel;Fisch.Alles andere ist mehr oder weniger verunsichern und damit Kohle machen.

Zitat:

Original geschrieben von baldexaudi

Zitat:

Original geschrieben von resimmbe

Es scheint eine große Unwissenheit und Besserwisserei schon solange zu geben wie es vollsyntetische Öle gibt.

Meine eigene Erfahrung ist die:Von 1990-1995 hat mein neuer Sierra,nach 140 Tsd.Km nie einen Ölwechsel erfahren und vorm Verkauf war der Motor ohne jeden Makel.Kompression optimal.

Der Wagen wurde als mein Firmenwagen (Combi)immer mit Werkzeug und Ersatzteilen beladen und 2x im Jahr in den Urlaub(Dolomiten&Kroatien)mit Wohnwagen.An Wochenenden mit Musikinstrumenten beladen(Anhänger 1,3t)bis gut 200km Umkreis zum Mucken.

Heute habe ich seit 2003 den Corsa C.Auch da habe ich noch nie nach Vollsyntetic einen Wechsel gemacht.Da nun Rentner aber nur 5000km im Jahr.

Diese Erfahrung ist für mich maßgebend und nicht das Blabla vieler Alleswisser.

Übrigens:Vor mehreren Jahren hat ein Fachmann in einer "Autosendung"diese Thema bearbeitet und genau das gesagt:Es ist eine Riesenverschwendung mit Ölwechseln.

Wahrscheinlich genauso in vielen Hinterköpfen wie das "Mindesthaltbarkeitsdatum"bei den meisten Lebensmitteln.

Wirkliche Gefahr besteht auch dort bei Fleisch,Geflügel;Fisch.Alles andere ist mehr oder weniger verunsichern und damit Kohle machen.

Hallo,

bezüglich der Lebensmittel kann ich dir nicht zustimmen, sonst o.k.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Was ist besser:Billiges Öl häufig wechseln, oder synthetisches Öl selten wechseln?