ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Was haltet ihr vom Rabattschutz?

Was haltet ihr vom Rabattschutz?

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 14:06

Ein Neuwagen kommt, somit muss ich mich mit einer neuen Versicherung auseinandersetzen.

Es gibt ja die Möglichkeit eines Rabattschutzes. Diese Frage hat sich mir nie gestellt, da meine alte Kiste die letzten 7 Jahre nur Haftpflichtversichert war. Ich fahre seit 15 Jahren unfallfrei. Aber man kann ja nicht nur von sich ausgehen. Mein altes Auto hat 5 Unfälle hinter sich, ich war immer Geschädigte.

Auf einem Schaden blieb ich sitzen.

Aber ein Neuwagen ist etwas anderes, da würden mich Kratzer und Beulen schon stören, was mir beim alten total egal war, den hab ich schon mit Beulen und Kratzern gekauft.

Hab jetzt mal geschaut, wie ich im Schadensfall herabgestuft würde.

Habe ich keinen Rabattschutz und es kommt zum Schaden, dann würde ich ca 140€ mehr im Jahr bezahlen, wenn sowohl Haft- als auch Kasko herabgestuft werden.

Der Rabattschutz aber schlägt mit 60€ im Jahr zu buche. Würde sich das für euch rechnen?

Zumal mich dieser ja auch irgendwie bindet an die Versicherung. Klar kann ich die wechseln, aber dann wird der neuen Versicherung ja meist die herabgestufte SFK mitgeteilt, wenn es zum Schaden kam. Der Vorteil wäre für mich ja nur, wenn ich nicht wechseln würde.

Ähnliche Themen
56 Antworten

Manche viel (alle die dafür bezahlen) und manche nichts (alle die das nicht abschließen).

Wie bei allen Versicherungen hängt es davon ab, was deine Glaskugel dir über deine künftige Schadenshäufigkeit verrät.

Da du dich nach der Meinung anderer richten möchtest: Meine Antwort: Nichts.

Es handelt sich um ein Kundenbindungsinstrument. Dabei bleibt zweifelhaft, was einem Versicherer an Kunden liegt, die es so oft krachen lassen, dass ihnen dieser Retter hilft.

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 14:42

Zitat:

@situ schrieb am 27. Mai 2015 um 14:33:10 Uhr:

Manche viel (alle die dafür bezahlen) und manche nichts (alle die das nicht abschließen).

Wie bei allen Versicherungen hängt es davon ab, was deine Glaskugel dir über deine künftige Schadenshäufigkeit verrät.

Da du dich nach der Meinung anderer richten möchtest: Meine Antwort: Nichts.

Ich hab das jetzt mal durchgerechnet. Das lohnt sich nicht, vorrausgesetzt es gibt nur 1 Schaden. Bei mehr sieht es anders aus. Aber da kommt dann die Statistik ins Spiel, Wahrscheinlichkeitsrechnung. Hatte zwar im Studium in Statistik eine 2,3, verstanden hab ich es trotzdem nicht.

Meine eigene Statistik ist 15 Jahre unfallfrei. Das Risiko liegt für mich eher in der Vollkasko, da wären es im Schadenfall 40€ mehr. Damit kann ich wohl leben.

Und nein, ich will mich nicht nach anderen richten. Würde mich nur mal interessieren, vorrausgesetzt andere machen sich dahingehend überhaupt Gedanken und schliessen nicht blind ab.

Zitat:

@situ schrieb am 27. Mai 2015 um 14:33:10 Uhr:

Es handelt sich um ein Kundenbindungsinstrument.

Richtig, so sehe ich das auch.

Zitat:

Dabei bleibt zweifelhaft, was einem Versicherer an Kunden liegt, die es so oft krachen lassen, dass ihnen dieser Retter hilft.

Stimmt, so habe ich das noch gar nicht betrachtet.

Beim zweiten Schaden fliegt man dann raus und an die neue Versicherung wird die schlechtere Schadensfreiheitsklasse gemeldet. Wäre das denn rechtens? Ist ja dann Geld für nix bezahlt.

Gruß Metalhead

Es kommt halt wie so oft darauf an:

Betreibe ich jährliches Versicherungshopping, immer auf der Suche nach dem vermeintlich billigsten Angebot:

Dann ist ein sog. Rabattschutz sinnlos, da dem neuen Versicherer die schadenfreien Jahre und nicht die SF-Klasse weitergegeben würden.

Bleibe ich einer Versicherung sehr lange treu (in einem meiner Fahrzeuge mache z.B. ich dies seit mittlerweile 27 Jahren):

Hier kann ein Rabattschutz durchaus sinnvoll sein.

Kann man also nicht pauschal beantworten, kommt auf deine Gewohnheiten an.

Ob es ein Kundenbindungsinstrument ist oder nicht, ist mir aus Sicht des Kunden egal.

Für mich zählen nur die Vorteile die es mir selber bringt.

Was es für die Versicherung ist, ist mir egal.

Auch ich handhabe es so, dass ich alle Versicherungen bei einem Versicherer habe.

Ich habe noch nie ein billigeres Angebot für meine Kfz Versicherung woanders gesehen.

Vom ständigen Versicherungshopping halte ich nichts. Ist mir viel zu aufwendig.

Wenn du dann mal eine Kulanzentscheidung brauchst, dann ist da nicht viel zu holen, wenn man erst seit ein paar Monaten bei dem Versicherer ist.

am 27. Mai 2015 um 18:11

Hallo Zusammen,

Vorteile des Rabattschutzes:

  • Keine Schadenstufung

Nachteile des Rabattschutzes:

  • Kostet extra
  • Kunde wird tendentiell an den VR gebunden, da der Schadenverlauf bestätigt wird.

In der Tat sollte man sich maßgeblich darüber im Klaren sein, dass der Vorteil verpufft, wenn man den Versicherer wechselt.

Der Rabattschutz lohnt sich für Kundschaft, die mittel bis langristig bei dem Versicherer bleiben.

Auch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der Rabattschutz einen nicht vor einer Sanierungskündigung bewahrt; im Gegenteil: tendentiell steigt die Schadenquote von Kunden mit Rabattschutz, weil den Schäden weniger Betrag gegenübersteht. Durch den Rabattschutz sinkt der sfr und steigt somit die Prämie ja nicht.

Ich habe mich immer für Rabattretter und Schutzbrief entschieden, denn das waren relativ geringe Beträge.

Zitat:

@phaetoninteressent schrieb am 27. Mai 2015 um 18:11:59 Uhr:

 

Nachteile des Rabattschutzes:

  • Kunde wird tendentiell an den VR gebunden, da der Schadenverlauf bestätigt wird.

Das sehe ich nicht so.

Es ist ja immer noch meine freie Entscheidung, ob ich wechsle oder nicht.

Bis auf die Kosten, die ich für den Rabattschutz hatte, habe ich keinen Nachteil.

Gut das ich noch den 2011er Tarif habe, kostenlosen Rabattretter.

Ich halte es auch so wie EgonMaier, alles bei einer Vers. und keine jährliche Prüfung, ob irgentwo der Vertrag für 2,50 günstiger ist.

am 27. Mai 2015 um 19:38

Zitat:

@EgonMaier1 schrieb am 27. Mai 2015 um 19:09:11 Uhr:

Zitat:

@phaetoninteressent schrieb am 27. Mai 2015 um 18:11:59 Uhr:

 

Nachteile des Rabattschutzes:

  • Kunde wird tendentiell an den VR gebunden, da der Schadenverlauf bestätigt wird.

Das sehe ich nicht so.

Es ist ja immer noch meine freie Entscheidung, ob ich wechsle oder nicht.

Bis auf die Kosten, die ich für den Rabattschutz hatte, habe ich keinen Nachteil.

tendentiell meint, das eben durch den gestuften sfr, es schwierig einen im sinne des p/l-Verhältnis besseren Versicherer zu finden, da eben nicht der SFR sondern der Schadenverlauf bestätigt wird.

Beispiel:

2015 SF 10 + 1 Schaden

2016

Bestender VR: SF 10 oder 11 je nach Rabattschutz

neuer Verischerer: zwischen SF3 und SF6

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 19:47

Zitat:

@EgonMaier1 schrieb am 27. Mai 2015 um 19:09:11 Uhr:

Zitat:

@phaetoninteressent schrieb am 27. Mai 2015 um 18:11:59 Uhr:

 

Nachteile des Rabattschutzes:

  • Kunde wird tendentiell an den VR gebunden, da der Schadenverlauf bestätigt wird.

Das sehe ich nicht so.

Es ist ja immer noch meine freie Entscheidung, ob ich wechsle oder nicht.

Bis auf die Kosten, die ich für den Rabattschutz hatte, habe ich keinen Nachteil.

Doch er wird schon in gewisser Weise gebunden, nur wenn man das nicht hinterfragt, dann kriegt man das nicht mit. Denn wenn ich in eine andere Versucherung wechseln will, dann gibt diese SFK weiter, die durch den Schaden entstanden sind, nicht die, die du durch den Schutz vermeintlich hast.

Ich habe zwar nicht vor Hopping zu betreiben, trotzdem rechnet sich das für mich nicht.

Ich hab aber eine Versicherung bei meiner Recherche gefunden (weiss jetzt nicht mehr welche, war eine Direktvers.), die im Premiumtarif 3 Schäden pro Jahr frei hat. Aber da habe ich mir die genauen Bedingungen nicht weiter angeschaut.

Bei einem Direktversicherer dürften 3 Schäden im Jahr der Grund sein, dass der Versicherungsnehmer vom Versicherer gekündigt wird.

Wegen des knappen Beitrags können die sich einen Kunden mit 3 Schäden im Jahr nicht leisten.

Den Kunden sollen dann die Mitbewerber übernehmen.

Nur die Mitbewerber (viele nicht alle) lehnen diesen Kunden ab, Begründung, wurde durch Vorversicherer gekündigt (egal warum, ob durch Schaden oder Nichtzahlung des Beitrages).

Der Omegawuzi hat den Unterschied zwischen Rabattschutz und Rabattretter immer noch nicht verstanden :rolleyes:.

Rabattretter: Rückstufung im SFR ohne Prämienerhöhung. z. B. von SFR 30 zu 30% in SFR 25 zu auch 30%.

 

Rabattschutz: So tun, als wäre nichts passiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Was haltet ihr vom Rabattschutz?