Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Warum einen Brilliance BS4 kaufen?

Warum einen Brilliance BS4 kaufen?

Themenstarteram 19. März 2009 um 8:52

Habe gerade die neue Autobild vor mir, wo ein Testbericht über einen Brilliance BS4 drin ist.

Dieses Auto schließt in den Kategorien Karosserie (3/von 5), Antrieb (2/5), Komfort (2/5),Fahrverhalten (1/5) nur in dem Bereich Kosten (5/5) sehr gut ab.

Jetzt Frage ich mich. Wer soll so ein Auto, das ja die größe meines Passat hat kaufen?

Mit dem schlappen 100PS starken 1.6L Motor kostet die Stufenheck Limosine 15990 Euro.

Wenn ich für meinen 9/99er Passat TDI Highline (115PS PD/Tiptronic) einen Nachfolger für 16.000€ Suche würde ich doch niemals so ein Auto nehmen, sondern einen Gebrauchtwagen.

Mal ehrlich: wenn ich einen z.B 2003-2004 Passat für 10000 Euro kaufen würde, 6000€ auf ein Tagesgelkonto zahlen würde, womit ich Reperaturen bezahle bin ich doch besser bedient als mit einen 16.000€ Brilliance, der warscheinlich auch noch einen mörderischen Wertverlust hat.

Ich will jetzt keine Neu/oder Gebraucht Diskussion lostreten, aber der Kauf dieses Fahrzeuges scheint mir irgendwie sinnfrei.

Das es auch anders geht hat uns allen die Marke Dacia gezeigt. Da bekommt man ein Auto mit relativ moderner Technik zu einem unschlagbaren Preis.

Klar muss man einer neuen Marke wie Brilliance eine Chance geben. Dann darf Brilliance aber sich dadurch die Chance verbauen, dass ein BS4 durch seiner schlechten veraltete Technik nicht einmal gegen 5jährige Gebrauchtwagen zu bestehen kann...

Und da gibt es auf dem deutschen (europäischen) Automarkt duzende Konkurenten...

Ähnliche Themen
9 Antworten

und was bringen uns die ganzen billigen ausländischen wagen ?

durch die abwrackprämie kaufen die leute jetzt diese ganzen billigen karren wie blöde, was fürn a.... ist .

dadurch wird unsere wirtschaft bestimmt nicht angekurbelt...

aber um auf das thema zu kommen, ist halt ein billiger neuwagen, wobei ich mir sowas nie kaufen würde !

"Wer soll einen Brilliance kaufen?" - Da könnte man genauso fragen, wer denn einen VW kaufen soll. Das hat einen ähnlichen Nährwert.

Hallo,

den Brilliance BS 4 kann man nur bewerten, wenn man ihn mal selbst gefahren und auf Herz und Nieren geprüft hat. Optisch ist er ja gar nicht schlecht. Was sich letztlich aber dahinter in Sachen Materialqualität, Lackgüte und Verarbeitung verbirgt, müßte genauestens unter die Lupe genommen werden. Maßgebend ist auch die Werkstatt: wer macht es und wieviel Händler gibt es? Wer ist für Garantien zuständig und gibt es Brilliance in zwei Jahren auch noch oder sind sie wieder ins Reich der Mitte verschwunden? Wie auch schon gesagt wurde, dürfte der Wertverlust riesig sein. Den Preis halte ich für viel zu hoch. Wer hier als absoluter Exote Fuß fassen will, kann nur über Dumping ins Geschäft kommen. Auf Grund der angeblichen Sicherheitsmängel sollte im Handschuhfach eine Police über eine hohe Hinterbliebenenversicherung

mitgeliefert werden. Aber Scherz beiseite: die Aussichten für Brilliance sind auf Grund der Preisgestaltung rabenschwarz. Das werden die auch ganz schnell merken, wenn ihre Wagen wie angekettet auf dem Händlerhof stehen. Da kauft man sich doch besser z.B. Koreaner auf dem EU-Markt oder einen ausgereiften Gebrauchten.

Gruß Jüppken

Wie meehster es schon gesagt hat, ist die Frage dieses Thread eher sinnbefreit.

Wie soll man Passat fahren oder A4 oder 3er etc. ?

Es soll tatsächlich Leute geben,

a) die den BS4 wirklich nur wegen dem Preis/Leistungsverhältniss kaufen

b) die vom Auto überzeugt sind und es kaufen

c) die einfach mal anderes haben wollen außer Passat und co.

d) die experimentierfreudig sind und gerne das unbekannte Risiko namens Brilliance ausprobieren wollen.

Ich selber bin den BS4 (Zhonghua Junjie) in China probegefahren und das Auto ist richtig gut von der Qualität und Fahreigenschaften her, auch wenn man an der enfacheren Technik und leichten Verarbeitungsmängeln (Spaltmaße innen/außen, sowie der ganze Hartplastik innen)

Zumindest der neue 1.8t Motor der in zusammenarbeit mit der FEV GmbH entstanden ist (Euro5 tauglich z.B. und auch ansonsten auch der höhe mit der Konkurrenz) ist alles andere als rückständig.

Zumal ich mich Frage, ob der Thread nicht sowieso im China Forum aufgehoben wäre?

P.S. Hier noch mein Artikel z.B. BS4: http://www.motor-talk.de/.../brilliance-bs4-t2140733.html

mir fällt gerade auf, das ich meinen Probefahrt bericht hier nie reingestellt habe. ;)

Guten Tag!

Ich würde ein derartiges Fahrzeug nicht erwerben, da ich nicht auf den technischen Fortschritt verzichten möchte. Wir beleuchten unser Haus schließlich auch nicht mehr mit der Hilfe von Öllampen ;) ...

Ich sehe in chinesischen Fabrikaten keinen wirklichen Vorteil für den Verbraucher.

Gruß,

SUV-Fahrer

Ich denk mal nicht nur Brilliance ist auf dem Deutschen Markt viel zu teuer aufgestellt. Die Reallöhne sinken, die kosten steigen und die Autohersteller wollen für ihre Hightec Raumschiffe immer mehr Geld sehen.

Es ist nur eine Frage, bis sich die Preise den Einkommen der Menschen wieder anpassen oder eben Anbieter wie Dacia mehr und mehr Marktanteile kriegen. Den entweder zahl ich den Menschen guten Lohn und verkauf meine Waren teuer oder ich zahl schlechten Lohn und muss meine Ware dann aber mit weniger Gewinn auf den Markt werfen... .

Aber für 16.000,00€ wäre mir ein Wagen aus China zu teuer. Ich kauf Made in China weil ich etwas billtig bekommen möchte. Wäre der Wagen auf dem Stand der Technik und dann zu dem Preis könnte man ihn unter Umständen kaufen.

Nur realistisch ist der Wagen wen ich ihn heute kaufe in einem Jahr vielleicht noch 8000€ wert und dann finde mal einen der den kauft.

Die Autos aus China haben im moment echt nen miesen Ruf. Es wird sicherlich Jahre dauern, bis der Ruf wieder hergestellt ist. Mit ihrem Ehrgeiz den Deutschen Markt zu erobern hat sich Brilliance selber ein Bein gestellt.

Man kann doch wunderbar in Osteuropa anfangen und sich dann in 10 Jahren hier melden... .

Außerdem haben die Chinesen 1000 Millionen Menschen im eigenen Land. Wozu brauch da noch einer Deutschland :).

Zitat:

Original geschrieben von der-Chaker

Wie meehster es schon gesagt hat, ist die Frage dieses Thread eher sinnbefreit.

Wie soll man Passat fahren oder A4 oder 3er etc. ?

Es soll tatsächlich Leute geben,

a) die den BS4 wirklich nur wegen dem Preis/Leistungsverhältniss kaufen

b) die vom Auto überzeugt sind und es kaufen

c) die einfach mal anderes haben wollen außer Passat und co.

d) die experimentierfreudig sind und gerne das unbekannte Risiko namens Brilliance ausprobieren wollen.

Ich selber bin den BS4 (Zhonghua Junjie) in China probegefahren und das Auto ist richtig gut von der Qualität und Fahreigenschaften her, auch wenn man an der enfacheren Technik und leichten Verarbeitungsmängeln (Spaltmaße innen/außen, sowie der ganze Hartplastik innen)

Zumindest der neue 1.8t Motor der in zusammenarbeit mit der FEV GmbH entstanden ist (Euro5 tauglich z.B. und auch ansonsten auch der höhe mit der Konkurrenz) ist alles andere als rückständig.

Zumal ich mich Frage, ob der Thread nicht sowieso im China Forum aufgehoben wäre?

P.S. Hier noch mein Artikel z.B. BS4: http://www.motor-talk.de/.../brilliance-bs4-t2140733.html

mir fällt gerade auf, das ich meinen Probefahrt bericht hier nie reingestellt habe. ;)

Hallo,

also ich gehöre zu den Leuten, die eher experimentierfreudig sind.

Auch wenn meine Erlebnisse nichts mit dem BS4 gemeinsam haben allerdings mit Brillinace hat es dennoch zu tun.

Auf der AMI 2007 habe ich das erste Mal von Brilliance gehört und gesehen. Von dem BS4 und BC3 bin ich nicht überzeugt gewesen. Ich stehe dann doch eher auf größere Limousinen. Dementsprechend habe ich mir den BS6 genauer angesehen. Im großen und ganzen optisch ein sehr gelungenes Fahrzeug. Eine Probefahrt war 2007 noch nicht möglich. (Schade) Allerdings Probesitzen und all die technischen Spielereien ausprobieren war schon drin. Der Motor ist ein Mitsubishi (älteres Modell) und das Volumen vom Kofferraum ist mit einem Opel Omega B zu vergleichen.

2008 war es dann soweit. Ich habe dann mal den BS6 Deluxe mit Lederausstattung, PDC und all dem Schnickschnack (damals noch ohne ABS und Airbag) probe gefahren. Das Fahrzeug ist sehr geräumig und hat viel Platz für die Beine. Also erst einmal vom Hof fahren und rauf auf die Autobahn. Wunderbar. Das Fahrzeug verhält sich für einen Chinesen gar nicht mal so schlecht. Es dauert zwar ein wenig bis die Endgeschwindigkeit erreicht wird, allerdings, wer brauch das schon? Bei 180 kmh habe ich dann abgewiegelt. Für meine Bedürfnisse völlig ausreichend. Das wichtige bei der hohen Geschwindigkeit war für mich, die Lautstärke hielt sich erstaunlicherweise im Rahmen des "normalen". Es gab keine lauten Windgeräusche wie beim Skoda Superb! Die Bremsen sind zwar etwas zaghaft gewesen, aber immer noch im "normalen" Bereich. Und schon ging es wieder runter von der Autobahn auf die Landstraße. Super. Der BS6 liegt in den Kurven wie ein Brett. Allerdings hat mir das noch nicht gereicht. Runter von der Landstraße und rein in ein verschlafenes Dorf. Ich bin dann auf eine der schlechtesten Straßen Deutschlands gefahren. Kopfsteinpflaster mit Löchern noch und nöcher. Bei dieser "Straße" habe ich erwartet, dass sich jetzt endlich der Nachteil eines chinesischen Fahrzeuges zeigt. Mitnichten. Die Federung hielt die Stöße ab. Es klapperte nichts und es war eigentlich ein Genuss mit dem Brilliance BS6 zu fahren. Man kann das Fahrwerk und die Federung in etwa mit einem Ford Focus vergleichen.

Mein Fazit: Der BS6 ist gar nicht mal so schlecht. Und seit neuestem bekommt man sogar den BS6 mit ABS, Fahrer und Beifahrerairbag sowie Seitenairbag. Wie oben bereits erwähnt, die Beschleunigung könnte besser sein.

Der Preis liegt momentan so zwischen € 10 000 und € 22 000. Ich denke, seine € 16 000 ist dieser schon Wert.

Für mich steht fest, ich kaufe mir einen BS6, wenn es diesen mit Automatikgetriebe gibt und ich mir diesen auch leisten kann.

Und was die Werkstätten angeht, es ist ein Mitsubishi Motor verbaut. Ergo... kein Problem.

Im übrigen, mein Eindruck von dem Fahrzeug ist subjektiv. Ich kenne mich mit Autos nicht wirklich aus. Dementsprechend habe ich mal Vergleiche zu Fahrzeugen gezogen, welche ich schon gefahren habe.

Greetz

Um die Eröffnungsfrage dieses Treads aus meiner Sicht zu beantworten -> Um viel Auto für relativ wenig Geld zu kaufen!

So schlecht ist der Brilliance gar nicht und von aussen macht der Wagen auf alle Fälle mehr her, als jeder Passat. Qualitativ muß man allerdings schon von einer anderen Liga sprechen, wobei ich einige vergleichbare Schönheitsfehler auch bei jedem dritten Ford der Typen Focus und Mondeo ermitteln würde.

Auch muß man sich die Frage beantworten, ob ein in allen Winkeln perfektes Spaltmaß 10.000 - 15.000 Aufpreis Wert sind.

Ich denke - Jain ;-)

Vorteile des BS4:

Von aussen wirklich ein schickes Gerät, innen angemessen Platz und keine wirklich kritikwürdige Ergonomie. Alles wichtige ist an Bord, der Wagen ist nicht mit störanfälligen Kinkerlitzchen überfrachtet und verfügt damit über solide Technik.

Das diese teils schon älteren Entwicklungsdatums ist würden die einen als rückständig, die anderen als ausgereift bezeichnen.

Ich bevorzuge letzteres.

Die Metalliclackierung wirkt überdurchschnittlich edel und wurde selbst bis in die letzen Winkel des Motorraums sauber versprüht und mit Klarlack überzogen.

Bei sehr vielen anderen Fahrzeugen findet sich an solchen Stellen bestenfalls noch Sprühnebel, oder fehlender Klarlack.

Dort wo selbst einem aktuellen Ford Mondeo Katzenaugen genügen müssen, verfügt der BS4 über rote Warnleuchten in den Türen und eine Einstiegsbeleuchtung die so sehr viel sinnvoller ist, als müde Funzeln unter den Aussenspiegeln. Letztere leuchten bei offener Tür den Kotflügel an, aber nicht den Einstiegsbereich vor der Tür. Da habe die chinesen wirklich gut mitgedacht und unterstützen dies auch durch eine Fußraumbeleuchtung im Fahrzeug.

Das Fahrwerk macht einen ordentlichen Eindruck, ist angenehm ohne zu poltern und auch die Lenkpräzision fühlt sich gut an.

Auf jeden Fall man bekommt für einen fairen und überschaubaren Preis ein vorzeigbares, ehrliches und spekulativ störunanfälliges Auto.

Nachteile des BS4:

Der Kofferraumzugang (Stufenheck) wäre nichts für mich. Zwar ist die eigentliche Transportfläche recht üppig, aber Koffer bekommt man nur liegend reingeschoben und für die Abholung eines Liegestuhls aus dem Baumarkt ist diese Konstruktion nicht zu gebrauchen.

Die Mittelkonsole besteht aus billigem und knisterndem Plastik. Aber Gemach, denn in einem Ford Mondeo für 40.000 EUR ist es auch nicht besser, nur wurde hier der Schund mit Klavierlack getarnt. Identisch auch in einem Honda Accord der selben Preisklasse.

Es ist also mehr eine Feststellung als ein Nachteil, den es nur bei einem Brilliance gäbe. In dieser Preisklasse darf das so sein, denn das Armaturenbrett ist im Gegenteil dazu fein genarbt und flächig weich unterschäumt - sehr gut gemacht!

Es riecht im Innenraum jedoch merkwürdig nach Chemiefabrik und dies eröffnet Raum für wilde Spekulationen.

Die werden doch nicht...? Eine mit Nägeln gefüllte Kinderpuppe würde ich chinesischer Industrieproduktion durchaus zutrauen.

Das Radio ist jedoch schlicht und ergreifend eine volle Katastrophe und geht gar nicht, auch wenn CLARION auf dem Gehäuse steht. Bässe und Höhen sind nicht einstellbar und das Display ist nicht einmal bei finsterer Nacht ablesbar. Welchen Sinn die ständig welchselnde Beleuchtungsfarbe (blau, lila, rot, organge, gelb, grün usw..) haben soll, bleibt mir ebenfalls verborgen. Hinten gibt es darüber hinaus keine Lautsprecher, wodurch sich weder ein vernünftiger Bass zaubern lässt, noch sonstige Ansätze klanglicher Fülle zu erwarten sind.

Der Musikgenuß (es klingt eigentlich nur grausig) im Brilliance erfüllt nicht einmal einfachste Ansprüche in Küchenradioqualität.

Die Verarbeitung ist im allg. doch überraschend ordentlich, in einigen Teilen jedoch wurde dafür fürchterlich geschlampt.

Die gemachten Fotos zeigen einige Delikte chinesischer Handwerkskunst.

Dazu gehört auch ein derart schlecht schließendes Handschuhfach, dass dessen Innenraumbeleuchtung durch die Fuge schimmert und auf den ersten Blick den Charme einer Ambientebeleuchtung versprüht.

Drückt man kräftig auf die Klappe, schließt sich der Spalt und das Licht erlöscht. Eine Einstellungssache die wohl der Endkontrolle am Band entgangen ist.

Andererseits stehen sich selbst die feinen Chromumrandungen an den Fensterflächen sauber gegenüber und es gibt deutsche Premiumhersteller die das nicht so sauber hinbekommen.

Das Lenkrad ist nicht in der Tiefe verstellbar. Folglich wird nicht jede Körperproportion eine vernünftige Sitzposition finden können.

Dies ist mit der größte Nachteil an diesem Auto und ist auch in einer solchen Preisklasse nur schwer tolerierbar.

Zusätzliche Bemerkungen, die weder Vor- noch allg. Nachteile sind:

Das fehlende ESP. Okay, wer von 100 Autofahrern hat dieses Sicherheitssystem schon einmal benötigt? Es ist nun auch nicht so, dass alle Autofahrer vor 1995 lebensmüde Draufgänger waren und auch ohne ESP das Rentenalter erreicht haben.

Elektrische Schaltarbeiten (Licht, Blinker, Scheibenwischer) werden von Relais übernommen. Das helltönige "klick, klick, klick" erinnernt doch an früher, aber ist das ein dramatisches Problem?

Defekte Steuergeräte und unzählige Softwareupdates wegen mangelhaft funktionierender Komponenten haben schon manchem Autofahrer viel Nerven und der jeweiligen Werkstatt Geduld gekostet.

Elektronik ist im Brilliance arg minimiert und oh Wunder - man kommt trotzdem von A nach B und dies nicht einmal schlecht.

Man schont in diesem Auto seinen Nerven, weil sich niemand über mangelhaft funktionierende Regensensoren aufregen müsste, noch eine träge Lichtautomatik zu kritisieren ist.

Bekannte Warnmeldungen wie "ABS System fehlerhaft" wird man in einem Brilliance auch nicht sehen.

Im Vorfürmodell fühlt sich die Kupplung teigig an und die Klimaanlage funktioniert nicht.

Fazit...

Ich würde mir keinen Brilliance kaufen, da ich mir auch keinen Dacia Logan kaufen würde.

Wer allerdings z.B. auf einen Logan schielt, sollte sich auch den BS4 anschauen und macht damit auf jeden Fall einen größeren Schritt.

Ein Brilliance in der Hofeinfahrt macht auf alle Fälle schon mal richtig was her.

Oder anders gesagt, mit einem BS4 kann man auch mal "auf die Kacke" hauhen und so manche Köpfe drehen sich garantiert auch nach diesem Auto um.

Wer bereit ist erträgliche Kompromisse einzugehen und so vernünftig kein Vermögen in ein Auto zu stecken, macht mit diesem Wagen keinen Fehler.

Bs43
Bs44
Bs45
+3

Zitat:

Original geschrieben von Mondeo MK4

 

Ein Brilliance in der Hofeinfahrt macht auf alle Fälle schon mal richtig was her.

Oder anders gesagt, mit einem BS4 kann man auch mal "auf die Kacke" hauhen 

:eek:

:rolleyes:

:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Warum einen Brilliance BS4 kaufen?