ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Warum denn ein Toyota ?

Warum denn ein Toyota ?

Themenstarteram 9. November 2005 um 17:44

Grüße !

Ich würde gern mal wissen wiso ihr euch für einen Toyota/Lexus entschieden habt ?

Was ist der Vorteil dieses Wagens gegenüber anderen Fahrzeugen ? Was haltet ihr für Vorteile / Nachteile des Wagens ? Was verbindet ihr mit der Marke Toyota ?

Naja ihr wist schon, wiso sollte jemand eurer Meinung nach einen Toyota kaufen !

PS.: Kleine Frage von mir : Wo wird Toyota in Europa gebaut ?

 

Gruß und danke danke danke schonmal im vorraus !

Ed

Edit: Schön wäre auch wenn ihr persönliche Erfahrungen mit dem Händler "Lackmanm" hättet, würde mich freuen wenn da auch Feedback kommen würde.

Ähnliche Themen
61 Antworten

Ich persöhnlich fahre zwar keinen Toyota aber ein Verwandter hat sich auch einen Toyota bestellt.

Also ich denke Toyota steht für ein schlichtes aber sehr zuverlässiges Auto-aber ich bin auch noch nie mit anderen fabrikaten stehengeblieben-kann ja auch glück sein!

Hergestellt werden Toyotas in England (Avevsis,Corolla-3,5türer);Frankreich (Yaris), Türkei (Corolla 4türer,kombi,Corolla Verso) und in Tschechien (Aygo).

Themenstarteram 9. November 2005 um 18:46

Kommt schon, jeder hier müste doch was dazu zu sagen haben !

Zu den Werken : Wie ist das mit den Autos die aus Übersee kommen ? Gibt es die überhaupt oder werden alle in Europa gebaut ? Ich meine wie ist es mit der konfigurierbarkeit solcher PKW und der Lieferzeit ?

Danke aber schonmal für die erste Antwort :) !

Servus

die größeren Vans wie Avensis Verso und Previa aber auch die Sportautos wie Celica und Supra werden bis heute in Japan gefertigt.

Zu Toyota bin ich von Benz über VW gekommen.

Der Benz hatte mich mit seinen Rostproblemmen genervt ( die Karren sind ab BJ 98 bis 02 nicht einmal grundiert).Der Viano passte nicht in meine Garage rein und der Vaneo war mir einfach zu plump und zu hässlich. aber trotzdem nichts fährt sich wie ein Mercedes ! und wenn die Kids größer sind freue mich auf die C-Klasse obwohl der Lexus ist auch ein Hammer.

Und der Sharan (mein Favorit damals) ist mir einfach beim Fahren ausgegangen (bei der Probefahrt) der Mechanicker konnte auch nichts ausrichten und der Wagen wurde dann abgeschleppt.Die negativen Beiträge in den Foren gaben mir den Rest und ich musste nach Alternativen umschauen....

Da die Franzosen und opel nicht in Frage kammen und ich den Japanern sympatisiere (Ex Mazda 626 und Honda Civic Fahrer,beide hatten die 300tkm Marke ohne wesentliche Problemme erreichen können)blieb ich bei Avensis Verso.

Halte aber Deutsche Autos für technisch anspruchsvoller und besser, die Japaner sind günstiger und zuverlässiger !!!!

Servus

Hallo,

ich bin meit meinem besten Freund unterwegs gewesen weil ich schnell ein zuverlässiges und Preis/Lesitungsmäßig günstiges Auto haben mußte.

Abgesehen davon fahren wir in der Familie mehr als 15 Jahren Toyota und sind immer zufrieden gewesen.

Das bin ich mit dem jetzigen Corolla eigentlich auch, daher wird das nächste Fz auch wieder ein Toyota.

Mfg

Hallo,

zu der Marke bin ich "zufällig" gekommen. Mein Vater hat seit Jahren einen (und hat auch für Toyota gearbeitet), meine Tante hat mich heimlich auf den Feldwegen in ihrem Corolla fahren lassen, und mein Fahrschulwagen war auch einer.

Wenn ich mir das aktuelle Modell-Angebot ansehe, fällt es mir schwer Gründe für die Marke nennen, die über das hinausgehen, was hier schon genannt wurde (Zuverlässigkeit usw.).

Wenn ich mir aber die Modellpalette von 1980-1995 ansehe, gibt es für mich einen Hauptgrund Toyota zu kaufen: Emotionen.

Da Celica, MR2 und Supra in Deutschland nun Geschichte werden, würde ich mir momentan keinen Toyota mehr holen (okay, vielleicht den Corolla TS Kompressor). D.h. es muss wieder ein gebrauchter werden, oder irgendwann mal ein IS.

Toyota ist ein weltweit agierender Massenhersteller. Er baut Autos mit Vorzügen und Schwachstellen, wie andere Firmen auch.

Das Design bringt einen angeblich nicht zum Jubeln (mir hat z.B. der Avensis T22 auch besser gefallen als der aktuelle T25).

Aber die Autos sind durchdacht und praktisch.

Seit einigen Jahren scheint der Einfluß der "Buchhalter" im Konzern zu steigen und damit der Grad der Zuverlässigkeit zu sinken.

Ich hoffe, ich habe als Toyota-Fahrer nicht zu sehr die Toyota-Enthusiasten provoziert.

Da gibt es viele Gründe, z.B. meine 30 Werkstattbesuche bei meinem VW Golf IV innerhalb eines Jahres...

Dann die Testberichte über Toyota und nicht zu letzt der mir angebotene Preis für das Auto.

Ob ich damit auf Jahre zufrieden bin, werde ich dann noch sehen. Schlimmer als bei meinem Golf kann es jedoch kaum werden (hoffe ich).

Nach 2 BMWs (320d und 540i Touring) hab ich von deutschen Fabrikaten genug. Hatte beide jeweils knapp zwei Jahre, hab die Fahrzeuge mit dem Herzen gekauft und mit viel Geld und Ärger bezahlt. Könnte mich heute noch für den 540er Ohrfeigen! Eine Liste möchte ich hier gar nicht aufführen, nur soviel: wenn bei einem nicht einmal 5 Jahre alten Auto, dass neu knapp 80'000 Euro gekostet hat, die Sitzbank klappert und die Hecktür wärend der Fahrt quietscht als hätte man eine Maus eingeklemmt, dann reichts mir. (Im weiteren: Oelverlust, Elektronikausfall, quietschende Fenster,..........)

Meine Eltern hingegen haben sich vor gut 16 Jahren, nach diversen Fabrikaten von Citroen, Opel und VW, einen Toyota 4 Runner V6 gekauft. Für die, die denen das nichts sagt: einen Geländewagen, der heute in Europa leider nicht mehr verkauft wird. Ich hab damit fahren gelernt. Fand und finde den Wagen immer noch schön und das wichtigste: in 16 Jahren kein einziger Defekt. Kein klappern, kein knistern, nada, niente, Motor nach wie vor top, verbraucht kaum Öl, etc.

Lange Rede, kurzer Sinn: erster Beweggrund: die Zuverlässigkeit.

Mit dem CV hat Toyota zudem ein, meines Erachtens, formschönes und genau meinen derzeitigen Bedürfnissen entsprechendes Auto auf dem Markt. Dank dem Clean Power Diesel auch noch mit ausreichend Schmackes. Darum Toyota.

Hallo,

Naja das mit der Zuverlässigkeit ist so eine Sache, man kann Glück man kann aber auch Pech haben.

Hatte selbst einen Mitsubishi ( ist zwar kein Toyota aber zumindest ein Japaner) mit 65000km der machte nur Ärger und brachte mich zur Verzweiflung.

Motorsteuerung defekt, Getriebe kaputt ( Synchronringe verschlissen) Fahrwerk ausgeschlagen.

Meine Ellis haben einen ach so unzuverlässigen Alfa, der Wagen blieb auf seinen immerhin schon 200000Km nicht einmal liegen.

Ich will jetzt nicht sagen Alfa ist zuverlässiger als die Japaner, meiner Meinung nach sollte man sich aber das kaufen was einem gefällt, die Autos werden sich hinsichtlich Technik und Zuverlässigkeit immer ähnlicher

Und Toyota hat mir definitiv zu wenig Design.

( Warum ich den Mitsubishi damals gekauft hatte weiß ich ehrlich gesagt bis heute nicht)

Servus

Einen Mitsubishi Galant hatte ich auch ,eigentlich nur Ärger gehabt, ich würde mir nie wieder einen Japaner kaufen wenn es nicht um den Rost gehen würde.Ich weis nicht wie bei euch aber bei uns (Oberbeyern) Ab BJ 98 gammeln die alle ,ausser Audi(würde sofort einen Van von denen kaufen),die Japse sind aber net tot zu kriegen und das ist die Tatsache.Und ein Winterauto mag mir net zulegen .

Servus

Zitat:

Original geschrieben von sonydj

Servus

die größeren Vans wie Avensis Verso und Previa aber auch die Sportautos wie Celica und Supra werden bis heute in Japan gefertigt. .........

Hi ,

Die letzten 51 Supra MKIV wurden in Japan im Juli 2002 gebaut . Die letzte Supra hatte die Chassisnummer "1005856" ( oder "1005857 " ) .

Danach war Feierabend . Es ist aber möglich dass manche später zugelassen worden sind .

hi

ihr könnt nicht immer alle japaner über einen kamm scheren. qualitativ die besten sind nur toyota und mazda. gleichauf auch subaru. die anderen sind auch gut aber noch nicht so "perfekt" wie die 3.

das gleiche gilt ja auch bei deutschen, französischen oder koreanischen herstellern. sind nicht alle gleich.

also nicht die japaner,franzosen, deutschen sondern die marke ist gut/schlecht.

ich hab damals einen zuverlässiges, einigermaßen schnelles, sparsames auto gesucht. da war halt der 92er carina für mich das optimale auto. sah besser aus als passat und co. fuhr sich besser als passat und co. und hält ewig. und das bei 6-7l auf 100km.

dann kam der 91er mr2 dazu. da brauch ich nicht viel schreiben. einfach schöner als alles was damals auf dem markt war in der preisklasse.

ich kann nicht meckern. haben z.z. 4 toyota und 1 subaru und 1 honda-motorrad. alle laufen echt top. hätte ich nicht gedacht im gegensatz zu unser 3 ford und 1 vw davor

Toyota Europa

 

SERVUS,

habe mir einen Toyota (Corolla Kombi 1,4 L, 90 PS, sol, Diesel) geholt wegen des günstigen Verbrauchs (5,0 l im Sommer realistisch) und der Zuverlässigkeit.

Gebaut wird der aktuelle Corolla in England und der Corolla Kombi in der Türkei.

Bei meinem Kombi z.B. sieht am den Unterschied zwischen Türkei und England ein bißchen in der Verarbeitung. Anstand AIRBAG-Lenkrad.

Sonst 100% happy.

Gekauft habe ich Ihn Mitte Jan. 05 neu - jetzt hat der 21.000 km runter - läuft wie ne 1.

MfG

hallo hinzii, im subaruforum hast du mal geschreiben, daß du deinen wrx motortechnisch getunt hast (ecutek?). wie lange fährst du den wagen schon mit der leistungssteigerung, hat der motor seitdem irgendwelche probleme gemacht ? möchte meinen scooby auch gerne etwas "steigern" lassen (ecutek auf 255 ps), hab´aber noch bedenken bezüglich der lebenserwartung des motors.

@all: auch für mich war u.a. die zuverlässigkeit der japaner ein hauptanschaffungsgrund. nach einem sagenhaft unzuverlässigem escort (=geldgrab) kommt mir nie mehr (!) ein ford in´s haus !

viele grüße, fliege

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Warum denn ein Toyota ?