ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum 3 Zylinder statt 2 Zylinder

Warum 3 Zylinder statt 2 Zylinder

Themenstarteram 23. Februar 2015 um 17:06

Warum setzen viele Hersteller zurzeit auf die 3 Zylinder Technik, ein 2 Zylinder wäre doch viel laufruhiger und 500ccm pro Brennraum wäre auch nicht zu groß und der Motor wäre leichter als ein 3 Zylinder bei gleichem Hubraum.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@juschi2 schrieb am 25. Februar 2015 um 14:06:52 Uhr:

Hier wird die Ausgangsfrage ganz gut beantwortet:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...rend-downsizing-8528060.html

"Motorenkonzepte vom 2 bis 16-Zylinder: Trend zum Downsizing - AUTO MOTOR UND SPORT"

Um die klanglichen Unterschiede zwischen den Konzepten deutlich zu machen, hätten sie in jedem Fall Sauger nehmen sollen. Gerade beim Ansauggeräusch schlucken Lader doch praktisch alles charakteristische weg.

Wenn man schon die verschiedenen Konzepte anreißt, dann bitte mit Boxer und V nicht erst beim Sechszylinder anfangen. Ich kenne z.B. beides auch mit 2 und 4 Zylindern, einen Zweizylinderboxer hatte ich sogar selbst mal.

Wo wir gerade dabei sind, die unterschiedlichen Bankwinkel bei V-Motoren sowie der Unterschied Flatplane/Crossplane kam auch nicht durch.

Den dreizylindrigsten Klang auf PKW bezogen bekommt man übrigens in Daihatsu Cuore L80 oder L701, die anderen sind eher Light-Versionen ;)

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Es werden ja noch mehr Zweizylinder für Autos hergestellt:

- für Fiat, Alfa, Lancia (wurde schon genannt) - die Kleinstwagen und Kleinwagen

- für den Tata Nano

- Piaggio Porter als 2-Zylinder-Diesel

- bei Ligier, Aixam, und wie sie alle heißen für Leicht-Kfz: z.B. als 2 Zylinder Diesel

- im VW XL1 als 2-Zylinder-TDI

- für den BMW i3 als Range Extender

Beim Tata Nano:

das Teil wird selbst in Indien als Verzichtsauto wahrgenommen. Die Verkäufe sind weit, weit hinter den Erwartungen. Na gut, liegt eher am ganzen Auto als am Motor.

Bei den Leicht-Kfz: führen hier in Europa auch ein Nischendasein.

Die japanischen Kei-Cars: haben heute typisch 3-Zylindermotoren.

Ich vermute einfach mal, es liegt hauptsächlich an der Kundenakzeptanz. Die 3-Zylinder können außerdem evt. einfacher aus den 4-Zylinder-Motoren abgeleitet werden (Gleichteile) und haben so Kostenvorteile in der Herstellung. Halbierte 4-Zylinder könnten dagegen als zu hubraumschwach in richtigen Auto wahrgenommen werden. Und die 3-Zylinder lassen sich ggf. in mehr Fahrzeugklassen verwenden.

Nur Anwendungen, wo wirklich ein bestimmtes Design-Kriterium im Fokus steht verwenden bisher wieder 2-Zylinder.

Jetzt wird erstmal spannend, wie sich ein 3-Zylinder in der Mittelklasse macht (neuer Ford Mondeo 1.0 Ecoboost). Dann sehen wir weiter. :-) Bei einem Mondeo mit 2 Zylindern - da gäbe es dann wohl schon Vorbehalte seitens der Flottenkundschaft. :-) Die Erstkäufer muss man ja überzeugen. Nicht die Gebrauchtkäufer, die das Sparbrötchen-Gen mit in die Wiege gelegt bekommen haben.

Bei Motorrädern ist derzeit ein gewisser Trend in Richtung Dreizylinder zu spüren. Neben Triumph (und diversen italienischen Kleinherstellern) baut nun auch Yamaha Dreizylinder, sie sich sehr gut verkaufen.

Natürlich gibt es auch jede Menge Zweizylinder - dann aber meist als Boxer (BMW) oder V-Motoren. Einen echten Paralleltwin (also gleichmäßiger Zündabstand 360 Grad) baut derzeit BMW (bei den 800ern) der über einen sehr aufwändigen Massenausgleich via Exzenter-Hebel verfügt. Dann gibt es von Triumph noch einen 865er 2-Zylinder mit 0 bzw. 360 Grad und Ausgleichswellen.

Alle anderen haben 180 Grad oder 270 Grad Hubzapfenversatz und ebenfalls Ausgleichswellen. 270 Grad macht zwar technisch eigentlich nicht viel Sinn, soll aber für guten Sound sorgen.

Bei Motorrädern haben sich Dreizylinder (allen voran - wie erwähnt - Triumph) einen sehr guten Ruf erarbeitet, Sie gelten als laufruhiger und elastischer als 2-Zylinder mit vergleichbarer Leistung, dabei aber als "kerniger" als 4-Zylinder. Sie werden in der Fachpresse regelmäßig als gelungener Kompromiss gefeiert.

Nur so ein kleiner Ausflug in die andere Welt, wo 2-Zylinder seit jeher einen festen Platz haben.

Grüße gp

Zitat:

@rtzlwitz schrieb am 24. Februar 2015 um 17:23:06 Uhr:

...baut nun auch Yamaha Dreizylinder, sie sich sehr gut verkaufen.

:D Nun ja, Stichwort XS 750

Dann wirst Du feststellen das Dreizylinder bei Yamaha eine ruhmreiche Vergangenheit haben

Na ja, lang ist es her. Eine XS 750 z.B. mit den modernen Dreizylindern zu vergleichen, im extrem so was wie eine Triumph T509 , ist so in etwa wie ein Pampersbomber mit nem Alfa Romeo 4c. ;)

Aber ja, die modernen Dreizylinder - im PKW z.B. der Ford EB 1.0 - funktionieren erfrischend gut. Habe den Motor in ein paar Leihwagen gehabt, nicht gelitten.

Bombardier Recreational Products (BRP) verwendet seit 2014 in den Can-Am Spyder Modellen einen Reihen-3-Zylinder mit 1330 cm³, der objektiv alles besser macht als der davor verwendete V2. Der Klang des neuen Motors wird aber als deutlich langweiliger wahrgenommen. Bei Moppeds und artverwandten Vehikeln muss es wohl ein wenig bollern und raubauzen, damit die Gemeinde es schön findet.

Grüße

SpyderRyder

Hier wird die Ausgangsfrage ganz gut beantwortet:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...rend-downsizing-8528060.html

"Motorenkonzepte vom 2 bis 16-Zylinder: Trend zum Downsizing - AUTO MOTOR UND SPORT"

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 25. Februar 2015 um 00:17:16 Uhr:

:D Nun ja, Stichwort XS 750

Dann wirst Du feststellen das Dreizylinder bei Yamaha eine ruhmreiche Vergangenheit haben

Da hast Du natürlich recht. War bei der XS 750 nicht sogar Porsche in die Entwicklung involviert?

Wenn man es historisch sieht, hatten alle Japaner, also auch Kawasaki mit den H2 Mach 3 & 4, Suzuki mit der GT 550 und GT 750 wie auch Honda (NS400) 3-Zylinder im Angebot. Die eben genannten waren allerdings alles 2-Takter.

Wir wollen auch nicht BMWs 3-Zylinder Mini-Toaster K75 vergessen, oder Triumphs Trident aus den 70ern, diverse Laverdas (anfangs mit 180 Grad Hubzapfenversatz!) sowie NSUs und MVs legendäre 3 Zylinder Rennmaschinen vergessen. Also Dreizylinder haben schon eine lange und erfolgreiche Tradition im Motor(rad)-Bau. Unter Außenboarder-Bootsmotoren finden sich auch jede Menge 3-Zylinder.

Grüße gp

Zitat:

@rtzlwitz schrieb am 25. Februar 2015 um 15:20:59 Uhr:

 

Da hast Du natürlich recht. War bei der XS 750 nicht sogar Porsche in die Entwicklung involviert?

Jap

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 25. Februar 2015 um 23:23:54 Uhr:

Zitat:

@rtzlwitz schrieb am 25. Februar 2015 um 15:20:59 Uhr:

 

Da hast Du natürlich recht. War bei der XS 750 nicht sogar Porsche in die Entwicklung involviert?

Jap

Wobei die Frage ist, was das konkret bedeutet. Bei meinem allersten Neuwagen irgendwann in den 80ern, einer der ersten Seats in Deutschland, stand auch fett "Porsche" auf dem Motor.

War aber trotzdem kein Renn-Aggregat sondern ein auf Robustheit und Wartungsarmut konstruierter Bauernmotor.

 

Bei Seat war das Problem das Sie von Porsche einen hervorragenden Motor geliefert bekamen und als Erstes dann Toleranzen erweiterten um den Motor Billiger zu machen. Letztlich blieb von Porsche nicht mehr viel Übrig außer das Sie damit Werbung machten.

Der Yamaha-Dreizylinder wurde von Porsche entwickelt und dann von Yamaha gebaut, ob und was Sie dann noch selbst verändert haben? Unbekannt.

Auf jeden Fall war Er einer der zuverlässigsten Motoren seiner Zeit.

Zitat:

@juschi2 schrieb am 25. Februar 2015 um 14:06:52 Uhr:

Hier wird die Ausgangsfrage ganz gut beantwortet:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...rend-downsizing-8528060.html

"Motorenkonzepte vom 2 bis 16-Zylinder: Trend zum Downsizing - AUTO MOTOR UND SPORT"

Um die klanglichen Unterschiede zwischen den Konzepten deutlich zu machen, hätten sie in jedem Fall Sauger nehmen sollen. Gerade beim Ansauggeräusch schlucken Lader doch praktisch alles charakteristische weg.

Wenn man schon die verschiedenen Konzepte anreißt, dann bitte mit Boxer und V nicht erst beim Sechszylinder anfangen. Ich kenne z.B. beides auch mit 2 und 4 Zylindern, einen Zweizylinderboxer hatte ich sogar selbst mal.

Wo wir gerade dabei sind, die unterschiedlichen Bankwinkel bei V-Motoren sowie der Unterschied Flatplane/Crossplane kam auch nicht durch.

Den dreizylindrigsten Klang auf PKW bezogen bekommt man übrigens in Daihatsu Cuore L80 oder L701, die anderen sind eher Light-Versionen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum 3 Zylinder statt 2 Zylinder