ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wartungskosten Ford Crown Victoria

Wartungskosten Ford Crown Victoria

Ford Crown Victoria 2nd Generation
Themenstarteram 28. Oktober 2020 um 21:54

Hallo,

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich bin auf der Suche nach einem großem Auto mit V8 (ab obere Mittelklasse, wie der A6 oder 5er BMW). Zum V8 im A8 und A8 von Audi habe ich schon mal etwas verfasst. Nun sind mir neben den deutschen V8 auch einige amerikanische V8 ins Auge gefallen. Besonders gefällt mir hier der Crown Victoria (2 Generation). Mich würde hier interessieren, wie es mit den Wartungskosten bei so einem Fahrzeug aussieht. Sind die höher oder geringer als bei deutschen V8 Motoren. Ich könnte mir vorstellen, dass die Kosten eventuell sogar niedriger sind, da die Fahrzeuge ja oft einfacher gebaut sind als Autos dieser größe und Klasse bei uns.

Kann mir da vll jemand weiterhelfen?

Danke

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 29. Oktober 2020 um 18:38:23 Uhr:

Hallo@Chris92PA , da hast Du wohl recht, nur weshalb mußtest Du

meinen Kommentar, der Deinen nicht mal tangiert, kopieren???

Jetzt bekomme ich wieder eine private Nachricht darüber, Die

mich weder interessiert noch ist Sie irgendwie wichtig.

Das nennt sich zitieren und gehört einfach zur "Online-Etikette" oder wie auch immer sich sowas schimpft.

In neu eröffneten Threads kommen manchmal schneller Antworten zusammen als man persönlich seinen Antworttext verfassen kann. Und dann ist später nicht immer ersichtlich auf wessen Beitrag geantwortet wurde.

Der erste Teil meines Beitrags war übrigens eine direkte Antwort auf deine, mit Verlaub, ziemlich schwachsinnige Aussage. Übrigens wenn überhaupt, hätte mein Kommentar dann deinen tangiert und nicht andersherum. Aber so viel dazu.

Und da auch dieser Beitrag eine direkte Antwort auf deinen Beitrag ist, habe ich natürlich wieder die Zitierfunktion benutzt. :)

Zumal.. wenn dich Nachrichten über dieses Thema nicht interessieren, weshalb dann einen Beitrag posten? Ganz besonders, wenn man offensichtlich nicht sonderlich viel Ahnung von der Materie hat, was dein erster Post ja verdeutlicht.

Ich weiß, Corona verursacht ne Menge Langeweile und so. Aber dann lieber ne Runde im RAV drehen als im US Car Forum Streit zu suchen

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Es kommt ein bisschen darauf an. Wie immer.

Wenn du an deinem Auto alles selbst machst und keine Werkstatt brauchst, dann sind meiner Erfahrung nach die Kosten für ein großes US-Auto erheblich günstiger, als für ein vergleichbares europäisches Auto.

Beispielsweise Antriebswellen Ford Explorer U502. Ich habe die Antriebswelen vorn links und rechts aus USA von Motorcraft bestellt und 400 Euro inkl. allem bezahlt. Für dieses Geld bekommt man in Deutschland für den Ford Fiesta eine rechte Antriebswelle.

Bremsscheibe/Beläge liegen für den Explorer auf Niveau von Golf und Audi A4.

Bei anderen Teilen ist es dann aber oftmals die Anzahl, die bei einem V8 eben mehr kostet (Zündkerzen, Zündspulen, Dichtungen).

Aber deine Einschätzung stimmt, dass US V8 auch in der Wartung preiswert sind.

Allerdings, wenn du nicht alles zuhause machen musst, bist du auf eine Werkstatt angewiesen. Hier kann es mitunter schwierig sein, jemanden zu finden. Das bedeutet eventuell längere Anfahrwege oder höhere Stundenlöhne in der Werkstatt im Vergleich zu einem "Wald und Wiesen Audi-V8".

V8 kostet immer mehr, egal ob Europa, USA oder Asien ;) Von dem Gedanken sollte man sich schnell verabschieden. Ja, die Teile kann man günstiger bekommen als bei den Premiums aus deutschen Landen. Dafür muss man sich aber die Mühe machen und das Zeug selber in den USA bestellen.

Wenn du aber auf Werkstätten angewiesen bist wird es aus gleich mehreren Gründen schwierig.

1. Finde erst einmal eine kompetente Werkstatt in deiner Ecke.

2. Selbst wenn du eine findest hast du oftmals das Problem das die Stundensätze entsprechend hoch sind. Sowas frisst dir schnell die Ersparnis bei den Teilen auf.

Dazu muss man immer wegen der Fixkosten schauen und was deine Versicherung will. Da die Autos keine Typklassen haben heißt es vergleichen und verhandeln. Wer das nicht kann oder will landet schnell bei einem sackteuren Tarif weil die Versicherungen da sehr unterschiedlich, ja teilweise völlig willkürlich agieren.

Tu dir einen Gefallen und rechne das durch bzw. vergleiche. Danach kannst du dir die Frage besser beantworten. Ist leider immer schwierig für andere die Unterhaltskosten für jemand anderen zu raten wenn man keinerlei Rahmenbedingungen kennt ;)

Bist Du mal einen Crown Vic gefahren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der einen Audi/BMW V8 möchte, mit einem Crown Vic glücklich wird. Das sind ganz verschiedene Autokonzepte für unterschiedliche Zielgruppen. Audi/BMW würde ich eher als "sportlich" bezeichnen, der Crown Vic ist ein Cruiser.

Hallo Allerseits, noch viel wichtiger würde ich finden, ob so ein

Auto hier, überhaupt zulassungsfähig ist. Bzw. wie hoch die

Anpassungskosten denn wären. Denn bevor das Fahrzeug zu

warten ist, muß es erstmal her und zugelassen werden. Dies

scheint der TE bisher ausgeklammert zu haben.

Ansonsten bin ich ganz bei Euch. Die Teilebeschaffung macht

Mr.Trump nicht einfacher. Das Schrauben an sich, dürfte einfacher

sein.

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 29. Oktober 2020 um 12:14:32 Uhr:

Hallo Allerseits, noch viel wichtiger würde ich finden, ob so ein

Auto hier, überhaupt zulassungsfähig ist. Bzw. wie hoch die

Anpassungskosten denn wären. Denn bevor das Fahrzeug zu

warten ist, muß es erstmal her und zugelassen werden. Dies

scheint der TE bisher ausgeklammert zu haben.

Ansonsten bin ich ganz bei Euch. Die Teilebeschaffung macht

Mr.Trump nicht einfacher. Das Schrauben an sich, dürfte einfacher

sein.

Wieso sollte ein Crown Vic nicht zulassungsfähig sein? Gibt doch hunderte davon in Deutschland. Also man könnte auch "einfach" einen mit deutscher Zulassung kaufen und fertig ist.

Problem wird eher sein, nen guten Zivilen zu bekommen und kein Ex Cop Car. Von daher auch Ausschau nach den Schwestermodellen Mercury Grand Marquis und Lincoln Town Car halten. Ist alles die Panther Plattform und gerade die Lincolns gibts wie Sand am Meer. Unterscheiden sich aber optisch am deutlichsten.

Hallo@Chris92PA , da hast Du wohl recht, nur weshalb mußtest Du

meinen Kommentar, der Deinen nicht mal tangiert, kopieren???

Jetzt bekomme ich wieder eine private Nachricht darüber, Die

mich weder interessiert noch ist Sie irgendwie wichtig.

Zulassungsfähig ist der Crown Vic, schwieriger wird es mit Polizeiausstattung.

Frontramme, Lightbar und Suchscheinwerfer sind ein Thema.

Gruß SCOPE

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 29. Oktober 2020 um 18:38:23 Uhr:

Hallo@Chris92PA , da hast Du wohl recht, nur weshalb mußtest Du

meinen Kommentar, der Deinen nicht mal tangiert, kopieren???

Jetzt bekomme ich wieder eine private Nachricht darüber, Die

mich weder interessiert noch ist Sie irgendwie wichtig.

Das nennt sich zitieren und gehört einfach zur "Online-Etikette" oder wie auch immer sich sowas schimpft.

In neu eröffneten Threads kommen manchmal schneller Antworten zusammen als man persönlich seinen Antworttext verfassen kann. Und dann ist später nicht immer ersichtlich auf wessen Beitrag geantwortet wurde.

Der erste Teil meines Beitrags war übrigens eine direkte Antwort auf deine, mit Verlaub, ziemlich schwachsinnige Aussage. Übrigens wenn überhaupt, hätte mein Kommentar dann deinen tangiert und nicht andersherum. Aber so viel dazu.

Und da auch dieser Beitrag eine direkte Antwort auf deinen Beitrag ist, habe ich natürlich wieder die Zitierfunktion benutzt. :)

Zumal.. wenn dich Nachrichten über dieses Thema nicht interessieren, weshalb dann einen Beitrag posten? Ganz besonders, wenn man offensichtlich nicht sonderlich viel Ahnung von der Materie hat, was dein erster Post ja verdeutlicht.

Ich weiß, Corona verursacht ne Menge Langeweile und so. Aber dann lieber ne Runde im RAV drehen als im US Car Forum Streit zu suchen

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 29. Oktober 2020 um 09:57:24 Uhr:

Bist Du mal einen Crown Vic gefahren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der einen Audi/BMW V8 möchte, mit einem Crown Vic glücklich wird. Das sind ganz verschiedene Autokonzepte für unterschiedliche Zielgruppen.

Das hatte ich mir auch gerade gedacht.

Noch was, das ist aber nur meine ganz persönliche, unmaßgebliche Meinung: ich halte es für eine Einbahnstraße. Wem sich einmal das Reisen mit einem US-Fullsize-Pkw erschlossen hat, der kann mit BMW oder Audi und den übrigen hypernervösen Schüsseln nichts mehr anfangen.

Da kann ich nur beipflichten. Wenn man die Hektischen an einem vorbeiziehen sieht, denkt man sich. Leute 10 min früher aufstehen oder gleich an der Ampel stehe ich hinter dir :o)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wartungskosten Ford Crown Victoria