ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wann muss die Liftachse runter beim Auflieger

Wann muss die Liftachse runter beim Auflieger

MAN TGX 18.
Themenstarteram 18. August 2016 um 20:15

Hallo Schwerlastgemeinde.

Ich habe eine vielleicht blöde frage, kann aber noch keine Antwort finden.

Ich fahre seit Jahren einen MAN Gliederzug. 3Achs Motorwagen mit Liftachse und 2 Achse Anhänger. Ab einer Zu ladung von ca 8 Tonnen ging die Liftachse automatisch runter.

Nun habe ich einen MAN Sattelzug mit Schmitz Auflieger mit Liftachse bekommen.

Sie ist so eingestellt, das sie automatisch Liftet oder sie runter lässt.

Allerdings kommt mir das komisch vor, da ich heute 22 Tonnen geladen habe (25 sind erlaubt) und die Achse blieb oben.

Ich meine mal gehört zu haben, das man ab einem zGG von 32 Tonnen auf 5 Achsen fahren muss.

Was ist nun richtig? Kann ich mich auf die Technik verlassen oder muss ich manuell eingreifen?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Bei einem Zug mit 4 Achsen darfst du 36 Tonnen haben. Also muss deine Achse erst ab 36 Tonnen absenken. Steht alles in der StVZO

P.s. auf die Technik kannst du dich nicht verlassen. Wenn du die Achlasten überschreitest musst du die Achse manuell Absenken, auch wenn die Technik was anderes errechnet hat.

Zitat:

@Zoker schrieb am 18. August 2016 um 20:22:41 Uhr:

Bei einem Zug mit 4 Achsen darfst du 36 Tonnen haben. Also muss deine Achse erst ab 36 Tonnen absenken. Steht alles in der StVZO

P.s. auf die Technik kannst du dich nicht verlassen. Wenn du die Achlasten überschreitest musst du die Achse manuell Absenken, auch wenn die Technik was anderes errechnet hat.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind sogar 38t Ggw mit 4 Achsen möglich

 

Wenn aber die Kombination aus einem zweiachsiges Kraftfahrzeug mit zweiachsigem Anhänger und einem Achsabstand des Sattelanhängers von mehr als 1,8 m besteht und wenn die Antriebsachse mit Doppelbereifung und Luftfederung oder ein als gleichwertig anerkannten Federung nach Anlage XII STVZO ausgerüstet ist, sind es 38,00 t. (§ 34 Abs. 6 Nr. 3a STVZO)

ja, bei mehr als 1,8m Achsabstand am Auflieger, aber das hast du bei einem 3 Achs Sattel eigentlich nie. Die haben gerade knapp über den 1,3

Themenstarteram 18. August 2016 um 20:49

Alles klar, vielen Dank für die Antworten.

Zitat:

@Zoker schrieb am 18. August 2016 um 20:46:05 Uhr:

ja, bei mehr als 1,8m Achsabstand am Auflieger, aber das hast du bei einem 3 Achs Sattel eigentlich nie. Die haben gerade knapp über den 1,3

Es geht um 2 Achs Auflieger deshalb ja die 38 t Ggw

Sein Auflieger wird aber die Voraussetzungen dafür nicht erfüllen. Ich weis was du meinst, ich kenn auch entsprechende Auflieger. Ich hab das nicht geschieben weil das nur verwirrt da ein normaler 3 Achs Auflieger nie auf die zulässigen 38 Tonnen mit gelifteter Achse kommt.

Ich tippe auf eine falsche Lastverteilung auf dem Auflieger und dadurch wahrscheinlich zu viel Achslast auf der HA der SZM.

Das Gewicht fehlt dann den Achsen des Aufliegers und dieser löst die 3. Achse nicht aus.

Grüße

Steini

Leute, ich habe genau das gegenteilige Problem.....

Wenn ich geladen bin meist ca 10t gleichmäßig verteilt manchmal vorne weniger hinten mehr...

und dann den Mitnahmestapler ran mach hab ich auf der Antriebsachse ne Achslast von 1-2t das da die Reifen auf der Antriebsachse ratz fatz weg sind ist ja klar.

Selbst wenn ich die Liftachse mit meim Schalter Manuell hoch nehm geht sie wieder runter ...

Hallo

@ Markus1181:

Entweder die Lastverteilung überdenken und das Gewicht etwas weiter nach hinten verladen,oder die Programmierung des Ecas abändern lassen, damit die Achse etwas früher runtergeht. wenn die Achse zulange oben bleibt stimmt die Achslastverteilung nicht mehr, besonders auf der HA der Zugmaschine und die Bremsen der letzten zwei Achsen werden mehr beansprucht.

@Kipptransporteur:

Wahrscheinlich steuerst du nur die Anfahrhilfe an oder der Schalter ist falsch angeklemmt.

Wie wird der Auflieger hinten angesteuert? Hast du nur einen Knopf?

Dann lies mal in der Bedienungsanleitung nach. Bei manchen musst du 1mal für die Anfahrhilfe und 2mal für die Liftachse drücken oder einmal kurz oder lang drücken.

ist aber normal in der Anleitung beschrieben. Der Schalter in Fhs wird dann genauso bedient.

mfg

Am auflieger habe ich Garnichts um die Liftachse zu steuern nur mein Schalter im FHS.

Wenn der Auflieger leer ist bleib ich 10sec auf dem Schalter Liftachse geht runter. Drücke ich dann 1x kurz geht sie hoch.

Ist er so "voll" das sie Automatisch runter geht und ich drücke 1x kurz geht sie komplett hoch und nach 60sec wieder runter.

Zitat:

@Kipptransporteur schrieb am 21. August 2016 um 08:10:13 Uhr:

Am auflieger habe ich Garnichts um die Liftachse zu steuern nur mein Schalter im FHS.

Wenn der Auflieger leer ist bleib ich 10sec auf dem Schalter Liftachse geht runter. Drücke ich dann 1x kurz geht sie hoch.

Ist er so "voll" das sie Automatisch runter geht und ich drücke 1x kurz geht sie komplett hoch und nach 60sec wieder runter.

Hallo

sorry war eben etwas zu schnell.

dies ist die normale Einstellung, sollte aber nur bis ca. 30 Km/h funktionieren.

das mit den 60 sek. ist die Anfahrhilfe, die ist zeitgesteuert, kann aber umprogrammiert werden auf Geschwindigkeitsabhängig oder sie bleibt oben bis sie manuell wieder abgelassen wird, ist dann aber nicht mehr ganz legal. must einfach mal in einer Werkstatt nachfragen, brauchst aber einen der sich auch damit auskennt.

Wenn du vom Fhs steuern kannst sollte auch irgendwo hinten ein Schalter sein, da gibts verschiedene Ausführungen.

Taster od. Drehschalter, manchmal auch ein Zug od. Druckschalter.

Es gab auch mal bei Kögel eine Ausführung wo man einen Kasten aufschließen musste und dann kam man an ein

Bedienfeld wie in der Zugmaschine.

Es gibt auch noch ein Bedienfeld mit einer Plexiglasabdeckung die man erst öffnen musste

mfg

Mein Schwarzmüller wurde vor 3 Jahre ohne alles bestellt. Nur mit "Liftachssteuerung über Fahrerhaus"

Muss mal schauen wenn ich im November in der Werkstatt bin ... Das einzigste Problem ist die jungs haben einfach kein Bock ...

Hab auch schon mal über nen Ballast gewicht nachgedacht mal schaun.

Zitat:

@Focus2fan schrieb am 21. August 2016 um 22:23:12 Uhr:

Hallo

sorry war eben etwas zu schnell.

dies ist die normale Einstellung, sollte aber nur bis ca. 30 Km/h funktionieren.

das mit den 60 sek. ist die Anfahrhilfe, die ist zeitgesteuert, kann aber umprogrammiert werden auf Geschwindigkeitsabhängig oder sie bleibt oben bis sie manuell wieder abgelassen wird, ist dann aber nicht mehr ganz legal. must einfach mal in einer Werkstatt nachfragen, brauchst aber einen der sich auch damit auskennt.

Wenn du vom Fhs steuern kannst sollte auch irgendwo hinten ein Schalter sein, da gibts verschiedene Ausführungen.

Taster od. Drehschalter, manchmal auch ein Zug od. Druckschalter.

Es gab auch mal bei Kögel eine Ausführung wo man einen Kasten aufschließen musste und dann kam man an ein

Bedienfeld wie in der Zugmaschine.

Es gibt auch noch ein Bedienfeld mit einer Plexiglasabdeckung die man erst öffnen musste

mfg

Also ich habe an meiner Langendorf Kippmulde (Bj 2007) nur die Möglichkeit die Achse manuell vom Fh zu steuern oder eben auf vollautomatik am Auflieger selbst ist kein Schalter zum heben oder senken der Liftachse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wann muss die Liftachse runter beim Auflieger