ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Wahl zwischen Z900 Neu oder gebrauchte Z1000?

Wahl zwischen Z900 Neu oder gebrauchte Z1000?

Kawasaki Z 900
Themenstarteram 5. Juni 2021 um 22:22

Hallo Leute,

sagt mir bitte, was eurer Meinung nach sinnvoller ist?

Mein maximales Kapital liegt bei ca. 10.000€. Für den Preis bekomme ich eine neue Z900 oder eine gebrauchte Z1000 bis bj 2015/2016. Grundsätzlich bin ich kein Fan von gebrauchten Fahrzeugen, da ich nie nachvollziehen kann, ob der Vorbesitzer vernünftig mit dem Fahrzeug umgegangen ist oder nicht. Optisch gesehen finde ich die Maske der Z1000 wesentlich schöner und aggressiver als die der Z900. Allerdings bekomme ich für das Geld eine gebrauchte Z1000 mit 20.000km - 30.000km. Meist aus zweiter Hand mit den ein oder anderen Umbauten. Die Z900 wäre für diesen Preis allerdings neu und bietet mir damit mehr Sicherheiten. Natürlich ist das eine Geschmackssache aber ich überlege was vernünftiger ist.

Wie seht ihr das?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Das vernünftige sagt dir bestimmt dein Popometer, wenn du die mal Probegefahren hast.

Wenn die Z900 nicht Probegefahren werden kann und die Probefahrt mit der Z1000 sehr gut war, sollte es die 1000er werden. Sonst kauft man die Katze im Sack.

Die Vernunft hat hier nichts zu sagen, weil selbst eine gute 1000 besser sein kann, als eine neue 900 als Sonntagsmaschine.

Zwar läuft beim Gebrauchtkauf immer ein gewisses Risiko mit, aber das kann man sehr gering halten.

Zum Einen beim Händler kaufen und in dem 1. halben Jahr sehr genau auf alles achten, oder selbst sich mit der Materie auskennen und entsprechend bei der Probefahrt schon erkennen, ob die Maschine gut im Saft steht usw.

Da hat man oft ein sehr gutes Bauchgefühl ob mit der Maschine was ist oder nicht. Erkennt man ja auch am Verkäufer ;-)

Hallo

Die Frage kann dir keiner hier beantworten, weil dabei mehrere Faktoren eine Rolle spielen, denn wir wissen ja nicht wie du deinen zukünftigen Flitzer nutzen willst, sprich Crusen oder Heizen, aber das ist leider nicht einzige. Was du nicht machen solltest ist auf die Optik zu achten, dies kannst du ja später einmal nach deinen Wünschen ändern. Viel wichtiger ist wie du mit dem Flitzer klar kommst. Nehmen wir jetzt ein Bespiel von mir. Vor 2 Jahren habe ich mit dem Gedanken gespielt meine alte gegen eine neue 900er ein zu tauschen. Ich habe Sie mir also ausgeliehen und bin Sie 1 Tag Probe gefahren. So schön Sie war ich konnte es vergessen mit meinen 1,89 cm Größe. Ich hatte das Gefühl ich sitze auf eine 125er. Wenn du dich für eine 900er entscheiden solltest, dann solltest du nicht der größte sein, weil du auf einer 900er sehr tief sitzt, was nicht jeder man Sache ist.

Um dir deine Entscheidung aber ein bisschen leichter zu machen, gibt es nur eine einzige Möglichkeit. Gehe zu einem Kawa Händler in deiner Nähe und leihe dir für einen Tag ( Mieten ) eine 900er aus und am nächsten Tag? Eine 1000er. Dann kannst du sehen mit welchem Flitzer du am besten klar kommst, dabei aber bitte nicht die Sozius Fahrt vergessen.

Ob jetzt Neu oder gebraucht und worauf man achten soll gilt für alle Hersteller und da gibt es hier im Forum genug Beispiele, so dass wir hier jetzt nicht drauf eingehen sollten, denn es wären ja nur Wiederholungen, dies kannst du ja hier im Forum nach Lesen bis der Arzt kommt.

Als die Z900 auf den Markt kam, wurde Sie in Tests oft als die bessere 1000er bezeichnet. Der Motor soll wohl etwas agiler sein. Gute Moppeds sind aber beide

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 7:28

Ich danke für eure Antworten. Wie der Zufall so will, bin ich gestern mit einem Nachbarn der anderen Straßenseite ins Gespräch gekommen, der mir mitteilte, dass er seit letztem Sommer eine 2016er Z1000 in der Garage stehen hat. Er kann aufgrund eines schweren Unfalls mit seiner GSXR aber nicht mehr fahren und will sie verkaufen. Er hat sie mir sofort gezeigt, ich bin sie gefahren, sie läuft meiner Meinung nach super. Sie hat 16.000km runter, er hat vor zwei Monaten den Originalpott gegen eine Ixil getauscht, eine neue Bagster Sitzbank verbaut, neue Reifen, Lenkerendspiegel, TÜV bis 07/2022, keine optischen Makel, keine Kratzer, kein Unfall/Umfall, ich komme mit meinen 1,71 super standfest auf den Boden. Sie soll 9500€ kosten und ich bin kurz davor ihm zuzusagen. Das Ding sieht super aus! Scheckheftgepflegt von Kawa ist sie auch..

Was du hier schreibst ist unlogisch und ergibt keinen Sinn mit dem Verkauf der Z1000 von deinem Nachbar. Es kommt immer wieder vor das wenn einer von uns mit seiner Maschine einen Knaller gehabt hat, das Hobby aufgibt und lieber auf 4 Räder umsteigt. Wenn sich dein Nachbar wirklich dazu entschlossen hat dann würde er nicht nur seine Z1000, sondern auch seine GSXR verkaufen, alles andere macht ja keinen Sinn. Keiner von uns würde auf die Idee kommen, wenn er sein Hobby aufgeben würde in seiner Maschine noch einmal 1500.- Euro zu investieren, denn das Geld wäre unwiderruflich für immer weg. Ich sehe hier nur 2 Möglichkeiten, entweder hat dein Nachbar dir einen Film erzählt mit seinem Unfall oder er hat sich mit der Z1000 hingelegt. Wenn du also Interesse an der Z1000 hast dann lasse dir mal die Original Teile zeigen, sind die nicht mehr vorhanden kannst du davon aus gehen das er sich mit der Maschine hingelegt hat.

Da die Z1000 von 2016 ist und 16.000 km gefahren ist, was pro Jahr nur 3.000 km sind müsste man sich die Frage stellen ob dein Nachbar damit sonntags nur Brötchen holen gefahren ist.

Wie Frank … hier schon richtig schreibt ist die Z900 die bessere Z1000 schon alleine, weil die Z900 ja in Wirklichkeit eine 950er ist. Bei deiner Größe von knapp über 170 cm ist die Z900 ideal für dich, also hole dir die Z900 Neu oder als Vorführmaschine, denn du musst auch an später denken, wenn du sie wieder verkaufen möchtest, dann wirst du einen wesentlich höheren Preis erzielen als bei der Z1000

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 10:01

Angeblich hat er die Originalteile noch und würde sie mir dabei geben. Die GSXR ist Kernschrott und hat mir die Bilder vom Unfall gezeigt. Er fährt die Z auch noch, muss sie auch nicht zwingend verkaufen aber seit dem Unfall ist seine Lunge im Popo und er hat ein gebrochenes Schlüsselbein. Ihm ist an der Ampel im Stand jemand mit 60 ungebremst hinten drauf gefahren.

Er hat sie auch erst seit 2500km. Davor hat der Besitzer 14.000km drauf gespult.

Natürlich ist es immer ein Risiko privat zu kaufen.

Aber ihr habt Recht. Für das Geld bekomme ich eine neue 900er, die mir optisch aber lange nicht so gefällt. Selbstverständlich hat die 900er eine bessere Elektronik und so wäre neu. Kann man denn irgendwie prüfen ob sie Mal einen Unfall hatte?

Ich hab ja gemerkt, dass es ihm schlecht ging. Er konnte kaum atmen nach dem er den Schlüssel aus dem 2.OG geholt hat.

Wir brauchen hier also nicht weiter zu reden, da du dich ja schon entschieden hast für die Z1000. Ob Sie einen Knaller gehabt hat oder nicht kann dir keiner von uns helfen. Mach mit deinem Nachbarn einen Vorvertrag und bringe die Maschine ( Nicht umgemeldet ) zu einem Kawasaki Händler und lasse es dort prüfen. Die Vermessen dann den Rahmen usw. das kostet ca. 150.- Euro dann bist du auf der sicheren Seite.

Lasse dir von dem Ixil Schalldämpfer, Sitzbank, und Spiegel die ABE zeigen, ansonsten bekommst du große Probleme. Ich besitzte selbst einen Ixil Schalldämpfer der auch ohne ABE gefahren werden darf da in dieser eine E- Nummer eingestanzt ist, aber jetzt kommt das große ABER, die E- Nummer kann aussagen das Sie für Kawasaki zugelassen ist, aber ob Sie auch für die Z1000 zugelassen ist steht auf einem anderen Blatt. Mache also ein Foto von der E Nummer und Google danach. Mit dem Spiegel ist es genau das gleiche hier nützt dir aber die ABE nichts, es muss auch eine KBA Nummer eingestanzt sein, denn Spiegel müssen mindestens einen Kreisdurchmesser von 8 cm haben. Selbst wenn die Spiegel durch den TÜV gegangen sind heißt das noch lange nicht das sie zulässig sind denn das prüft der TÜV nicht. Hält dich die Rennleitung dich dann an und Sie haben nicht die 8 cm sind 90.- Euro + fällig und die weiter fahrt ist sofort zu ende, sofern du die Originalen nicht dabeihast.

Weiterhin solltest du bedenken das bei 16.000 km noch ein paar Hundert Euro rein stecken musst, da davon aus zu gehen ist, das der Erstbesitzer nichts mehr investiert hat und auch dein Nachbarn nur 2000 Km gefahren ist. Daher sind mit Sicherheit neue Bremsbeläge sowie eine neue Kette mit Ritzel und Kettenrad bald fällig.

Ich würde da nicht lange überlegen und die 900er nehmen.

Die Maske lässt sich doch bestimmt irgendwie umfrickeln.

Ich sehe das etwas anders, auf einem Vorführer sind auch schon einige Leute rumgeritten, evtl. nichtmal warm gefahren worden, etc etc. Ja du hast deine Gewährleistung/Garantie. Ich finde das bei der Z 1000 oder allgemein der KM stand nicht viel zu sagen hat. Lieber mehr KM und gut gepflegt als wenig KM und völlig verhunzt. Das ließe sich bei der 1000er natürlich nachverfolgen, Scheckheft, ggf. hast du dort einen schönen Verhandlungsspielraum. Genauso kann der aktuelle Besitzer ja auch nochmal TÜV frisch machen. Der Wertverlust eines neuen Fahrzeug in anbetracht der Zeit sei nicht zuvergessen. Ganz gleich für welches du dich entscheidest, beides sind tolle Bikes. bei der 1000 bin ich voll in Love, weil ich diese selber Besitze allerdings die SX und bin absolut zufrieden. Bei der Z900 musst du schauen ob sie ein TFT display hat, denn mit TFT kann man im groben sagen, hat sich die serviceintervalle von 6 auf 12000tkm erhöht.

Zitat:

@vapingbiker schrieb am 8. Juni 2021 um 23:03:43 Uhr:

Ich sehe das etwas anders, auf einem Vorführer sind auch schon einige Leute rumgeritten, evtl. nichtmal warm gefahren worden, etc etc. Ja du hast deine Gewährleistung/Garantie. Ich finde das bei der Z 1000 oder allgemein der KM stand nicht viel zu sagen hat. Lieber mehr KM und gut gepflegt als wenig KM und völlig verhunzt. Das ließe sich bei der 1000er natürlich nachverfolgen, Scheckheft, ggf. hast du dort einen schönen Verhandlungsspielraum. Genauso kann der aktuelle Besitzer ja auch nochmal TÜV frisch machen. Der Wertverlust eines neuen Fahrzeug in anbetracht der Zeit sei nicht zuvergessen. Ganz gleich für welches du dich entscheidest, beides sind tolle Bikes. bei der 1000 bin ich voll in Love, weil ich diese selber Besitze allerdings die SX und bin absolut zufrieden. Bei der Z900 musst du schauen ob sie ein TFT display hat, denn mit TFT kann man im groben sagen, hat sich die serviceintervalle von 6 auf 12000tkm erhöht.

Was du hier schreibst ist richtig und falsch zu gleich. Es ist kaum an zu nehmen das jemand mit einer Vorführmaschine / Probefahrt damit auf die Rennstrecke geht und Sie in den Roten Bereich treibt. Das Problem mit der Maschine vom Nachbar / Vorbesitzer ist das Sie neue Reifen besitzt, ansonsten könnte er es an den Flanken der Bereifung sehen, ob der Flitzer geheizt wurde oder nicht. Was verstehst du unter gut gepflegt ? gut geputzt ? das bringt dir nichts. Auch verstehe ich deinen Hinweis nicht das er sich eine 900er mit TFT Display holen soll, weil dann die erste Inspektion erst bei 12.000 km fällig wird. Kläre mich doch einmal auf was bei einer 6000 km Inspektion fällig wäre, was du nicht selber machen kannst. Jeder Laie ist im Stande, selbst mit 2 Linken Händen einen Öl Wechsel mit Filter durch zu führen und die Bremsflüssigkeit mit einer Vakuumpumpe für 15 Euro zu wechseln. Was wird denn sonst noch bei einer 6000 km Inspektion gemacht was du nicht selbst kannst. Die 6000 km Inspektion ist Blödsinn diese beim Händler machen zu lassen, man macht es nur wegen der Garantie.

Auch wenn du in deiner Z1000 verliebt bist, was ich spitze finde, solltest du aber so fair sein und im mit mitteilen was bei einem Kilometerstand von 16.000 auf im zukommt. Du kannst davon aus gehen, wenn er seinen Flitzer hat im ersten Jahr so einiges an Kilometer abspulen wird so das er innerhalb von 12 Monaten nahe der 24.000 km angekommen ist. Dann sind nicht nur ein paar neue Schluppen fällig, sondern auch neue Kette, Ritzel und Kettenrad sowie die große Inspektion, was alles zusammen mindestens 1200.- Euro kostet, denn wie bekannt ist die 24.000 km Inspektion die teuerste.

 

@ wo steht denn was von einem Vorführer? Ich kann nur nur "Neu" lesen.

Trotzdem würde auch keinen Vorführer kaufen wollen, da wäre mir der Preis auch egal, wer weiß wer den schon

alles drangsaliert hat.

Zitat:

@440erStan schrieb am 9. Juni 2021 um 01:17:38 Uhr:

@ wo steht denn was von einem Vorführer? Ich kann nur nur "Neu" lesen.

Trotzdem würde auch keinen Vorführer kaufen wollen, da wäre mir der Preis auch egal, wer weiß wer den schon

alles drangsaliert hat.

Das ist richtig, aber das gilt auch für eine gebrauchte wie hier aus 2. Hand. Wenn er auf der sicheren Seite sein möchte, dann sollte er sich eine neue kaufen, egal welches Modell

Themenstarteram 9. Juni 2021 um 6:57

Das stimmt natürlich alles. Es schaut demnächst ein Freund rüber, der ist KFZi für Motorräder und schraubt Privat auch. Er fährt die selbst nochmal Probe falls er mehr fühlt als ich beim fahren.

Und 16.000km Laufleistung ist bei regelmäßigem Motorölwechsel doch kein Problem oder ist das viel für einen solchen Motor? Ich hab gehört, dass die auch schon 100.000km geschafft haben?!

Mein Bester fährt eine aus 2009 und seine hat jetzt problemlos die 50.000km runtergerissen.

24er Inspektion hin oder her, die kommt bei einem Gebrauchten oder bei einem neuen Motorrad. Bezahlen muss man immer. Unser Hobby kostet nun mal Geld und das lässt sich leider auch nicht ändern. Höre auf dein Bauchgefühl, lass jemanden wie du es auch vorhast rüber schauen, lasst euch das Scheckheft zeigen usw. Ich hätte wenn alles Nachweisbar ist, mit den 16tkm keine Angst, das ist aber natürlich nur meine Meinung die ich niemandem aufdrängen will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Wahl zwischen Z900 Neu oder gebrauchte Z1000?