ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Wagen überhitzt?

Wagen überhitzt?

Opel Corsa D
Themenstarteram 17. Juni 2018 um 20:22

Hallo Zusammen,

mein Corsa D 1.2 macht seit heute Probleme wegen Überhitzung. Gelaufen ist der Wagen 100.000 km bis jetzt.

Nach ca. 4km ging die rote Temperatur-Lampe an, danach ein gelbes Werkstatt-Zeichen. Habe angehalten, etwas abkühlen lassen und konnte so nach Hause. Der Wasserauffüllbehälter ist zur Hälfte voll, aber als der so Wagen so heiß war, sah man Luftblasen aufsteigen, so wie kochendes Wasser, drin. Der Lüfter läuft auch.

Hat jemand eine Idee, was da kaputt sein könnte?

Vielen Dank und viele Grüße

Tyr

Ähnliche Themen
32 Antworten

Wasserpumpe, Riemen, Thermostat ...

Themenstarteram 18. Juni 2018 um 9:31

Hallo,

der Lüfter steht still, wenn der Wagen abgekühlt ist und läuft wie wahnsinnig, wenn er heiss wird. Dann wird wohl das Thermostat und Riemen nicht kaputt sein?

Wasserpumpe wurde vor 16 Monaten ausgetauscht...

Was zeigt er dir denn für Werte im geheimen Menü?

Coolant-Temperatur ist wichtig, um einen Anhaltspunkt zu haben.

Themenstarteram 19. Juni 2018 um 17:25

Wegen der Temperatur muss ich noch gucken.

Der Wagen war gestern und heute in der Werkstatt. So genau konnte keiner sagen was los ist und es wurde das Thermostat gewechselt. Hat aber nichts gebracht und jetzt meint der Mechaniker, dass es die Zylinderkopfdichtung ist. Wechseln soll ca. 1000 EUR kosten...

Kann es sein? Zu bemerken ist, dass auch bei heiß eingestelltem Gebläse nur lauwarme Luft kommt. Manchmal kommt etwas wärmere Luft und manchmal erlischt die Anzeigen wegen Überhitzung. Mechaniker meinte, dass sich das Wasser staut und mit genug Druck wird es durchgepumpt. Kurze Strecken kann ich fahren, aber im Stau wird es gefährlich.

Was meint ihr dazu?

also mit der diagnose ZYLINDERKOPFDICHTUNG solltest du erstmal gar nicht mehr fahren. wie kam die werkstatt den darauf? ist die hin wird öl und wasser vermischt! d.h. der mix wird dann überall verteilt und muss später auch überall wieder raus was super schwierig ist.. nicht nur das so auch kühlwasser im motor landet, auch überall wo nur kühlwasser sein sollte ist dann auch das motoröl.. der spass kann bis zum motorschaden gehen der dann "bisschen" mehr kosten wird als 1.000 EUR.....

klär das erstmal dringend ab. -> https://www.youtube.com/watch?v=htQFCfXOMRA

 

ps: da gibts sicher 1000 stellen an denen man für die diagnose ansetzen könnte. die einfachsten:

ist öl im kühlwasser? wasser im motoröl? verliert der wasser-behälter druck? loch drin? etwas undicht? transport klappt nicht? ...

am 20. Juni 2018 um 9:29

Besorg dir einen CO-Test, halte den ins Kühlwasser und du hast Gewissheit.

Muss nicht unbedingt die ZKD sein, sondern auch einfach defekte Wasserpumpe, Steuergehäusedichtung, ein nicht öffnendes Thermostat, weil wo soll die Wärme hin, wenn nur der kleine Kreislauf offen ist und nicht der große.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 9:32

Der Mechaniker meinte, dass wenn es nicht zuviel ist, dann kann ich damit fahren. Ab und zu kommt auch die warme Luft durch und die Lampe geht aus. Ich beschränke die Fahren soweit es geht.

Wie die darauf kamen: Thermostat ist gewechselt worden, die Wasserpumpe wurde vor ca. 1,5 Jahren erneuert, also bleibt die ZKD. Ich verstehe so ganz den Zusammenhang nicht. Die Schläuche vor dem Thermostat sind heiss, dahinter nicht, also diese, die zum Motor führen, sind kalt.

Kühlflüssigkeit ist nicht weniger geworden (ok, die haben gestern neu aufgefüllt durch den Thermostat Wechsel, aber vorher konnte ich auch keinen Verlust feststellen). Der Ausgleichbehälter scheint durch die Überhitzung undicht geworden zu sein, wenn das Wasser dadrin quasi gekocht hat, kamen so kleine Spritzer an der Seite raus.

Wasser im Öl konnte ich nicht feststellen, Öl im Wasser auch nicht.

umso fraglicher wie er auf zylinderkopfdichtung kam... einfach per ausschluss prinzip?? mh.. ist die hin MUSS öl im wasser und andersherum sein. geht gar nicht anders.. genau das ist ja das problem daran.. die dichtung macht nichts anderes als diese 2 kreisläufe zu trennen.. finde das seltsam.. oder liege ich hier falsch????????

 

ps: 9 von 10 fahren mit leicht defekter ZKD und nichts passiert. 1 von 10 schrottet sich damit seinen anlasser und somit auch pleus -> 4.000 eur motorschaden. (geschätzt). mir wäre das das risiko nicht wert.

pps: und weil was vor 1.5j gewechselt wurde kann es nicht wieder kaputt sein?????? seltsame diagnostik ;) evtl. mal andere werkstatt aufsuchen die die teile auch wirklich prüft bevor du 1000 eur evtl. unnötig ausgibst???

am 20. Juni 2018 um 9:45

Dann ist nun dein Kühlsystem nicht richtig entlüftet, wenn die großen Schläuche nicht warm werden.

Ich glaube die ZKD ist in Ordnung und bei den Motoren eigentlich, sofern immer gekühlt, unempfindlich.

am 20. Juni 2018 um 9:50

@AOPC

Wie soll eine defekte Zylinderkopfdichtung den Anlasser zerstören und was hat das mit den Pleueln zu tun?

@Tyr1974

Lass nochmal das Thermostat überprüfen, kann auch wieder defekt sein. Ansonsten CO-Test besorgen, im Ausgleichsbehälter überprüfen, Kühlsystem sauber entlüften lassen, da sich im Bereich des Thermostats gern Luft ansammelt und dieses dann außer Betrieb setzt. Eben mal geschaut, bei 100°C Coolant-Temperatur blubbert es bei mir auch oben aus dem kleinen Schlauch am Ausgleichsbehälter.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 9:56

Die Werkstatt meinte, dass man diese Sachen nicht prüfen kann (Wasserpumpe, Thermostat).

Ausschlussprinzip war es ziemlich genau. Thermostat, Wasserpumpe, ZKD. Mehr wurde nicht erwähnt.

Was für ein CO Tester soll es sein? Kann ich es selber machen oder zu einer Werkstatt fahren?

Zitat:

Wie soll eine defekte Zylinderkopfdichtung den Anlasser zerstören und was hat das mit den Pleueln zu tun?

siehe https://www.youtube.com/watch?v=htQFCfXOMRA

wasser kann u.a. in die verbrennungskammern. lässt sich schwer komprimieren. wird beim anlassen aber teils wieder rausgedrückt so das das starten doch noch klappt (irgendwannmal). irgendwannmal klappts aber nicht mehr da anlasser dabei geschrottet wird. der anlasser ansich soll aber nicht genug power haben um die pleus zu zerstören - beim abschleppen soll das aber dann sofort passieren. dies ist wohl typisch bei mikro-rissen in den kammern, kann aber auch bei defekter ZKD eintreten.

ps: such mal bei ebay nach "co test". kannst du selber machen.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 10:08

Mit dem Entlüften und dem CO Test probiere ich mal. Wobei die Werkstatt das doch gemacht haben sollte, solche Informationen und Möglichkeiten sollten sie doch auch haben.

Insgesamt verstehe ich den Zusammenhang nicht. Wieso funktioniert der äußere Kühlkreislauf nicht wenn die ZDK undicht ist?

Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun, da wird dein Thermostat wieder defekt sein.

CO-Tests gibt es als Messstreifen, wie für ein Aquarium.

Liebe Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen