ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wagen für 2 Jahre - mit Stil

Wagen für 2 Jahre - mit Stil

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 10:48

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich würde mich über Hilfe sehr freuen (eigentlich bin ich darauf angewiesen).:)

Ich möchte für die nächsten 2 Jahre ein Auto ca. 2.000 - 2.500 €, welches einen gewissen Stilfaktor hat, kaufen. Fahren sollte es mich alle 2 Wochen 40km einfach und sonst sporadisch fürs Einkaufen. Bleibt unter 10.000 km.

Bis jetzt sind mir folgende Modelle aufgefallen:

- 5er/7er BMW

- Mercedes 124er Baureihe, 200/230 E, CLK 200

- Ältere Volvo (700-8009

- Audi A8, BMW Z3 sind leider schon darüber.

1. Ist es realistisch, dass diese Autos ca. 1,5-2 Jahre ohne Reperaturen laufen?

2. Würde eventuell ein älteres Modell als Oldtimer mit 4.000 - 5.000 sogar langfristig sinniger sein?

Hier mal ein paar Angebote aus mobile:

- https://suchen.mobile.de/.../243073734.html?action=parkItem

- https://suchen.mobile.de/.../244710679.html?action=parkItem

- https://suchen.mobile.de/.../239447561.html?action=parkItem

Hier schon 2.700 € bis 3.000 €

- https://suchen.mobile.de/.../244895027.html?action=parkItem

- https://suchen.mobile.de/.../245144709.html?action=parkItem

 

Bin über jegliche Hinweise und Tipps dankbar!

Beste Grüße

Mosi

Beste Antwort im Thema

Moin,

Nein - du wirst in den zwei Jahren wenigstens einmal in eine teure Wartung investieren müssen. Zudem sind alle deine Autos abgewirtschaftete End of Life Fahrzeuge, die erheblichen Verschleiß und erhebliche technische wie optische Alterserscheinungen haben werden. Damit fällt auch der Stil schnell weg.

Die wirklich gepflegten Fahrzeuge, die aus den Baureihen wirklich etwas hermachen sind in der Regel schon oberhalb deines Budgets. Einen Müllhaufen kann man zwar polieren, aber deshalb wird er kein Schmuckstück.

Ein guter 5er E28 fängt bei 4000€ an, ein guter E34 bei 3000€ eher leicht drüber, ein E39 mit Ausstattung und gutem Zustand liegt ähnlich.

Ein 7er E32 mit 6-Zylinder in gut, beginnt bei 3500€, ein E38 auch in etwa, über den E65/66 müssen wir nicht reden - der ist eine pure Geldvernichtungsmaschine.

Ein ordentliches 3er Coupe ist ah 3500€ drin, ein Touring eventuell schon für 3000€.

Ein 124er ohne Rost und technische Probleme kostet mehr als 3000€, sobald Ausstattung und angesagte Farben dabei sein sollen sind wir bei 4000.

Ein 210er zum fahren - da können 2500€ hinkommen, aber nicht als potentielle Stilikone - da bist du teurer, da hier schon Geld in die Karosserie geflossen sein muss.

CLK - zum fahren für 2-4 Jahre ab 2000€, dann wegwerfrn - als potentielle Sammlerikone mindestens 3500€.

Volvo 700 - so ziemlich alle die gut ausschauen liegen jenseits der 3000€, darunter fahrbare Seelenverkäufer, aber sicherlich keine Stiler.

Volvo 800 - zum fahren ab 1500€, als Styler kosten sie schon mehr als 3000€, das Problem - sie sind alle Jahrelang gefahren worden, deshalb teilt sich der Markt in Verbrauchsautos und schöne Liebhaberstücke - dazwischen gibt es fast gar nichts.

Das Problem ist - nur weil jemand ein Auto für 1500€ verkaufen mag, heißt das nicht, dass man diese Autos auch automatisch kaufen kann oder sollte. Der Bodensatz ist meist aus gutem Grund der Bodensatz.

LG Kester

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Mosi,

ob du ohne Reparaturen eines dieser Autos 2 Jahre bewegen kannst kann dir niemand sagen.

Du kannst höchstens mit gesundem Menschenverstand und vielleicht der Hilfe eines Bekannten der ein wenig Ahnung und Zeit für dich hat Unklarheiten beseitigen. Die Historie deines Wunschfahrzeuges beleuchten. Den Ist-Zustand klären.

Zu den Fahrzeugen:

Der schwarze W210 E200: Hat die wenigsten Kilometer. 136tkm in 20 Jahren. Da musst du dir dringend die Historie belegen lassen. Achte vorallem darauf ob er in den letzten Jahren lange nicht bewegt und gepflegt wurde.

Auf den Bildern fällt mir das Spaltmaß der Motorhaube zum Scheinwerfer in Fahrtrichtung rechts auf. Eventuell ist das Schloss da einfach nicht richtig zu. Oder am Schloss ist was defekt. Oder er hat ne Macke (Unfallschaden?).

Links an den Türfalzen und am Kotflügel vorn scheint er zu gammeln.

Der E39: nachgerüstete Schlusslichter. Find ich immer bissel abschreckend. Wer macht sowas und warum? Frickeltuning?

Der E240: Sieht ganz gut aus innen wie außen.

Der CLK: Seltsames Lenkrad. Hab ich so in Deutschland noch nicht gesehen. Nachgerüstet? Importfahrzeug?

 

Generell zum W210 und C208. Das ist die verteufelte Rostgeneration von Mercedes. Kann man prinzipiell kaufen aber belies dich vorher zu den Roststellen und prüf das.

Gruß

Martin

Nachtrag: Der E240 und der CLK stehen ja beim Händler. Da hast du schon mal Händlergewährleistung wenn es kein Kundenauftrag ist. Der eine bietet ja sogar ne Garantie an.

Ist halt eben auch die Frage, was Du als "stilvoll" empfindest. Da gehören für mich 5er/7er nicht dazu, der W124 auch nur als Coupe. Ansonsten sind das alte Karren, die auch im Innenraum wenig ausstrahlen (meiner Meinung nach). Und auch der Volvo fällt für mich irgendwie in diese Richtung ...

Für mich wäre es in jedem Fall die Richtung Coupé, das schon etwas rarer ist - zB:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Mit Klappscheinwerfern

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Sowas eben.

Zu 1.: das kann Dir keiner sagen. Ich bin jetzt mit meinem 1994er V6-Coupé 4 Jahre ohne ein Problem gefahren - jetzt kam eben mal eine große Wartung mit ZR (sauteuer) und ein Fehler im ABS. Aber der ABS-Fehler hätte mich auch früher ereilen können, genauso wie Klima oder sonstige Komfortextras gerne man im Alter zicken. Ist eben immer ein Risiko. Dafür fahre ich ein großes 2-türiges Coupé, wie es heute nicht mehr oft zu sehen ist.

Zu 2.: das hebelt ja Punkt 1 auch nicht aus. Welches Fahrzeug eine bessere Wertentwicklung zeigen würde - das ist Glaskugellesen. In dieser niedrigen Preisklasse wird da wenig lohnenswertes zu finden sein (was das Geld angeht - Fahrspass und der "stilvolle" Auftritt ist dann wieder was anderes).

Möglich ist es schon, dass man ein gutes Exemplar ohne Reparaturstau erwischt. Kurzfristig. Aber sowas ist immer auch etwas Glücksache. Und natürlich solte man am besten einen mitnehmen, der die typischen Schwachstellen des Modells kennt.

Langfristig muss man einfach wissen, dass ein Oberklasseauto auch Kosten auf Oberklassenniveau verursacht. Es sei denn, man kann eigentlich fast alles selber machen und kent Quellen für günstige Ersatzteile und Gebrauchtteile. Aber auch dann, so ein Auspuff für einen alten Luxuswagen gibt es eben meist nicht als Billigteil auf ebay. Oder Domlager, Stoßdämpfer etc. Vielleicht bei Mercedes am ehesten, aber dort gibt es für 2000 Euro eigentlich nie etwas vernünftiges.

Auf jeden Fall Hände weg von Bastelbuden und Autos aus x-ter Hand.

Selbst wenn Du den Wagen in der Zeit nicht reparieren lässt, werden Verschleißerscheinungen entstehen, die spätestens bei der HU beanstandet werden.

Also wenn Du den Wagen nach der Zeit nicht 'wegschmeißen' möchtest, musst Du spätestens dann etwas investieren.

So alte Hobel, besonders Oberklasse, sind doch ohne HU nicht oder nur mit großen Abschlägen zu verkaufen.

Könnte also auf eine Milchmädchenrechnung herauslaufen.

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 12:42

Danke schon mal für eure Hinweise!

Wenn ich die 1.500 - 2.000 € ausgebe und nach 2 Jahren nur noch 500 € bekomme, kann ich mich damit abfinden. Ich möchte nur keinen Wagen für 5.000 €, bei dem ich dann mehr oder weniger die Reperaturen durchführen muss.

Diesen hätte ich noch gefunden, mit TÜV (opional plus Garantie) eventuell bei 2.500.

https://suchen.mobile.de/.../245493798.html?action=parkItem

Steht gut da, wenn man den so weiter pflegt hat der sogar Oldtimerpotential.

Kilometerstände überprüfen, am besten anhand der alten HU Berichte (wenn noch vorhanden).

Bewertungen des Händlers lassen auch kein faules Ei vermuten. Würde den mal anschauen!

Moin,

Nein - du wirst in den zwei Jahren wenigstens einmal in eine teure Wartung investieren müssen. Zudem sind alle deine Autos abgewirtschaftete End of Life Fahrzeuge, die erheblichen Verschleiß und erhebliche technische wie optische Alterserscheinungen haben werden. Damit fällt auch der Stil schnell weg.

Die wirklich gepflegten Fahrzeuge, die aus den Baureihen wirklich etwas hermachen sind in der Regel schon oberhalb deines Budgets. Einen Müllhaufen kann man zwar polieren, aber deshalb wird er kein Schmuckstück.

Ein guter 5er E28 fängt bei 4000€ an, ein guter E34 bei 3000€ eher leicht drüber, ein E39 mit Ausstattung und gutem Zustand liegt ähnlich.

Ein 7er E32 mit 6-Zylinder in gut, beginnt bei 3500€, ein E38 auch in etwa, über den E65/66 müssen wir nicht reden - der ist eine pure Geldvernichtungsmaschine.

Ein ordentliches 3er Coupe ist ah 3500€ drin, ein Touring eventuell schon für 3000€.

Ein 124er ohne Rost und technische Probleme kostet mehr als 3000€, sobald Ausstattung und angesagte Farben dabei sein sollen sind wir bei 4000.

Ein 210er zum fahren - da können 2500€ hinkommen, aber nicht als potentielle Stilikone - da bist du teurer, da hier schon Geld in die Karosserie geflossen sein muss.

CLK - zum fahren für 2-4 Jahre ab 2000€, dann wegwerfrn - als potentielle Sammlerikone mindestens 3500€.

Volvo 700 - so ziemlich alle die gut ausschauen liegen jenseits der 3000€, darunter fahrbare Seelenverkäufer, aber sicherlich keine Stiler.

Volvo 800 - zum fahren ab 1500€, als Styler kosten sie schon mehr als 3000€, das Problem - sie sind alle Jahrelang gefahren worden, deshalb teilt sich der Markt in Verbrauchsautos und schöne Liebhaberstücke - dazwischen gibt es fast gar nichts.

Das Problem ist - nur weil jemand ein Auto für 1500€ verkaufen mag, heißt das nicht, dass man diese Autos auch automatisch kaufen kann oder sollte. Der Bodensatz ist meist aus gutem Grund der Bodensatz.

LG Kester

Zitat:

@Gonzberg schrieb am 7. Juni 2017 um 12:49:36 Uhr:

Steht gut da, wenn man den so weiter pflegt hat der sogar Oldtimerpotential.

Kilometerstände überprüfen, am besten anhand der alten HU Berichte (wenn noch vorhanden).

Bewertungen des Händlers lassen auch kein faules Ei vermuten. Würde den mal anschauen!

..Oldtimer Potential, ja, aber wer kauft einen in Buchhalter-Ausstattung, weil,

der ne manuelle Klima..

Ansonsten, Wartugnshistorie prüfen lassen, nicht das am Tacho "gedreht"

wurde.. :).

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 13:48

Buchhalterausstattung ist genau das richtige für einen Betriebswirt :)

Dankeschon auch euch beiden. Dann werde ich mir mal den C180 und den CLK ansehen und meinen Arbeitskollegen mitnehmen.

Gibt es noch andere Marken/Modelle die euch einfallen würden? Würde auch ältere amerikanische nehmen.

Sollte eben nicht mehr als 2.000€ für zwei Jahre kaputt machen oder eventuell mehr kosten, dafür stärker in Richtung Oldtimer gehen.

Zum Beispiel

https://www.autoscout24.de/.../...6f4d-3017-8672-e053-e250040a6319?...

https://www.autoscout24.de/.../...fd4d-cc3e-f12e-e053-e250040a793e?...

https://www.autoscout24.de/.../...c1c8-af66-4e01-86bb-603d973fff71?...

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 14:40

Danke für den Hyundai und den Kia. Die haben etwas! :)

Den Kia Opirus hatte ich auch schon. Absolut problemlos. Die Armlehnen und das Lenkrad nutzen sich gerne ab, aber das sind ja nur optische Makel. Der Opirus wird oft mit Gasanlage verkauft, der Motor ist allerdings nicht hunderprozentig Gasfest! Ausserdem gehen Ersatzteile ziemlich ins Geld.

Checkliste Opirus:

- Gasanlage: Klackern die Ventile? Motorkontrolleuchte an? -> Finger weg!

- Stossdämpfer ok? Einer(!!!) kostet neu 700€ aufwärts

- Rost: hintere Radläufe checken

- Das Getriebe sollte komplett ruckrfrei schalten

- Aufleuchten der Airbaglampe liegt meistens an den Gurtschlössern (evl. mal dran wackeln)

- Zahnriemenwechsel schon gemacht? (Teuer!)

Klingt aber alles dramatischer, als es ist! Ich war mit dem Opirus sehr zufrieden und so leise und komfortabel ist kaum ein anderes Auto.

Lancia Thesis gehört auch immer noch die Klasse dieser ganz dicken Günstig-Dickschiffe, die dann später teuer werden.

Ich würde aber tendenziell eher einem alten Toyota Camry die Chance geben: 1 Vorbesitzer, HU neu.

Sowas:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=245482268

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=242436850

Ersatzteilversorgung gut gegeben aus den USA.

Am Ende bekommt man erst am Auto wirklich einen Eindruck.

Was schickes mit noch etwas mehr Extravaganz: Honda Accord Coupé.

@mosi187 : aber auch ein buchhalter möchte doch auch angehment Reisen ;)

Wie wärs mit einem Lexus ?

Hier die "S-klasse" aus Japan, einen LS400

https://www.autoscout24.de/.../...5775-8b05-4e3d-b7c4-99fe3ff5388b?...

Alternativ, einen LS200

https://www.autoscout24.de/.../...17b4-9bfd-4162-8a87-af3e60aa97e7?...

Beide unverkannte Dauerläufer..

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wagen für 2 Jahre - mit Stil