ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wachsen + Versiegeln in einem Arbeitsgang???

Wachsen + Versiegeln in einem Arbeitsgang???

Themenstarteram 15. Dezember 2007 um 18:51

Hallo liebe Putzfreunde :-)

ich bin Neuling und hätte gerne ein paar Fragen beantwortet. Diese Forum ist echt spitze und hilfreich !! Danke im voraus :-)

 

1.) Ich habe gelesen, man kann Wachs + Versiegelung mischen und auf den Lack auftragen. Stimmt das oder muss man erst versiegeln und dann wachsen?

2.) Reicht die einfache Versiegelung denn nicht aus?

3.) Wie lange hält eine Versiegelung?

4.) Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Wachsen und Versiegeln???

5.) Welche Produkte empfehlt ihr? Am besten kommen hier scheinbar 3M, Swizöl, P21 und Zayno weg... stimmt das im groben? Wo bekomme ich denn Zayno-Produkte?

6.) Wie oft im Jahr sollte man wachsen bzw. versiegeln? Fahre ca. 12.000 km, keine Garage.

7.) Was für Tücher oder Pads nehme ich zum einwachsen bzw. versiegeln???

 

Herzlichen Dank für eure nette Hilfe. :-)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Guten Morgen,

ob ich das so richtig mache weiß ich nicht aber ich bin immer sehr zu frieden mit meiner Arbeit.Auch auf Z4 treffen bekomme ich regelmäßig ein positives Feedback.

 

Ich gehe mal davon aus das du dein Auto von Hand gewaschen hast und er sauber da steht so das du mit dem eigentlichen Putzvorgang fertig bist und das " Pflegen " beginnen kann.

 

 

Der Lack kann ruhig noch leicht feucht sein aber es sollten sich noch keine Wasserflecken bzw Kalk flecken gebildet haben.Das kann schnell passieren bei einem schwarzen Lack im Sommer wenn es warm ist.

Also auf den leicht nassen Auto sprühe ich Ultrashine protector.

UP und nehme es mit einem kleinen Microfasertuch wieder runter das ganze dann mit einen schönen weichen großen Microfasertuch richtig auf Hochglanz bringen.Keine Angst das geht fast wie von selbst.

Das wär dann die Versieglung.

 

Dann geht es los mit dem Wachsen.

Ich benutze gern DoDo Juice oder meine Pampe oder demnächst auch das neue Sonax.

Ich trage das Wachs mit eine Pad auf.Damit bin ich zu frieden

Den Wachs nehme ich auch wieder mit einem kleinen MFT runter und poliere den Wagen dann mit einen großen MFT auf Hochglanz.

 

Bei den Wachsen ist es von vorteil wenn das Wetter schön warm ist und man nach getaner Arbeit den Wagen in die Sonne stellen kann.

 

Wenn man den Wagen dann am diesen Tag nicht mehr benutzen muss und man ihn in einer Garage parken kann wär es von vorteil wenn man das Wachsen an nächsten Tag noch einmal wiederholt.

 

Im meinen Test habe ich festgestellt das mein Lack nach 6 Wochen nicht mehr so toll das Wasser abperlen lässt.

Im Sommer wieder hole ich das versiegeln/wachsen so oft wie möglich.Ob das Sin macht weiß ich nicht aber ich mag es. ;)

 

Wie oben schon gesagt so mache ich das.Ich mache die ganze Autopflege nur als Hobby und ich mache bestimmt nicht alles richtig.Die Produkte die ich hier erwähnt habe kenne ich und ich will keine Werbung dafür machen es gibt auch noch andere Produkte die ihr benutzen könnt.

So ich hoffe ich konnte den einen oder anderen weiter helfen.

Gruß

Sebastian

 

BTW.Ich gehe davon aus das euer Lack neuwertig ist und keiner Politur bedarf.Wie das auf einen 10 Jahre alten roten Opel Corsa aussieht kann ich nicht sagen

 

 

 

 

 

1.) Ich habe gelesen, man kann Wachs + Versiegelung mischen und auf den Lack auftragen. Stimmt das oder muss man erst versiegeln und dann wachsen?

Es gibt grundsätzlich mal reine Wachsversiegelungen mit Carnabau Wachs, dann eine Mischung von Wachs- und Polymerversiegelung (z.B. Meguiars NXT Tech Wax) und reine Polymerversiegelungen wie z.B. Liquied Glass.

Was besser ist kann niemand sagen, meiner Meinung nach reine Geschmackssache.

 

2.) Reicht die einfache Versiegelung denn nicht aus?

Was meinst du damit, es gibt noch die Möglichkeit einer profesionellen Nano Versiegelung, das kostet aber ein paar hundert und soll so 2 Jahre halten. Mit Wachs den Lack versiegeln oder wie oben geschrieben mit Liquied Glass, NXT Tech Wax oder was auch immer.

 

3.) Wie lange hält eine Versiegelung?

Eine normale Hartwachsschicht hält so 8 Wochen. Der größte Vorteil von Polymer bzw. einer Mischung aus Wachs und Polymerversiegelung ist, dass man die in Schichten auftragen kann. Eine normale Carnabau Wachsversiegelung kann nicht in Schichten aufgetragen werden. Liquied Glass oder das NXT Tech Wax kann in Schichten aufgetragen werden und so erhöht sich der Schutz und der Glanz mit jeder Schicht, zudem verlängert man die Haltbarkeit mit jeder Schicht weiter.

 

4.) Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Wachsen und Versiegeln???

Für mich keiner, Wachsen ist auch eine Art der Lackversiegelung, wie gesagt dann gibts noch eine Polymerversiegelung oder eine Kombination aus Wachs und Polymer oder eben die Nano geschichten, die können aber nur professionelle machen. Reines Wachsen reicht auch, mischen sollte man sowieso nicht, für die Behandlung mit Liquid Glass oder NXT Tech Wax, muss der lack erst von alten Wachsschichten befreit werden, damit sich die Versiegelung ordentlich mit dem Lack verbindet, von daher ist mischen nicht so gut bzw. einfach ineffektiv und sinnlos.

 

5.) Welche Produkte empfehlt ihr? Am besten kommen hier scheinbar 3M, Swizöl, P21 und Zayno weg... stimmt das im groben? Wo bekomme ich denn Zayno-Produkte?

Es gibt viele gute Produkte, da hat jeder so seins. Die einen schwören auf Liquied Glass, die anderen auf das klassiche Carnabau Wachs. 3M Produkte sind gut und günstig. Ich nehm wie gesagt das Meguiars NXT Tech Wax, kanns nur empfehlen, leichter in der Anwendung gehts nicht, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich das Wachs leicht auspolieren.

http://www.devilgloss.de/

http://www.petzoldts.de

http://www.swizol.com

http://www.carparts-koeln.de/

http://www.autopflege24.net/

ein paar Shops mit guter Auswahl, da findest du eigentlich alls was du willst/brauchst, eins ist sicher für die Autopflege kann man ein kleines Vermögen ausgeben.

 

6.) Wie oft im Jahr sollte man wachsen bzw. versiegeln? Fahre ca. 12.000 km, keine Garage.

Wie gesagt eine Wachsschicht hält so um die 8 Wochen, Wachs lässt sich nicht in Schichten auftragen, deswegen sollte man allerspätestens nach 8 Wochen neu wachsen. Kommt auch immer aufs Wetter an, im Sommer hält das Wachs sicher länger als jetzt im Herbst/Winter.

Die Polymerversiegelungen bzw. Kombinationen kann man in Schichten auftragen, also verlängert sich so die Schutzzeit, ich trag fast bei jeder Autowäsche eine Schicht auf, dürfte inzwischen so 16 Schichten NXT Tech Wax drauf haben.

 

7.) Was für Tücher oder Pads nehme ich zum einwachsen bzw. versiegeln???

Zum einwachsen bzw. aufbringen der Versiegelung nehm ich die mitgelieferten Pads, sind ja fast überall welche dabei.

Zum auspolieren nehm ich die microfasertücher von www.petzoldts.de , sind langlebig und sehr gut zum auspolieren geeignet.

Die Autopflege ist stark durch die Werbung geprägt, weniger durch Fakten.

 

"Versiegeln" hört sich einfach besser an, das ist alles.

Polieren&Versiegeln in einem Arbeitsgang beschreibt meist Kombiprodukte die Wachs/Silikon enthalten und etwas (wenig) Schleif- oder Reinigungsmittel.

 

Leider greifen die Leute gerne zu recht teuren Produkten und glauben der Preis wird schon alles richten. Auch mit wenig Geld kann man den Lack pflegen.

 

Eine Dose Lackpolitur für 10€ reicht (bitte nicht von Werbebilligmarken wie So... oder Ni....)

Ein Beispiel für eine langlebige und bezahlbare "Versiegelung" wäre LiquidGlass. Das ist fast überall zu bekommen und hier gut bekannt. Eine 25€ Dose sollte 2-3 Jahre reichen. In min. 2 Schichten aufgetragen hält es 1 Jahr.

 

Zum Auftragen und Auspolieren, sowie für alles andere am Auto, eignen sich Mikrofasertücher. Die sind auswaschbar und lange haltbar.

Carnabau kenn ich garnicht :D Hier ist wohl Carnauba gemeint.

 

Zitat

(bitte nicht von Werbebilligmarken wie So... oder Ni....

Hey die Firmen decken nur ein Markt .(Das sind die ich pflege mein Auto 2 mal im Jahr und das ist auch gut so.)

Es gibt ebend genug Leute die nicht 20 oder 50 oder sogar 200 euro für ein gutes Wachs ausgeben wollen/können.

Wenn man ganz ehrlich ist gibt es Produkte im Industriebereich die sehr günstig sind aber richtig gute Endresultate erzeugen.

Nur Otto normal kommt da in allgemeinen nicht ran sprich nur verkauf an Händler/Profilbereich.

Autopflege hat in meinen Augen auch etwas mit Arroganz zu tun.Man muss zu seinen Produkten stehen wie bei einem Tuning einer Firma.Denn es wird immer Menschen geben die sagen das ist Sch.... und mit dem Produkt XXXX bekommt man das viel besser hin.

 

Themenstarteram 18. Dezember 2007 um 12:29

Erst mal allerherzlichsten Dank für eure detailierte Erklärung !!! :-)

Klasse dieses Forum... wo bekommt man schon so viel Hilfe und gute Tips??

Richtig weiter bin ich leider immer noch nicht. Also ich habe bisher den Lupo meiner Frau und meinen TT zwei Mal im Jahr mit A1 gewachst (April und Oktober). Jetzt lese ich, die Schicht ist bereits nach 8 Wochen ab :-((

Dann kann ich mir das wachsen ja eigentlich auch sparen. Ansonsten müsste ich ja 6 mal im Jahr wachsen!!! Ohje das ist ja wie ein zweiter Job ;-) Außerdem bei diesen Außentemperaturen wie momentan in unserer Bananenrepublik... da soll man doch gar nicht wachsen, weil das Zeug dann nicht richtig verarbeitet werden kann??

Die Autopflege dient in erster Linie der Beschäftigung

 des Autobesitzers, weniger der Pflege des Fahrzeuges. Daher stellt die Industrie vorwiegend Produkte her die im Kopf des Kunden wirken, nicht auf dem Lack :-) Je teurer, je besser. Möglichst hochreine exotische Wachse, Produkteigenschaften die in Kirchenkreisen sofort als Wunder gelten würden.

 

A1 ist ein einfaches und schnell zu verarbeitendes Produkt, nicht schlecht, aber bloß Silikon. Das hält eben von heute bis morgen. Pflege tut not, auch A1 hilft, nur nicht lange. Alle Wachs- und Silikonbasierenden Produkte waschen sich recht schnell wieder vom Lack runter, nichts davon hält mehrere Monate.

 

 

Bei den jetzt niedrigen Temperaturen kann man nichts machen, der Lack sollte min +15°C haben.

 

Wasch den Wagen im Winter regelmäßig und stell die Lackpflege bis zum Frühjahr zurück. Eine richtige Politur als Grundlage und dann ein etwas haltbareres Produkt, dann hast Du ein Jahr ruhe.

@MoparMan

das ist völliger quatsch was du geschrieben hast. Natürlich hat nicht jeder Lust und die Zeit sein Auto intensiv zu pflegen, trotzdem zahlt sich die Autoplege immer aus.

Es stimmt schon, das z.B. ein 100% Carnauba Wachs besser ist als ein günstigeres mit weniger Carnauba Anteil, aber nicht jeder will 60€ für eine Dose Wachs ausgeben.

Die Dr. Ok Wack Produkte sind nicht schlecht und haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und bestehen bestimmt nicht bloß aus Silikon. Die Standzeit hängt natürlich immer vom Wetter ab, Salz und häufiger Regen usw. verkürzen die Standzeit natürlich. Solange sich schöne Wasserperlen auf dem Lack bilden ist auch noch eine Wachsschicht auf dem Lack vorhanden.

Lieber 2mal im Jahr Wachsen als gar kein mal, das schützt den Lack vorm ausbleichen und stumpf werden. Gibt doch ein einfaches Beispiel, lang mal mit deiner Hand über eine frisch versiegelte oder frisch gewachste Lackstelle und dann über eine nicht gewachste, da merkt jeder einen rießigen Unterschied, zudem bietet eine Versiegelung auch noch einen gewissen schutz gegen leichte Kratzer etc..

Gerade jetzt im Winter ist der Lack natürlich besonders beansprucht, ich Versiegel meinen auch bei Temperaturen deutlich unter 10C°, mit dem NXT Tech Wax funktioniert das auch einwandfrei.

Wenn man einen dunklen Lack hat muss man eben auch Zeit investieren, bei silbernen oder grauen Lacken ist das nicht so schlimm, da sieht man die feinen Waschanlagenkratzer, Hologramme, Kratzer usw. bei weiten nicht so stark bzw. überhaupt nicht. Schwarze Autos, vorallem Uni Lackierungen brauchen einfach eine Intensive Pflege, sonst heißts dann im Schatten hui in der Sonne pfui, weil da dann die ganzen feinen Kratzer und Hologramme im Lack zu sehen sind und davon sieht man jeden Tag zig Autos und das schaut meiner Meinung nach einfach nur schrecklich aus.

Die Versiegelung sollst du mir mal zeigen, die 1 Jahr hält, es gibt professionelle Nanoversiegelungen die sollen so 2-max.3 Jahre halten, aber als Privatanwender gibts kein Produkt das so lange hält. Liquied Glass wäre eins, aber da muss man dann erst 10 Schichten oder mehr auftragen und das dauert.

@lh_pilot

Das hast Du falsch verstanden.

Natürlich ist eine geringe Pflege besser als keine. Nur sehe ich die Leute ständig nach irgendwelchen "Pro" Produkten fragen, ohne Grund. Ein teures Wachs alle jubeljahre angewendet bewirkt keine Wunder. Das glauben die Leute aber. Lieber ein preiswertes (funktionierendes) Produkt, dafür häufiger.

Nur mag kaum jemand alle 4 Wochen den Wagen wachsen, ich auch nicht.

Und ohne eine richtige Politur vorweg nützt kein noch so gutes Wachs viel, es wird Glanz fehlen. Da die meisten Leute nicht per Maschine polieren können, braucht es gar kein HighEnd Wachs.

 

Ich erinnere mich noch an eine Kunden vom Sommer. Ein 6 Jahre alter Jaguar und sollte unbedingt mit SwissOil behandelt werden.

Eine Politur wäre notwendig gewesen, statt dessen sollte dieses Wachs drauf. Hat nichts bewirkt, ausser im Kopf des Kunden.

1x im Jahr nützt das Wachs gar nichts, schon gar nicht auf diesem Fahrzeug.

 

Es spricht auch nichts gegen Silikon, man muß nur wissen was es kann und was nicht.

 

 

Als Privatanwender kann man dennoch haltbare Ergebnisse erzielen. LiquidGlass in 2-4 Schichten hält 1 Jahr. Richtig angewendet gebe ich Dir Brief und Siegel. Bei 2 Schichten muß man vielleicht alle 6 Monate auffrischen.

 

Natürlich gibt es Besseres, aber Preis/Leistung stimmt bei dem Produkt und das ist nur ein Beispiel.

 

Ich habe meinen Lack im April mit Maschine poliert und mit 3 Schichten LG behandelt. 3h reine Arbeitszeit (plus Trocknungspausen)

Nach 6 Monaten kam eine einzelne neue Schicht drauf. Der Wagen wird regelmäßig ohne viel Aufwand gewaschen

 und glänzt immer. 35tkm Fahrleistung pa

Damit habe ich immer ein sauberes Fahrzeug ohne viel Aufwand.

 

"Früher" habe ich ständig Wachs verwendet, das Ergebnis war schlechter, da nicht so haltbar. Teurer war es obendrein.

Materialkosten jetzt 20€ pro Jahr für den Lack (Politur und LG)

 

das 3 Schichten LG 1 Jahr halten wage ich zu bezweifeln.

In dem Punkt sind wir uns ja einig, lieber etwas Pflege als gar keine.

Wenn man den Lack von anfang an gut versiegelt, mit was auch immer Wachs, LG oder sonst was braucht man nicht unbedingt polieren, Polieren ist ja nur notwendig wenn der Lack stumpf ist oder leichte Kratzer hat.

Nachdem uni schwarz die empfindlichste Farbe ist, polier ich meinen meistens 1 mal im Jahr, von kleinen mehr beanspruchten Stellen wie der Türbereich mal abgesehen, aber das komplette Auto wird einmal im Jahr mit einer leichten Politur behandelt. Wer regelmäßig wachst kann sich sonst das Polieren sparen, wenn keine Defekte vorhanden sind warum soll man dann polieren.

Im Frühjahr, wenn das Auto gleich verpickelt ist, wenn man unter einem Baum geparkt hat, verwende ich noch ab und an Reinigungsknete oder ab und an mal die Füllpolitur von willson, man spürt ja sofort ob der Lack in Ordnung ist oder nicht, wenn der Lack glatt ist wie ein Babypopo ohne Pickelchen oder sonst was ist alles bestens.

Ich versiegel meinen fast bei jeder Autowäsche und waschen tuh ich meinen jede Woche, bei den Minustemperaturen im Moment natürlich nicht und mit dem NXT Tech Wax und jetzt ordentlich Schichten auf dem Lack hat man meiner Meinung nach schon einen super Nassglanz.

Eins ist auch klar, nicht jeder hat Lust sich so seinem Auto zu widmen, verständlich, ich machs eben, deswegen lieber ein bisschen Pflegen als gar nicht.

Was die Autopflege angeht bin ich eben perfektionist und geb dafür auch nicht zu knapp Geld aus, meine Alus hab ich jeweils mit 10 Schichten LG versiegelt, der Motorraum wird auch jedesmal einfach micht einem feuchten Microfasertuch gewischt und ab und zu mal so Motorraumhochglanzzeug rein und er schaut immernoch aus wie neu. Ich mach auch schonmal die Bremssättel mit einer Zahnbürste sauber, aber wie gesagt ist so zusagen mein Privatvergnügen und jeder soll und kann/will das sicher nicht machen.

Wer sein Auto ohne großen Aufwand pflegen und versiegeln möchte, sollte sich mal B2000 Lackversiegelung zulegen (www.b2000.at). Ist in Österreich seit mehreren Jahrzehnten zu haben und noch immer eines der besten Kombiprodukte. Es reinigt (Teerspritzer sind kein Problem) und versiegelt den Lack mit Acrylsynthetic.

Das beste ist, man braucht zum Auftragen nur ein Flanelltuch oder anderes weiches Baumwolltuch und zum Auspolieren ein einfaches Mikrofasertuch. Ich verwende zum Auspolieren das B2000 Mikrofasertuch grün.

Der größte Vorteil ist, dass man es für alle glatten Flächen verwenden kann. Also auch für Kunststoffe, Scheinwerfergläser, sogar Fliesen und Sanitär-Armaturen, etc...

Synthie

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

.....sollte sich mal B2000 Lackversiegelung zulegen (www.b2000.at).

Das beste ist, man braucht zum Auftragen nur ein Flanelltuch oder anderes weiches Baumwolltuch...

Synthie

nun sollte der Link noch funzen.....dann wäre er hilfreich....ich find die Firma echt nicht !

und du nimmst wirklich ein Flanell- oder Baumwolltuch ...... brrrrrr....der arme Lack...zwei Microfasertücher sollte dir dein Lack schon wert sein.

Themenstarteram 8. Januar 2008 um 17:19

Ja der arme Lack,

so ein weiches Baumwolltuch ist doch das reinste Schmirgelpapier... uaahhahahaaa ;-)

stimm ich zu, nicht am falschen ende sparen. zwei ordentliche microfasertücher sollten schon drin sein, zumal die ja lange halten.

Jo klar, eine Polyacryl oder Polyamid Faser ist weicher als eine mit Politur getränkte bzw. feuchte Baumwollfaser! Erzählt das bitte euerer Oma, denn die glaubt das vielleicht noch.

Synthie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wachsen + Versiegeln in einem Arbeitsgang???