ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 S500 4MATIC läuft im Stand unruhig

W221 S500 4MATIC läuft im Stand unruhig

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 10. Juni 2021 um 0:45

Hallo,

Seit einigen Tagen besitze ich einen W221 S500 4matic.

Dieser läuft im Stand sporadisch unrund (keine Drehzahlschwankung zu beobachten).

Wenn man das Lenkrad im Stand dreht schwankt die Drehzahl.

Zudem ist eine leichte Vibration zu spüren, welche aber im Leerlauf immer vorhanden ist.

 

Wenn man aber losfährt ist aber alles normal!

 

Jemand vielleicht eine Idee was es sein könnte?

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi ..guten Morgen!

Das ist ein relative Darstellung, könnte verschiede Kleinigkeiten sein. Solang aber keine Anzeige erscheint würde ich mir keine Sorgen machen...vielleicht mal auf der Autobahn richtig ausfahren oder paar Minuten 4. bis zum Drehzahlende fahren (Vorsicht den Blitzern).

Bei Lenkraddrehen ist die leichte Schwankung der Drehzahl normal.

Viel Spaß...es ist ein schönes Fahrzeug!!!

Überprüfe den Ölstand der Servolenkung und wenn möglich die Rollen des Riementriebes. Also Riemen abnehmen und die Rollen von Hand drehen. Wenn die schwergängig sind, ersetzen

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 1:42

Zitat:

Überprüfe den Ölstand der Servolenkung und wenn möglich die Rollen des Riementriebes. Also Riemen abnehmen und die Rollen von Hand drehen. Wenn die schwergängig sind, ersetzen

Welches Öl könntest du mir empfehlen?

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 2:03

Zitat:

@movie0310 schrieb am 10. Juni 2021 um 06:44:45 Uhr:

Hi ..guten Morgen!

Das ist ein relative Darstellung, könnte verschiede Kleinigkeiten sein. Solang aber keine Anzeige erscheint würde ich mir keine Sorgen machen...vielleicht mal auf der Autobahn richtig ausfahren oder paar Minuten 4. bis zum Drehzahlende fahren (Vorsicht den Blitzern).

Bei Lenkraddrehen ist die leichte Schwankung der Drehzahl normal.

Viel Spaß...es ist ein schönes Fahrzeug!!!

Die Vibration ist nur im Leerlauf bei ca. 600U/min zu spüren.

Sobald ich das Gaspedal minimal berühre und die Umdrehungen sich erhöhen verschwindet die Vibration.

Wenn ich mich im Stop and Go Verkehr befinde und das Fahrzeug auf Schrittgeschwindigkeit abbremse ist die Vibration besonders stark zu Spüren wenn das Fahrzeug seine Leerlaufumdrehung von 600U/min erreicht. (Im Bereich von ca. 900-600U/min). Damit ist der Übergang gemeint, wenn das Getriebe sich „auskoppelt“.

 

P.S.: Es Spielt keine Rolle welcher Gang eingelegt ist.

 

Zudem konnte ich beobachten, das er das Gas, nachdem ich das Pedal los lasse, einen kurzen Moment weiter

Annimmt.

Der Wagen ist echt klasse, bis auf die Vibrationen :/

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Hier muss man im Ausschlussverfahren sicher stellen, dass sich nicht mehrere Fehler überlagern.

Ich würde zunächst einmal den Fehlerspeicher auslesen (lassen) und besonderes Augenmerk auf Zündaussetzer und Fehler der Injektoren legen.

Ggf. bei Injektoren Tests durchführen lassen (in der Xentry/SD gibt es da geführte Tests).

Dann weitere häufige Fehlerquelle:

Motor- und Getriebelager.

Diese lassen im Laufe der Jahre und KM nach und man spürt Vibrationen besonders im Leerlauf.

Sollten neue Motorlager und Getriebelager fällig sein: Nach dem Einbau der neuen Lager die beiden Auspuffrohre nähe der Kats einmal lösen und neu befestigen lassen, damit die Verspannungen im Abgasstrang durch den nun wieder in ursprünglicher Höhe lagernden Motor nicht auch noch zu Vibrationen führen.

Lenkhilfe auf Ölstand nach Anleitung prüfen.

Luftfilter: Sind diese total verstopft und zu, kann das ebenfalls diese Probleme machen: Prüfen und ggf erneuern.

Manche Vorbesitzer verzichten ja kurz vor dem Verkauf auf solche Maßnahmen...

Die anderen Dinge wurden ja schon genannt.

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 13:31

Zitat:

@kappa9 schrieb am 12. Juni 2021 um 06:57:47 Uhr:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Hier muss man im Ausschlussverfahren sicher stellen, dass sich nicht mehrere Fehler überlagern.

Ich würde zunächst einmal den Fehlerspeicher auslesen (lassen) und besonderes Augenmerk auf Zündaussetzer und Fehler der Injektoren legen.

Ggf. bei Injektoren Tests durchführen lassen (in der Xentry/SD gibt es da geführte Tests).

Dann weitere häufige Fehlerquelle:

Motor- und Getriebelager.

Diese lassen im Laufe der Jahre und KM nach und man spürt Vibrationen besonders im Leerlauf.

Sollten neue Motorlager und Getriebelager fällig sein: Nach dem Einbau der neuen Lager die beiden Auspuffrohre nähe der Kats einmal lösen und neu befestigen lassen, damit die Verspannungen im Abgasstrang durch den nun wieder in ursprünglicher Höhe lagernden Motor nicht auch noch zu Vibrationen führen.

Lenkhilfe auf Ölstand nach Anleitung prüfen.

Luftfilter: Sind diese total verstopft und zu, kann das ebenfalls diese Probleme machen: Prüfen und ggf erneuern.

Manche Vorbesitzer verzichten ja kurz vor dem Verkauf auf solche Maßnahmen...

Die anderen Dinge wurden ja schon genannt.

Habe geraden den Ölstand der Lenkhilfe Überprüft. War komplett leer…

Könnte es eventuell auch daran liegen das meine Leerlaufdrehzahl zu gering ist?

Wenn die Lenkhilfe so viel Öl verloren hat, sollte der Verlust unbedingt untersucht werden.

Falls die Leerlaufdrehzahl bereits sinkt wegen schwergängiger Nebenaggregate, dann sind in der Regel diese Nebenaggregate bereits defekt, oder stark vorgeschädigt - in dem Falle die Lenkhilfepumpe.

Dabei den Antriebsriemen und die Umlenkrollen mit prüfen und ggf. ersetzen. Bei dermaßen schwergängiger Pumpe hat der Treibriemen viel Schlupf und war hoch belastet.

(wenn es denn an der Lenkhilfepumpe lag...)

Beim M273 und Nachfolgern ist normalerweise die Leerlaufdrehzahl sehr stabil und geregelt.

@maikstaerk das ist das richtige und einzige Servolenkungsöl was eine MB Zulassung hat

81cf5e24-2736-43c3-9bf6-8bd00bb876b9
Themenstarteram 15. Juni 2021 um 14:48

Zitat:

@kappa9 schrieb am 12. Juni 2021 um 13:40:42 Uhr:

Wenn die Lenkhilfe so viel Öl verloren hat, sollte der Verlust unbedingt untersucht werden.

Falls die Leerlaufdrehzahl bereits sinkt wegen schwergängiger Nebenaggregate, dann sind in der Regel diese Nebenaggregate bereits defekt, oder stark vorgeschädigt - in dem Falle die Lenkhilfepumpe.

Dabei den Antriebsriemen und die Umlenkrollen mit prüfen und ggf. ersetzen. Bei dermaßen schwergängiger Pumpe hat der Treibriemen viel Schlupf und war hoch belastet.

(wenn es denn an der Lenkhilfepumpe lag...)

Beim M273 und Nachfolgern ist normalerweise die Leerlaufdrehzahl sehr stabil und geregelt.

Wie bekomme ich den Keilriemen gelöst/entspannt, da er zu verspannt ist?

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 14:50

Zitat:

@maikstaerk schrieb am 15. Juni 2021 um 14:48:54 Uhr:

Zitat:

@kappa9 schrieb am 12. Juni 2021 um 13:40:42 Uhr:

Wenn die Lenkhilfe so viel Öl verloren hat, sollte der Verlust unbedingt untersucht werden.

Falls die Leerlaufdrehzahl bereits sinkt wegen schwergängiger Nebenaggregate, dann sind in der Regel diese Nebenaggregate bereits defekt, oder stark vorgeschädigt - in dem Falle die Lenkhilfepumpe.

Dabei den Antriebsriemen und die Umlenkrollen mit prüfen und ggf. ersetzen. Bei dermaßen schwergängiger Pumpe hat der Treibriemen viel Schlupf und war hoch belastet.

(wenn es denn an der Lenkhilfepumpe lag...)

Beim M273 und Nachfolgern ist normalerweise die Leerlaufdrehzahl sehr stabil und geregelt.

Wie bekomme ich den Keilriemen gelöst/entspannt, da er zu verspannt ist?

Ich war heute in einer Freien Werkstatt. Ein Mechaniker konnte eine starke Undichtigkeiten an der Getriebeölwanne feststellen und meinte das meine Probleme mit einem Getriebeölwechsel beseitigt wäre.

Was meint ihr?

Nicht unmöglich…

Der Wandler benötigt korrekten Ölstand, sonst kann er nicht arbeiten.

Hoffentlich gibt es noch keine Schäden im Getriebe durch Mangelschmierung.

Wurde die undichte Stelle repariert?

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 17:21

Zitat:

@kappa9 schrieb am 15. Juni 2021 um 15:28:51 Uhr:

Nicht unmöglich…

Der Wandler benötigt korrekten Ölstand, sonst kann er nicht arbeiten.

Hoffentlich gibt es noch keine Schäden im Getriebe durch Mangelschmierung.

Wurde die undichte Stelle repariert?

Habe nächste Woche einen Termin für ein Getriebeölwechsel.

Wie bekomme ich den Keilriemen gelöst/entspannt?

Zitat:

@maikstaerk schrieb am 15. Juni 2021 um 17:21:17 Uhr:

Zitat:

@kappa9 schrieb am 15. Juni 2021 um 15:28:51 Uhr:

Nicht unmöglich…

Der Wandler benötigt korrekten Ölstand, sonst kann er nicht arbeiten.

Hoffentlich gibt es noch keine Schäden im Getriebe durch Mangelschmierung.

Wurde die undichte Stelle repariert?

Habe nächste Woche einen Termin für ein Getriebeölwechsel.

Wie bekomme ich den Keilriemen gelöst/entspannt?

Leider habe ich aktuell keinen Zugang zu WIS. Dort ist es beschrieben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 S500 4MATIC läuft im Stand unruhig