ForumS-Klasse & CL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. W140: 1988 - W220: ???

W140: 1988 - W220: ???

Mercedes
Themenstarteram 10. Dezember 2011 um 19:05

Hallo liebe Gemeinde!

Mich interessieren schon seit laengerer Zeit einige Sachen. Der W140 sollte doch eigentlich schon 1988 auf den Markt kommen, oder?

Jetzt stelle ich doch einige hypothetische Fragen:

1) Waere der W140 wirklich schon damals auf den Markt gekommen, koennte man diesen Abstand zur Konkurrenz nicht als GROESSTEN in der Automobilgeschichte bezeichnen? Ich meine was hatte die Konkurrenz damals schon zu bieten?

2) Haette sich der W140 viel besser verkauft und haette Er sich weniger Kritik eingefangen bei der Kundschaft? Ich bin mir sicher, dass die Verkaufszahlen viel besser ausgefallen waeren

3) Haette man die Baureihe dann eigentlich nur bis 1995 gebaut oder haette man es bis 1998 durchgezogen?

4) Ist es vorstellbar, dass der W220 schon 1995 auf den Markt gekommen waere? Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Das waere doch zu modern gewesen fuer diese Zeit, oder?

 

 

IVI

Beste Antwort im Thema

Hallo Ivi!

http://www.mb-w140.de/ Entwicklung

Zu 1.) Mercedes hätte eher etwas gegen den 7er BMW E 32 - insbesondere den 12 Zylinder - gehabt. Dieser BMW ließ den W 126 vergleichsweise relativ alt aus sehen. Aber ob nun der Abstand zur Konkurrenz so groß gewesen wäre bzw. der größte in der Automobilgeschichte, wage ich zu bezweifeln.

Was hat den Abstand 1991 kleiner gemacht?

Hauptkonkurrent war der E 32 BMW. Der wurde 1991 immer noch gebaut.

zu 2.) Vermutlich ja! In den (relativ guten) Achzigern wäre vielleicht die Akzeptanz in Deutschland besser gewesen. Aber das mögen Sozialwissenschaftler und ggf. Umweltforscher besser beurteilen.

Im Ausland, wo man große Wagen mag, hatte der W 140 nie Akzeptanzprobleme. Das Phänomen mit dem extremen geliebt werden in arabischen Länder und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion dauert ja bis heute an in einer Art und Weise, die fast groteske bzw. unvorstellbare Züge annimmt. :D

zu 3.) Man hätte den W 140 dann auch sicherlich bis 1998 gebaut. Grund für seine relativ frühe Ablösung war ja die fehlende Akzeptanz in Deutschland. Wäre er von Anfang an besser angekommen z. B. durch eine frühere und zeitlich günstigere Markteinführung (siehe zu 2.), hätte sich die Frage nach einer derart frühen Ablösung gar nicht gestellt.

zum 4.) Siehe 3. Ab ca. 1993 setzte der Sparwahn bei Mercedes ein. Das bekam der 140er ab 1994 zu spüren. Der W 220 mußte wohl relativ schnell fertig werden, um so eine relativ frühen Modellwechsel vollziehen zu könnne. Das hat dem W 220 zusätzlich nicht gut getan.

Viele Grüße

Jörg

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

Da laufend Veränderungen stattfinden, auch kurz vor Einführung, wäre der W140 eventuell nicht so robust wie er jetzt ist, oder der W220 mit weniger elektrischen Spielereien.

Möglich ist alles.

Ich denke da verhält es sich wie bei den Discountern, Aldi gibt vor und alle ziehen nach.

Mercedes gibt vor und alle ziehen nach.

Ich meine mich erinnern zu können, daß der W140 ursprünglich 1989 auf den Markt kommen sollte, aber nicht ganz in der Entwicklung fertig wurde und andererseits der W126 noch so glänzend verkauft wurde, daß man die Einführung auf Frühling 1991 verschob.

Wäre er 1989 eingeführt worden, kann es sein, daß der Wagen in Deutschland allgemein mehr akzeptiert worden wäre, das ist aber sehr schwer zu sagen. Es sind jedenfalls keineswegs wenig Autos dieser Baureihe weltweit verkauft worden, weltweit war der W140 unangefochten Marktführer, nur in D hatte er es vor allem in den ersten drei Jahren schwer und viele Neider auf sich gezogen.

Absolut gesehen war der W140 alles andere als ein Flop für Mercedes. Es wurden zwar absolut gesehen deutlich weniger Fahrzeuge produziert als vom W126, aber die Bauzeit betrug ja auch nur gut 7 Jahre gegenüber 11,5 Jahren beim W126.

Der nächste Modellwechsel wäre zum W220 dann aber sicher auch nicht früher als in 1998 erfolgt, denn wenn man unterstellt, der 140er wäre 1989 gekommen, in D sozial mehr akzeptiert und noch besser verkauft worden, hätte man ja das Facelift ( MOPF ) nicht schon nach drei Jahren vollzogen.

Man hätte insgesamt aber sicher - wie immer - auch versucht auf den Markt und den Absatz zu reagieren, von daher ist es sicher nicht möglich, genauer zu sagen, wie die damaligen Vorstände bei Daimler- Benz entschieden hätten.

Gruß

Martin

Hallo Ivi!

http://www.mb-w140.de/ Entwicklung

Zu 1.) Mercedes hätte eher etwas gegen den 7er BMW E 32 - insbesondere den 12 Zylinder - gehabt. Dieser BMW ließ den W 126 vergleichsweise relativ alt aus sehen. Aber ob nun der Abstand zur Konkurrenz so groß gewesen wäre bzw. der größte in der Automobilgeschichte, wage ich zu bezweifeln.

Was hat den Abstand 1991 kleiner gemacht?

Hauptkonkurrent war der E 32 BMW. Der wurde 1991 immer noch gebaut.

zu 2.) Vermutlich ja! In den (relativ guten) Achzigern wäre vielleicht die Akzeptanz in Deutschland besser gewesen. Aber das mögen Sozialwissenschaftler und ggf. Umweltforscher besser beurteilen.

Im Ausland, wo man große Wagen mag, hatte der W 140 nie Akzeptanzprobleme. Das Phänomen mit dem extremen geliebt werden in arabischen Länder und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion dauert ja bis heute an in einer Art und Weise, die fast groteske bzw. unvorstellbare Züge annimmt. :D

zu 3.) Man hätte den W 140 dann auch sicherlich bis 1998 gebaut. Grund für seine relativ frühe Ablösung war ja die fehlende Akzeptanz in Deutschland. Wäre er von Anfang an besser angekommen z. B. durch eine frühere und zeitlich günstigere Markteinführung (siehe zu 2.), hätte sich die Frage nach einer derart frühen Ablösung gar nicht gestellt.

zum 4.) Siehe 3. Ab ca. 1993 setzte der Sparwahn bei Mercedes ein. Das bekam der 140er ab 1994 zu spüren. Der W 220 mußte wohl relativ schnell fertig werden, um so eine relativ frühen Modellwechsel vollziehen zu könnne. Das hat dem W 220 zusätzlich nicht gut getan.

Viele Grüße

Jörg

Themenstarteram 10. Dezember 2011 um 22:04

Ich bedanke mich recht herzlich fuer Eure schnellen und informativen Antworten. Das stimmt schon, dass sich der W140 weltweit ohne Probleme verkaufte, aber nur in Deutschland schwaechelte. Damals hatte der Standort Deutschland eindeutig mehr Einfluss auf die Fahrzeugentwicklung als heute.

Ich meine heutzutage sieht man ja, dass viele Sachen hauptsaechlich dem Chinesichen oder dem Markt Nordamerika angepasst wurden.

Also ich finde den W140 enorm besser, moderner und qualitiv hochwertiger als den E32. Ich meine in Erinnerung behalten zu haben, dass das damals Welten waren.

Aber ich kann es echt nicht glauben, dass man schon 1981 begonnen hat mit der Entwicklung des W140. Ich meine da musste man ja zukunftsweisend sein um das Design zu gestalten.

Wann beginnt man eigentlich heutzutage mit den Entwicklungen der jeweiligen Baureihen? Der W222 z.B. kommt ja bald. Unglaublich wie schnell sich die Autoindustrie entwickelt. Oder kann sich jemand vorstellen, dass schon 2003 mit der Entwicklung des W222 begonnen wurde.

Auf jeden Fall kostete der W140 eine Stange Geld und die Entwicklungszeit war auch mit die Laengste.

Da wundert es mich doch sehr, dass viele Probleme des W140 nicht so richtig bewaeltigt wurden. Es gab dann ja doch recht viele Kinderkrankheiten und Pannen.

Ich erinnere mich da an klappernde Aussenspiegel, schnell verbrauchte Bremsen oder an die geringe Zuladung.

Aber auf jeden Fall spuert man beim W140 doch sehr die alte Mercedesschule ohne Rotstift wie beim W220.

 

IVI

am 12. Dezember 2011 um 12:39

Die Kinderkrankheiten hat Mercedes bei den Baureihen davor sehr elegant umgehen können. Der W126 ist nur eine dezente Weiterentwicklung des W116. Der widerum hat große Ähnlichkeiten mit dem /8er. Der W123 ist eigentlich das Gleiche nur in kleiner.

Daher ist so ein W126 bei seiner Einführung eigentlich schon ein Jahrzehnt alt gewesen. Und im Laufe der 12 jährigen Produktionsdauer hat man das Ding natürlich noch weiter entwickelt.

Dabei rausgekommen ist sicherlich eines der ausgereiftesten Fahrzeuge die es jemals gab, was aber auch daran liegt dass es vom ASR mal abgesehen vom W116 zum W126 keine revolutionären Änderungen gab. Was nich da is kann auch keine Probleme machen. Der Bedarf den Wagen weiterzuentwickeln bestand ja nicht wirklich, der Wagen verkaufte sich ja gut.

Jetzt vergleich mal den W140 mit dem W126. Der W140 ist mehr als eine Generation neuer. Das ist technisch einfach nicht mehr vergleichbar.

Mich wundert eigentlich dass der W140 nicht noch mehr Zicken macht wenn man sich das mal so anguckt.

W140 - FOREVER!

Deine Antwort
Ähnliche Themen