ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W124 230te Automatik BJ 92 springt schlecht/ schwankt im leerlauf und keine Drehzahl im KI

W124 230te Automatik BJ 92 springt schlecht/ schwankt im leerlauf und keine Drehzahl im KI

Mercedes E-Klasse W124
Themenstarteram 9. November 2020 um 21:49

Hallo zusammen!

Habe mir einen w124 230e als tmodell zugelegt und bin generell sehr angetan von dem Auto !leider macht er seit kurzem ein paar Probleme :

DREHZAHLMESSER GEHT NICHT

AUTO SPRINGT IM KALTEN ZUSTAND FAST NICHT AN ( wenn er dann Mal gelaufen ist ist alles ok )

LEERLAUF UNRUHIG

BENZINPUMPE LÄUFT PERMANENT BEI ZÜNDUNG STUFE 2

Ich habe bereits vieles gemessen aber kann mir keinen Reim daraus machen !

Lmm- Poti IO

STAUSCHEIBE IO

LLR IO

TEMPERATUR SENSOR IO

KOMPRESSION IO

ÜSR SCHALTET SICHERUNG IO

KLEMME 1 STG 12 V

MASSE AUCH VORHANDEN

MASSE MOTOR IO

DREHZAHLMESSER IM KI IO

wird zu viel alles aufzuschreiben

Habe das üsr trotz nicht erkennbarer defekte bestellt

Da es ja ein bekannter Übeltäter ist aber stehe im Moment auf dem Schlauch !

Wer eine Idee hat gerne schreiben !

LG Mark

Ähnliche Themen
10 Antworten

Das Kraftstoffsystem und oder Unterdruckleitungen zieht bestimmt irgendwo Luft oder kann den Druck nicht halten, meistens haben die Membranen, im Druckspeicher (Neben der Benzinpumpe) oder der Kraftstoffdruckregler (im Motorraum angeschlossenen per Unterdruck an die Kurbelgehäuseentlüftung) eine Riss.

 

Merken tust du das auch wenn er über 80°C ist ihn abstellst, 30min z.B. einkaufen gehst ( es bilden sich dampfblasen) und dann nicht oder schlecht startet z.B. Langes Orgeln.

 

Schau das Video an dann weißt du was ich meine.

 

https://youtu.be/Ua5nyUGXC0Y

 

 

 

Das keine Drehzahl angezeigt wird KANN vielleicht ein Defekter Kurbelwellensensor sein sofern Kabelbruch oder Marder ausgeschlossen sind.

Themenstarteram 10. November 2020 um 7:44

Hallo

Danke für die Antwort

Also Unterdruck mache ich diese Woche noch alles einmal neu kostet ja nicht die Welt.

Das mit dem Druckverlust ist mir bekannt aber bei Betriebstemperatur habe ich keine Startprobleme also schließe ich das aus

Kurbekwelkensensor habe ich tatsächlich noch nicht gemessen !

Holt der sich das td Signal nicht von de ZÜNDUNG?

Ob der KWS von der Zündung das Signal bekommt weiß ich nicht, aber das sollte in der WIS CD für W124 drin stehen so tief hab ich mich da nicht beschäftigt.

 

Was mir noch einfällt.

 

Wenn du denn Unterdruck machst schau ob Benzin ausläuft von Kraftstoffdruckregler.

Irgendwo muss Druckverlust sein es seien die Benzinpumpe läuft "Betriebswarm" bei Zündung 2 nicht durch. Oder das KPR "Klebt"

 

Bei Kraftstoffdruck Verlust wäre noch der Mengenteiler oder die Einspritzventile.

 

Ab 150tskm halten die Einspritzventil nicht mehr richtig denn Druck oder das Spritzbild stimmt nicht und mit den Jahren werden die Gummis Knochenhart.

 

Ein Sensor wo gerne für Ärger sorgt ist der Ansauglufttemperatur Sensor befestigt am Luftfilterkasten.

 

Themenstarteram 11. November 2020 um 17:18

OK werde die Woche Mal rangehen

Finde das mit dem Drehzahl Signal eben sehr verwirrend

Leider habe ich kein wis !?

Kraftstoffdruck werde ich auch noch prüfen aber mit der messerei komme ich nicht weiter

Sensoren sind geprüft soweit ich das beurteilen kann laut soll werten in Ordnung

Falls noch jemand an Schaltpläne kommen kann wäre das super und eine Auflistung aller Sensoren

Steck mal den LMM ab und schau dann mal, wie er anspringt und im Leerlauf läuft.

Themenstarteram 11. November 2020 um 20:08

Warum sollte ich den abziehen ? Messung auf Widerstand war i.o

Aber versuchen kann ich es

Kann das Auto auch ohne Motorsteuergerät und üsr starten

Läuft dann genauso

Warum? Weil ein defekter LMM einen unruhigen Leerlauf und gelegentliches Absterben verursachen kann. Eine einfache und wirkungsvolle Methode ist das Abstecken und dann schauen, ob und wie sich der Motor einregelt. Dauert nur eine Minute. Kannst aber natürlich auch messen und hoffen, dass Deine Messungen stimmen.

Themenstarteram 13. November 2020 um 10:09

Gebe dir ja grundsätzlich Recht

Aber sogar mit abgezogen Steuergerät liegt keinerlei Veränderung vor

Deshalb schließe ich die Elektronik entweder ganz aus oder vermute keine Regelung über das STG

An Pin 1 des STG liegt Bordspannung an also Strom bekommt es

Masse ist ebenfalls vorhanden

Ich werd ihn heute Mal zerlegen

Um alle Schläuche etc zu prüfen

Was mal mein 230er hatte, er lief bis er warm wurde wie ein Sack Nüsse und stotterte ab und an.

 

Da war das Kabel für die PSV (Partielle Saugrohrvorwärmung) ab. Das geht soweit ich weiß von einem Sensor an der WAPU zum PSV relativ vorne am Saugrohr.

Themenstarteram 13. November 2020 um 11:47

Also mein Hauptproblem ist aktuell das starten bei kaltem Motor nach 4 Stunden oder längerer Standzeit .

Er orgellt so lange bis er dann irgendwann Mal kommt... Sprit kommt direkt... Also er läuft nicht leer sondern saüft eher ab

Wenn er dann Mal geschafft hat ohne abzusterben eine Minute zu laufen ist alles ok.

Der Leerlauf ist dann akzeptabel und er startet dann auch super

Das nächste ist dann die Drehzahl

Wenn ich das Signal am Verteiler angreife und per Kabel an den Drehzahlmesser im Kombi weiterleite... Zeig er mir zwar eine Drehzahl an aber diese ist doppelt so hoch wie sie sein sollte

Also man hört schon das der Motor tiefer läuft als auf der Anzeige

Aber bringt wohl nichts ... Da hilft nur 1 Mal alles auseinander

Ich habe sonst leider keine Idee mehr

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W124 230te Automatik BJ 92 springt schlecht/ schwankt im leerlauf und keine Drehzahl im KI