ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW will 10000 Jobs in Deutschland streichen

VW will 10000 Jobs in Deutschland streichen

Themenstarteram 7. September 2005 um 19:13

"VW will 14.000 Jobs in Europa, davon 10.000 in Deutschland abbauen."

Der Autobauer will angesichts gigantischer

Überkapazitäten und Verlusten vor allem im Hauptwerk Wolfsburg mehrere tausend Jobs streichen. Der größte europäische Autobauer will über Vorruhestandsmaßnahmen und Abfindungen die Stellen abbauen. VW habe an den deutschen Standorten, vor allem in Wolfsburg, "einen Personalüberhang in einer Größenordnung von mehreren tausend Mitarbeitern", sagte Konzernchef Bernd Pischetsrieder am Montag auf einer Betriebsversammlung in Wolfsburg und bestätigte damit Pressemeldungen vom Wochenende, wie VW mitteilte.

 

Die Marke VW steckt seit vergangenen Jahren in den roten Zahlen. Einer der Hauptgründe ist die Überkapazität, die nach Schätzungen des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer eine Million Autos pro Jahr beträgt. Das Hauptwerk Wolfsburg mit 50.000 Beschäftigten muss aller Wahrscheinlichkeit nach die Hauptlast des Stellenabbaus tragen, weil die dort angesiedelte Golf-Produktion bei Weitem nicht ausgelastet ist.

 

Was meint ihr, ist das der Anfang vom Ende oder sind diese Presseberichte reiner Schmarrn?

Ähnliche Themen
123 Antworten

Ist kein Schmarrn. Leider.

Ja, sollen sie bitte den ganzen Krempel nach Rumänien verlegen, dann bitte aber nur noch da verkaufen.

Iss klar: Der Dax knackt die 5000-Marke, es werden Rekordgewinne eingefahren. Aber der Wirtschaft geht es so dreckig wie noch nie: Also werden Menschen entlassen.

Was die Manager von heute jedoch dabei vergessen: Autos kaufen keine Autos...

Tja, was nicht alles versucht wird um aus den roten Zahlen rauszubekommen...

Erinnert mich dan die Debatte wo des neue Golfmodell gebaut werden soll

Die sollen endlich die 5000 unfähigsten loswerden, damit die Qualität wieder stimmt. Ich habe auch keine Lust und kein Geld, die personellen Überhänge bei VW zu bezahlen.

10000 Stellen

 

Hallo Leutz

Wenn man sich mit Bugatti, Bentley und einem Phaeton, welcher in einer gläserenen Fabrik gebaut wird schmücken muß, darf sich doch wohl niemand wundern. Wie der Trigema Chef Grupp schon einmal sagte: Die sollen bei dem bleiben, von dem Sie etwas verstehen nämlich VOLKSWAGEN bauen.

MfG

Pütti

Re: 10000 Stellen

 

Zitat:

Original geschrieben von pütti

Wenn man sich mit Bugatti, Bentley und einem Phaeton, welcher in einer gläserenen Fabrik gebaut wird schmücken muß, darf sich doch wohl niemand wundern.

Dito.

Wenn sie vorher solchen Unsinn wegrationalisieren würden - ok. Aber auf der einen Seite wird das Geld in die Luft geblasen und auf der anderen holt man es bei den Mitarbeitern wieder rein.

GM hat beim Opel-Kahlschlag wenigstens vorher auch die teuren Image-Projekte gestoppt (DTM).

Re: 10000 Stellen

 

Zitat:

Original geschrieben von pütti

Hallo Leutz

Wenn man sich mit Bugatti, Bentley und einem Phaeton, welcher in einer gläserenen Fabrik gebaut wird schmücken muß, darf sich doch wohl niemand wundern. Wie der Trigema Chef Grupp schon einmal sagte: Die sollen bei dem bleiben, von dem Sie etwas verstehen nämlich VOLKSWAGEN bauen.

MfG

Pütti

Ja, da muss ich den pütti zustimmen. Auf der einen Seite ist der Werker in Wolfsburg um 1000 € zu teuer, auf der anderen Seite werdern zigmillionen in Schüsseln wie den Bugatti version gesteckt. Das verstehe wer will, ich nicht. :D

Auszug aus dem was im Porsche Thread geschrieben habe.

"Hi,

wenn ich so höre wie nett die Leude im PZ sind, werde ich die Anschaffung eines Carrera vielleicht doch wieder ins Auge fassen. :-)

Nicht nur wegen des Mythos etc., sondern da ich als loyaler Deutscher und Technokrat auch den besonders hohen deutschen Wertschöpfungscharakter der Ings. und Facharbeiter bei Porsche sehe.

Als Beispiel:

Wenn ich höre das VW aus dem Stammwerk mangels Auslastung Stellen streichen und in Billiglohnländern fertigen will, dann brauche ich mir auch kein VW zu kaufen sondern hole mir gleich für deutlich weniger Geld ein ausländisches Fabrikat."

Ich werde mir kein Auto von einem Deutschen Hersteller kaufen was nicht in Deutschland gebaut worden ist. Sonst kaufe ich mir gleich ein ausländisches Modell und das für weniger Patte,

VW sollte sich erstmal von seien "Hurenböcken" im Vorstand, Aufsichtsrat etc. trennen, bevor die solche Sachen machen.

10000 Jobs

 

Tja Leute

Bei den ganzen Debatten unserer Politiker über Steuer und Gesetzesänderung fehlt mir bei allen das Thema Managerhaftung. Das bezieht sich natürlich nicht nur auf den Automobilbau, denn in vielen Firmen schalten und walten Manager die zieg Jahre studiert haben und an Ihrem Schreibtisch schön rechnen können, aber von der Praxis keine Ahnung haben und wenn Sie einen Betrieb kaputt rationaliesiert haben bekommen Sie noch eine saftige Abfindung anstatt in Haftung genommen zu werden. Das muß dringend geändert werden.

Schönes Wochenende

pütti

ich würde sowas nicht unterstützen und keinen vw mehr kaufen, anders lernen sie es nicht!

Zitat:

Original geschrieben von braunan

Die sollen endlich die 5000 unfähigsten loswerden, damit die Qualität wieder stimmt. Ich habe auch keine Lust und kein Geld, die personellen Überhänge bei VW zu bezahlen.

Träumer ;)

Die Leute sollen gehen damit der Gewinn von 2 Mrd. € mindestens auf das Doppelte steigt und nicht damit VW Morgen den Golf endlich auf dem Preislevel der Mitbewerber anbieten kann.

Dieser Punkt kommt nämlich bei den ganzen Diskussionen zu dem Thema viel zu kurz. Da werden Zahlen in den Raum gestellt wie teuer der Bandarbeiter bei Peugeot, Renault und Konsorten kostet, aber dass ein Peugeot auch locker mehrere Tausend Euro unter dem Preis eines VW verkauft wird sagt niemand.

Sprich: wer a) sagt in Form der überdurchschnittlichen verlangten Endkundenpreisen muß auch b) sagen und seinen Mitarbeitern nen höheren Lohn bezahlen wie der Durchschnitt.

Zitat:

Original geschrieben von weiberheld

Dieser Punkt kommt nämlich bei den ganzen Diskussionen zu dem Thema viel zu kurz. Da werden Zahlen in den Raum gestellt wie teuer der Bandarbeiter bei Peugeot, Renault und Konsorten kostet, aber dass ein Peugeot auch locker mehrere Tausend Euro unter dem Preis eines VW verkauft wird sagt niemand.

das kann man allerdings nicht so pauschal sagen. fast alle vws werden ja auch schon im ausland produziert (auch der golf) und die sind lohnmäßig auf selbem niveau wie vw. und der twingo ist als beispiel auch nicht teuer und wird in der nähe von paris gebaut - es geht also, wenn man will.

VW gehört ganz böse abgestraft.

Die Autos sind teuer und die Qualität geht immer mehr in den Arsch aber mit die teuersten sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW will 10000 Jobs in Deutschland streichen