ForumScirocco 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Scirocco & Corrado
  6. Scirocco 3
  7. VW Scirocco Federn wechsel 135.000km

VW Scirocco Federn wechsel 135.000km

VW Scirocco 3 (13)
Themenstarteram 1. April 2018 um 19:00

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und fahre einen VW Scirocco 2.0 bj.2008 mit 135.000km.

Da der Wechsel auf Sommerfelgen ansteht, wollte ich neue Federn von H&R verbauen,

sowie Spurverbreiterung an VA und HA.

Sollte bei diesem Vorhaben noch etwas mitgewechselt werden an den Stoßdämpfern beispielsweise?

Ich bedanke mich für Eure Hilfe im Voraus.

Lieben Gruß

Tobi

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo, ich würde Stoßdämpfer und Domlager mit wechseln. Koppelstangen würde ich dabei auch auf Spiel prüfen.

Ansonsten neue Schrauben und Muttern für Domlager und Federbein verwenden.

Weißt du schon welche Platten du nehmen möchtest ?

Ich habe bei mir Eibach Prokit mit B4 Dämpfern und 10mm Platten vorne und hinten.

Themenstarteram 1. April 2018 um 22:48

Vielen Dank für deine Antwort.

 

Ist ein Tausch der Stoßdämpfer denn ein muss? Habe in meinem Scirocco das DCC und neue Stoßdämpfer + Federn würde von den Kosten ein Gewindefahrwerk nicht mehr Sinn machen?

 

Hatte bei den Platten an VA 24 und HA 30 oder 40 gedacht.

Puh wird mit DCC natürlich teurer, das stimmt. Sind es noch die ersten Dämpfer ?

Also ich habe kein DCC und bei 92000km gewechselt. Die originalen Sachs Dämpfer waren da schon durch.

Gewinde macht eigentlich schon mehr Sinn als nur Federn. Nutzt du das DCC denn ? Wäre halt eventuell schade wenn es wegfällt. Gewinde gibt es aber auch mit DCC aber das ist dann wieder noch teurer.

VA24 und hinten 30 oder gar 40... ich glaube da kommst du nicht um Kotflügelarbeiten herum, das weißt du ?

Ich glaube geht hinten mit Toleranz ET 27 ohne Probleme. Welche Felgen fährst du ?

Themenstarteram 1. April 2018 um 23:11

Das ist es nämlich. Hab mir mal die Preise angeguckt für nur Stoßdämpfer und für den Preis würde ein Gewindefahrwerk echt mehr Sinn machen.

Die Stoßdämpfer wurden nach meinem Kenntnisstand noch nicht gewechselt.

Ich fahre zu 99% nur auf Sport, also wirklich nutzen bzw. verstellen auf die verschiedenen Möglichkeiten mache ich nicht. Gewindefahrwerk für DCC sprengt leider den preislichen Rahmen, sonst würde ich es gerne machen.

Das war mir nicht bekannt, hatte Beiträge gefunden von einem anderen User der die Kombination 24 & 40 fährt, hab aber nichts gelesen von solchen arbeiten.

Ich fahre im Winter die Interlagos 18 zoll und im Sommer die Luganos 19 zoll.

ich denke auch nur federn zu wechseln ist bei der laufleistung unsinn. früher oder später sind die dämpfer auch fällig. und federn und dämpfer getrennt voneinander zu wechseln, da kommt meist nur müll bei raus..

dann lieber direkt ein komplettfahrwerk, bei dem federn und dämpfer korrekt aufeinander abgestimmt sind.

es gibt ja auch "normale" sportfahrwerke, es muss also nicht immer ein verstellbares gewindefahrwerk sein.

Ok du meinst dann aber 24mm VA komplett und HA 30/40mm komplett oder ?

Also 12mm bzw. 15/20mm pro Rad.

Die Luganos fahre ich auch, die haben ET41. mit 15er Platten, also HA gesamt 30mm kommst du auf ET 26.

Das wäre halt genau so im Rahmen was theoretisch ohne Arbeiten geht.

Ok wenn du eh zu 99% auf Sport fährst ... schließe mich dem Vorposter an, es gibt von H&R auch das 35mm Sportfahrwerk ohne Gewinde. Kostenpunkt so ca. 500€ plus die Domlager und Schrauben.

Themenstarteram 2. April 2018 um 0:32

Okay, dann werde ich doch umplanen und ein komplett anderes Fahrwerk einbauen lassen.

Kann man das DCC einfach „abklemmen“ bzw. gibt es die Möglichkeit, dass die direkte Lenkung durch das auswählen des Sport-modis erhalten bleibt?

Ja genau, 24 und 30 oder 40 insgesamt.

Die direkte Lenkung hast du mit den Sportfedern und Dämpfern dann denke ich von ganz alleine. :)

Bei mir war es mit den Eibach Federn und neuen Dämpfern ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Viel knackiger, direkter aber nicht unkomfortabler.

DCC abklemmen ist kein Problem, ich weiß nur nicht ganz genau, ob man einen Stilllegungssatz braucht oder man es einfach rauscodieren kann.

Zitat:

@Tobi195 schrieb am 2. April 2018 um 00:32:10 Uhr:

Okay, dann werde ich doch umplanen und ein komplett anderes Fahrwerk einbauen lassen.

Kann man das DCC einfach „abklemmen“ bzw. gibt es die Möglichkeit, dass die direkte Lenkung durch das auswählen des Sport-modis erhalten bleibt?

Ja genau, 24 und 30 oder 40 insgesamt.

Also so weit ich weis brauchst du da so ein dcc stillegungsatz https://www.kwsuspensions.de/...r-elektronische-dampfung-68510358.html ansonsten macht der tüv Probleme

Das ist vom Preis ja mal eine Ansage ...

Themenstarteram 2. April 2018 um 11:37

Der Preis ist echt eine Ansage, da wird es mit den geplanten Kosten für eine anfangs von mir gedachte „kleine“ Veränderung echt extrem.

Es würde für mich auch wenn nur der Stillegungssatz in frage kommen, da ich im

Mai zum TÜV muss...

Also scheinbar ist jetzt doch die beste/günstigste Lösung für mich neue Stoßdämpfer + H&R federn.

Themenstarteram 2. April 2018 um 17:29

Hab jetzt nochmal die einzelnen Überlegungen zusammen gerechnet und denke das dieses Fahrwerk von Vogtland:

http://shop.vogtland.com/.../...regelung-electronic-dampers-24502.html

am günstigsten wäre.

Es ist für das DCC ausgelegt, ich habe neue Stoßdämpfer und neue Federn.

Was haltet ihr von diesem Fahrwerk?

Zitat:

@Tobi195 schrieb am 2. April 2018 um 11:37:59 Uhr:

Der Preis ist echt eine Ansage, da wird es mit den geplanten Kosten für eine anfangs von mir gedachte „kleine“ Veränderung echt extrem.

Es würde für mich auch wenn nur der Stillegungssatz in frage kommen, da ich im

Mai zum TÜV muss...

Also scheinbar ist jetzt doch die beste/günstigste Lösung für mich neue Stoßdämpfer + H&R federn.

Ja so ging es mir auch damals und hab dann nur Federn gemacht und Dämpfer erstmal nicht.Es soll scheinbar auch eine andere Möglichkeit geben das stillzulegen mit Software oder blind stopfen oder so aber damit gibt es kein tüv so weit ich weis

Themenstarteram 2. April 2018 um 20:47

Hast du denn schonmal etwas über den von mir genannten Hersteller „vogtland“ gehört. Hab ein bisschen recherchiert und verschiedene Meinungen gelesen, aber das wird vermutlich bei allen Fahrwerken so sein, da jeder seinen eigenen Favoriten hat und Anforderungen an ein Fahrwerk.

Deine Antwort
Ähnliche Themen