ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. VW Lupo springt schlecht an und verschluckt sich beim Beschleunigen

VW Lupo springt schlecht an und verschluckt sich beim Beschleunigen

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 27. März 2016 um 12:00

Hallo,

meine Schwiegermutter fährt einen VW Lupo 1.0 aus 1999 mit derzeit 125.000 KM auf der Uhr.

Gestern rief sie mich an und erzählte mir, dass der Wagen nicht anspringen würde. Sie wohnt ca. 25 KM von mir entfernt. Ich fuhr hin und schaute mir den Wagen an. Tatsächlich sprang der Motor nicht an. Der Anlasser leierte ganz normal, die Batterie war auch voll. Ich schraubte den Luftfilterdeckel ab und prüfte, ob die Drosselkappe sich bewegt. Das tat sie. Dann schaute ich alle Kabel und Schläuche nach, ob dort äusserlich was zu erkennen ist. Ich konnte weder ein gebrochenes, angekanbbertes Kabel und Schlauch erkennen, noch konnte ich irgendwas erkennen, was auf die Startschwierigkeiten zurückzuführen war. Beim Einschalten der Zündung hörte ich auch die Benzinpumpe hinten rechts anspringen und surren.

Ich startete nochmals den Motor und leierte ca. 20 sek. den Anlasser. Auf einmal fing der Motor an zu patschen und zündete langsam. Aus dem Auspuff kam eine Abgaswolke. Anschließend lief der Motor tadellos, ließ sich auch mehrmals ganz normal wieder starten. Ich machte dann eine ca. 25 KM Probefahrt über die Autobahn und fuhr max. 130 km/h. Der Motor lief gut. Allerdings, wenn ich vom Gas ging (Drehzahl zwischen 2.800 und 3.300 U/min) und dann wieder aufs Gas ging, verschluckte sich der Motor (Ruckeln) und nahm dann aber auch wieder Gas an. Auch beim Anfahren an der Ampel beschleunigte ich im 1. Gang, schaltete in den 2. Gang und beschleunigte wieder. Jedesmal verschluckte er sich (Ruckeln) und beschleunigte dann wieder.

Was kann das sein? Startschwierigkeiten? Veschlucken beim Wiederbeschleunigen?

Da ich ca. 25 KM von meiner Schwiegermutter entfernt wohne, kann ich nicht jedesmal hinfahren und auch jetzt nicht verschiedene Szenarien ausprobieren. Hat jemand eine Ahnung, was das sein kann? Klar, eine Werkstatt wird bestimmt notwendig werden aber man kann ja mal den Fehler eingrenzen, bevor in der Werkstatt alles mögliche ausgetauscht wird und am Schluss doch nur ein kleines Teil die Ursache war.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hast du eine Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen, bzw. auslesen zu lassen?

Schöne Ostern, René

Wie lange sind denn die Zündkerzen schon drin?

Themenstarteram 28. März 2016 um 10:01

Den Fehlerspeicher könnte ich nur in einer Werkstatt auslesen lassen. Privat habe ich da keine Möglichkeiten.

Wie lange die Zündkerzen drin sind, weiß ich nicht. Da muss ich mal nachforschen.

Wünsche noch einen schönen Ostersonntag.

 

Zitat:

@echinosderechte schrieb am 27. März 2016 um 19:23:45 Uhr:

Hast du eine Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen, bzw. auslesen zu lassen?

Schöne Ostern, René

Hallo Sven,

um eine etwas genauere Fern-Diagnose zu stellen, wäre es gut, wenn Du mal die Motor-Kenn-Buchstaben posten würdest.

Diese findest Du im Serviceheft, gleich vorne an, im Kofferraum, linke Seite auf einem Aufkleber unter dem Teppich oder auch auf Rechnungen einer VAG-Werkstatt. Es sind in der Regel 3 Großbuchstaben z.B ALL, AUC oder andere.

Gruß Hans

Themenstarteram 28. März 2016 um 15:09

Der Motorkennbuchstabe lautet: ALL

 

quote]

@Hans Audi 200 schrieb am 28. März 2016 um 12:53:12 Uhr:

Hallo Sven,

um eine etwas genauere Fern-Diagnose zu stellen, wäre es gut, wenn Du mal die Motor-Kenn-Buchstaben posten würdest.

Diese findest Du im Serviceheft, gleich vorne an, im Kofferraum, linke Seite auf einem Aufkleber unter dem Teppich oder auch auf Rechnungen einer VAG-Werkstatt. Es sind in der Regel 3 Großbuchstaben z.B ALL, AUC oder andere.

Gruß Hans

Baue einmal die Zündkerzen aus.

Wenn die dann so aussehen, wie auf den Bildern, dann sollten die unbedingt ausgetauscht werden.

Auf dem letzen Bild sind die neuen Kerzen zu sehen.

P2020084
P2020092
P2020094
+3
Themenstarteram 31. März 2016 um 15:43

So, meine Schwiegermutter war gerade mit dem Lupo in der Werkstatt zum Auslesen des Fehlerspeichers. Dort war nichts abgelegt. Dann bat sie darum, die Zündkerzen einmal herauszuschrauben und zu überprüfen. Ergebnis: Alle 4 Zündkerzen waren abgebrannt und wurden gleich erneuert. Nächste Woche wird noch die Verteilerkappe sowie der Verteilerfinger erneuert. Teile waren heute nicht da und mussten bestellt werden.

 

Jetzt müsste er wieder gut anspringen und auch ruckfrei das Gas annehmen.

Na, dann drücke ich Dir den Daumen, dass damit dann die Startprobleme behoben sind. Teile doch noch bitte mit, wieviel Du löhnen (incl. Obzocksteuer :D:D) musst.

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 1. April 2016 um 8:12

Das kann ich schon genau sagen. Meine Schwiegermutter will immer alles gleich bezahlen, damit jeder zu seinem Geld kommt. Gestern zahlte sie für den Tausch der 4 Zündkerzen, der bestellten Verteilerkappe und des Verteilerfinges sowie des Auslesens des Fehlerspeichers ingesamt € 184,- incl. MWSt bei einem uns bekannten Bosch-Dienst. Ich denke, das geht i.O..

Klar, die Zündkerzen, die Verteilerkappe und den Verteilerfinger hätte auch ich sicherlich tauschen können. Aber dann hätte ich wieder losrennen müssen, die Teile besorgen und einbauen müssen. So hat´s die Werkstatt getan und gut ist.

Der Lupo wird nun dieses Jahr 17 Jahre alt. Bis auf normale Verschleissreparaturen (Bremsbeläge, Bremsscheiben, Reifen, Batterie) waren in der Zeit nur ein Radlager, undichte Ölwanne, das Fahrertürschloss, der Innengriff Fahrertür und nun die Zündanlage defekt. Das ist doch nicht schlecht, oder, zumal der Wagen seit 11 Jahren sommers wie winters draussen steht.

 

Zitat:

@quali schrieb am 31. März 2016 um 23:10:34 Uhr:

Na, dann drücke ich Dir den Daumen, dass damit dann die Startprobleme behoben sind. Teile doch noch bitte mit, wieviel Du löhnen (incl. Obzocksteuer :D:D) musst.

Viele Grüße

quali

Wie lange ist der Lupo schon im Besitz Deiner Schwiegermutter? 17 Jahre? Oder wurde er gebraucht gekauft?

Den Preis von ingesamt € 184,- incl. MWSt, kann man akzeptieren.

Die Türfangbänder mussten doch bestimmt auch schon erneuert werden oder?

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 5. April 2016 um 14:59

Hallo Quali,

der Lupo ist seit 1999 in unserem Familienbesitz. Von 1999-2005 fuhr in meine Frau, seitdem meine Schwiegermutter.

Das linke Türfangband war schon einige Male defekt. Beim letzten Mal war die Aufnahme am Türrahmen innen gebrochen, so dass ich es schweissen lassen musste. Jetzt hält es seit 3 Jahren. Rechts fängt es an zu knacken.

Aber, derzeit haben wir ein ganz anderes Problem mit dem Wagen! Siehe den Thread "Lupo hoffentlich nicht tot!" Bei Interesse kannst ja mal durchlesen.

 

Zitat:

@quali schrieb am 2. April 2016 um 01:35:12 Uhr:

Wie lange ist der Lupo schon im Besitz Deiner Schwiegermutter? 17 Jahre? Oder wurde er gebraucht gekauft?

Den Preis von ingesamt € 184,- incl. MWSt, kann man akzeptieren.

Die Türfangbänder mussten doch bestimmt auch schon erneuert werden oder?

Viele Grüße

quali

bei dem Alter kann auch der Zündtrafo langsam durch sein! meiner war in dem Alter innen völlig korrodiert...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. VW Lupo springt schlecht an und verschluckt sich beim Beschleunigen