Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. VW CC vs. BMW 523i/528i F10

VW CC vs. BMW 523i/528i F10

BMW 5er F10
Themenstarteram 9. November 2018 um 17:38

Ich liebäugle mittlerweike zwischen den VW CC 1.4/1.8 TSI und den BMW 523I/528I.

Äußerlich macht für mich das coupeförmige Design des CC sehr viel her. Von vorne schaut aber der BMW viel schönee aua!

Was mich beim CC jedoch stört ist die Innenverarbeitung. Zuviel hartplastik am amateurenbrett usw. Wohingegen der BMW strahlt. Außerdem stören mich die Türen des CC. Die quietschen wenn man sie öffnet und klingen billig, wie beim CLS C219.

Ich habe auch den Eindruck das der CC was die Beinfreiheit angeht viel enger ist als der 5er und dazu noch die armlehne kleiner ist?

Der niedrige Verbrauch von 6,1Liter (kombiniert DSG) spricht füt den CC.

Der F10 verbraucht ja 8Liter kombiniert.

Ich habe beide fahrzeuge noch nicht gefahren. Wie ist das Fahrverhalten im Winter?

Dann kommt noch hinzu das ja beide fahrzeuge inzwischen ungefähr gebraucht gleich kosten. Aber der BMW einen höheren relativen Wertverlust hinter sich hatte und folglich mehr "Wert" ist. (Den 5er konnte man ja damals 45tausend aufwärts erwerben wohingegen der cc bei 35t angefangen hatte)

Ich bin kein Raser sondern vielmehr ein Cruiser und achte auf Verbrauch ebenso wie Fahrspaß und Komfort. Worauf ich sonst noch wert lege wäre ein leiser innenraum. Ist der CC leiser als der BMW währen der Fahrt?

Wer von euch hat beide Fahrezeuge schon gefahren und kann mir seine Meinung zu den beiden autos erörtern?

Beste Antwort im Thema

Ich kann Dir die Unterschiede nicht sagen, da ich einen VW noch nie gefahren habe.

Aber zwei Dinge kann ich Dir sagen:

1.: Ein Betrugskonzern-Auto würde ich noch nicht einmal für geschenkt fahren, geschweige denn Geld dafür ausgeben....egal ob gebraucht oder neu! Diese Fahrzeuge gehören in die Schrottpresse und für immer verbannt auf den Straßen, egal ob Benziner oder Diesel.....

2.: Mit 8 Liter kombiniert fährst Du keinen F10 523i/528i, unter 10 Liter ist zwar machbar, ist aber dann kein fahren mehr!

Ich bewege meinen 523i mit 10,2 Liter (gemessen lt.BC auf die letzten 40.000 km) und fahre "normal", also weder rasen noch schleichen..... bei je ca. 1/3 Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr..... Wenn Dir der Verbrauch wichtig ist, bist Du bei einem BMW Benziner verkehrt....

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich kann Dir die Unterschiede nicht sagen, da ich einen VW noch nie gefahren habe.

Aber zwei Dinge kann ich Dir sagen:

1.: Ein Betrugskonzern-Auto würde ich noch nicht einmal für geschenkt fahren, geschweige denn Geld dafür ausgeben....egal ob gebraucht oder neu! Diese Fahrzeuge gehören in die Schrottpresse und für immer verbannt auf den Straßen, egal ob Benziner oder Diesel.....

2.: Mit 8 Liter kombiniert fährst Du keinen F10 523i/528i, unter 10 Liter ist zwar machbar, ist aber dann kein fahren mehr!

Ich bewege meinen 523i mit 10,2 Liter (gemessen lt.BC auf die letzten 40.000 km) und fahre "normal", also weder rasen noch schleichen..... bei je ca. 1/3 Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr..... Wenn Dir der Verbrauch wichtig ist, bist Du bei einem BMW Benziner verkehrt....

Zitat:

@mp2222 schrieb am 9. November 2018 um 18:02:35 Uhr:

Ich kann Dir die Unterschiede nicht sagen, da ich einen VW noch nie gefahren habe.

Aber zwei Dinge kann ich Dir sagen:

1.: Ein Betrugskonzern-Auto würde ich noch nicht einmal für geschenkt fahren, geschweige denn Geld dafür ausgeben....egal ob gebraucht oder neu! Diese Fahrzeuge gehören in die Schrottpresse und für immer verbannt auf den Straßen, egal ob Benziner oder Diesel.....

Dafür bekommst du von mir 1000 Daumen!!! Nur so kann man diesen Haufen Scharlatane was lehren, mit einer anderen Sprache kommt man denen nämlich nicht bei. Schade, dass es immernoch zu viele Menschen gibt, denen es eigentlich scheißegal ist, was dieses Pack sich da damals ausgedacht hat und was sie sich jetzt rausnehmen.

Hallo,

ich habe lange Passat CC bzw. CC gefahren (allerdings immer Diesel) und bin nun auf einen F11 530d umgestiegen.

Zu deinen Fragen bzw. Anmerkungen:

Nimm einen "R-Line", der schaut von vorne deutlich besser aus und wenn du einen 4-Motion nimmst auch von hinten (Duplex-Auspuff).

Wenn du die Doppelscheiben vorne hast sind die Windgeräusche im CC geringer als beim F11 ab ca 140.

Meine Türen haben nie gequietscht, fallen aber nicht so satt ins Schloss wie beim F11.

Je nach Ausstattung kann das Hartplastik innen aufgewertet werden, z.B. durch Holzapplikationen.

Man sitzt im BMW viel tiefer, obwohl du auch in den CC schwierig einsteigen kannst.

Mit einem 4-Motion hast du überhaupt keine Traktionsprobleme, auch nicht im Winter, du spürst nichts davon, erst wenn er defekt ist, merkst du was dir plötzlich an Traktion fehlt.

Ich habe die Autos immer bis ca 150.000 km gefahren und nie irgendwelche Probleme oder Pannen gehabt, war allerdings überwiegend auf Langstrecken unterwegs.

Gewechselt zum F11 habe ich, weil ich einen Kombi wollte und mir der Passat Kombi zu emotionslos ist.

Generell ist der CC aber eine andere Fahrzeugklasse, das merkst du auch an den Werkstattrechnungen.

Hoffe ich konnte dir ein paar Informationen geben.

Gruß Jens

 

 

Zitat:

@mp2222 schrieb am 9. November 2018 um 18:02:35 Uhr:

Ich kann Dir die Unterschiede nicht sagen, da ich einen VW noch nie gefahren habe.

Aber zwei Dinge kann ich Dir sagen:

1.: Ein Betrugskonzern-Auto würde ich noch nicht einmal für geschenkt fahren, geschweige denn Geld dafür ausgeben....egal ob gebraucht oder neu! Diese Fahrzeuge gehören in die Schrottpresse und für immer verbannt auf den Straßen, egal ob Benziner oder Diesel.....

 

Absolute Zustimmung!!

 

2.: Mit 8 Liter kombiniert fährst Du keinen F10 523i/528i, unter 10 Liter ist zwar machbar, ist aber dann kein fahren mehr!

Ich bewege meinen 523i mit 10,2 Liter (gemessen lt.BC auf die letzten 40.000 km) und fahre "normal", also weder rasen noch schleichen..... bei je ca. 1/3 Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr..... Wenn Dir der Verbrauch wichtig ist, bist Du bei einem BMW Benziner verkehrt....

 

Das wäre ein echter Rückschritt. Meinen 523i E60, also den guten alten 6zyl. ohne Direkteinspritzung oder Turbo habe ich mit 8,5 l bewegt, auch normale Fahrweise.

Tja, solch ein Rückschritt kann schon mal sein....es gibt da ja genug Beispiele für:

Vor 30 Jahren ist man im Winter mit der Bahn von München bis nach Hamburg ohne Probleme gefahren - Heute fährt man im hochtechnologisierten ICE mit allem Schnick-Schnack... schnell, bequem, mit Internet und heißem Kaffee.... und bei 5 cm Schnee auf den Schienen bleibt das Teil stehen! Ist das Fortschritt???? Im Sommer bleibt das Teil auch stehen, wenn die Klima ausfällt....Da kann man dann froh sein, wenn man 3 Std später aus dem Zug befreit wird....auch da sehe ich keinen wirklichen Fortschritt....

Um bei den Autos zu bleiben: Früher fuhr man einen Diesel bis der Rost das Auto zerfressen hatte..... heute müssen die meisten BMW-Fahrer hoffen, das man mit diesen wunderschönen Autos noch ans Ziel kommt ohne das die Karre abfackelt...... Ist das Fortschritt???? Muss jeder für sich entscheiden....

Um bei dem 523/528i zu bleiben: wir reden ja hier von dem (verruchten) N53 Problem-Motor, welcher ja nur 2 oder 3 Jahre gebaut wurde....nicht umsonst hat BMW diesen Motor aus dem Programm genommen. Das war halt auch kein Fortschritt, haben die da oben sensationell schnell bemerkt.... (3xHolzklopf-meiner läuft -noch- ohne nennenswerte Probleme)

(...und bitte nicht den alten N53 528i mit dem neuen Vierzylinder 528i verwechseln)

https://www.spritmonitor.de/.../38-5er.html?...

 

https://www.spritmonitor.de/.../0-Alle_Modelle.html?...

 

https://www.spritmonitor.de/.../1262-CC.html?...

 

 

Paar Anhaltspunkte zum Verbrauch. Fahrweise ist natürlich entscheidend.

 

Den F01 740i bin ich auch mit 10-11l pro 100km gefahren.

Ich habe beide Autos. CC 2.0 tdi 4 Motion dsg r-line mit 170ps Bi 2011 und einen f11 530xd mit 190kw Bj 2015.

Also der CC hat jetzt 200.000km und quietschen tut da nichts. Aber es sind einfach schon unterschiedliche Klassen. Gemütlicher fährst du wohl im BMW

Der Passat *hüstl* CC ist Mittelklasse, der 5er obere Mittelklasse.

Den Unterschied bemerkt man im Innenraum und der ist deutlich mehr als eine halbe Klasse.

Außerdem sind die DSG-Getriebe das K.O-Kriterium für mich.

Zitat:

@[A2]andrè schrieb am 22. November 2018 um 10:47:36 Uhr:

Der Passat *hüstl* CC ist Mittelklasse, der 5er obere Mittelklasse.

Den Unterschied bemerkt man im Innenraum und der ist deutlich mehr als eine halbe Klasse.

Außerdem sind die DSG-Getriebe das K.O-Kriterium für mich.

ich halte auch nix von DSGs. Habe bzgl deren Haltbarkeit auch nichts positives gehört. bei uns sind einige Firmenwagen damit ausgestattet (sch**** VW überwiegend). Kollege hat seinen erst vor kurzem bekommen, werde mal beobachten, ob das ding nach 60000 km noch heil ist. schon jetzt bemängelt JEDER, der einen wagen mit dsg fährt, das ruckartige anfahren. scheint jedenfalls kein mangel sondern ein feature zu sein.

Zitat:

@steffmaster78 schrieb am 22. November 2018 um 11:11:42 Uhr:

Zitat:

@[A2]andrè schrieb am 22. November 2018 um 10:47:36 Uhr:

Der Passat *hüstl* CC ist Mittelklasse, der 5er obere Mittelklasse.

Den Unterschied bemerkt man im Innenraum und der ist deutlich mehr als eine halbe Klasse.

Außerdem sind die DSG-Getriebe das K.O-Kriterium für mich.

ich halte auch nix von DSGs. Habe bzgl deren Haltbarkeit auch nichts positives gehört. bei uns sind einige Firmenwagen damit ausgestattet (sch**** VW überwiegend). Kollege hat seinen erst vor kurzem bekommen, werde mal beobachten, ob das ding nach 60000 km noch heil ist. schon jetzt bemängelt JEDER, der einen wagen mit dsg fährt, das ruckartige anfahren. scheint jedenfalls kein mangel sondern ein feature zu sein.

… da hatte ich ja mit meinen 3 CC über insgesamt 350.000 km unglaubliches Glück! Ruckartiges Anfahren gab es nur wenn ich das wollte. Aber ich kenne auch einen, der einen kennt der gehört hat dass das ein Riesenproblem bei VW ist.

Es gibt übrigens zwei grundsätzlich anders aufgebaute DSG bei VW, mit Trockenkupplung (beim CC 6 Gang, Diesel) und Nasskupplung (7-Gang Benziner). Beide haben identische Probleme?

Im Ernst: wenn ich sanft anfahren möchte, deaktiviere ich Auto Hold (beim CC standardmäßig aktiviert), dann rollt er sanft an, wenn ich Gas gebe. Ist bei meinem 530d übrigens ähnlich, mit aktiviertem Auto Hold "ruckt" er auch bischen. Geht ja auch gar nicht anders, woher soll Auto Hold sonst "wissen", dass es lösen soll.

Der TE hatte Menschen gefragt, die beide Fahrzeuge besessen haben. Dass der 5er eine andere Klasse ist hat keiner bestritten, aber der CC ist für mich immer ein sehr schönes, zuverlässiges Fahrzeug gewesen.

Unbestritten ist die Kombi 3l Reihensechszylinder und 8-Gang Automatik ein Traum, deshalb habe ich ja den F11 gekauft.

Gruß

Nur 6 Gänge bei einer Automatik (und damit ein hohes Drehzahlniveau auf der BAB) zu haben ist noch ein Grund, keinen VW zu fahren.

WENN die beiden Fahrzeuge das gleiche kosten, dann gibt es 0,0 Gründe den VW zu nehmen.

Zitat:

@Berentzenkiller schrieb am 22. November 2018 um 16:17:09 Uhr:

WENN die beiden Fahrzeuge das gleiche kosten, dann gibt es 0,0 Gründe den VW zu nehmen.

Wenn. Dann würde ich dir recht geben. Tun sie aber nicht. Bei weitem nicht und das ist genau was man sehen muss.

Also ich habe mit dem DSG in der Art noch keine Probleme gehabt.

Ich fahre beide Autos sehr gerne. Aber wie hier schon oft gesagt, werden Äpfel mit Birnen verglichen.

Zitat:

@[A2]andrè schrieb am 22. November 2018 um 15:39:35 Uhr:

Nur 6 Gänge bei einer Automatik (und damit ein hohes Drehzahlniveau auf der BAB) zu haben ist noch ein Grund, keinen VW zu fahren.

Nur weil man ‚nur‘ sechs Gänge hat, heißt das noch lange nicht, dass man ein höheres Drehzahlniveau haben muss. Stichwort: Untersetzung der einzelnen Gänge und Gesamtübersetzung....

Deine Antwort
Ähnliche Themen