ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Vorstellung eigener OBD-Homepage

Vorstellung eigener OBD-Homepage

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 10:21

Hallo liebe Community,

ich habe im Laufe der Zeit eine Homepage erstellt, welche sich mit dem Thema OBD-Diagnose beschäftigt. Dort möchte ich nach und nach verschiedene Tests von Geräten und Software veröffentlichen und dem ein oder anderen Einsteiger Hilfestellung geben.

Grund für die Erstellung einer eigenen Homepage war neben persönlichem Interesse eine Verärgerung darüber, dass die jenigen die Wissen haben es nicht preisgeben wollen (siehe z.B. der Zirkus um das Maliboo-Forum). So hat man als Außenstehender kaum eine Möglichkeit an sinnvolle Infos zu gelangen. Es gibt sicherlich zig Seiten im Netz wie man sich den ein oder anderen Adapter zusammenlöten kann, das wird aber meiner Meinung nach nicht die breite Masse treffen, denn die meisten kaufen ein Gerät und wollen dieses benutzen und nicht noch stundenlang herumlöten um dann fest zu stellen das nichts funktioniert. Außerdem behaupte ich mal, dass die meisten gar nicht richtig löten können, was nicht böse gemeint ist ;)

Daher soll sich meine Website nur mit Komplettgeräten beschäftigen, welche direkt so vom jeweiligen Hersteller geliefert werden.

Ich würde euch bitten einmal meine Homepage zu besuchen und zu schauen was euch gefällt und was nicht. Und keine Angst ich bin offen für Kritik, wenn irgendetwas unverständlich oder gar falsch ist bitte unbedingt mitteilen, bin dankbar für jeden Hinweis!!! Auch Ideen und Anregungen nehme ich gerne entgegen =)

Nur eines bitte beachten die Homepage ist noch nicht ganz fertig, die Suche z.B. funktioniert noch nicht so ganz etc. Bei den beiden getesteten Geräten fehlt noch eine intensive Vorstellung der Software. Da muss ich erst noch brauchbare Bilder anfertigen.

Hier mal der Link:

www.obdscan.de

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Juni 2012 um 10:21

Hallo liebe Community,

ich habe im Laufe der Zeit eine Homepage erstellt, welche sich mit dem Thema OBD-Diagnose beschäftigt. Dort möchte ich nach und nach verschiedene Tests von Geräten und Software veröffentlichen und dem ein oder anderen Einsteiger Hilfestellung geben.

Grund für die Erstellung einer eigenen Homepage war neben persönlichem Interesse eine Verärgerung darüber, dass die jenigen die Wissen haben es nicht preisgeben wollen (siehe z.B. der Zirkus um das Maliboo-Forum). So hat man als Außenstehender kaum eine Möglichkeit an sinnvolle Infos zu gelangen. Es gibt sicherlich zig Seiten im Netz wie man sich den ein oder anderen Adapter zusammenlöten kann, das wird aber meiner Meinung nach nicht die breite Masse treffen, denn die meisten kaufen ein Gerät und wollen dieses benutzen und nicht noch stundenlang herumlöten um dann fest zu stellen das nichts funktioniert. Außerdem behaupte ich mal, dass die meisten gar nicht richtig löten können, was nicht böse gemeint ist ;)

Daher soll sich meine Website nur mit Komplettgeräten beschäftigen, welche direkt so vom jeweiligen Hersteller geliefert werden.

Ich würde euch bitten einmal meine Homepage zu besuchen und zu schauen was euch gefällt und was nicht. Und keine Angst ich bin offen für Kritik, wenn irgendetwas unverständlich oder gar falsch ist bitte unbedingt mitteilen, bin dankbar für jeden Hinweis!!! Auch Ideen und Anregungen nehme ich gerne entgegen =)

Nur eines bitte beachten die Homepage ist noch nicht ganz fertig, die Suche z.B. funktioniert noch nicht so ganz etc. Bei den beiden getesteten Geräten fehlt noch eine intensive Vorstellung der Software. Da muss ich erst noch brauchbare Bilder anfertigen.

Hier mal der Link:

www.obdscan.de

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
am 10. Juni 2012 um 19:41

Finde ich eine Super Idee und Initiative und ich teile Deine Meinung das hier so manche am besten ihr Herrschaftswissen für sich/unter sich behalten wollen oder es wird bewußt falsche Info gestreut - eigentlich schade.

Folgende Anregungen (kann sein daß Du so was schon hast nur hab ich's nicht gesehen):

Du solltest sowohl für Hardware als auch Software Klassifikationsmerkmale einführen. Ich weis, das ist eine Kärrnerarbeit aber erleichtert Dir und den Lesern die Suche und das Objektivieren. Kein Schulnotensystem oder Punktesystem sondern nur drei Klassen wie in etwa: Professionell, Durchschnitt, Einsteiger. Der Begriff Durchschnitt ist jetzt nicht so glücklich, aber Du weist was gemeint ist -vielleicht fällt Dir was Besseres ein.

bevor Du die Seiten in HTML umsetzt, lass die Rechtschreib- und Lesbartkeitsprüfung von z.B. Word drüberlaufen.

Es wird im OBD-Forum immer wieder die Frage nach dem Alleskönner unter den Diagnosegeräten/-Software gestellt und letztere dann möglichst noch als Free- oder Shareware.

Ein allgemein gehaltenes Kapitel hierüber wäre nicht schlecht, warum es so etwas nicht gibt und wenn, warum es recht teuer ist, und vor allem welche potentiellen Gefahren von solchen Alleskönnern ausgehen können, wenn ein DAU auch noch die hinterletzte Einstellung vom ABS ändern könnte.

Besten Gruß

Christian

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 20:32

Erstmal vielen Dank für deine Rückmeldung.

Also du meinst das ich die gestestete Hard- und Software jeweils kennzeichne als "Einsteiger", "Standard" und "Profi" oder?

Ja kleinere Fehlerchen können durchaus noch drin sein. Habs jetzt nicht wirklich gegengelesen, werde ich noch nachholen. =)

Der letzte von dir angesprochene Punkt gefällt mir besonders gut...darauf werde ich auf jeden Fall noch eingehen. Da hast du sehr recht, danach wird ständig gefragt...das Gerät was alles können muss, aber nichts kosten darf.

Danke schön, ruhig noch mehr Rückmeldungen, gerne auch von anderen :)

am 10. Juni 2012 um 23:24

Die Grundidee finde ich gut! Allerdings wäre es meiner Meinung nach auf längere Sicht besser, die Hauptseite nicht mit Jimdo aufzusetzen sondern mit einem eigenen kleinen Webspace.

Die Menüführung ist etwas unübersichtlich und der Inhalt ist noch etwas dürftig (was bei neuen Projekten aber ok ist).

Gruß

cn

Themenstarteram 11. Juni 2012 um 7:57

Für den Anfang denke ich reicht der Baukasten aus. Wenn das Projekt mal größer wird kann man ja immer noch wechseln.

Bei der Menüführug gebe ich dir recht, die ist LEIDER nicht optimal, iwie übersieht man die ganzen Unterpunkte recht schnell. Vielleicht meinst du auch deswegen, dass die Inhalte noch recht dürftig sind?! Generell wird aber noch eine ganze Menge an weiteren Inhalten erscheinen. Evtl. werde ich das Design aber nochmals umändern, der Übersicht wegen.

Es freut mich aber zu hören, dass euch schonmal die Grundidee gefällt.

Ich spiele mal wieder den Miesepeter...

Bevor du weiter machst solltest du dir Gedanken über deine eigene rechtliche Position machen, bei solchen Vergleichen wird dir früher oder später jemand Parteilichkeit vorwerfen und solange dies nur mündlich geschieht mag das gehen aber genauso schnell wird Post von irgendeinem Abmahnanwalt auf dich zu flattern. Konkrete Produktvergleiche wie du sie machst sind ein ganz heißes Eisen. In einem Forum ist dies teilweise noch als Meinungsfreiheit gedecktelt aber auf einer (privaten) Homepage wird es bei so konkreten Aussagen bereits schnell schwierig. Tu dir selbst den gefallen und investiere eine Stunde in ein Vorabgespräch mit einem Anwalt wenn du die Sache so wirklich durchziehen willst - mir persönlich wäre diese Art der Vorgehensweise zu heiß - auch wenn ich die Idee und den Ansatz löblich finde.

Themenstarteram 11. Juni 2012 um 13:38

Mh also ich weiß ja das es jede Menge rechtlichen Kram bei einer Homepage zu beahcten gibt, aber das man Probleme bei einem selbstverfassten Erfahrungsbericht bekommen kann wusste ich nicht. Also du meinst damit mal vorsorglich zum Anwalt gehen und das prüfen lassen?

Da ist halt die Frage, Erfahrungsberichte klingt erst einmal sehr problemlos aber sobald du irgendwo eine vermeintliche unwahre Behauptung verbreitest (und das geht bei den komplexen Systemen bzw. ständig wechselnden Versionen sehr schnell) läufst du mit einer Zielscheibe herum. Daher wäre zum Beispiel auch immer wichtig die Hard-/Software- bzw. Firmwareversion zu nennen auf die sich der "Bericht" bezieht.

Ich habe damals auf den OpenOBD Seiten eine ähnliche Überlegung gehabt (es gab ja auch speziell einen Hardwarebereich) allerdings wurde dies in Hinblick auf die rechtlich nicht so einfache Situation verworfen.

am 11. Juni 2012 um 15:53

Tolle Idee! :) Geht es dir dabei wirklich nur um "klassisch OBD" oder um Diagnose ganz allgemein. Auch hier sehe ich noch einen gewissen Handlungsbedarf bei den am Markt befindlichen Mehrmarkensystemen - hier verliert man leicht den Überblick. :confused:

 

am 11. Juni 2012 um 17:07

Was Theresias über den rechtlichen Aspekt schreibt ist natürlich ein Punkt den es zu beachten gibt.

Umso mehr müssen solche Klassifizierungen und testbericht und wie mans auch nennem mag objektivierbar sein. Will heissen hier sollen nur nachvollziehbare Pros und Cons genannt werden, tendenziöse nicht belegbare Aussagen sind dann die Achillesferse.

Andereseits gibt es genügend Medien die selbst irgendwelche Tests und Vergleiche über Auto's bis zu Zoobedarf veröffentlichen und denen stehen nicht permanent irgendwelche Abmahnvereine auf der Matte. Es gibt natürlich genügend darbende Rechtsanwälte die Dies als Geschäftsfeld erkannt haben und daher auskömmlich von Abmahnhonoraren leben. Würde manch so ein Fall nicht vom Abgemahnten zähneknirschend bezahlt sondern vor Gericht verhandelt werden, würde sich schnell herausstellen, daß der RA nicht im Sinne der Sache handelt sondern nur Abnahnhonorare kassieren möchte. Der Gewinner in solchen Sachen kann auch der Abgemahnte sein, vorausgesetzt er läuft dieser Fraktion nicht unvorbereitet in die ausgestreckten Fänge....

Themenstarteram 11. Juni 2012 um 17:17

@maxx-unlimited: Also grundsätzlich soll die Seite ja erstmal für Test- bzw. Erfahrungsberichte über Komplettgeräte von diversen Herstellern sein, die für Privatleute gedacht sind und über OBD2 diagnostizieren. Falls du jetzt Systeme wie das Bosch KTS200, Autel MaxiDas etc. meinen solltest...ich mache das alleine und das wäre finanziell und zeitlich auch nicht umsetzbar, denn bei solchen Geräten bewegen wir uns im 4 Stelligen Bereich. Wobei ich immer schaue wo ich drankommen kann. Man kann ja auch mal was ausleihen etc.

Oder habe ich deine Frage falsch verstanden?

@1302LSCabrio71: Ja solche RAs die nur von Abmahngebührenleben gibt es leider häufig. Ich finde das eine Frechheit, aber das ändert leider auch nichts. Ich werde meine Erfahrungsberichte nochmal prüfen und möglichst objektiv schreiben. Mehr kann ich nicht machen. Wie du schon sagtest es gibt hunderte Seiten im Netz die hunderttausende von Artikeln bewerten und da passiert auch nichts. Demnach muss soetwas ja erlaubt sein.

Hallo Gemeinde

ich denke "etwas sehr früh für eine solche Ankündigung"; da sollte zuerst etwas Fleisch am Knochen sein, bevor man so ein Projekt publiziert.

Vollständig "schief" steht da eine Empfehlung des Monats für ein Produkt, welches in keinem Betrag näher beschrieben ist, wenngleich das Produkt sicher zu den besseren Angeboten gehört.

Themenstarteram 11. Juni 2012 um 22:46

Das war nur ne Idee und ist schon wieder verschwunden. Inhalte sind weitestgehend vorhanden. Was leider noch völlig fehlt ist der Softwarebereich und 2-3 Kleinigkeiten.

Ich kann nur nochmals betonen, dass die Hauptseiten noch teilweise mehrere Unterseiten haben, die sind leider links in der Leiste etwas schlecht zu sehen. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Ich habe so den Eindruck, dass manche meinen ich hätte nur die paar Hauptseiten da eingefügt. ;)

So schnell kann es gehen... Theresias hat gerade erst über die rechtliche Aspekte aufgeklärt und auf der Seite wird schon über ELM327 Plagiate und deren Verkäufer positiv berichtet.

Zur Info: Auf dem Markt gibt es keine Bluetooth Adapter mit Original ELM327, die unter 120 EUR kosten.

Themenstarteram 12. Juni 2012 um 7:41

Also über den Verkäufer habe ich nichts erwähnt, demnach kann ich ihn auch nicht positiv dargestellt haben.

Habe mich eben mal was informiert, scheint tatsächlich ein Plagiat zu sein...ist natürlich auch wieder super das man soetwas hier legal kaufen kann. Wenn man soetwas legal kaufen kann, dann sollte man darüber auch berichten dürfen, aber sei es drum...war Unwissenheit meinerseits. Ist von der Homepage verschwunden. Ich werde daraus nun einen Test von "Torque" machen ohne näher auf den Adapter einzugehen. Dagegen sollte ja dann wohl nichts mehr einzuwenden sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen