ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Vom Unfallort entfernen erlaubt?

Vom Unfallort entfernen erlaubt?

Themenstarteram 13. Januar 2004 um 21:07

Hallo,

ich hab mal ne kleine Grundsatzfrage.

(Ich schreibe das in dieses Forum weils sonst erst recht nirgends passt)

Ist es erlaubt sich vom "Unfall"ort zu entfernen nachdem man , in diesem Fall einen Stahl-Pfosten, beim rückwärtsausparken angestossen hat, dieses dabei jedoch KEINEN Schaden erlitten hat.

 

Zur Erläuterung:

Der "unfall" (wenn man es überhaupt so nennt) fand nicht im fliessenden Verkehr statt, sondern auf dem Gelände einer Tankstelle. Beim Ausparken aus einer Waschbox (überdacht) stiess das Fahrzeug (Seat Arosa) rückwärts mit der hinteren Stoßstange gegen den Stahl-Pfosten der überdachung (geschwindigkeit < 1 km/h sicherlich). Nun, nach dem anstossen wurde der "SChaden" begutachten. An der Stoßstange des Fahrzeugs befindet sich eine kleine Delle (etwa 2mm tief und 6mm lang), am Pfosten lässt sich KEINE (und damit meine ich KEINE, nicht schreiben "könnte ja sein, dass da doch was is") Beschädigung feststellen. Lediglich Lackspuren waren vorhanden, die nach einem Wisch mit dem Finger vom Pfosten abfielen. Es ist sonst keine BEschädigung oder Delle in dem Pfosten (übrigens etwa 8cm Kantenlänge). Das ist deshalb, weil die Stoßstange nunmal nur lackiertes Plastik ist und der Pfosten aus Stahl.

So jetzt, die rein grundsätzliche Frage nochmal: Ist es in einem solchen Fall (keine Schabeschädigung) erlaubt, sich von dem Ort zu entfernen?

Ich habe es getan, und habe auch kein schlechtes Gewissen dabei. Die Frage interessiert mich nur deshalb, weilman heutzutagedurch jeden wirklich noch so kleinen Dünnschiss angekackt wird, und der Bürger keine Freihheiten mehr hat durch all die Gesetze/Vorschriften/Verordnungen..........

Ich meine, WAS soll daran falsch sein, sich vom Ort des Geschehens zu entfernen wenn am gegnerischen Sachgut kein schaden enstanden ist???

genau: NICHTS!

 

P.S.: Wehe es schreibt einer "aber da kann doch was gewesen sein". DA WAR NICHTS DRAN :)

;)

7 Antworten
Themenstarteram 13. Januar 2004 um 21:55

ICh mach auch morgen mal en Bild vom Schaden, bzw nichtschaden an der tankstelle

die frage ist, ob wirklich kein schaden dran ist. vielleicht kannst du ihn nicht erkennen.

grundsätzlich ist es relevant, ob du dabei beobachtet wurdest. wenn ja, und es würde ein schaden festgestellt werden und der eigentümer zeigt dich an könntest du ein problem kriegen.

wenn definitiv kein Schaden dran ist, dann ist es auch keine unfallflucht. wie lange ist es her?

wenn eine anzeige vorliegt kriegst du sehr schnell eine vorladung von der polizei.

Themenstarteram 14. Januar 2004 um 18:21

War gestern.

Also, dieser Pfosten ist ein massiver Stahlpfosten in weisser Lackierung.

Natürlich sind da schon teilweise kleine Macken dran (bin warscheinlich net der erste ;))

Allerdings an der Stelle wo ich mit meiner (Plastik!) Stoßstange gegengefahren bin, war lediglich Lack (von meinem FZ). Das hab ich gesehn weil ich sofort angehalten hab und so die Höhe vergleichen konnte. Habe mit dem Finger drübergewischt und der abgeblätterte Lack, der an dem Pfosten war, ging ab und darunter kam wieder der Weisse Lack zum Vorschein, lediglich noch etwas dreckig, weil mein auto auch dreckig war ;)

Ähm, ob mich jemand gesehn hat weiss ich nicht, diese Waschboxen befanden sich auf dem hinteren Gelände der Tankstelle und war zu dem Zeitpunkt nur von mir befahren.

HAb mir etwa 3 Minuten später, als ich weggefahren war noch Zigaretten dort gekauft, welche ich vergessen hatte. Spätestens dann hätte man mich angesprochen, wenn mich jemand gesehn hätte, oder?

Also ich bin der Meinung, das man so etwas nicht anzuzeigen braucht, weils eine Lapalie ist. Der Pfosten war schon beschädigt, was natürlich nicht entschuldigt, aber ich als Tankstellen pächter oder was auch immer würd da keinen Elefanten aus ner Mücke machen !

Allerdings wäre es doch auch schwierig einen Schaden, der durch mich enstanden ist zu beweisen, da ja schon Vorschäden an dem Teil waren, oder?

Also ich sehs locker und wenn der jemand, der es gesehn hat und sich das angeguckt hat, ein kleines bisschen Mensch ist, dann würd der doch niemanden wegen sowas anzeigen. Und ich wär so ein Mensch.

Naja wollt nur mal ein paar Meinungen dazu hören.

Mal so ne kleine Geschichte.

Ein Freund von mir ist auf einer Straße gefahren ( ist ja normal mit nem Auto ) dann ist zwischen den Autos ein kleines Kind auf die Straße gerannt und er musste voll in die Eisen gehen.

Schwein gehabt, das Kind wurde nicht erwischt ( teu teu teu ) der Wagen stand genau vor dem Kind, aber das Kind hat vor Angst geschrieen und auf die Motorhaube geklopft ( war knapp, aber wirklich nicht angefahren ).

Innerhalb von Sekunden waren ziemlich viele Menschen da und haben rumgequatscht ( jeder musste seinen Senf dazugeben )

Naja auf jedenfall kam auch ein Krankenwagen ( ?? muss irgendein Anwohner gerufen haben )

Nach dem das Kind selbst vom Krankenwagen begutachtet wurde ( natürlich vom Erstehilfeman und nicht vom Krankenwagen selbst :D ) war auch dem Erstehilfeman klar, dass das Kind nicht berührt wurde, da keine Verletzungen oder sonst was vorhanden waren.

Auch alle anderen Zuschauer und die Eltern des Kindes waren sich sicher, dassnix passiert ist ( hatten halt nur einen großen Schreck bekommen).

Demendsprechen ist er dann weitergefahren, als die Sache geklärt war ( es sind annähernd 20 min vergangen ).

Leider hat ein Anwohner dennoch die Polizei gerufen und sich das Nummernschild gemerkt.

Fazit:

Einige Tage später kam bei ihm ein Zettel reingeflattert, dass ihm wegen Fahrerflucht die Fahrerlaubnis endzogen wird.

Sofort zum Rechtsanwalt und vor Gericht, aber trotz der Tatsache, dass absolut nix passiert ist, wurde ihm sein Führerschein endzogen und er bekam eine Sperre von 5 Jahren.

Und das nur weil die Polizei informiert wurde und NUR die Polizei darf die Situation auflösen.

Also nur durch die Tatsache, dass die Polizei gerufen wurde, ist er seinen Führerschein los geworden.

Und das auch ohne einen (Echten-) Unfall.

o.k. er hatte vorher schon Punkte, aber diese Situation hat sein Punktekonto hochgestuft und aufgrund der Fahrerflucht wurde er seine Fleppe los.

Und von 18 Punkten war er noch weit entfernt.

Damit will ich nur schreiben, dass manchmal die Gesetzlage vorhanden ist, aber völlig schwachsinnig ausgeführt wird.

Daher selbst wenn bei deiner Rempelei nix passiert ist, kann es trotzdem passieren, dass irgendein Idiot das gemeldet hat und der Besitzer dich Anzeigt.

In diesem Fall wäre es sicherlich (fast)-egal, da der "Schaden" mit 2 Tropfen Farbe wieder wie neu ist, aber dann könnte es trotzdem als Fahrerflucht geltend gemacht werden und darauf stehen min. 3 Punkte + Bußgeld.

Ich will dir damit keine Angst machen, ich denke selbst dass es scheißegal sein wird und auch nix kommen wird. Warum auch wäre schwachsinn, aber trotzdem wäre man verpflichtet sich freiwillig zu melden.

Aber ich würde in so einem Fall auch nur gucken, dass nix an der Stange ist ( Farbe ab oder Delle ) und wenn nix ist, dann würd ich fahren, fertig.

Aber wir leben in Deutschland und da ist es halt manchmal echt komisch.

Themenstarteram 14. Januar 2004 um 21:32

Jo, hab mir auch später gedacht, hättest ja reingehen können, und sagen "hier bin da gegen gerollt, is aber nix, gucken sie mal".

Dann hätt der/die sicherlich auch gesagt, is ok, is ja nix weiter passiert. naja, kann man nix machen.

Aber da hab ich mir keine Gedanken drum gemacht, weil eben nix war.

Nunja, aber mal zu deiner Geschichte. Das is ja echt scheisse was da gewesen ist. Aber so Leute die nachher noch zur Polizei anrufen und das melden, obwohl sie warscheinlich beobachtet haben wies abgelaufen ist sind einfach nur bescheuert. Was bringt das den Leuten?

Die Sache ist im Grunde ganz einfach: Wo kein Schaden, da kein Unfall - und da auch kein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Praktisch sieht's nur so aus, dass man nicht immer beweisen kann, dass kein Schaden entstanden ist - deshalb im eigenen Interesse: Polizei verständigen, Eintreffen der Polizei abwarten - dann geht's gut aus.

Themenstarteram 15. Januar 2004 um 15:18

Naja, wegen sowas die Polizei rufen? Wohl etwas sehr übertrieben. Ich dachte da, wenn überhaupt, eher daran erstmal mit dem besitzer zu reden. Weil wegen sowas Polizei zu rufen kann auch kosten

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Vom Unfallort entfernen erlaubt?