ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo XC70 Bj 2006 – Lüftung zu kalt obwohl alles andere scheinbar normal?

Volvo XC70 Bj 2006 – Lüftung zu kalt obwohl alles andere scheinbar normal?

Volvo XC70 1 (S/P2)
Themenstarteram 13. Januar 2018 um 10:18

Guten Morgen!

 

Nachdem ich zahlreiche Beiträge über Lüftungssysteme von XC70ern und V70ern gelesen habe und zu dem Schluss gekommen bin, dass mein Problem nicht aufgeführt ist, versuche ich es hier einmal.

 

Ich fahre einen Volvo XC70 Bj. 2006 mit D5 Motor und 185PS. Auch habe ich die Möglichkeit ein Auslesegerät mit VIDA anzuschließen.

 

Ein Fehler betrifft den Luftqualitätssensor. Dieser ist defekt. Interessiert mich aber nicht, weil der sau teuer ist und laut Forenbeiträgen öfter mal kaputt geht und angeblich erst reagiert wenn die schlechten Gase schon im Innenraum sind.

 

Das Thermostat des Motors ist in Ordnung. Die Wassertemperatur steigt normal und gleichmäßig bis 90°C an. Wir haben momentan Außentemperaturen von 2-5 °C.

 

Ich fahre morgens und abends ca. 25km zu und von der Arbeit und benutze täglich die Standheizung auf höchster Stufe um den Motor ausreichend vorzuheizen (hab da so einen Tick, dass der länger hält….).

 

 

Da ich in dem Fall immer alleine Fahre, regele ich links und rechts die Temperatur immer gleichzeitig, da sonst eine Einstellung die andere beeinflusst. Am extremsten ist es, wenn ich als Beispiel auf der Fahrerseite auf „blau“ (kalt) drehe und auf der Beifahrerseite auf „rot“ (warm). Dann kommt auf der Fahrerseite etwas wärmere Luft raus und auf der Beifahreseite etwas kältere Luft raus. (ist das normal? erste/s Frage/Problem ).

 

Die Temperatureinstellung steht also in meinem Fall immer auf „rot“. Also ganz warm.

 

Ab ca. 70°C Wassertemperatur und etwa zwei Kilometer Fahrt kommt die wärmste Luft aus den Düsen. Die Luft aus der Anlage wird nicht wärmer, wenn die Kühlmitteltemperatur steigt. Die Luft ist Lauwarm und bei den Temperaturen unzureichend. Als Vergleich zu Audi’s, VW’s und Skoda’s die ich kenne, kommt bei denen richtig heiße Luft aus den Düsen, sodass die Luft zum Atmen nach kurzer Zeit schon schlecht wird. Auch habe ich das Gefühl, wenn ich die Lüftung auf höchste Stufe stelle, das die Kühlmitteltemperatur nicht langsamer sondern gleichschnell ansteigt als wenn ich die Lüftung ganz aus habe. Das kenne ich aus meinen älteren Autos auch anders. (zweite/s Frage/Problem)

 

Drittes Problem: Komischerweise kommt aus den Oberen Düsen immer wärmere Luft raus, als aus den unteren Düsen. Sowas kenne ich von anderen Autos auch nicht.

 

Beispiel: Ich stelle den Luftstrom auf den Fußraum --> Lauwarme Luft kommt in den Fußraum. Nun stelle ich den Luftstrom auf alle Düsen (Fußraum, Fahrer, Windschutzscheibe) ---> Lauwarme Luft kommt zur Windschutzscheibe, etwas kältere zum Fahrer und kalte in den Fußraum. Ist doch nicht normal oder?

 

Die Motoren habe ich mit VIDA kalibrieren können. Ich höre kein Knacken, keine sonderbaren Geräusche, kein Sonderbares Verhalten und kein „überratschen“ der Welle. Die Kalibrierung macht keinen Unterschied zu der maximalen Wärmeausbeute. Auch funktioniert die Kalt-Warm Regelung auf beiden Seiten. Auch die Umluft-Klappe.

 

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Kennt jemand die Symptome?

 

Könnte es vielleicht sein, dass die kalt-warm-Klappe verstopft ist und immer Nebenluft zieht? Etwas anderes fällt mir nicht ein. Auch wollte ich noch nicht alles auseinander nehmen, da ich bisher in den Explosionszeichnungen und Foren nicht lesen konnte wo dieser Motor genau sitzt. Bevor ich alles auseinander baue, mehrere Stunden vergeudet habe obwohl es auch in 30min geht, wenn ihr versteht. :-)

 

 

Ich wäre wirklich froh, wenn jemand ein Paar Tips oder Infos dazu hat!

 

 

 

Danke und Gruß,

 

Vincent

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Januar 2018 um 8:23

@ STS-Northstar:

geht einfach den ganzen Thread mal durch. Hört sich wie nach meinem Problem an. Luft im Wärmetauscher.

Ich vermute auch, dass dort wo die Luftblase gesessen hat, der Luftstrom für den Fußraum abgenommen wird.

 

@ alle:

habe vorgestern zusätzlich noch einen kleinen Trick angewendet: Auto warm gefahren, abgestellt. Vorsichtig den Ausgleichsbehälter für die Kühlmittelflüssigkeit geöffnet und den Druck abgelassen. Wieder zugeschraubt. Einen Tag gewartet. Motor gestartet. Siehe da. Wieder hörbare "blubbs" von der Mittelkonsole/Fahrer Fußraum. Und da im Leerlauf.

Grund: Dadurch dass ich durch den Wärmeausgleich im kalten Zustand Unterdruck im System erzeugt habe, wurden dementsprechend die Luftblasen größer und dehnten sich aus. Dadurch wurde es im System einfacher diesen zu entlüften.

Ich denke es halfen auch meine 4-6 "Kaltstarts" bis heute.

Jetzt wird wieder alles schön richtig heiß, wenn ich es auch heiß haben will. So wie ich es aus meinen bisherigen Autos auch kenne.

Danke für eure Hilfe und rege Anteilnahme.

 

Gruß,

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Welche Werte spuckt der Innentemperatursensor aus? Der sitzt im Klimabedienteil in dem kleinen Lüftungsgitter. Evtl. Ist der Widerstand hinter dem Gitter zu verdreckt und misst nicht mehr gescheit.

 

Dann solltest den mal sorgfältig mit nem Pinsel säubern :)

 

Was mir noch einfällt. Ist der Wärmetauscher evtl fast dicht? Mal beide Rohre vom Wärmetauscher anfassen, die müssen beide heiss sein.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 11:12

moin,

danke für die Antwort.

Werde ich heute Abend mal mit Vida checken. Das habe ich noch nicht beachtet.

Dachte bisher immer, wenn ich auf ganz warm stelle, dass das dem Temperatursensor egal wäre.

Hatte vor einem halben Jahr das Bedienteil mal auseinander genommen und den Sensor schon gereinigt. Habe auch damals einen Lüfter entdeckt.

Wäre doch auch möglich wenn dieser defekt ist?

Läuft der immer oder wie kann ich die Funktion testen?

 

Heute Abend mehr.

Gruß,

Der Lüfter sollte immer laufen wenn das Klimabedienteil an ist.

 

Nene, das ist dem Sensor nicht egel wenn du auf ganz warm stellst :)

 

Überlegs dir so: der Sensor misst im Auto 25 Grad obwohls nur 5 sind, dann wird auf ganz rot eben nur wenig warme Luft ins Auto kommen, da die Klima denkt es ist schon warm im Auto.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 20:45

So, ich habe folgendes rausgefunden:

Während einer 80km Fahrt hat der Beifahrer einige Werte ausgelesen. Unter anderem auch den "Fahrzeug Innenraum Temperaturfühler".

Die Außentemperatur lag bei 3-6°C.

Nachdem der Motor warm (90°C) war und die Lüftung auf Stufe 3 war und richtung Füße und Fahrer gelüftet hat zeigte der Wert etwa 22°C an.

Nachdem ich alles auf kalt gestellt habe und ca. 5 minuten kräftig das Auto durchgelüftet habe, zeigte der Wert 19°C an.

Nachdem ich dann wieder alles auf warm gestellt habe und größter Stufe gelüftet habe, ging die Temperatur nach einiger Zeit (vielleicht so 6 minuten) auf maximal 27°C hoch.

Nachdem ich das Auto nach der Fahrt 4 Stunden bei 3°C Außentemperatur abgestellt habe und das Kühlwasser nach dem Auslesen noch ca 70°C hatte, lag der Innenraum Temperaturfühler bei 10°C.

Nachdem ich die Lüftung auf Stufe 1 gestellt hatte und meine Hand vor den Lüftungsschlitz des Temperaturfühlers gelegt hatte, stieg die Temperatur relativ schnell auf ca. 16°C.

 

Aus diesem Verhalten schließe ich, dass der Lüfter vom Temperaturfühler funktioniert. Und auch das der Temperaturfühler funktioniert.

 

Allerdings habe ich bei der Rückfahrt der 80km und bei 3°C Außentemperatur gemerkt, dass die Luft aus den Lüftern wärmer war als auf der Hinfahrt mit 6°C Außentemperatur.

Die wärmere Luft war sehr viel angenehmer, trotz der kälteren Außentemperatur.

Wäre schön wenn die warme Luft auch zu den Füßen reichen würde, wenn ich gleichzeitig auch die Lüftung zu mit oder zur Windschutzscheibe an habe.

 

mhh....

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 21:06

@sbbv123:

Andere Frage zu dem Temperaturfühler und dem Thema ob es dem Sensor nicht egal ist..... :

Klimakompressor ist nicht an. Es ist Sommer. Außentemperatur 26°C. Ich stelle auf "Blau" (kalt). Es wird die Außentemperatur in den Innenraum geblasen.

Ich stelle bei gleichen Umgebungsbedingungen auf "Rot" (warm). Der Innenraum heizt sich unheimlich auf, da zusätzlich die Motorwärme benutzt wird.

Warum regelt hier nicht der Temperaturfühler, so wie in deiner Theorie beschrieben?

Und das hat jetzt nichts damit zu tun wenn ich auf "rot" gestellt habe. Das passiert auch wenn ich im Sommer auf 25°C stelle. Der Innenraum heizt sich über die 26°C Außentemperatur auf.

Alles schonmal probiert.

Ist mir eben nur mal so eingefallen.

So genau kann ich dir das auch nicht erklären. Für was wäre der Innentempfühler denn aber sonst gut?! :D

Hast du Klimaautomatik oder manuelle Klima?

Der Luftqualitätssensor ist für dein Problem in der Tat irrelevant.

Themenstarteram 14. Januar 2018 um 9:47

öööhhhm.... wo gibts denn da den Unterschied? Woran merkt man das?

Ich habe folgendes Klimabedienteil: eBay-Link

 

Die "Auto" Funktion nutze ich nie, weil dann der Lüfter automatisch voll hochdreht und mich das gerausche nervt.

schalt das ganze auf auto, das gebläse geht nur hoch, bis die eingestellte temperatur erreicht ist, dann ist es leise.

es gab fälle, wo beim xc 90 die luftführung nicht ganz dicht war, die klagten alle über kalte knie. vielleicht ist deiner auch so einer.

da kam die kalte luft aber hinter der verkleidung im fußraum hervor und nicht aus den düsen. (da wird kaltluft vor dem wärmetauscher hinter die verkleidung geleitet)

temperatur wird nicht nur vom sensor im bedienteil abgenommen, sondern es gibt auch einen sensor auf dem armaturenbrett mitte windschutzscheibe, der die sonneneinstrahlung misst (irot). ich verstehe den infrarotsensor so, dass er für ein gewisses vorausregeln sorgt.

wenn hinten niemand mitfährt, mach händisch die lüftungsschlitze hinten zu, dann wirds vorne schneller warm.

Themenstarteram 14. Januar 2018 um 16:00

Das mit dem "auto" im Klimabedienteil werde ich Montag nochmal genauer testen, ob es dann wirklich leiser wird.

 

Kalte Knie. Genau das trifft auch auf meinen Zu. Naja eher kalte Füße.

Wo könnte die Luftführung undicht sein?

Habe im Netz nichts zu undichten Luftführungen gefunden.

 

Ich fahre mittlerweile seid 2 Jahren mit den hinteren Lüftungsschlitzen zu. Selbst die hinteren Luftaustrittsdüsen für den Fußraum habe ich mit Tüchern zugestopft, sodass es vorn (in der Hoffnung) schneller warm wird.

Auch die Beifahrerdüsen sind geschlossen.

 

Nochmal:

Habe ich alle drei Düsen (Fußraum, Körper und Windschutzscheibe) offen, kommt aus den Füßen kalte, beim Körper lauwarme und an der Windschutzscheibe warme Luft raus.

da stimmt definitiv was nicht, die volvos heizen normal angenehm.

schau mal in der suchfunktion "zugluft" fußraum, da müsstest was finden. soweit ich mich erinnern kann, lags an einer rohrverbindung, wo der schaumstoff zur abdichtung rausrutscht.

aber wenn du sagst, es kommt aus den düsen, dann ist es das nicht, sondern ich tippe auf die steuerklappen.

Themenstarteram 14. Januar 2018 um 18:02

Hab gerade mal alle Threads durchgelesen.

Ob ich unter Zugluft leide, weiß ich nicht. Habe ich bisher noch nicht danacht gesucht.

Aber richtig, die kalte Luft kommt aus den unteren Düsen. Aber eben nur, wenn ich die anderen Düsen auch offen habe.

 

Kann jemand anhand des "Luftverteiler.jpg" Bildes erklären, welcher Motor (mit Steuerklappe) für welche Luftverteilung ist?

 

Könnte es eventuel sein, dass kalte Luft unterhalb des Wärmetauschers vorbei läuft, weil es dort nicht dicht ist?

Denn da unten sitzt ja gleich die Luftverteilung für die Füße.

Luftverteiler
Luftverteilung

Ich finde es sehr spannend, ob und welche Antwort du auf deine Frage bekommst. Das interessiert mich auch, weil meine beiden bisherigen V70 (aus MY 01 und 07) das Zugluftproblem hatten bzw. haben.

Symptome sind (kalte Außenluft, Lüftung auf Normalstellung, normale Geschwindigkeit Stadt/ Land):

- Aus der Aussparung für den Verstellhebel des Lenkrads zieht es kalt (-> kalte Knie), kann man zustopfen

- Ebenso kommt kalte Luft aus der unteren Naht des Lenkradpralltopfs, kann man nicht zustopfen

- Kalte Luft fällt hinter der Verkleidung des Fahrerfußraums von oben Richtung Pedalerie (spürt man, wenn man die Hand während der Fahrt am Ausschnitt der Verkleidung im Fußraum bewegt) -> kalte Fußspitzen, kalte Schienbeine

- Wenn man die Umluftklappe schließt (Umluftschaltung aktiv), verschwindet der kalte Luftstrom nahezu sofort

- Mit zunehmender Fahrtdauer wird der Kälteeffekt schwächer (bei mir ca. 1h)

Ich habe ebenfalls den Verdacht, dass das Leck in der Nähe des Wärmetauschers liegt. Es gibt aber auch Berichte, nach denen der ganze Klimakasten Leckstellen im Bereich der Kastennähte aufweisen kann. Sogar die Ersatzklimakästen waren angeblich ab Werk schon undicht.

Ich habe schon mit Räucherstäbchen (!) versucht, die Leckstelle hinter der Verkleidung zu finden, natürlich ergebnislos (dafür riecht der Volvo jetzt nach Vanille :D). Als nächstes habe ich geplant, dass ich bei Gelegenheit von einem befreundeten Installateur eine Nebelmaschine ausleihe und dann mit ein bisschen Überdruck am vorderen Lufteinlass etwas Nebel einblase. Irgendwo im Fahrzeuginnern muss es ja austreten. :rolleyes:

Ongoing ...

Themenstarteram 15. Januar 2018 um 7:39

Hallo KaiCNG!

Meine Symptome unterscheiden sich doch um einiges gegenüber deinen.

Ich leide nicht unter Zugluft. Sondern meine kalte Luft kommt aus den Luftdüsen ! Unten mehr, oben weniger.

 

Während er 25minütigen Fahrt heute zur Arbeit konnte ich aufgrund euren Tips/Anmerkungen wieder einiges testen:

Außentemperatur war -1°C. Schreiben waren gefroren. Ein Glück habe ich eine Standheizung ;-)

Ich habe mich die 25 Minuten mit der "Auto"-Funktion der Klimaanlage gequält.

Gleich zu Beginn (Kühlwassertemperatur ca. 70°C. Nach dem Start des Motors abgesackt. Ist ja normal. Dann nach ca. 7 Minuten Fahrt auf 90°C..) auf "Auto" gestellt.

Lüfter dreht hoch, alle Klappe gehen auf.

Interessanterweise scheint die "Auto" Funktion aus dem Fußraum mehr Luft zu pressen als wenn ich Manuell alle Klappe öffne!!

Ergebnis: es kam dementsprechend mehr kalte (kühlere) Luft aus dem Fußraum!

Nun gut. Ich habe es ertragen. Angeblich soll der ja automatisch runterregeln.

Pustekuchen.

Allerdings mal was positives: Sind alle Klappen offen gibt es ein wohleres Gesamtgefühl.

Gefroren habe ich trotzdem.

Nach 20 Minuten Fahrt regelte ich mal Stufenweise im "Auto"-Betrieb die Temperatur beider Zonen gleichzeitig runter. Irgendwann müsste er ja den Lüfter runterregeln.

Ab 20°C wurde es leiser und bei eingestellten 18°C war es wie gewohnt leise.

Ergebnis natürlich unzufrieden.

Dementsprechend folgere ich:

Steuerung funktioniert --> Fehler liegt beim kalten Luftausstoß.

 

Die Kühlwassertemperatur blieb über dem gesamten Zeitraum bei 90°C.

Achja: Während der Fahrt habe ich mal so nebenbei die Hand an irgendwelche Schlitze im Fußraum gehalten. Unter nervender Zugluft leide ich nicht. Es kommt zwar absolut minimal etwas unterm Lenkrad raus, stört aber nicht. Schön wäre wenn es warm aus der Lüftung kommen würde. *lach*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo XC70 Bj 2006 – Lüftung zu kalt obwohl alles andere scheinbar normal?