ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo V70 II 2,5 TDI Ölverlust

Volvo V70 II 2,5 TDI Ölverlust

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 9. Dezember 2016 um 15:11

Liebes Forum,

ich habe lange überlegt, ob ich das hier posten soll, oder nicht.

Wie der Titel erkennen lässt verliert mein Volvo Öl.

Ja ich war schon in einer (freien und sonst auch sehr guten) Werkstatt, leider konnte dort der Verlust nicht ermittelt werden. Der Ratschlag war, Ölstopper, dann Teil X, dann Y, etc. tauschen. Das klang für mich nicht wirklich zufriedenstellend (Ölstopp habe ich schon versucht - erfolglos).

Der Wagen verliert auch im Stand Öl. Es ist jetzt nicht dramatisch viel, etwa 0,5 / 5000 km Fahrleistung.

Trotzdem ist auf dem Boden immer eine "Lache".

Vielleicht kennt das Problem ja jemand.

Bei dem Motor handelt es sich um die "alte" Audi-Konstruktion.

Vielen Dank

-engine500

Ähnliche Themen
27 Antworten

Mein Ölverbrauch ist über die Jahre von 0,5 l auf knapp unter 2 l pro 10 tkm gestiegen; allerdings scheint meiner das Zeug zu verbrennen. Ein Ölfleck am Boden könnte eine defekte Dichtung oder gelockerte Ölwannenschrauben/Ölfiltergehäusedeckel sein.

 

Wurde das alles abgeklärt/nachgezogen? Von unten sollte man ja rasch erkennen, wo der Motorblock schwitzt. Sonst kannst du auch eine Motorwäsche machen lassen und nach ein paar Tagen nochmal nachsehen.

 

Manchmal kommt es auch beim Ölmessstab raus. Ich glaube in diesem Fall ist die Ölfalle zu und durch den erhöhten Druck kommt es dort raus. Das weiß aber ein anderer User sicher besser als ich.

Zitat:

Moin, lege doch mal zu Hause oder auf der Arbeit eine grosse schwere Pappe drunter. Dann wäre es doch schon mal zu lokalisieren. So aus der ferne wird Dir da keiner helfen können. Post dann ein Pic davon wie die Pappe unterm Auto liegt und wenn sie einen Meter davor liegt... und das zeitnah. Weil auch mit links und rechts in der Erklärung "ich stehe vor dem Auto und..." gibt es ja häufig verschiedene Meinungen. Gruss Joe

@engine500 schrieb am 9. Dezember 2016 um 15:11:07 Uhr:

Liebes Forum,

ich habe lange überlegt, ob ich das hier posten soll, oder nicht.

Wie der Titel erkennen lässt verliert mein Volvo Öl.

Ja ich war schon in einer (freien und sonst auch sehr guten) Werkstatt, leider konnte dort der Verlust nicht ermittelt werden. Der Ratschlag war, Ölstopper, dann Teil X, dann Y, etc. tauschen. Das klang für mich nicht wirklich zufriedenstellend (Ölstopp habe ich schon versucht - erfolglos).

Der Wagen verliert auch im Stand Öl. Es ist jetzt nicht dramatisch viel, etwa 0,5 / 5000 km Fahrleistung.

Trotzdem ist auf dem Boden immer eine "Lache".

Vielleicht kennt das Problem ja jemand.

Bei dem Motor handelt es sich um die "alte" Audi-Konstruktion.

Vielen Dank

-engine500

Themenstarteram 10. Dezember 2016 um 15:03

Anbei mal 2 Bilder, das ist von vorne fotografiert, also ist die Quelle irgendwo vorne rechts (Beifahrerseite).

Danke!

Img-20161210-144851
Img-20161210-150059

Zitat:

N'abend, kann mir gar nicht vorstellen das eine Werkstatt da nix findet. Man muss es natürlich auch wollen. Ist natürlich ein Sch...ss Job, schwarzes Öl und alles vollgesupt. Es muss selbstverständlich einiges abgebaut, dann vernünftig gereinigt werden. Dann den Keilrippenriemen ab sowie die Verkleidung des ZR. Dann weiter reinigen und weiterhin ein Probelauf direkt auf der Bühne wobei einer mit einer Leiter von oben schaut und einer parallel von unten. Denke dann ist das Leck in max. 15 Min gefunden bei der Menge die da rausläuft. Wurde in der Vergangenheit irgend etwas dort in der Nähe erneuert wobei vllt ein Flüchtigkeitsfehler entstanden ist? Klimapresser o. ä.? Standort des Volvos jetzt (PLZ). Gruß vom Audidoc

@engine500 schrieb am 10. Dezember 2016 um 15:03:28 Uhr:

Anbei mal 2 Bilder, das ist von vorne fotografiert, also ist die Quelle irgendwo vorne rechts (Beifahrerseite).

Danke!

Schon mal eine ordentliche Motorwäsche gemacht und ggf. entsprechende Bauteile (nicht auf Lager, Riemen oder Dichtungen sprühen!) mit Bremsenreiniger gereinigt? Danach einen sauberen Umzugskarton unter den Wagen legen und beobachten ...

 

Wenn man sich die Mühe macht, findet man auch was.

Themenstarteram 11. Dezember 2016 um 1:44

Danke schonmal, nein in letzter Zeit wurde nichts getauscht. Verdacht liegt wohl auf "Simmerring", aber der würde erst beim nächsten ZR-Wechsel mitgetauscht... Bin Student und daher sollte es auch nicht zu teuer werden

PLZ wäre 64283.

Zitat:

...was hilft Dir der Verdacht...und bei der Menge an Öl solltest Du evtl. auch mal an die Umwelt denken. Schade, 64 ist weit weg von 27 oder 28 sonst hätte ich Dich im Overall mal auf meine Bühne gebeten. Sollte aber ein Simmerring im Riementrieb sooo lecken ist das nicht so top für Deinen Riemen!!! Laß doch mal die ZR Abdeckung abbauen und vllt ist da ja schon was zu entdecken. Gruß Joe

 

@engine500 schrieb am 11. Dezember 2016 um 01:44:28 Uhr:

Danke schonmal, nein in letzter Zeit wurde nichts getauscht. Verdacht liegt wohl auf "Simmerring", aber der würde erst beim nächsten ZR-Wechsel mitgetauscht... Bin Student und daher sollte es auch nicht zu teuer werden

PLZ wäre 64283.

Ich habe auch einen V70 II Bj. 86 und habe mittlerweilen knapp 190000 drauf. Da er noch ein echter Schwede ist , wär das auch nicht allzuviel. Das einzige was mich komplett meschugge macht ,ist der hohe Ölverbrauch. Und das ohne , dass er einen Tropfen Motoröl verliert. Ich muss bald jede Woche einen Liter Motoröl reinfüllen. An was könnte das liegen ? Kann mir jemand einen Tipp geben? Das wird nämlich mittlerweilen ganz schön teuer.

Mit der Zeit und vor allem durch starke Belastung nutzen sich die Kolbenringe ab und dichten nicht mehr perfekt. Somit bleibt bei jedem Kolbenhub mehr Öl in der Brennkammer und wird mitverbrannt.

Hier wird oft die Verwendung eines Öls mit einer leicht höheren Viskosität empfohlen.

Vielen Dank, das wird ich mal kontrollieren lassen.

Hej

beim TDI zu 99% Ölpumpendichtung - dazu Ölwannendichtung.

DRINGEND machen lassen, das ÖL wird den Zahnriemen vernichten.

Und Zähne zusammenbeißen, das ist kein billiges Unterfangen. Rechne mit 1300-1500€ - Zahnriemen dann natürlich auch neu, Wasserpumpe ORIGINAL neu machen, Ölpumpe und Ölwanne(das ist eine Ärgerliche Arbeit).

UND - gute Werkstatt suchen!!

gruß

@roorback. Du meinst ja sicherlich den eigentlichen Themenstarter, oder? Denke er ist auf eine Antwort aus die alles mit Handauflegen bereinigt ...:)...Reagiert nicht wirklich. Gruß Joe

Über bzw.während den Feiertagen kann es schon vorkommen das sich viele mit wichtigeren Dingen beschäftigen.Zumal es ja schwierig ist überhaupt eine WS zu finden die sich der Sache annimmt.

V.d...Er wird sicher von sich hören lassen....

 

.....

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen