ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo V70 D5 Probleme mit der Motortemperatur

Volvo V70 D5 Probleme mit der Motortemperatur

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 29. August 2018 um 21:29

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Als ich heute los gefahren bin war soweit noch alles normal. Nach etwa 5 km gemütlicher Fahrt ist die Temperaturanzeige im Armaturenbrett relativ zügig in den roten Bereich geklettert. Das aufdrehen der Lüftung auf max brachte nicht wirklich Besserung, da trotz maximal Stellung die Luft nur Lauwarm aus dem Gebläse kam.

Im Fehlerspeicher sind keine Fehler abgelegt.

Mein Verdacht geht in Richtung Thermostat oder Wasserpumpe, wobei der Einlass in den Kühler so warm ist das man ihn nur sehr kurz anfassen kann und der Ausgang trotz warmem Motor nicht spürbar wärmer als die Umgebung ist.

Kühlwasser/Öl verliere ich nicht, der km Stand beträgt aktuell ca. 240k

Morgen werde ich im kalten Zustand testen ob im Ausgleichsbehälter Wasser ankommt (Wenn ja sollte die Wasserpumpe ja genug Durchfluss generieren.)

 

Habt ihr noch eine Idee?

Danke!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. September 2018 um 9:54

Guten Morgen,

hier noch ein kurzer Abschlussbericht:

Wie vermutet war es die Wasserpumpe, die Schaufelräder waren alle abgebrochen. Das Lager der WaPu war noch in Ordnung, somit lief der Riemen noch sauber und ist nicht übergesprungen oder ähnliches..

Da der Riemen sowieso runter musste habe ich folgendes neu machen lassen:

-Riemen inkl. Spanner und Wasserpumpe

-Flachriemen mit Spanner war sowieso fällig

Zur Sicherheit wurde der Kühlkreislauf entgegen der Flussrichtung gespült und ausgeblaßen, um kleine Teile wieder raus zu bekommen.

Jetzt läuft alles wieder einwandfrei!

Viele Grüße

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

klingt nach pumpe, wenn termostat, wär ja der heizungsdings warm bis heiß geworden

Zitat:

@longueval schrieb am 29. August 2018 um 21:57:52 Uhr:

klingt nach pumpe, wenn termostat, wär ja der heizungsdings warm bis heiß geworden

Denk ich auch. Die Pumpen gibt es ja mit Metall und Kunststoff Flügeln, zweiteres zerlegt sich ja gerne mal.

Das Problem ist auf ein Mal plötzlich entstanden oder schleichend?

Themenstarteram 30. August 2018 um 6:15

Guten Morgen,

welche Pumpe verbaut ist weiß ich leider nicht bzw. auch nicht ob die Pumpe mit getauscht wurde..

Mit der Temperatur hatte ich nie Probleme, und beim letzten Ölwechsel vor 50km war noch alles okay von der Temperatur her.

Gestern war es relativ warm (wärmer als 26°) wäre es denkbar das da keine warme Luft mehr in den Innenraum geleitet wird?

 

Sobald ich daheim bin schau ich Mal ob im Ausgleichsbehälter etwas zu sehen ist.

Moin

laufen die Motorlüfter bei funktionierender Klma an mit ?

könnte auch etwas mit dem Lüftermodul sein,

die gehen öfters gen Himmel !

mal darauf achten ob die Lüfter laufen ,im Motorraum .

wenn die Heizung im Innenraum normale Wärme bringt ,

sollte die WAPU ganz sein .

ein ständig geschlossenes Thermostat macht aber auch

den Innenraum normal warm ,wird aber Hitzeprobleme bereiten !

Berghoch Temnperatur geht sofort nach oben ,

Bergrunter Temperatur geht runter !

mfg

Themenstarteram 30. August 2018 um 8:06

Danke für deine Antwort,

sobald ich daheim bin schau ich ob die Heizung heute was tut, heute sind es deutlich unter 30 Grad..

Zum Lüfter: Ja der Motorlüfter läuft sauber mit, wenn der Motor wärmer wird zieht auch der Lüfter deutlich an, kurz vor dem roten Bereich läuft der Lüfter dann auf MAX.

Gleichzeitig ist der Schlauch zum Kühler (oben links) sehr warm und unten (unten rechts am Kühler) bleibt der Schlauch kalt.

Sobald ich mehr weiß berichte ich wieder.

mfg

Also die WaPu [+Zahnriemen+Spanner+Umlenkrolle] ist zumindest beim Benziner für 8 Jahre bzw. 160kkm ausgelegt; den Diesel Wartungsplan müßte ich nachschlagen, würde aber auf eine ähnliche Zahl tippen. Sie *müßte* demnach bereits gemacht worden sein. Ich weiß jetzt natürlich nicht die Vorgeschichte des Wagens, aber falls du den Gebraucht gekauft hast (und die Wartung nicht bei Volvo gemacht wurde), dann könnte sich da jemand vielleicht ein paar Euro gespart haben.

Ich hab den Tausch übrigens letzten Monat gemacht (allerdings beim Benziner): Wenn man das passende Werkzeug hat, dann ist das eigentlich recht einfach (mit einem TX60 den Zahnriemen entspannen war das schlimmste -- weil unsere TX60 Nuss zu lang war). Hab dazu auch was längeres gepostet.

Den Zahnriemen und so müsstest du ja nicht zwingend machen (bzw. nur falls er zu alt ist oder zu viel km runter hat).

Wenn du keinen Aufkleber im Motorraum hast, kannst du dir den Riemen ja mal freilegen und ansehen. Wenn der nicht mehr so toll aussieht, weißt du, dass die WaPu vermutlich auch durch ist (wobei man meinem Zahnriemen die 10 Jahre auch nicht angesehen hat; die WaPu hätte aber vermutlich nächstes Jahr Probleme gemacht).

Themenstarteram 30. August 2018 um 17:49

Servus arcnet,

ja so ist es beim D5 auch, aufgrund des KM-Standes gehe ich davon aus, das der Riemen bereits der zweite ist. Der entsprechende Service wurde bei Volvo gemacht, jedoch in Italien. Ich schau mir die Anleitung dazu mal an.

Anbei noch 2 Bilder des Riemens und der WaPu.

Wie erwartet tat sich im Ausgleichsbehälter nichts, der Wasserstand blieb auch bei leichten Gasstößen unverändert, außer den durch die Vibrationen erzeugten Unebenheiten war nichts zu sehen.

mfg

Img-20180830-171630
Img-20180830-171437

wenn von volvo zahnriemen und pumpe und umlenkrolle gemacht wurde, ist ein aufkleber im motorraum, wenn nicht, dringend. wenn der zahnriemen und die rolle spinnt, dann ist der motor totalschaden.

falls also irgendwas zutrifft, ALLES machen lassen. kostet kein vermögen!

bei der gelegenheit flachriemen und umlenkrolle auch gleich machen lassen. geht in einem, weil das gleiche abgebaut werden muss.

in einer werkstatt mit resthirn, wird dir das ohnehin vorgeschlagen.

wenn die pumpe die flossen hebt, vermute ich mal vorsichtig, dass diese wichtige sevicearbeit nie gemacht wurde.

Tja, es ist nicht vorgeschrieben die Pumpe zu tauschen beim Zahnriemenwechsel. Deswegen sparen viele daran. Leider und unverständlich.

Themenstarteram 30. August 2018 um 20:41

Also einen Aufkleber oder so habe ich bis jetzt nicht gefunden, wie soll der denn aussehen?

Ich Frage morgen Mal in der freien nach wie es zeitlich aussieht und dann gibt's zu 99% eine neue Pumpe und wenn die Riemen eh schon runter sind gleich neue.

Sobald es was neues gibt berichte ich wieder.

Mfg

der aufkleber ist halb handteller groß, wechseldadum und km stand ist vermerkt, meist auf dem sicherungskasten oder luftfilterkasten im motorraum. in den serviceunterlagen müsste es auch vermerkt sein. er ist von heller farbe, müsste also auffallen.

Also bei mir hat man nur gesehen, dass da ein Aufkleber für den Wechsel drin war; die händisch vermerkten Zahlen waren allerdings durch die Alterung von Aufkleber und Farbe quasi unlesbar. Wenn gar keiner drin ist... hm... keine Ahnung wie die Italiener da ticken, ist das vlt. unüblich dort?

Themenstarteram 3. September 2018 um 18:13

Also Aufkleber war bei mir keiner im Motorraum..

Die Wasserpumpe war noch die originale und wurde nicht mit getauscht als der Zahnriemen getauscht wurde. Das Plastik Schaufelrad hat alle Schaufeln verloren und nur noch der "Plastikkern" war einigermaßen ganz.

Die ZKD hat die höhere Temperatur wohl auch überlebt, da keinerlei CO2 im Kühlwasserbehälter feststellbar war. Bei der Gelegenheit kommt gleich ein neuer Zahnriemen+Flachriemen + Spanner und co rein..

alles wird gut

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo V70 D5 Probleme mit der Motortemperatur