ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Volvo als Gebrauchtwagen begehrt, oder bloß weg damit?

Volvo als Gebrauchtwagen begehrt, oder bloß weg damit?

Hi zusammen,

wie wir in diesem Thread auf äusserst unterhaltsame Weise erleben durften, ist ein Volvo auf dem Gebrauchtwagenmarkt auch nach Jahrzehnten immer noch ernst zu nehmen.

Heute auf dem Weg durch Fulda sah ich beim Mazda Händler (siehe Anhang) diesen V70. Auf der einen Seite kam mir der Gedanke - oh, wieder ein Volvo Fahrer auf einen Japaner umgestiegen ...

Ähnliche Themen
17 Antworten

... und dann dachte ich das Gleiche auch bei der Vorbeifahrt an dem wenige Meter entfernten Toyota Händler.

Aber denken wir mal positiv - beide Händler positionieren die V70 an äußerst guter Stelle (direkt vor dem Laden, das erste sichtbare Auto, besser geht es nicht!).

Wenn der Wagen dort angeboten wird, heißt dies dann, dass es sich um ein Flagschiff unter den Gebrauchtwagen handelt - oder muss der Wagen so gut stehen, da er sonst nicht vom Hof geht? ;-)

Grüße aus der sommerlichen Rhön

Torsten - der XC-Fan ( ... oder könnte man denken, dass die Verkäufer gar versuchen die schwedische Anmutung als Köder für Kaufinteressenten ihrer sonst wenig interessanten Fahrzeuge (Achtung: Hier postet ein Volvo-Fan!) anzulocken. Nach dem Motto, unsere Gebrauchten sind solide, hochwertig und sicher ? ;-)

Vielleicht parkt so der Chef des Autohauses seine private Familienkutsche, um zusätzliche Kunden für seine Reiskocher anzulocken?

bei einem Händler in meiner Nähe parkte mal ein S60 ein knappes Jahr! Ich bin jeden Tag dran vorbeigefahren ;)

Die Schätzung für mein Auto liegt aktuell bei weniger als 10.000 EUR, incl. 18" und LPG (wobei der Verkäufer sagte, LPG wär bei Motoren über 2l gefragt)

in Chemnitz standen auch 2 Volvo bei einem Honda-Händler. Da beide zeitgleich auftauchten, gehe ich mal davon aus, dass sie von einem anderen Händler kamen. Der V70 ist weg, der S60 steht sich immer noch die Reifen platt. Limousinen zu verkaufen, scheint derzeit eine Kunst zu sein. Was derzeiht halbwegs geht sind Diesel und Kleinwagen.

Ciao,

Eric,

der seinen S60 noch ne Weile fahren wird :)

Zitat:

Original geschrieben von Volvoluder

Reiskocher

was hast Du gegen zuverlässige, ausgereifte, durchdachte und mit langen Garantien versehene Autos? ;) Müsste ich mir jetzt ein Auto kaufen, würde es ein Japaner werden. Würden wir als Autokäufer nach rationalen Gesichtspunkten entscheiden, wär der Asiaten-Anteil noch höher. Deine Einstellung auf den gesamten Automarkt bezogen sichert deutschen-"Premium"-Herstellern noch gute Absätze.

Ich kann mich immer über die amüsieren, die jeden Monat einmal ihr "Premium"-Auto in die Werkstatt bringen müssen und andererseits über Japaner ablästern ;)

noch ein Wort zu Volvo & Gebrauchtwagen: Ich denke ein Volvo ist um so zuverlässiger (unter Berücksichtigung des Alters), je älter er ist. Ich sehe "alte" Volvos (7xx, 9xx) qualitativ klar vor S60/V70/S80 und vor S40/V50. Seht ihr das auch so? Für mich baut Volvo mit jeder Generation ab.....

Ciao,

Eric,

der seinen S60 trotzdem mag und manchmal glaubt, auf hohem Niveau zu meckern ;)

Ich fürchte, daß der S60 nicht gerade der Kracher unter den Gebrauchtwagen ist.

Wenn ich mir überlege, was ich für meinen D5 nach 3 Jahren noch kriegen würde, da wird das gute Stück noch eine ganze Weile mitlaufen müssen.

V70 scheint schon eher zu gehen und der XC90 sowieso.

Zitat:

V70 scheint schon eher zu gehen und der XC90 sowieso.

naja V70 sind ja auch die mit dem meisten "Marktanteil" bei Volvo (zumindest lt. Kba.de) Wenn man allerdings den "Gebrauchtwagenpreis" im Verhältnis zum ehemaligen Neuwagenpreis sieht isses auch nicht mehr so dolle (iss aber bei allen Kfz's so, egal welche Marke).

Zu Volvo und Japanern. Bei Audi-Kunden versuchen Toyota/Lexus einem immer ein Angebot über nen neuen Toyota/Lexus zu machen. Bei Volvo lassen sie es, vermutlich weil se denken das der eh zuverlässig iss und nicht so anfällig wie dt. "Premium Produkte".

Gruß Zonkdsl

..der auch nix gegen einen neuen IS/Gs hätte (nur die sind ein klein wenig überteuert. Im Verhältnis zu S40/V50).

Hallo zusammen.

Also ich denke auch, dass die 7er und 9er Volvos maßgeblich zum guten Ruf der Marke beigetragen haben. Ich habe heute meinen Elch (92er 960) zum letzten Mal *schluchz* bei meinem Vertragshändler zur Inspektion/TÜV/ASU gehabt: Keine Mängel, keine außerplanmäßigen Reparaturen. Einfach toll. Mein Reifenhändler (gelernter KFZler) meint, dass ich den Wagen noch locker 10 Jahre fahren kann. Der Lack ist für ein 14jähriges Auto der Wahnsinn, kein Rost. Bin mal gespannt, wie das nächstes Jahr mit meinem C70 wird.

Zum Thema Japaner: Es tut mir ja wirklich leid um die Marken, das sind bestimmt tolle Autos. Aber zum Autokauf gehören bei mir auch Emotionen, das Auto muss einen "anmachen", sonst wird das nix bei mir. Und bis jetzt hat mich noch kein Japaner angemacht. Allerdings begeistern mich in letzter Zeit immer mehr die Lexusmodelle, vor allem der große Hybridwagen mit V8. Wenn mein Geldbeutel es zulassen würde, ich glaube da könnte ich echt schwach werden.

Ein großer Kombi ist eben auch das ideale familienzweitfahrzeug - vor allem wenn das erste ein zwangsfirmenwagen wie 3er oder A4 is. Aber ein S60? Da fällt mir so gar kein typischer gebrauchtwagenkäufer ein.

Rapace

Hi Eric,

hatte selbst schon 2 Japse (Mazda) neu gekauft. Problem ist der Wiederverkauf nach 5 -10 Jahren.. Was du beim Neukauf sparst, zahlst du beim Wiederverkauf drauf. Der Wertverlust ist dramatisch. Meine Volvos gingen hingegen zum akzeptablen Preis nach kurzer Zeit weg, auch wenn sie über 7 Jahre alt waren.

Grüße vom Volvoluder

Zitat:

Original geschrieben von SireMiD

Hallo zusammen.

Also ich denke auch, dass die 7er und 9er Volvos maßgeblich zum guten Ruf der Marke beigetragen haben. Ich habe heute meinen Elch (92er 960) zum letzten Mal *schluchz* bei meinem Vertragshändler zur Inspektion/TÜV/ASU gehabt: Keine Mängel, keine außerplanmäßigen Reparaturen. Einfach toll. Mein Reifenhändler (gelernter KFZler) meint, dass ich den Wagen noch locker 10 Jahre fahren kann. Der Lack ist für ein 14jähriges Auto der Wahnsinn, kein Rost. Bin mal gespannt, wie das nächstes Jahr mit meinem C70 wird.

Zum Thema Japaner: Es tut mir ja wirklich leid um die Marken, das sind bestimmt tolle Autos. Aber zum Autokauf gehören bei mir auch Emotionen, das Auto muss einen "anmachen", sonst wird das nix bei mir. Und bis jetzt hat mich noch kein Japaner angemacht. Allerdings begeistern mich in letzter Zeit immer mehr die Lexusmodelle, vor allem der große Hybridwagen mit V8. Wenn mein Geldbeutel es zulassen würde, ich glaube da könnte ich echt schwach werden.

Hmmm.... wenn Dein 9er so gut in Schuss ist dass er 'locker nochmal 10 Jahre läuft', warum holst Du Dir dann einen C70 als Ersatz???

Oder wird der 9er als Zweitwagen behalten?

 

Grüße

 

Steve

Zitat:

Original geschrieben von Volvoluder

Hi Eric,

hatte selbst schon 2 Japse (Mazda) neu gekauft. Problem ist der Wiederverkauf nach 5 -10 Jahren..

Naja, ein 10 Jahre alter BMW oder Mercedes bringt auch nix mehr an Kohle. Mein 4 Jahre alter hat lt. einem Richtpreisangebot ca. 20.000 Euro plattgemacht. Viel mehr ist das bei einem Japaner auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

Naja, ein 10 Jahre alter BMW oder Mercedes bringt auch nix mehr an Kohle. Mein 4 Jahre alter hat lt. einem Richtpreisangebot ca. 20.000 Euro plattgemacht. Viel mehr ist das bei einem Japaner auch nicht.

Ja, nur daß die Japaner erstmal billiger sind in der Anschaffung dafür aber ungefähr den gleichen Wert verlieren und so dass man nachher so gut wie nichts mehr dafür bekommt. Prozentual ist dein Wertverlust geringer (wobei mich der Wert deines S60 etwas wundert) als bei einem Japaner (oder Franzosen, oder Italiener, oder..., oder..., oder...). Die Volvos sind eigentlich schon sehr Wertstabil (gerade ältere und mit vieeeelllen Kilometern).

Habe selbst auch schon einige Japaner gefahren aber ich bin auch jedesmal fast auf den Ars.. gefallen, wieviel Wertverlust die hatten.

Gruß

Volwow

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

Mein 4 Jahre alter hat lt. einem Richtpreisangebot ca. 20.000 Euro plattgemacht. Viel mehr ist das bei einem Japaner auch nicht.

Eric,

der S60 ist aber auf dem Gebrauchtwagenmarkt aber auch wirklich ein "Steher". Gegenbeispiel: Meinen V70 2.5T hatte ich 1997 neu gekauft und nach gut 7 Jahren mit 188 tsd km verkauft. Wertverlust in Euro umgerechnet über diese Laufzeit war pro Jahr knapp 4000 Euro. Gekauft hat ihn ein freier Händler für den Export nach S auf die erste Anzeige hin. Verkauf mal einen Nissan Maxima, Honda Accord, Mazda Xedos etc. aus den 90gern heute mit über 180 tsd auf der Uhr. Würde sagen, wenn er frisch TÜV/ASU hat, werden die mit 2000 Euro gehandelt......... und erkundige Dich mal, was ein T-Kombi der W124 Serie von Mercedes nach 10-12 Jähriger noch bringt. Der 280T eines Kumpels, guter Zustand 170 tsd gelaufen ist mit 12 Jahren für 6500 Euro in andere Hände gewechselt, d.h. der Wagen brachte immer noch knapp 20% des damaligen Neupreises. Es gibt aaber auch einige Ausnahmen bei den Japsen: z. B. Lexus und Toyoto (Geländewagen).

Grüße vom Volvoluder

@SteveT6

Jo, so in etwa. Habe das Auto an meine Schwester verkauft, schließlich muss sie als angehende Studienrätin ein Klischee erfüllen (Lehrer und Volvo) ;-). Sie ist auch ein Volvofan (eigentlich meine ganze Familie). An jemand anderen hätte ich den Wagen auch nicht verkauft. Wenn sie irgendwann genug von dem Auto hat, habe ich eine Rückkaufoption. Schließlich habe ich fest vor, diesen Wagen eines Tages mit einem H-Kennzeichen zu fahren.

Ich verfluche heute noch den 13 .Juli. Da bin ich aus reiner Neugierde den C70 probegefahren. Danach hat mich das Auto einfach nicht mehr losgelassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Volvo als Gebrauchtwagen begehrt, oder bloß weg damit?