ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Vollständige Änderung eines Blog-Eintrags ohne Zustimmung

Vollständige Änderung eines Blog-Eintrags ohne Zustimmung

Themenstarteram 27. Mai 2008 um 11:34

Hallo,

 

im nachfolgenden Fall hat der User es bestimmt nicht böse gemeint, aber ich bin doch baff erstaunt, dass dies möglich ist, siehe hier:

 

Ich hatte dem User den Tipp gegeben, seine Frage im entsprechenden Forum zu posten. Er hat dann mit einer weiteren Frage meinen ganzen Text überschrieben. Jetzt steht dort unter meinem Namen ein Text, den ich nie geschrieben habe und auch nie geschrieben hätte. Wenn jemand einen Kommentar löscht, ok, ist ja sein Blog, aber den Anschein zu erwecken (auch wenn es ganz sicher versehentlich war), dass ich das geschrieben hätte, geht gar nicht.

 

Wie geht ihr dieses Problem an? Vielen Dank!

 

Gruß

xc90er

...der ohne eine Lösung keinen Blog-Kommentar mehr schreiben wird.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Mai 2008 um 11:34

Hallo,

 

im nachfolgenden Fall hat der User es bestimmt nicht böse gemeint, aber ich bin doch baff erstaunt, dass dies möglich ist, siehe hier:

 

Ich hatte dem User den Tipp gegeben, seine Frage im entsprechenden Forum zu posten. Er hat dann mit einer weiteren Frage meinen ganzen Text überschrieben. Jetzt steht dort unter meinem Namen ein Text, den ich nie geschrieben habe und auch nie geschrieben hätte. Wenn jemand einen Kommentar löscht, ok, ist ja sein Blog, aber den Anschein zu erwecken (auch wenn es ganz sicher versehentlich war), dass ich das geschrieben hätte, geht gar nicht.

 

Wie geht ihr dieses Problem an? Vielen Dank!

 

Gruß

xc90er

...der ohne eine Lösung keinen Blog-Kommentar mehr schreiben wird.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 27. Mai 2008 um 11:45

es ist nunmal SEIN blog und damit in weiten teilen fuer inhalt und moderation verantwortlich.

wenn dem so ist, ist das verhalten sicher unstrittig bloed!

ich habe es mittlerweile aufgegeben leuten den unterschied zwischen forum und blog zu erklären.

manche sind auch gerne faul oder beratungsresistent.

andere bloguser zu "strafen" indem du drohst dort nicht zu schreiben , wäre aber auch unsinn ;)

Harry

Themenstarteram 27. Mai 2008 um 11:58

Hallo Harry,

ich verstehe Deinen Punkt, aber die "Moderationsfreiheit" findet dort ihre Grenzen, wo Sachverhalte entstellt werden bzw. in schützenswerte Belange anderer eingegriffen wird, seien diese "schützenswerte Belange" vielleicht auch nur Kleinigkeiten. (Ähnlich wie die Meinungsfreiheit: Ich darf meine Meinung frei kundtun, sofern ich nicht in schützenswerte Rechte anderer eingreife.)

Bzgl. den Blog-Änderungen sollte mir vielleicht als Ersteller des Eintrags (aber halt nicht des Inhalts) die Möglichkeit gegeben werden, einen Blog-Eintrag unwiderruflich mit einem "Vom Ersteller gelöscht" zu überschreiben?

Meinen Punkt mit dem "Nicht-Mehr-Im-Blog-Posten" werde ich gerne nochmal überdenken - aber bestenfalls wird dabei herauskommen, dass ich - wenn überhaupt noch - bei erprobten, langzeiterfahrenen Bloggern poste.

Gruß

xc90er

am 27. Mai 2008 um 12:50

ich finde deine bedenken und auch den vorschlag vollkommen OK

Harry

Wie wäre es damit, dass sobald etwas editiert wird neben / unter / über / bei dem entsprechenden Kommentar ein Schriftzug erscheint:

"zuletzt geändert von ABCDEF, am 31.02.2008"

 

Dann sollte jeder clever genug sein, zu verstehen, dass da nicht mehr das Original vom Ersteller drinne steht.

 

Gruß

Ralle

am 27. Mai 2008 um 13:17

auch OK, bei dem "clever" bin ich noch unschluessig ;)

Harry

Zitat:

Original geschrieben von xc90er

Bzgl. den Blog-Änderungen sollte mir vielleicht als Ersteller des Eintrags (aber halt nicht des Inhalts) die Möglichkeit gegeben werden, einen Blog-Eintrag unwiderruflich mit einem "Vom Ersteller gelöscht" zu überschreiben?

Hmm, die Grundidee beim Blog war volle Verantwortung über den Inhalt beim Blogadministrator (also dem User) und damit auch volle Rechte. Das schliesst scheinbar auch Editieren von Kommentaren ein, so sollte es ja auch die Möglichkeit geben nur Teile eines Kommentars zu entfernen (moderativ tätig zu werden). Sollte jemand absolut unreif sein ein Blog zu führen, kann man ihm die Blogrechte entziehen, im o.g. Fall war es aber vermutlich nur eine Fehlbedienung.

Das Editieren stiftet wie in dem Fall dann Verwirrungen und hat Missbrauchspotential, zumal der Kommentar auch über die Suche gefunden werden kann und nicht ersichtlich ist, das der Text nicht von dir stammt. Darf man halt beim Blog-Kommentare lesen nicht vergessen. Die Frage ist halt, ob wir diese Möglichkeit abschalten sollten (bliebe noch Unsichtbarmachen des kompletten Kommentars), oder es schlichtweg wie externen Inhalt betrachten, der nicht MT-Forenregeln unterliegt.

MfG BlackTM

am 29. Mai 2008 um 12:48

ralles idee (uneditierbar/ueberschrift) ist aber auch fuer mich "ok"

zumindest wäre eine erkennbarkeit erreicht.

ob sie auch gelesen wird, ist was anderes ;)

Harry

Ich würde dem Bloginhaber zum Editieren von fremden Beiträgen nur eine Speziele Farbe zum schreiben "erlauben", und oben in der Zeile ein "Editiert von "Bloginhaber"" einfügen(am besten in der gleichen Farbe wie sein Edit im Text und dann sollte es erkennbar sein.

Grüße

Steini

Hallo zusammen,

 

wir können, wie im Forum auch, anzeigen das der Kommentar durch den Moderator editiert wurde. Im Übrigen liegt für jeden Kommentar eine Historie vor, um in streitigen Fällen den Verlauf der Veränderung nachvollziehen zu können.

 

Beste Grüße aus der Werkstatt,

 

Tom

Zitat:

Original geschrieben von MT-Tom

Hallo zusammen,

wir können, wir im Forum auch, anzeigen das der Kommentar durch den Moderator editiert wurde. Im Übrigen liegt für jeden Kommentar eine Historie vor, um in streitigen Fällen den Verlauf der Veränderung nachvollziehen zu können.

Beste Grüße aus der Werkstatt,

Tom

Hmm, aber warum erst zu "streitigen fällen" kommen lassen wenn man es doch kenntlich machen kann ;)

Grüße

Steini

jap, sehe ich genauso.

Kenntlich machen, wer zuletzt was geändert hat. Fertig.

Themenstarteram 30. Mai 2008 um 10:14

Hallo,

also mir gefallen die ganzen Vorschläge sehr gut, wobei ich natürlich keinerlei Einblicke in mögliche technische Probleme und den Aufwand bei der Umsetzung habe.

Ich denke, dass man nicht der "perfekten" Lösung (die es eh nicht gibt) nachzugehen braucht, denn der Aufwand wäre bzgl. der zu erwartenden geringen Anzahl von Problemfällen kaum zu rechtfertigen. Aber, wenn man mit ein paar einfachen Änderungen (Textfarbe der Änderung, Hinweis auf Änderung) hier etwas mehr Transparenz schaffen könnte, fände ich das gut.

Gruß

xc90er

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Vollständige Änderung eines Blog-Eintrags ohne Zustimmung