ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko oder Teilkasko?!

Vollkasko oder Teilkasko?!

VW Golf 6 (1KA/B/C)

Moin moin,

 

ich besitze seit fast 2 Jahren ein Golf 6 1.4 Tsi mit einer Laufleistung von 50.000. Bisher hatte ich immer eine Vollkaskoversicherung und überlege ob sich eine Teilkaskoversicherung für das Auto reicht.

 

Wie sieht es bei euch aus?

Ab wann lohnt sich eine Teilkaskoversicherung?

 

Danke im Voraus :)

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich habe Teilkasko. Deck halt das meiste ab bis auf eigen Verschulden. Wichtig für mich sind wild Unfälle und Unwetter, Hagel zb

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Du mußt entscheiden, wieviel Geld du im Schadensfall, eventuell Totalschaden, eigenverschuldet, zum Wegschmeißen hast.

Bei entprechender SFK kann die Kombi HP/VK günstiger(mit besserer Absicherung) oder nur unwesentlich teurer sein als HP/TK. Das kannst du dir aber selbst ausrechnen. Bei meinem fast 11 Jahren alten Golf 6 bleibt die VK bestehen, weil ich eben im Falle des Falles keine 6.000,-€ weg werfen möchte.

Die formulierte Frage "ab wann lohnt sich eine Teilkaskoversicherung", in Abhängigkeit Vergleich Vollkasko- zu Teilkaskoversicherung, macht keinen rechten Sinn.

Die Grundsatzfrage bei der Entscheidung ob Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung sollte man von folgenden Fakten abhängig machen:

- Restwert des Fahrzeuges, welcher im Fall des Falles (Totalschaden) von der Versicherung im Rahmen einer Vollkasko

ersetzt würde

- wenn der Wert des Fahrzeuges eher gering und im Fall des Falles finanziell ausbleibender Wertersatz durch die

Vollkasko verschmerzbar, Vergleich der Versicherungsprämien für Vollkasko und andererseits Teilkasko und die

Folgeüberlegung ob die Differenz die Umstellung auf nur noch Teilkaskoversicherung aus finanziellem Aspekt

tatsächlich das Ausfallrisiko bei einem selbst- oder mitverschuldeten Schadenereignis rechtfertigt.

Schadenreparaturen, insbesondere aufgrund gestiegener Wertstattpreise und Komplexität der Fahrzeuge, sind inzwischen richtig teuere Angelegenheit. Da kommen auch bei kleineren Schäden schnell mal mehrere Tausend Euro zusammen. Somit kann ein einziger Schaden schnell mal die Ersparnis aus dem Verzicht auf eine Vollkaskoabsicherung für viele Jahre erreichen.

Eine pauschale Aussage zu Deiner Frage kann man realistisch gesehen nicht treffen, da dies individuell von den jeweiligen persönlichen Gegebenheiten abhängig ist.

Um Dir ein aussagekräftiges Bild zu machen, einfach mal die Versicherungsprämien für Vollkasko und Teilkasko ermitteln (oder vom Versicherungsvertreter Deines "Vertrauens" ermitteln lassen) und Dir dann mit diesen und den oben genannten Gedankenansätzen ein für Dich vertretbares Ergebnis bilden.

Habe ich etwas anderes geschrieben?:confused:

Ich würde das Excel entscheiden lassen: stelle den Wiederbeschaffungswert deines Autos (mobile etc gucken!) gegen die Beiträge, die dich die VK im Vergleich zur TK mehr kostet. Bei der VK würde ich immer eine hohe Selbstbeteiligung (300 EUR+) ansetzen, bei Kleinschäden nimmt man sie i.d.R. sowieso nie in Anspruch, um sich die SFK nicht zu versauen etc.

Wenn dann z.B. wie bei meinem ollen 2005er Prius rauskommt, dass man über die Beiträge zur VK in nur fünf Jahren das gesamte Auto bezahlt, dann macht die VK keinen Sinn. Lieber diese Euros für die nächste Auto-Anschaffung auf die hohe Kante legen.

Beim 2014er Golf müsste ich hingegen 20 Jahre VK-Beiträge zahlen, um auf die Summe zu kommen, die der Wagen gerade wert ist. Da macht es Sinn. Und das, obwohl ich mit dem Golf 25000km im Jahr fahre und mit dem P2 nur 12000. Versicherungen sind seltsam.

Der Preisunterschied bei meiner Versicherung zwischen TK und VK beträgt ca. 75 € im Jahr, allerdings liege ich auch im untersten Prozentsatz ;) Ich würde immer zur VK raten. Selbst wenn du meinst, der allerbeste Fahrer zu sein und dir wird nie ein selbstverschuldeter Unfall passieren, einen Augenblick unachtsam und dein Auto ist Totalschaden. Solltest du von Beruf Sohn sein, kann es dir egal sein. Mußt du allerdings selber für deinen Lebensunterhalt sorgen müssen, kann dir so ein Schaden ganz schnell das Genick brechen, im übertragenen Sinne. Ich sprech da aus eigener Erfahrung. Das ganze gilt natürlich nicht, wenn du ne "olle Karre" dein eigen nennst...

Themenstarteram 2. September 2019 um 7:52

Vielen Dank für eure Antworten. Habe mich bei meiner Versicherung beraten, und rausgekommen ist, dass ich bei einer Teilkaskoversicherung im Monat ca. 17 Euro spare. Also für mich kommt es auch erstmal nicht infrage zu wechseln.

Zitat:

@timmyw schrieb am 2. September 2019 um 07:52:25 Uhr:

Vielen Dank für eure Antworten. Habe mich bei meiner Versicherung beraten, und rausgekommen ist, dass ich bei einer Teilkaskoversicherung im Monat ca. 17 Euro spare. Also für mich kommt es auch erstmal nicht infrage zu wechseln.

Daraus könnte man schließen, daß du den Beitrag monatlich bezahlst?! Das wäre natürlich die teuerste Variante und es wäre die halbjährliche oder sogar jährliche Begleichung zu empfehlen, dann ist die Differenz noch geringer.

Und sehr viele Versicherungen lassen mit sich über die Beitragshöhe "reden" , zumindest, wenn man einen Vertreter hat

Leider denken Viele, VK ist extrem teuer. Ist es aber nicht, zumindest ab einem gewissen SF Satz ist Vollkasko nur unwesentlich teurer als Teilkasko. Ich würde mir immer beide Varianten ausrechnen lassen.

Zitat:

@hoc777 schrieb am 2. September 2019 um 14:51:19 Uhr:

Leider denken Viele, VK ist extrem teuer. Ist es aber nicht, zumindest ab einem gewissen SF Satz ist Vollkasko nur unwesentlich teurer als Teilkasko. Ich würde mir immer beide Varianten ausrechnen lassen.

Hatten wir schon.:o Mitlesen hilft.:rolleyes:

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 2. September 2019 um 17:02:57 Uhr:

Zitat:

@hoc777 schrieb am 2. September 2019 um 14:51:19 Uhr:

Leider denken Viele, VK ist extrem teuer. Ist es aber nicht, zumindest ab einem gewissen SF Satz ist Vollkasko nur unwesentlich teurer als Teilkasko. Ich würde mir immer beide Varianten ausrechnen lassen.

Hatten wir schon.:o Mitlesen hilft.:rolleyes:

Da bin ich aber froh, dass Du mich auf diesen faupax aufmerksam gemacht hast .........

Da bin ich aber auch froh, freut mich sehr.:D:D:D:D

Vollkasko lohnt (fast) immer. Der Mehrpreis ist gering. Lieber Zahl ich 100 Euro mehr im Jahr und bin abgesichert. Selbst wenn das Auto nur 2.000 Euro wert ist. Aber die bekomm ich im Schadensfall. Und die Hochstufung ist auch halb so wild...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko oder Teilkasko?!