ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko für 10 Jahre altes Auto empfehlenswert?

Vollkasko für 10 Jahre altes Auto empfehlenswert?

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 12:24

Hallo allseits,

würdet ihr Vollkasko für folgendes Auto empfehlen oder ich sollte mich lieber auf Teilkasko bleiben?

Auto: Opel Zafira B 1.6

EZ: 07/2010

Km: 112,000

Fahrleistung: ca. 5,000 km/Jahr (fast nur in der Stadt und kurz strecken)

Bei Mobile.de ist das Auto im Moment mit ca. 4,300 Euro bewertet und bei Autoscout zwischen 4,500 (Mindestens) und 5,400 (Durchschnitt) bewertet. Im Moment zahle ich ca. 805 Euro/ Jahr für Haftpflicht und Teilkasko (SF 1/2). Ich überlege aber am kommenden Jahr den Versicherer zu wechseln. Dann würde ich für den neuen Versicherer ca. 545 Euro für Haftpflicht und Teilkasko (SF 1) zahlen oder ca. 754 Euro für Haftpflicht und Vollkasko. Würde also ein Vollkasko für so ein 10 Jahre altes Auto lohnen?

Wenn man irgendwann den Vollkasko in Anspruch nimmt, wird dann man sowieso rückgestuft und auf dieser wiese wird die Versicherung das Geld wieder andersherum zurückholen.

Danke für jeder Tipp bzw. Rat

Beste Antwort im Thema

Wenn du das Auto schrottest, so lohnt sich die Vollkasko.

Wenn nicht, dann wäre es besser gewesen sie wegzulassen.

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Hmm, es können nur so viel Rabattjahre übertragen werden, wie der Empfänger den Führerschein besitzt.

 

Es kann aber auch ein abweichender Versicherungsnehmer gewesen sein. Dann muss nur der Aufpreis für den noch jungen Fahrer gezahlt werden.

Nach einem Unfall kann man die VK auch kündigen.

Auch vorher in eine TK umwandeln.

Geht es eigentlich um einen Jahresbeitrag?

Bestimmt nicht.

Zitat:

@haritoba schrieb am 23. Juli 2020 um 17:16:53 Uhr:

Zusätzlich habe ich bei meiner [...] drei Schäden im Jahr [...] frei.

Eine Frage am Rande: welche Versicherung bietet drei Schäden pro Jahr frei? Danke!

@kappa13: CosmosDirekt. Bin schon über 10Jahre bei denen, und hab immer gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich Dich werben soll, oder auch unseren Themenstarter, @magnon, dann kurze Info.

Ein Vergleich schadet und kostet ja nichts. Und bei Vertragsabschluss bekäme ich dann noch einen 25€ Gutschein wenn ich angeworben habe. :D

Zweite Seite übersehen und daher wieder gelöscht!

 

 

bitte löschen (doppelt). Danke!

Zitat:

@Kappa13 schrieb am 24. Juli 2020 um 09:21:27 Uhr:

Zitat:

@haritoba schrieb am 24. Juli 2020 um 08:17:10 Uhr:

@kappa13: CosmosDirekt. Bin schon über 10Jahre bei denen, und hab immer gute Erfahrungen gemacht.

Dachte ich mir :D

Dir ist es aber bewusst, dass das drei Unfälle lebenslang, nicht pro Jahr sind?

Z.B. 1x pro Jahr, oder 2 in einem Jahr und dann 1x später usw.

Viele Versicherer bieten 1x pro Jahr.

Kostet sowohl bei CS, als bei anderen relativ viel Aufpreis.

Der Rückstufungsschutz gilt typischerweise solange man dem Versicherer "treu" bleibt. Sobald man zu anderer Versicherung geht wird die Unfallhistorie weitergegeben und der neue Versicherer stufft dann nach seinen Regel ein.

P.S. Ich bin übrigens mit meinem Erstwagen auch bei CS (mit VK). Den Zweitwagen hatte ich bis zu seinem Totalschaden auch bei CS versichert gehabt (nur TK). Für meinen "neuen" gebrauchten Zweitwagen hatte ich mir die SF Klasse (mit "echten" SF-Jahren) mitgenommen und bin zu einem anderer Versicherer gegangen, von dem ich deutlich günstigere Konditionen bekam.

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 11:26

Ich habe hier in Deutschland keine altern oder sonstige Verwandten die ich Rabattjahre bekommen könnte.

 

Nach Unfall VK kündigen? Wie meint man genau?

naja, wenn dir die Prämie zu hoch geworden ist, kann man nach jedem Schadenfall die VK kündigen. Ansonsten ja regulär nur ein mal im Abrechnungszeitraum.

grüße

Steini

Die Prämie wird ja eh erst zur nächsten Hauptfälligkeit angepasst nach einem Schaden.

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 11:36

Zitat:

@steini111 schrieb am 24. Juli 2020 um 11:32:12 Uhr:

naja, wenn dir die Prämie zu hoch geworden ist, kann man nach jedem Schadenfall die VK kündigen. Ansonsten ja regulär nur ein mal im Abrechnungszeitraum.

grüße

Steini

Ach so. Ok, aber wenn man so macht, würde es lohnen?

Neue Versicherung fragt den alten Versicherer nach SF oder, dann wissen die genau, dass man ein "Schaden Zigeuner" ist. :cool:

Das hat nichts mit einem Wechsel zu tun. Man kann die VK einzeln kündigen und VK und Haftpflicht haben jeweils einen eigenen SFR

Zitat:

@Kappa13:

P.S. Ich bin übrigens mit meinem Erstwagen auch bei CS (mit VK). Den Zweitwagen hatte ich bis zu seinem Totalschaden auch bei CS versichert gehabt (nur TK). Für meinen "neuen" gebrauchten Zweitwagen hatte ich mir die SF Klasse (mit "echten" SF-Jahren) mitgenommen und bin zu einem anderer Versicherer gegangen, von dem ich deutlich günstigere Konditionen bekam.

Genau das habe ich im Moment auch. Mein "alter" Erstwagen wird nun zum Zweitwagen. Der neue ist auch bei CS, klar, und den alten versichere ich gerade auch bei CS als Zweitwagen.

Und wie heißt Deine Versicherung wo Du für den zweiten bessere Konditionen bekommst als bei CS?

Gruß

Harry

Zitat:

@haritoba schrieb am 24. Juli 2020 um 18:02:05 Uhr:

Zitat:

wie heißt Deine Versicherung wo Du für den zweiten bessere Konditionen bekommst als bei CS?

DEVK

Ich hatte meine verschiedene Erstwagen Jahre lang bei CS versichert gehabt. Dann wurde mein "Erstwagen" zum "Zweitwagen" bei CS (mit Sondereinstufung SF4), als ich einen neuen "Erstwagen" mir kaufte und ihn bei CS versicherte. Diese Konstellation ist ca. 6 Jahre lang gelaufen, sodass ich für meinen "Zweitwagen" eine echte SF6 gesammelte. Als sich der Zweitwagen nach o.g. 6 Jahren mit Motorschaden von mir verabschiedete, kaufte ich mir wieder einen gebrauchten. Den wollte ich bei CS als Zweitwagen versichern lassen, bei DEVK bekam ich aber deutlich günstigere Konditionen, deswegen nahm ich meine "echte" SF6 zu DEVK mit und ließe dort meinen "Zweitwagen" als "Erstwagen" (mittlerweile SF8) versichern.

Jetzt besitze ich zwei "Erstwagen" bei zwei Versicherer, einen mit SF17 und einen mit SF8.

Falls ich mir einen "Drittwagen" kaufen wollte, könnte ich ihn bei beiden Versicherer als "Zweitwagen" mit Sondereinstufung (vermutlich SF4 ?) versichern lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko für 10 Jahre altes Auto empfehlenswert?