ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vogtland/Gutmann Fahrwerk zu hart?

Vogtland/Gutmann Fahrwerk zu hart?

Themenstarteram 4. August 2019 um 8:45

Hallo miteinander,

ich habe mir vor 3 Monaten ein Auto gekauft.

Das Ding hat ne Tieferlegung. Mir gefällt die Optik sehr gut & er klebt in den Kurven

wie ein GoKart.

Was mich aber stört ist der Komfort des Fahrwerks. Ich weiss nicht, ob ich einfach übertrieben sensibel bin,

aber für mich wirkt es echt hart. Wenn ich mal gerade nicht sehe, das Schlaglöcher auf mich zukommen,

kann es schonmal kurz knallen. Dazu kommt dann noch meine Hutablage, die wegen dem Spiel ziemlich

klappert. Irgendwie fühlt es sich auch nicht so gesund für das Auto an.

Ich habe folgende Federn verbaut:

Marke Vogtland/Gutmann

Abstand, Radmitte-Kotflügelrand

vorne: 340mm hinten 350mm

Habt ihr Erfahrungen mit diesen Federn?

Ist das normal, dass Sportfahrwerke so hart sind?

Ich war selbst schon mal in anderen Autos die das drinne haben,

jedoch fand ich es da komfortabler.

Ist es möglich diese weicher zu stellen?

Freundliche Grüsse

Ähnliche Themen
12 Antworten

Die verbauten Federn bekommt man nicht weicher. Wenn in Druck- und Zugstufe einstellbare Stoßdämper verbaut sein sollten, lässt sich an der Stelle evtl. ein wenig was anpassen. Anderenfalls eine Rad-Reifenkombination wählen, bei der eine höhere Flanke des Reifens dann zwangsläufig zu mehr Komfort führt.

Zu hart kann auch von den Stoßdämpfern kommen, welche sind da verbaut?

Wenn er sehr tief ist, sind die Durchschlagbegrenzer gekürzt/entfernt worden?

Evtl. reitet dein Auto auf den Begrenzern rum.

Der TE lernt anscheinend gerade den Unterschied zwischen einem guten Sportfahrwerk und einem Hauptsache - bretthart - und - tief - Fahrwerk kennen.

Themenstarteram 4. August 2019 um 11:00

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 4. August 2019 um 10:35:36 Uhr:

Der TE lernt anscheinend gerade den Unterschied zwischen einem guten Sportfahrwerk und einem Hauptsache - bretthart - und - tief - Fahrwerk kennen.

Jaein. Ich habe das ganze ja nicht eingebaut. Ich kenne mich auch zu wenig aus um zu bewerten, ob es überdurchschnittlich hart ist oder nicht. Und wirklich auffällig Tief ist der Wagen garnicht. Halt vorne bisschen mehr wie hinten.

Zitat:

@Foghorn schrieb am 4. August 2019 um 10:12:52 Uhr:

Zu hart kann auch von den Stoßdämpfern kommen, welche sind da verbaut?

Wenn er sehr tief ist, sind die Durchschlagbegrenzer gekürzt/entfernt worden?

Evtl. reitet dein Auto auf den Begrenzern rum.

Stossdämpfer müssten jedenfalls noch die originalen Verbaut sein, da nichts anderes in meinem Fahrzeugausweis aufgeführt ist. Ich glaube wohl kaum, dass da was gekürzt bzw. entfernt wurde.

Die Stoßdämpfer sind darauf ausgelegt, im Umfeld des normalen Federwegs zu arbeiten. Jetzt nimmst du denen den halben Federweg weg; was passiert?

Themenstarteram 4. August 2019 um 11:19

Zitat:

Die Stoßdämpfer sind darauf ausgelegt, im Umfeld des normalen Federwegs zu arbeiten. Jetzt nimmst du denen den halben Federweg weg; was passiert?

Muss ich dir als Laie recht geben.

Heisst das, normalerweise werden mit einem Sportwahrwerk noch neue Dämpfer verbaut?

Wenn es vernünftig werden soll, ja. Gute Fahrwerke sind auf das Auto abgestimmt und nicht one fits all. Außerdem ist es dann eine Feder- Dämpferkombination, die aufeinander abgestimmt ist.

Du hast ja beim Seriendämpfer eine gewisse Federrate und Kennlinie. Wenn du jetzt den Federweg verkürzt, muss diese anders aussehen, da die Karosserie sonst durchschlãgt. Deswegen müssen die Dämpfer insgesamt härter sein und/oder progressiver abgestimmt sein, damit sie nicht auf Block gehen. Mit ein Grund, warum Tieferlegungen von der Firma Flex nichts taugen und sogar gefährlich sind. Dass darauf auch die Dämpfer abgestimmt werden müssen, dürfte auf der Hand liegen.

Sportlich heißt auch nicht unbedingt hart und tief, sondern auf die Gegebenheiten abgestimmt. Auf einer aalglatten F1-kann man tief und hart gehen, was dir im Straßenverkehr bei Verkehrsberuhigten Zonen oder Bordsteinen eher nicht entgegen kommt. Und hart prügelt dir im Serienauto höchstens die Karosserie weich. Schau dir mal die Fahrwerke von Rallyeautos an, die sind teilweise je nach Strecke relativ weich mit enormen Federwegen, ohne dass wohl jemand das als unsportlich bezeichnen würde. ;)

Wenn das Auto steht, dann sieh nach ob die Begrenzer noch drinne sind.

Das sind die Schaumstoffdinger die an der Stange vom Stoßdämpfer angebracht sind.

Wenn die zu lang sind kann es sein das dein Auto darauf rumfährt/anschlägt.

Ansonsten werden Stoßdämpfer nicht eingetragen, nur die Federn.

Schau nach den Begrenzern, das machen viele falsch.

Themenstarteram 4. August 2019 um 12:43

Zitat:

@Foghorn schrieb am 4. August 2019 um 12:39:35 Uhr:

Wenn das Auto steht, dann sieh nach ob die Begrenzer noch drinne sind.

Das sind die Schaumstoffdinger die an der Stange vom Stoßdämpfer angebracht sind.

Wenn die zu lang sind kann es sein das dein Auto darauf rumfährt/anschlägt.

Ansonsten werden Stoßdämpfer nicht eingetragen, nur die Federn.

Schau nach den Begrenzern, das machen viele falsch.

Ich fahre mal eben auf ne Bühne in meiner Nähe und schau mal nach. Vielleicht kann ich dir ja Bilder zukommen lassen.

Themenstarteram 4. August 2019 um 13:22

@Foghorn

Hier die Bildern der Federn & Dämpfer im Anhang.

Bei den Dämpfern sehe ich nichts derartiges.

Es handelt sich um einen Peugeot 207 & ich wess nicht ob diese Dämpfer original sind oder nicht.

Img-20190804-130541
Img-20190804-130206

Sieht eigentlich alles normal aus.

Frag mal im Forumteil für den 207er, die können das sicherlich besser beurteilen.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 04. Aug. 2019 um 11:27:45 Uhr:

Sportlich heißt auch nicht unbedingt hart und tief, sondern auf die Gegebenheiten abgestimmt.

Korrekt, ein Fahrwerk ist sinnigerweise so ausgelegt, dass es im angepeilten Fahrbereich auch arbeitet.

Je schneller eine Kurve durchfahren wird, desto härter muss das Fahrwerk sein, um dieser Belastung entgegen zu halten.

Bei der Höhe geht es dann eher um das Thema Bodenfreiheit und Federweg, welcher wiederum mit der Federung zusammenhängt.

 

Entsprechend sind richtig harte Fahrwerke im normalen Straßenverkehr eher überflüssig, da man legal kaum an die fahrdynamische Grenze kommt, wo es überhaupt was bringt, wohingegen das Thema Höhe und Federweg Faktoren für den Verbrauch und den Komfort sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vogtland/Gutmann Fahrwerk zu hart?