ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VIN rausgeben bei Autoverkauf?

VIN rausgeben bei Autoverkauf?

Themenstarteram 19. September 2022 um 13:19

Hallo, bin gerade dabei mein Auto zu verkaufen. Interessent möchte gerne die VIN haben. Kann man die bedenkenlos rausgeben?

MfG

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 19. September 2022 um 13:29

OK, aber zum Verständnis. Was kann man damit böses anfangen, außer sich die Ausstattung genauer anzusehen?

Die könnte höchstens dafür genutzt werden einen gefälschten Fahrzeugschein zu erstellen und sie an einem (gestohlenen) Kfz anzubringen.

Aber das kann dir egal sein.

In der Regel kann man, so finde ich, einem Interessenten keine böse Absicht unterstellen. Weil mit der VIN lässt sich die genaue Ausstattung und weitere Details zum Kfz herausfinden. Ich jedenfalls habe kein Problem damit die VIN herauszugeben wenn ich ein Auto verkaufe und jemand ernsthaftes Interesse daran hat.

Wenn du lediglich die FIN rausgibst sehe ich da kein Problem drin.

Kann man ja heutzutage auch sowieso bei nahezu jedem Auto von außen ablesen.

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 19. September 2022 um 13:25:05 Uhr:

Nein

Warum?

Was kann man damit deiner Meinung nach anstellen?

Zitat:

@prikkelpitt schrieb am 19. September 2022 um 13:19:22 Uhr:

Hallo, bin gerade dabei mein Auto zu verkaufen. Interessent möchte gerne die VIN haben. Kann man die bedenkenlos rausgeben?

MfG

Nein, nicht rausgeben.

Anders gefragt wird ein Schuh draus: Welche Information will er sich mit der FIN besorgen, die Du ihm nicht selbst besorgen kannst.

Die FIN kann zu verschiedenen kriminellen Aktivitäten insbes. im Bereich Versicherungsbetrug verwendet werden. Finger weg, wenn er darauf besteht.

Welche z.B.?

Ein stinknormaler Kaufinteressent wird niemals vorab nach der FIN fragen!

Wenn, dann sind das irgendwelche Erbsenzähler, die meinen, mit Beziehungen irgendetwas in der Historie des Fahrzeuges zu finden.

Ich hab einigen die FIN mal gegeben, von denen hat dann nie einer gekauft! Ich denke, das reicht als Begründung.

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 19. September 2022 um 13:54:19 Uhr:

Welche z.B.?

Möchtest Du mich anstiften, dass hier die Prozesse zum Betrug offen lege?

Oder hast Du selbst etwas vor? Warum interessiert Dich das?

Näheres wenn überhaupt per PN

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 19. September 2022 um 13:55:28 Uhr:

Ein stinknormaler Kaufinteressent wird niemals vorab nach der FIN fragen!

Wenn, dann sind das irgendwelche Erbsenzähler, die meinen, mit Beziehungen irgendetwas in der Historie des Fahrzeuges zu finden.

...

...was der Verkäufer verschweigen will.

 

Respekt dass du so ehrlich bist

Zitat:

@Julian44 schrieb am 19. September 2022 um 13:58:50 Uhr:

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 19. September 2022 um 13:54:19 Uhr:

Welche z.B.?

Möchtest Du mich anstiften, dass hier die Prozesse zum Betrug offen lege?

Oder hast Du selbst etwas vor? Warum interessiert Dich das?

Näheres wenn überhaupt per PN

Überhaupt nicht.

Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass man mit einer übermittelten FIN weitaus schlimmere Sachen anstellen kann, als mit einer vorm Haus an der WSS abgelesenen.

Aber sei's drum

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 19. September 2022 um 13:59:39 Uhr:

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 19. September 2022 um 13:55:28 Uhr:

Ein stinknormaler Kaufinteressent wird niemals vorab nach der FIN fragen!

Wenn, dann sind das irgendwelche Erbsenzähler, die meinen, mit Beziehungen irgendetwas in der Historie des Fahrzeuges zu finden.

...

...was der Verkäufer verschweigen will.

Respekt dass du so ehrlich bist

Ich habe ja die betreffenden Historien selbst gar nicht gesehen. Also habe ich nichts zu verschweigen.

Ist mir bei nem 10 Jahre alten Auto aus 3. Hand auch völlig schnuppe, was da irgendwann mal irgendwo war. Es zählt der jetzige Ist-Zustand und nicht irgendein nachlackiertes Teil vor 9 Jahren!

Wenn mir etwas übermittelt wurde, so gebe ich die Infos an den Tatsächlichen Käufer auch gerne weiter.

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 19. September 2022 um 14:02:29 Uhr:

Zitat:

@Julian44 schrieb am 19. September 2022 um 13:58:50 Uhr:

Möchtest Du mich anstiften, dass hier die Prozesse zum Betrug offen lege?

Oder hast Du selbst etwas vor? Warum interessiert Dich das?

Näheres wenn überhaupt per PN

Überhaupt nicht.

Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass man mit einer übermittelten FIN weitaus schlimmere Sachen anstellen kann, als mit einer vorm Haus an der WSS abgelesenen.

Aber sei's drum

Dann sei Dir gesagt, dass es in bestimmten Kreisen auch Jobs gibt, wo der "Mitarbeiter" nichts anderes macht als von Dir beschrieben; nämlich mit dem Handy auf Supermarktplätzen von Auto zu Auto bzw. WSS zu WSS zugehen, Daten zum Zwecke des anschließenden Verkaufs zusammeln.

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 19. September 2022 um 14:04:22 Uhr:

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 19. September 2022 um 13:59:39 Uhr:

 

...was der Verkäufer verschweigen will.

Respekt dass du so ehrlich bist

Ich habe ja die betreffenden Historien selbst gar nicht gesehen. Also habe ich nichts zu verschweigen.

Ist mir bei nem 10 Jahre alten Auto aus 3. Hand auch völlig schnuppe, was da irgendwann mal irgendwo war. Es zählt der jetzige Ist-Zustand und nicht irgendein nachlackiertes Teil vor 9 Jahren!

Wenn mir etwas übermittelt wurde, so gebe ich die Infos an den Tatsächlichen Käufer auch gerne weiter.

Wenn jemand wissen will, ob das Auto nachlackiert ist, geht mit einem Lackschichtenmessgerät ums Auto oder investiert 50€ für ein Gebrauchtwagengutachten. Dafür brauch man keine FIN.

Es ist ein typische Betrugsmasche vom Verkäufer die FIN zu fordern und dabei Kaufabsicht vorzugaugeln.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VIN rausgeben bei Autoverkauf?