ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Viel lauteres Ansauggeräusch bei kalten Temperaturen

Viel lauteres Ansauggeräusch bei kalten Temperaturen

Themenstarteram 3. Februar 2013 um 16:36

Hallo,

ich dachte erste, das wäre nur Einbildung, aber es scheint ja wirklich so zu sein, dass das Ansauggeräusch des Motors bei kalten Temperaturen (fängt bei Minusgraden an) deutlich lauter ist als bei warmen Temperaturen. ...Ist das normal/bei jedem Auto? ...an was liegt das? ....nur an der Dichte der Luft? ....

Ich meine nicht das der Motor sich nach dem Kaltstart "gequält" anhört, sondern das auch nach vielen Kilometern Fahrt bei warmen Motor das Ansauggeräusch einfang wesentlich lauter als bei warmen Temperaturen ist. (In meinem Fall Peugeot 106 1.1. 60PS originaler Luftfilter, sonst auch alles original)

Gerade ab dem maximalem Drehmoment bei 3500U/min fängt er richtig an zu brüllen im Innenraum. ......

Beste Antwort im Thema

Hmm. Kann es sein, dass das Auto eine warmluftansaugung über den Abgaskrümmer hat? Vielleicht fehlt dort der Schlauch, sodass man die Ansauggeräusche ungedämpft hört, sobald es zu kalt ist, und der Motor eigentlich ganz gerne angewärmte Luft hätte...

Ist jetzt die einzige Erklärung die mir dafür einfällt. :confused:

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Früher gab es den Choke. Ein Seilzug beeinflußte die Drosselklappe.

Dann gab es eine Automatik mit einem Metall das sich stärker bewegt und die Drosselklappe beeinflußte. Es sind 2 Metalle die sich unterschiedlich ausdehnen und so eine stärkere Bewegung des Blechs bewirken.

Den Choke konnte man so bedienen das der Motor schneller lief und so konnte man merken das der Choke richtig benutzt wurde.

Vielleicht bewirkt die größere Fließgeschwindigkeit der Luft mehr Geräusche. Wie der Kaltstart bei modernen Motoren geregelt wird weiß ich nicht. Immer noch mit nem Bi-Metall? Den Choke gibts nicht mehr, weil er mehr Spritverbrauch verursachte. Im Stau konnte man ihn aber ziehen und so ohne Gaspedal im Stau fahren.

Zitat:

Original geschrieben von logoft

Wie der Kaltstart bei modernen Motoren geregelt wird weiß ich nicht. Immer noch mit nem Bi-Metall?

Nennt sich "steuergerät". So ein kleiner "computer", was ganz neumodisches...

Also ich höre bei mir kein Ansauggeräusch in dem Sinne...

Nur das schöne dezente Pfeiffen wenn der Turbo seinen Druck aufbaut. :D

Zitat:

Original geschrieben von logoft

---

Vielleicht bewirkt die größere Fließgeschwindigkeit der Luft mehr Geräusche.

---

Wenn man davon ausgeht, dass kältere Luft dichter ist, stömt sie langsamer durch den Ansaugweg. Weil weniger Luft benötigt wird. Denk an die Regelung mit dem Signal der Lambda-Sonde.

Zitat:

Original geschrieben von XX-Ghost

Zitat:

Original geschrieben von logoft

---

Vielleicht bewirkt die größere Fließgeschwindigkeit der Luft mehr Geräusche.

---

Wenn man davon ausgeht, dass kältere Luft dichter ist, stömt sie langsamer durch den Ansaugweg. Weil weniger Luft benötigt wird. Denk an die Regelung mit dem Signal der Lambda-Sonde.

Aber es wird doch, zumindest beim Sauger, immer das gleiche Volumen angesaugt, nämlich abhängig vom Hubraum.

Und das Volumen ist immer gleich, egal bei welcher Temp., nur die Masse nimmt bei niedriger Temp. pro Volumen zu.

 

Das Mehr an Sauerstoff bei Kälte wird durch Zugabe von Kraftstoff beachtet. Das mach ja dann die Lambda.

 

Oder hab ich jetzt nen Denkfehler? :)

 

 

Immer die gleiche Menge? Dann wäre die Drosselklappe ja sinnlos beim Benziner. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Immer die gleiche Menge? Dann wäre die Drosselklappe ja sinnlos beim Benziner. ;)

Ich ging von konstanter bzw komlett geöffneter Drosselklappenstellung aus ;)

Aber klar, die Strömungsverhältnisse ändern sich natürlich mit der Dichte der Luft und beeinflussen so die Zylinderfüllung

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Acanthus1

Aber es wird doch, zumindest beim Sauger, immer das gleiche Volumen angesaugt, nämlich abhängig vom Hubraum.

Und das Volumen ist immer gleich, egal bei welcher Temp., nur die Masse nimmt bei niedriger Temp. pro Volumen zu.

Das Mehr an Sauerstoff bei Kälte wird durch Zugabe von Kraftstoff beachtet. Das mach ja dann die Lambda.

Oder hab ich jetzt nen Denkfehler? :)

Denkfehler, würde ich sagen. ;)

Edit: Aber hast es ja schon klargestellt.

 

 

 

Drehzahlen von über 3500 sieht meiner recht selten, da müsste ich schons chnell unterwegs sein, und das bin ich zwar bei Kälte schon manchmal, nie aber mit kaltem Motor.

Kann das Ansauggeräusch Dir lauter erscheinen, weil eine Klappe die Luftansaugung näher am Block vornimmt (zumindest wurde das bei einigen Modellen so gelöst, als Ansaugluftvorwärmung, sozusagen, bei Minustemperaturen)?

am 5. Februar 2013 um 22:11

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Ich kann mir das schon vorstellen das der Motor mit kalter Luft anders klingt.

Warum? Weil der Motor ja den Sauerstoff in der Luft verbrennt, je kälter die Luft desto mehr Sauerstoff pro Liter Luft und desto mehr Leistung.

So einfach ist das nicht. Die Luftmasse wird bei modernen Motoren ja präzise ermittelt sowie zusätzlich der Sauerstoffanteil im Abgas.

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Ich kann mir das schon vorstellen das der Motor mit kalter Luft anders klingt.

Warum? Weil der Motor ja den Sauerstoff in der Luft verbrennt, je kälter die Luft desto mehr Sauerstoff pro Liter Luft und desto mehr Leistung.

So einfach ist das nicht. Die Luftmasse wird bei modernen Motoren ja präzise ermittelt sowie zusätzlich der Sauerstoffanteil im Abgas.

Ja und? Wenn mehr Sauerstoff pro Liter Luft vorliegt, wird auch mehr Sauerstoff verbrannt.

Klar wird dann auch mehr Benzin mitverbrannt... aber das ändert nichts dadran das pro Umdrehung mehr Leistung bei gleicher Drosselklappenstellung generiert wird.

am 6. Februar 2013 um 19:38

Zitat:

wird auch mehr Sauerstoff verbrannt.

Au !

 

Das tut weh !

 

Für die "Verbrennung" von Sauerstoff gebührt dir der Nobelpreis......

 

........allerdings nur der der fünften Jahreszeit ;)

 

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Zitat:

wird auch mehr Sauerstoff verbrannt.

Au !

Das tut weh !

Für die "Verbrennung" von Sauerstoff gebührt dir der Nobelpreis......

........allerdings nur der der fünften Jahreszeit ;)

Gruß SRAM

Danke für den Nobelpreis.... Verbrenne mal bitte Kohlenstoff OHNE Sauerstoff.

Es wird Kohlenstoff und Sauerstoff in CO2 umgewandelt.

Dabei redet man von Verbrennung.

Also Sauerstoff und Kohlenstoff rein... nach der Verbrennung: CO2 raus.

Das heißt du brauchst zum verbrennen von einem C Atom 2 Sauerstoffatome, oder zum Verbrennen zweier Sauerstoffatome ein Kohlenstoffatom.

Da das Endresultat eine Mischung aus Sauerstoff und Kohlenstoffatomen beinhaltet ist beides "Verbrannt" worden.

Die gewollte Verbrennung ist Kohlenstoff und Sauerstoff, alles andere was so dabei sich umwandelt ist ungewollt, da es quasi keine Energie beinhaltet.

Genauso kannst du ohne zu atmen keinen Kohlenstoff zu Co2 umsetzen.

Also ich verbrenne damit Sauerstoff, da ich es in einer Chemischen reaktion umwandel.

Ja rein Chemisch ist eine Verbrennung eine "oxidation" dabei ist mir schon klar das Sauerstoff nicht oxidieren kann.... ABER es kann auch nichts ohne Sauerstoff oxidieren.

Damit ist es völlig jacke wie hose.

Zitat:

Original geschrieben von Hacki81

Zitat:

Original geschrieben von logoft

Wie der Kaltstart bei modernen Motoren geregelt wird weiß ich nicht. Immer noch mit nem Bi-Metall?

Nennt sich "steuergerät". So ein kleiner "computer", was ganz neumodisches...

Wo sitzen da die Fühler? Lamdasonde und Luftmengenmesser. Wo noch?

Deine Antwort fand ich lustig. An den Computer dachte ich nicht, weil ich eher was zentrales an der Einspritzung vermutete.

Von der Motorsteuerung weiß ich nur, man kann Chiptunen und bei Ford unterscheidet sie zwischen Allolo und Sprit. Mehr weiß ich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von XX-Ghost

Zitat:

Original geschrieben von logoft

---

Vielleicht bewirkt die größere Fließgeschwindigkeit der Luft mehr Geräusche.

---

Wenn man davon ausgeht, dass kältere Luft dichter ist, stömt sie langsamer durch den Ansaugweg. Weil weniger Luft benötigt wird. Denk an die Regelung mit dem Signal der Lambda-Sonde.

Was ihr alles wisst :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Viel lauteres Ansauggeräusch bei kalten Temperaturen